Aktuelles

Förderprojekte des Stadtmarketing Burgdorf e.V. im REACT-EU Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“

EU-Förderung für die Belebung der Burgdorfer Innenstadt beantragt

bild

 

Die Stadt Burgdorf hat sich erfolgreich um die Aufnahme in das niedersächsische Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ beworben. Das Programm, das aus Mitteln der EU-Fonds EFRE und ESF finanziert wird, wurde vom niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung (MB) ins Leben gerufen, um die Kommunen, deren Innenstädte von der Corona-Pandemie besonders betroffen sind, zu unterstützen.

Das Ziel der REACT-EU Initiative und des niedersächsischen Sofortprogramms ist es, in einem kurzen Zeithorizont Maßnahmen umzusetzen, die zur Anpassung der Innenstadtgestaltung an die neuen Rahmenbedingungen führen, innovative Nutzungsformen ermöglichen oder zur Stärkung von lokalen Unternehmen, zur Digitalisierung und zum Klimaschutz beitragen.

Seitens des Stadtmarketing Burgdorf e.V. wird ein Teil der Burgdorfer Projektideen umgesetzt, um die Attraktivität der durch die Corona-Beschränkungen geschwächten Innenstadt zu erhöhen, sie durch Veranstaltungen zu beleben und die Gewerbetreibenden zu stärken.

Für die beantragten Projekte können die Stadt Burgdorf und das Stadtmarketing Burgdorf nach Genehmigung durch die NBank und entsprechender Förderzusage bis zu 90 % Fördermittel erhalten.

Erfahren Sie HIER (PDF) mehr über die drei Projekte des Stadtmarketing Burgdorf. 

SMB-Arbeitskreis „Handwerk“ traf sich im Gewerbepark Spargelhof

Burgdorfer Handwerksbetriebe sind mehrheitlich auf dem Digitalen Marktplatz vertreten

bild Marina Rapmund (vorne stehend) bei Ihrem Vortrag vor dem SMB-Arbeitskreis „Handwerk“

In der aktuellen Sitzung des von Markus Wzietek geleiteten Stadtmarketing-Arbeitskreises „Handwerk“ nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch über die Suche nach neuen Auszubildenden oder Mitarbeitern.  Dabei herrschte die einhellige Meinung, dass es weiterhin keinen Anlass zu einer optimistischen Einschätzung gibt.  Vielmehr bleibt es laut den anwesenden Handwerkern unverändert bei der Haltung vieler Jugendlicher, dass das Handwerk für sie ein unattraktiver Berufszweig sei, der mit zu großen Arbeitsanforderungen verbunden ist.   Ein mangelhaftes Qualifikationsniveau mit noch weiter sinkender Tendenz und das Fehlen praktischer Fähigkeiten unter den wenigen Bewerbern führt zudem dazu, dass viele Handwerker resigniert die Mitarbeiterakquise aufgeben würden.   Andererseits stellten einige Handwerker heraus, dass sich Betriebe mehr bemühen müssten, für attraktive Arbeitsbedingungen zu sorgen und dadurch die Bereitschaft zu fördern, eine Stelle anzunehmen und längerfristig zu behalten.  Sie monierten zudem, dass an den Schulen dem Handwerksberuf mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte.

Aus dem Kreis der Handwerker kam die Anregung, im nächsten Jahr eine neue Informationsveranstaltung „Handwerk, Haus & Garten“ im StadtHaus zu organisieren.   Die erstmalig im Jahr 2011 vom Stadtmarketing-Verein angebotene Spezialmesse hat sich mit ihren Nachfolgeveranstaltungen in den vergangenen Jahren zu einer wichtigen Plattform für die Präsentation der örtlichen Handwerksbetriebe entwickelt und sollte unbedingt fortgeführt werden, so die Handwerker.  Dass auch eine digitale Präsenz unverzichtbar ist, um potenzielle Kunden über das Leistungsspektrum um schnell zugängliche Weise zu informieren, hat sich bei den meisten Handwerksbetrieben als Erkenntnis mittlerweile durchgesetzt.  Sie sind mittlerweile auch auf dem neuen digitalen Marktplatz www.ichkaufinburgdorf.de  vertreten.  Marina Rapmund vom Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur erläuterte in der Sitzung, wie ein Arbeitserlaubnisverfahren für Fachkräfte aus dem nichteuropäischen Ausland verläuft.

Die Sitzung fand im Gewerbepark Spargelhof im Gewerbegebiet Nordwest statt.  Gastgeber Kemal Baran erläuterte, dass im 2015 gegründeten Spargelhof die Unternehmen Elektrotec, Dachtec, Immobilien-, Bau- und Verwaltungs GmbH, Baran Heizung und Sanitär GmbH, Monster Werbung Robin Eikenberg, Pro Verpackungen, SNK Holzböden und Schleiftechnik, Degenhard Textilimporte, IT- und TK Solutions Siegl UG und Lagoline Music Andreas Hülsemann ansässig sind.  Das Anwesen gehörte seit 1906 drei Generationen lang der Familie Matthaei, die auf 120 Morgen umliegender Ackerfläche Spargel anbaute.

Verkaufsstart zum Stadtfest Oktobermarkt am 30. September:

Neues Gutscheinbuch Burgdorf Bonus 2023/24 bietet 100 Angebotsvorteile

bild Das neue Gutscheinbuch Burgdorf Bonus 2023/24

Stadtmarketing Burgdorf (SMB) präsentiert zum Auftakt des Stadtfestes Oktobermarkt am Freitag, 30. September, um 16.00 Uhr das neue Gutscheinbuch Burgdorf Bonus 2023/24  auf der Bühne in der Poststraße.  Vorher findet die Auslosung vom Gewinnspiel zum Burgdorf Bonus 2021/22 statt, bei dem ein BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 500 Euro zu gewinnen ist. 

Burgdorfer Unternehmen und Vereine aus den Bereichen Handel, Gastronomie, Kultur, Sport und Dienstleistungen bieten im neuen Gutscheinbuch wieder 100 wertvolle Angebotsvorteile an.  Die Gutscheincoupons haben einen Wert von rund 3.000 Euro.  Dazu kommt ein attraktives Gewinnspiel.   Die Bandbreite der angebotenen Vorteile reicht von  Rabattaktionen beim Einkauf über Zusatzleistungen im Restaurant bis hin zu Extra-Serviceleistungen oder exklusiven Angeboten von Vereinen.  Für die Entwicklung und Realisierung des Burgdorf Bonus ist die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“  verantwortlich.

Sonderverkaufsstand zum Stadtfest

Das Gutscheinbuch ist zunächst im Rahmen des Stadtfestes Oktobermarkt exklusiv an einem Sonderverkaufsstand gegenüber vom Rathaus I in der Marktstraße erhältlich.  Danach gibt es das Buch in folgenden Verkaufsstellen: Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2;  Schüler Schul- und Bürobedarf, Marktstraße 28; HAZ/NP/Marktspiegel, Marktstraße 16; NEUE WOCHE, Hannoversche Neustadt 4-5; Voltmer's Schreib-Post, Ramlinger Straße 43 in Ehlershausen; Wegeners Buchhandlung, Marktstraße 65 sowie bei EHG expert Burgdorf (Weserstraße 1) und beim E-CENTER-CRAMER (Weserstraße 2 und Uetzer Straße 14-15).

Der Verkaufspreis des Burgdorf Bonus 2023/24 beträgt weiterhin 19,99 Euro. Jeder Neubürger erhält das Gutscheinbuch weiterhin kostenlos im Rahmen der Neubürger-Begrüßungsaktion.

Attraktives Gewinnspiel

Die Nutzer des neuen Gutscheinbuches Burgdorf-Bonus 2023/24 haben erneut die Gelegenheit, an einem attraktiven Gewinnspiel teilzunehmen. Zu gewinnen ist wieder ein BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 500 €. Dafür muss der Teilnehmercoupon aus dem Bonusbuch bis zum 2. Oktober 2024 in der Geschäftsstelle des Stadtmarketing Burgdorf e.V., Schmiedestraße 12 c, abgegeben werden (außerhalb der Geschäftszeiten bitte in den Briefkästen stecken).

Folgende Premium-Partner der Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ unterstützen den Burgdorf Bonus: ACRIBO GmbH, AKZENT Hotel Déjanil, Ambulante Pflege Burgdorf, Apotheke Schnaith, BAULÖWE Handel- und Dienstleistungen GmbH, dm drogerie-markt GmbH & Co. KG, E-CENTER-CRAMER, EHG expert GmbH, Hannoversche Volksbank eG, HAZ/NP, LVM-Versicherungsagentur Sabrina Jessica Möbes, Marktspiegel Verlag GmbH, NEUE WOCHE, Stadtsparkasse Burgdorf, Stadtwerke Burgdorf GmbH, Udo Gärtner GmbH — Ihr IT-Partner, VGH-Vertretung Holger Wesche, Zurich Gruppe Bezirksdirektion Andreas Kanth e.K., Stadtsparkasse Burgdorf und Stadtwerke Burgdorf GmbH.

Verkaufsoffener Sonntag am 2. Oktober im Rahmen des Stadtfestes Oktobermarkt:

Über 40 Burgdorfer Geschäfte laden zum entspannten Einkaufsbummel ein

bild Verkaufsoffener Sonntag am 2, Oktober 2022

Zum 49. Stadtfest Oktobermarkt organisiert Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB) am 2. Oktober den vierten Verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr. Über 40 Geschäfte laden von 13.00 bis 18.00 Uhr zum erlebnisreichen Einkaufsbummel mit der ganzen Familie in der autofreien Innenstadt ein.

Non-Stop-Unterhaltungsprogramm

Das Stadtfest Oktobermarkt erreicht zum Verkaufsoffenen Sonntag seinen Höhepunkt. Auf fünf Bühnen und zahlreichen Aktionsplätzen gibt es ein buntes Non-Stop-Unterhaltungsprogramm zum Nulltarif. Dazu gehören attraktive Livemusik aller Musikrichtungen, die Kunsthandwerkerausstellung im Rathaus I, die Kinder- und Jugendaktionmeile am Kreisel vor der Hochbrücke, das Familienprogramm des Studio B5 und viele weitere Unterhaltungsangebote für die jüngsten Besucher (darunter der Vergnügungspark auf dem Spittaplatz sowie Wasserball-Laufen, Bungee-Trampolinspringen und Riesenhüpfburg neben der St. Pankratius-Kirche), das Ausschießen des 7. Oktobermarkt-Königs sowie die große Uli Stein-Schau im Stadtmuseum, die Ausstellung „An Tagen wie diesen – Augenblicke der Burgdorfer Stadtgeschichte“ in der KulturWerkStadt und die Kunstausstellung „Retrospektive“ mit Werken von Hildegard Mahn in der Magdalenenkapelle auf dem historischen Friedhof an der Hochbrücke. Ein Besuchermagnet ist ab dem frühen Morgen der Großflohmarkt in der Altstadt.

Fachhandel präsentiert ein breites Angebot

Die Besucher des Oktobermarktes sind eingeladen, den Gang über die Festmeile mit einer entspannten Shoppingtour zu kombinieren. Dabei gibt es eine reichhaltige Artikelpalette in den beteiligten Geschäften zu entdecken: Herbst- und Wintermode für Damen, Herren und Kinder, Bekleidungsartikel für Babys und Schuhe aller Preisklassen. Moderne Kücheneinrichtungen und innovative Energiesysteme sind ebenso im Angebot wie attraktive Geschenkartikel oder angesagte Brillenkollektionen führender Hersteller. Auch für Leseratten und zur Einkehr in einem der beteiligten Cafés und Restaurants lohnt sich der Besuch der Innenstadt. Drogerieartikel, Fitnessangebote und vieles mehr komplettieren das vielfältige und abwechslungsreiche Angebot des Fachhandels und der Dienstleister. Geöffnet ist auch der Fabriksverkauf der Keksfabrik Parlasca an der Ortsausfahrt nach Otze.

Grün-gelbe Aufkleber weisen den Weg

Folgende Geschäfte und Gastrobetriebe öffnen am 2. Oktober (gekennzeichnet durch grün-gelbe Aufkleber): ADA-Grill, Amatzo − Mein Fashion Store, Bekleidungshaus Fehling e.K., Bienvenido Mode & Accessoires, Bodystreet, Heide-Bäckerei Meyer, Buchhandlung FreyRaum, Century21 Zschoch Immobilien, CORIUM − Mode, die Dich anzieht, Der Bastelladen, dm drogerie-markt GmbH & Co. KG, EinzigARTig, ENWAYS Energiesysteme, Ernsting's family GmbH & Co.KG, Fehling Station, Fielmann AG & Co.OHG, Fitnesspark Burgdorf GmbH, Fleischerei Bernd Zimmermann GmbH, Glashaus, HC Parfümerie, HOA VIET Asiatische Spezialitäten, Ital. Eiscafé Localino, Jaya Mode, Kli-Kla-Klamotti, Küchen Klang OHG, Mäc Geiz Handelsgesellschaft mbH, MiniPiShop, Moccacino Coffee — Snacks & more, Modehaus Obermeyer, Georg Parlasca Keksfabrik GmbH, PingPong Kindermoden mit Pfiff, Quinas − Kunst und Handwerk, Restaurant Deniz, Dirk Rossmann GmbH, Sanlet Second Hand, Schuh & Sport Goslar, Schuhhaus Polch, SchuhProfi, Sonderposten Zimmermann, Sport Polch KG, STORNO Fashion for Less, SUN & FUN Wellness GmbH, Süßes Kaufhaus, TEEzeit und WOOLWORTH GmbH.

Dank an alle Partner

Dreizehn Sponsoren unterstützen den Verkaufsoffenen Sonntag: Hannoversche Volksbank, Stadtsparkasse Burgdorf, Stadtwerke Burgdorf GmbH, Schuhhaus Polch, Stadt Burgdorf, Marktspiegel-Verlag GmbH, HAZ/NP, NEUE WOCHE, Bekleidungshaus Fehling, Mietwagen 2216, VGH-Vertretung Holger Wesche, CarWash (Lise-Meitner-Straße 10) und Bleich Drucken und Stempeln. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Schützenplatz, im Parkhaus am Bahnhof, auf und unter der Hochbrücke, am Rathaus II und auf der Hannoverschen Neustadt.

Die Projektgruppe „Verkaufsoffene Sonntage“ des SMB dankt allen Partnern – allen voran dem VVV, dem Rat und der Verwaltung der Stadt sowie den örtlichen Zeitungen – für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. „Der Verkaufsoffene Sonntag lässt sich in Verbindung mit dem Stadtfest Oktobermarkt sehr gut dazu nutzen, einen Ausflug für die ganze Familie in die Burgdorfer Innenstadt zu unternehmen und gemütlich in den Geschäften zu stöbern“, regt SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich an. Der nächste Verkaufsoffener Sonntag ist am 12. März 2023.


 

Burgdorfer Lichterparade:

Resonanz übertraf alle Erwartungen

bild Burgdorfer Lichterparade stieß auf eine herausragende Resonanz

Eine alle Erwartungen weit übertreffende Resonanz verzeichnete Stadtmarketing Burgdorf als verantwortlicher Organisator bei der Burgdorfer Lichterparade am vergangenen Samstag. Tausende Besucher strömten bis die späten Abendstunden in die Innenstadt, um Augenzeugen eines faszinierenden und perfekt realisierten Lichterspektakels zu werden, das für zahllose staunende Gesichter und bewundernde Blicke sorgte. Stadtmarketing Burgdorf dankt dem VVV und der Ortsfeuerwehr Burgdorf, die wertvolle Unterstützung bei der Durchführung der Lichterparade leisteten. Die Burgdorfer Lichterparade war ein Teil der Projekte aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ des Landes Niedersachsen.

Aktuelle Sitzung des SMB-Arbeitskreises „Kultur, Sport und Soziales“:

SV Hertha Otze stellte seine Aktivitäten im Altenteilerhaus vor

bild Treffen des SMB-Arbeitskreises "Kultur, Sport und Soziales" im Otzer Altenteilerhaus

Der von Karl-Ludwig Schrader geleitete Stadtmarketing-Arbeitskreis „Kultur, Sport und Soziales“ traf sich zu seiner aktuellen Sitzung im Otzer Altenteilerhaus. Zunächst gedachten die Teilnehmer des verstorbenen Ulrich Karos,  der den Arbeitskreis gemeinsam mit Schrader leitete. Zum Auftakt des Treffens stellten Petra Jung, Anna Lena Steinecke und Britta Heuer vom  SV Hertha Otze die sieben Abteilungen des 1910 gegründeten Sportvereins vor. Es handelt sich um die Sparten Fußball, Gymnastik/Jazzdance, Kinderturnen, Tennis, Triathlon, Volleyball und Wintersport,  die zurzeit nicht aktiv ist.   Der Verein verfügt über 689 Mitglieder, die teilweise in mehreren Abteilungen vertreten sind. Großen Anklang finden seit Jahren die von den einzelnen Jazzdance-Gruppen präsentierten Tanzshows und deren zahlreiche Auftritte u.a. bei den Burgdorfer Sommernächten.  Seit 1988 gibt der SV Hertha Otze den „Hertha-Kurier“ als eigene Vereinszeitung heraus, die sechsmal im Jahr und im Oktober zum 200. Mal erscheint.

In der Sitzung berichteten Cetin Kizilyel und Ali Savucu  über die Aktivitäten des Ezidischen Kulturvereins in Burgdorf.  Ziel ist es,  eine Plattform für den gegenseitigen Austausch der aus unterschiedlichen Ländern stammenden Eziden zu bieten und das Verständnis für ihre Religiongemeinschaft zu fördern.   Im Juli vergangenen  Jahres fand bereits eine von Bürgermeister Armin Pollehn  moderierte öffentliche Gesprächsrunde im StadtHaus statt, die unter dem Motto stand: „Wir in Burgdorf – christliche und ezidische Kultur und Religion kennenlernen“. Dabei kamen Vertreter beider Religionsgemeinschaften zusammen und diskutierten  über die von ihnen vertretenen Wertevorstellungen.

Der IT-Experte Carsten Klein (KraLos GmbH) informierte die anwesenden Vereinsvertreter in einem Gastbeitrag über die zahlreichen Manipulationsmöglichkeiten,  mit denen die Sicherheit von Internetseiten gefährdet werden kann. Sein Unternehmen hat eine spezielle Software zur Eliminierung solcher Gefahrenpotenziale entwickelt, die insbesondere auch für Vereinswebseiten anwendbar und für diese zum Vorzugspreis erhältlich ist. Sie reagiert dynamisch und unmittelbar auf versuchte, oftmals viel spät entlarvte  Hackerangriffe und wehrt diese direkt ab.  Zurzeit läuft ein Pilotprojekt mit der TSV Burgdorf, deren Internetseite mit dem neuen Programm ausgestattet und geschützt ist.

 



48. Treffen des SMB-Arbeitskreises „Marketing“:

„Burgdorf mit allen Sinnen erlebbar machen“

bild 48. Treffen des SMB-Arbeitskreises "Marketing"

Nach über zweijähriger Corona-Pause traf sich vor kurzem der Stadtmarketing-Arbeitskreis „Marketing“ zu seiner aktuellen Sitzung in der Hannoverschen Voiksbank. Dabei stellte Jeanette Plagens von der hannoverschen Agentur Concept Art die neue Kampagne „Neustart City Stärkung der Außenwirkung der Burgdorfer Innenstadt“ vor, mit deren Realisierung der Stadtmarketing-Verein die Maßnahmen aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ fortsetzt. Ihr Ziel sei es, zu einer weiteren Belebung der Innenstadt von Burgdorf beizutragen, den Handel vor Ort zu stärken und die „City" als attraktiven Lebens- und Erlebnisraum über die Grenzen Burgdorfs hinaus bis nach Hannover, Celle, Peine und Braunschweig in der Wahrnehmung der Menschen zu verankern. Sie erklärte, dass das Leitmotiv der Kampagne lautet, das lokale Einkaufen in Burgdorf mit allen Sinnen erlebbar zu machen und die damit erreichbare emotionale Bindung hervorzuheben. Um in der Kampagne griffige Slogans zu generieren, die einen hohen Wiedererkennungswert aufweisen, hat das Projektteam das „Burgdorf-B“ aus dem städtischen Logo als festes, sympathieausstrahlendes Element in alle Marketing-Botschaften aufgenommen, die durchgehend mit dem Motto „Liebe ist..“ beginnen.

Damit das Projekt die notwendige öffentlichkeitswirksame Aufmerksamkeit erhält, steht ein breit gefächertes, effektives Portfolio an Marketinginstrumenten im Online- und Offline-Bereich zur Verfügung. Wichtige Fundamente auf digitaler Ebene sind die Einbeziehung der ichkaufinburgdorf-Seite und die Initiierung kampagnenbezogener neuer Social Media-Kanäle auf facebook und instagram. Zudem sorgen Bodenplakate (Ground Poster) an stark frequentierten Plätzen wie dem Hauptbahnhof und Kröpcke für eine ständige visuelle Präsenz der Aktion in Hannover und richten dabei den Fokus auf aktuelle bedeutende Burgdorfer Veranstaltungen wie die Lichterparade, das Stadtfest Oktobermarkt und die Uli Stein-Schau im Stadtmuseum. Presseartikel und Radiospots mit großer Zielgruppenreichweite leisten ebenso strategisch wirkungsvolle Beiträge zur positiven Außenwahrnehmung der Stadt.

Ein weiteres Standbein der Kampagne ist die Befragung von Burgdorfern, die einem Interviewteam der von medieninteressierten Jugendlichen gegründeten „Klartext!“-Redaktion verraten haben, was sie an ihrer Einkaufsstadt Burgdorf besonders schätzen. Auch Bürgermeister Pollehn hat sich daran beteiligt. Alle Berichte sind unter https://ichkaufinburgdorf.de/liebe-ist-mit-allen-sinnen-zu-leben zu finden.

Zum Abschluss der Sitzung würdigte Bürgermeister Armin Pollehn das langjährige ehrenamtliche Engagement von Christa Brennecke, die nach 15-jährigem Wirken als Vertriebsdirektorin der Sparkasse Hannover in Burgdorf zum Jahresende in den Ruhestand geht. Sie leitete viele Jahre gemeinsam mit dem Filialdirektor der Hannoverschen Volksbank in Burgdorf, Eckhard Paga, den Arbeitskreis Marketing.

Livemusik mit der Red Pepper Band im StadtHaus:

Burgdorf-Ball am 12. November  

bild 4. Burgdorf-Ball am 12. November 2022

Stadtmarketing Burgdorf (SMB) lädt am Samstag, 12. November,  zum 4. Burgdorf-Ball ein. Beginn ist um 19.00 Uhr im Veranstaltungszentrum StadtHaus (Sorgenser Straße 31).  Der Einlass läuft ab 18.00 Uhr. Die Eintrittskarten sind zum Preis von 54,95 Euro bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Telefon 05136 – 1862, erhältlich.  Unternehmen, Gruppe und Vereine können die Karten auch tischweise erwerben. Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung vorgeschriebenen Hygieneregeln. Bei einem Ausfall erfolgt die Geldrückgabe. 

Zum Festarrangement gehört ein Live-Musikprogramm mit der Red Pepper Band aus Hannover, die mit ihren Stimmungshits bis in die frühen Morgenstunden die Gäste auf das Tanzparkett lockt. Dazwischen legt das  DJ-Partyteam  angesagte Nummern auf.  Zum Auftakt erhalten alle Gäste ein Begrüßungsgetränk. Für kulinarische Gaumenfreuden sorgt ein exklusives Büfett mit einer warmen und kalten Speisenauswahl.  Zur Mitternachtsstunde gibt es Süßes und Deftiges. Eine festliche Abendgarderobe ist erwünscht. Sponsoren des Abends sind die Stadtsparkasse Burgdorf, HAZ/NP, Marktspiegel und die Stadtwerke Burgdorf GmbH. 

2018 organisierte der Stadtmarketing-Verein den 1. Burgdorf-Ball, der mit live gespielter Tanzmusik, kulinarischen Köstlichkeiten und anregenden Gesprächsrunden großen Anklang unter den Gästen fand und nach seiner festen Etablierung nun in die 4. Runde geht.

Bei zahlreichen Auftritten im gesamten norddeutschen Raum sicherten sich die bestens auf einander eingestimmten Mitglieder der Red Pepper Band den Ruf einer perfekten Partyband, die mitreißende Spielfreude und eine perfekte Bühnenshow auszeichnet, bei der der Funke sofort auf das Publikum überspringt.

Sonderaktion vom 1. September bis zum Stadtfest-Auftakt am 30. September:

Gutscheinbuch Burgdorf-Bonus 2021/22 ist zum Preis von 9,99 Euro erhältlich

bild Titelseite des Burgdorf Bonus-Gutscheinbuches 2021-22

Von Donnerstag, 1. September, bis zum Auftakt des Stadtfestes Oktobermarkt am Freitag, 30. September, gibt es eine Sonderaktion für das Gutscheinbuch Burgdorf Bonus 2021/22. In diesem Zeitraum ist der Restbestand der aktuellen Auflage zum Sonderpreis von 9,99 Euro (regulär: 19,99 Euro) erhältlich. Die daran enthaltenen Coupons sind bis zum 31. März 2023 gültig. Im Rahmen des Kunstmarktes am 4. September besteht zusätzlich die Gelegenheit, das vergünstigte Gutscheinbuch an einem Sonderverkaufsstand auf dem Spittaplatz zu erwerben.

Regulär ist der Burgdorf Bonus bei folgenden Verkaufsstellen erhältlich: Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2; Schüler Schul- und Bürobedarf, Marktstraße 28; HAZ/NP/Marktspiegel, Marktstraße 16; NEUE WOCHE, Hannoversche Neustadt 4-5; Voltmer's Schreib-Post, Ramlinger Straße 17a in Ehlershausen; Wegeners Buchhandlung, Marktstraße 65 sowie bei EHG expert Burgdorf (Weserstraße 1) und beim E-CENTER-CRAMER (Weserstraße 2 und Uetzer Straße 14-15).

Am 30. September um 16.00 Uhr erfolgt die Präsentation des neuen Gutscheinbuches Burgdorf Bonus 2023/24 auf der Bühne in der Marktstraße/Ecke Poststra0e im Rahmen des Stadtfestes Oktobermarkt. Vorher findet die Auslosung vom Gewinnspiel zum Burgdorf Bonus 2021/22 statt, bei dem ein BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 500 Euro zu gewinnen ist. Bis zum 28. September besteht die Gelegenheit, die Teilnahmecoupons für das Gewinnspiel aus dem Gutscheinbuch in der Stadtmarketing-Geschäftsstelle, Schmiedestr. 12 c, abzugeben oder außerhalb der Geschäftszeiten in den Briefkasten zu stecken.

Im neuen Gutscheinbuch sind erneut zahlreiche neue wertvolle Angebotsvorteile, die die Burgdorfer Unternehmen und Vereine aus den Bereichen Handel, Gastronomie, Kultur, Sport und Dienstleistungen bereit stellen. Dazu kommt wieder ein attraktives Gewinnspiel, bei dem 500 Euro zu gewinnen sind. Die Bandbreite der angebotenen Vorteile reicht von Rabattaktionen beim Einkauf über Zusatzleistungen im Restaurant bis hin zu Extra-Serviceleistungen oder exklusiven Angeboten von Vereinen.

 

Neue Aktion aus dem „Sofortprogramm Perspektive Innenstadt!“:

Stadtmarketing rückt mit bürgernaher Kampagne die Innenstadt ins Scheinwerferlicht

bild Realisiert mit Fördermitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen der EU-Aufbauhilfe REACT-EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe)

Mit einer neuen, bürgernahen Kampagne rückt das Stadtmarketing Burgdorf (SMB) die beliebte Innenstadt ganz weit vorn ins Scheinwerferlicht: Unter dem Motto „Liebe ist, mit allen Sinnen zu leben“ werden Kunst, Kultur, Gastronomie und Einzelhandel ebenso erstklassig in Szene gesetzt wie die vielen außergewöhnlichen Highlights des prall gefüllten Stadtkalenders in den kommenden Monaten. Für maximale Aufmerksamkeit und Reichweitenstärke sorgen unter anderem Radiospots, Anzeigen im Marktspiegel und in der Neuen Woche, publikumswirksame Ground Poster im besonders stark frequentierten Hauptbahnhof Hannover, eine breit angelegte Social Media Kampagne und die in den digitalen Marktplatz „ichkaufinburgdorf.de“ integrierte Kampagnen-Seite. Das Ziel der eigens entwickelten Kampagne: Die Innenstadt von Burgdorf weiter zu beleben, den Handel vor Ort zu unterstützen und die „City" als attraktiven Lebens- und Erlebnisraum fest im Bewusstsein der Menschen zu verankern. Mit der Initiative werden treue ebenso wie neue Gäste eingeladen, die Innenstadt von Burgdorf in allen ihren Facetten zu erleben - und zwar das ganze Jahr hindurch.

Die Menschen wollen wieder Einkaufserlebnisse

Wer sich umhört, merkt sofort: Die Menschen in Deutschland wünschen sich einen starken, lokalen Einzelhandel. Nach der langen Zeit mit Corona-Einschränkungen und einem Boom des elektronischen Handels herrscht inzwischen eine klar spürbare und immer weiter zunehmende Sehnsucht nach dem realen Shopping- und Ausgehgefühl: Neue Sachen entdecken, sich „in echt“ ansehen, die besten Stücke aussuchen, anfassen und auf Wunsch auch sofort ausprobieren können - perfekt beraten von geschultem Fachpersonal in einer womöglich inhabergeführten Designer-Boutique. Das Flanieren durch wunderschön beleuchtete Einkaufsstraßen, das Sehen und Gesehen-werden und das zufällige Zusammentreffen auf den historischen und modernen Plätzen der Stadt, der angeregte Austausch mit Freunden, Nachbarn und Bekannten im beliebten Cafe oder dem schönen Restaurant und natürlich auch der mit der ganzen Familie geplante Besuch von saisonalen Attraktionen und kulturellen Events stehen heute bei den meisten Menschen wieder hoch im Kurs.

Stadtmarketing Burgdorf macht sich diesen Trend zunutze und spricht mit der umfassenden Kampagne ganz viele unterschiedliche Zielgruppen gleichzeitig an. Die Motive bieten den Menschen Inspirationen für einen perfekten Ausflugstag in der Innenstadt - an jedem Tag im Jahr und zu ganz besonderen Anlässen wie zum Beispiel der Burgdorfer Lichterparade am 10. September mit einer Laser- und Feuerwerksshow. Aber auch weitere Höhepunkte wie - unter vielen anderen - die große Uli Stein-Schau im Stadtmuseum, die City-Samstage, das Stadtfest Oktobermarkt als Traditionsveranstaltung mit Volksfestcharakter, die beliebten Burgdorfer Lichtwochen und das Burgdorfer Eisvergnügen vom 20. Januar bis zum 12. Februar 2023, bei dem sich der Spittaplatz in eine riesige, mit transparentem Dach versehene Eisbahn für junge und ältere Gäste verwandelt, werden gesondert beworben.

Die Motive erzählen faszinierende Geschichten

 „Liebe ist …" zieht sich als feste Wort-Bild-Marke mit dem prägnanten und sofort wiedererkennbaren „Burgdorf-B“ als Markenzeichen konsequent durch sämtliche Maßnahmen. Die Image-Motive selber wecken dazu die Vorfreude auf das ganz bewusste Genießen in Burgdorfs City: Das lokale Einkaufen, das beim örtlichen Gastronomen auswärts essen gehen und das gemeinsame Besuchen von Kulturerlebnissen spricht die Menschen mit allen ihren Sinnen an. Und genau dieses besondere Fühlen, Sehen, Hören, Riechen und Schmecken findet sich in der Bildsprache wieder. „Liebe ist, bei Freunden einzukaufen“, „Liebe ist, den Moment zu genießen“, „Liebe ist, mit offenen Armen empfangen zu werden“ - diese und weitere Botschaften entdeckt man in den Print Anzeigen und Posts, bebildert mit sofort nachvollziehbaren Anregungen, wie man genau diese positiven Assoziationen beim Innenstadtbesuch erleben kann. Auf Basis dieser eingängigen Mechanik funktioniert die Kampagne.

Die hannoversche Agentur Concept Art GmbH hat die Emotionen weckenden Maßnahmen, die zu einer spürbaren Belebung der Burgdorfer Innenstadt führen, in enger Abstimmung mit dem Stadtmarketing Burgdorf entwickelt. Die Marketing-Kampagne ist Teil des Projektes „Neustart City — Stärkung der Außenwirkung der Burgdorfer Innenstadt“, dessen Realisierung mit Fördermitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen der EU-Aufbauhilfe REACT-EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe) erfolgt.

Verkaufsoffener Sonntag am 4. September mit Kunstmarkt und Kunstmeile:

Freie Bahn für eine entspannte Einkaufstour in der autofreien Innenstadt

bild Verkaufsoffener Sonntag am 4. September 2022

Ein attraktives Veranstaltungsprogramm präsentiert Stadtmarketing Burgdorf (SMB) zum dritten Verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr am 4. September. Über 40 Geschäfte und Unternehmen laden von 13.00 bis 18.00 Uhr zum entspannten Einkaufsbummel ein. Weitere Höhepunkte sind der 44. Kunstmarkt auf dem Spittaplatz und die Kunstmeile in der City mit Ausstellungen im Stadtmuseum, in der KulturWerkStadt und in der Magdalenenkapelle. Auch für die Unterhaltung der jüngsten Besucher ist bestens gesorgt. Vor der HAZ/NP/Marktspiegel-Geschäftsstelle in der Poststraße steht ein Kinderkarussell und bietet den ganzen Nachmittag die Gelegenheit zum Mitfahren. Wer Spaß an der Bewegung hat, kann sich auf der Riesen-Hindernisbahn in der oberen Marktstraße austoben. Durch die Hannoversche Neustadt zieht ein Drehorgelspieler mit seinem Instrument.

Kunstmarkt und Kunstmeile

Beim 44. Burgdorfer Kunstmarkt, den der VVV von 12.00 bis 18.00 Uhr auf dem Spittaplatz präsentiert, zeigen über 50 Aussteller einen Querschnitt durch das große Spektrum künstlerischer Gestaltungsmöglichkeiten. Die Kunsthandwerker lassen sich dabei „live“ bei der Arbeit über die Schulter schauen. Handwerkliches Können und kreative Phantasie vereinen sich zu facettenreichen Kunstideen, die aus dem Rahmen fallen und begeistern. Wer Freude am Kunsthandwerk hat, sollte sich Zeit für einen ausgedehnten Gang über den Spittaplatz nehmen. Die vielfältige Angebotspalette reicht von originellen Schmuckkollektionen unterschiedlichster Art und Keramikarbeiten über attraktive Kleidung, Malerei, kreative Drechsel- und Holzarbeiten bis hin zu Taschen, Patchworkarbeiten und handverlesenen Tischen.

Verlosung am Infostand um 15.00 Uhr

Am Infostand auf dem Spittaplatz findet um 15.00 Uhr die Verlosung zum Stempel-Gewinnspiel „Ich kauf´ in Burgdorf“ statt. Auf den Hauptgewinner wartet ein BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 500 Euro. Hinzu kommen viele weitere attraktive Preise.

Zur Kunstmeile in der City gehört eine Reihe von interessanten Ausstellungen. Scena - der Kulturverein im VVV lädt in der Magdalenenkapelle an der Hochbrücke zum Besuch der Ausstellung „Retrospektive“ mit Werke der Malerin Hildegard Mahn ein. Im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) zeigen der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die Stadt Burgdorf die große Uli Stein-Schau. Die Besucher sehen einen Querschnitt durch das umfangreiche Schaffen von Deutschlands Top-Cartoonisten. Neben zahlreichen Cartoons, in denen u.a. Mäuse, Schweine, Pinguine, Katzen, Hunde, Frösche und Geier im Mittelpunkt stehen, sind Ideenskizzen, Vorzeichnungen und Kuriositäten sowie Bücher und Fanartikel aus der Feder Uli Steins zu sehen. Lohnenswert ist zudem ein Besuch des Uli Stein-Fanshops im Stadtmuseum.

In der KulturWerkStadt (Poststraße 2) lenkt die Ausstellung „An Tagen wie diesen – Augenblicke der Burgdorfer Stadtgeschichte“ mit informativen Schautafeln und zahlreichen Exponaten die Aufmerksamkeit auf besondere Momente und Ereignisse der Stadtgeschichte. Sie liefen mehrheitlich innerhalb eines einzigen Tages ab und erwarben sich trotzdem einen dauerhaften Platz in den Annalen der Stadt. Die in der Schau vorgestellten Ereignisse haben eine chronologische Bandbreite, die vom Jahr 1899 bis zum Jahr 2018 reicht. Im Mittelpunkt stehen dabei u.a. der Einmarsch der Amerikaner am 11. April 1945, die Burgdorf-Visiten Konrad Adenauers und Willy Brandts, die als Politiker von internationalem Rang die Stadt Ende der 1950er bzw. Anfang der 1960er Jahre besuchten und sich im „Goldenen Buch“ der Stadt verewigten, der große Festumzug zur 725-Jahr Feier der Stadt Burgdorf am 27. Juni 2004 und das Open-Air-Konzert mit dem Popstar Max Giesinger am 25. August 2018.

Grün-gelbe Aufkleber weisen den Weg

Das intensive Engagement der verantwortlichen SMB-Projektgruppe zahlt sich erneut aus. Die Teilnehmerzahl ist wieder sehr hoch. Folgende Geschäfte, Unternehmen und gastronomische Betriebe (gekennzeichnet durch grün-gelbe Aufkleber) öffnen am 4. September: ADA-Grill, Amatzo Mein Fashion Store, Bekleidungshaus Fehling e.K., Bienvenido Mode & Accessoires, Body Street, Heide-Bäckerei Meyer, Buchhandlung FreyRaum, Century21 Zschoch Immobilien, CORIUM − Mode, die Dich anzieht, Der Bastelladen, Direktion für Deutsche Vermögensberatung Maik Klußmann e. K., Dirk Rossmann GmbH, Dittmann Uhren + Schmuck GmbH, dm drogerie-markt GmbH & Co. KG, Ernsting's family GmbH & Co. KG, Fehling Station, Fielmann AG & Co. OHG, Fitnesspark Burgdorf GmbH, Fleischerei Bernd Zimmermann GmbH, Glashaus, HC Parfümerie, HOA VIET Asiatische Spezialitäten, Ital. Eiscafé Localino, Jaya Mode, Kli-Kla-Klamotti, Küchen Klang OHG, Mäc Geiz Handelsgesellschaft mbH, MiniPiShop, Moccacino Coffee — Snacks & more, Modehaus Obermeyer, Georg Parlasca Keksfabrik GmbH, PingPong Kindermoden mit Pfiff, Quinas, Restaurant Deniz, Sanlet Second Hand, Schuh & Sport Goslar, Schuhhaus Polch, SchuhProfi, Sonderposten Zimmermann, Sport Polch KG, SukhoThai Burgdorf Original Thaimassagen, SUN & FUN Wellness GmbH, Süßes Kaufhaus, TEEzeit und WOOLWORTH GmbH.

Individuelle und kompetente Beratung

Der aktuelle Verkaufsoffene Sonntag bietet die Gelegenheit, durch das spätsommerliche Burgdorf zu flanieren und sich auf einen entspannten Einkauf einzustellen. Beim Schlendern durch die Straßen und Geschäfte können abseits von Hektik und Stress in aller Ruhe die vielen guten Angebote in Augenschein genommen werden. Jede Kundin oder jeder Kunde profitiert davon, dass anders als im Internet die Ware auch angefasst und auf ihre Eignung geprüft werden kann. Individuelle und kompetente Beratung durch qualifiziertes Personal ist im vor allem inhabergeführten Burgdorfer Fachhandel nach wie vor selbstverständlich und bleibt unersetzbar. Nicht versäumt werden sollte es, einen angenehmen Nachmittag in einem der Restaurants oder Cafés gemütlich ausklingen zu lassen oder dort schon vorher einen Zwischenstopp einzulegen. Wer sich schon vorab über die Vielfalt der Angebote informieren möchte, sollte den neuen Digitalen Marktplatz www.ichkaufinburgdorf.de nutzen.

Dreizehn Sponsoren unterstützen die Veranstaltung

Stadtmarketing-Geschäftsführer Gerhard Bleich unterstreicht abschließend: „Mit dem Verkaufsoffenen Sonntag möchten wir vor dem Start einer neuen Arbeitswoche den Burgdorfer und auswärtigen Familien die Möglichkeit geben, durch unsere schöne Innenstadt zu promenieren und sich ohne Zeitdruck in den Geschäften nach den gewünschten Artikeln umzuschauen. Wir danken zudem allen Partnern und Sponsoren, die zur Realisierung beitragen und uns schon seit Jahren unterstützen. Der letzte Verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr findet im Rahmen des Stadtfestes Oktobermarkt, das aus der Corona-Zwangspause zurückkehrt, am 2. Oktober statt.“

Dreizehn Sponsoren unterstützen den Verkaufsoffenen Sonntag: Hannoversche Volksbank, Stadtsparkasse Burgdorf, Stadtwerke Burgdorf GmbH, Schuhhaus Polch, Stadt Burgdorf, Marktspiegel-Verlag GmbH, HAZ/Neue Presse, NEUE WOCHE, Bekleidungshaus Fehling, Mietwagen 2216, VGH-Vertretung Holger Wesche, CarWash (Lise-Meitner-Straße 10) und Bleich Drucken und Stempeln.

Umfangreiche Parkmöglichkeiten

Das Veranstaltungsgebiet in der City (Marktstraße, Poststraße, Spittaplatz) ist von 8.00 bis 20.00 Uhr für den Verkehr gesperrt. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Schützenplatz, auf dem Pferdemarktplatz am Kleinen Brückendamm, im Parkhaus am Bahnhof, auf und unter der Hochbrücke sowie auf der Hannoverschen Neustadt.

Stempel-Gewinnspiel: Jetzt noch die Chance nutzen und gewinnen!

Verlosung auf dem Kunstmarkt am 4. September

bild Stempel-Gewinnspiel endet am 31. August

Stempel-Gewinnspiel: Jetzt noch
die Chance nutzen und gewinnen!


Weiterhin eine rege Nachfrage gibt es nach den Stempelkarten für das vor einem Monat gestartete Gewinnspiel der Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“.  Ziel bleibt es nach wie vor,  die Argumente für den Einkauf vor Ort zu erläutern und spielerisch zu zeigen, wie attraktiv und lohnenswert das Einkaufen in Burgdorf ist.  Dabei sind bis zum 31. August in allen beteiligten, durch Aufkleber gekennzeichneten Geschäften scheckkartengroße Stempelkarten erhältlich. Auf ihnen müssen sechs verschiedene Stempel  in unterschiedlichen Geschäften gesammelt werden. Für die vollen Stempelkarten stehen in rund 70 Geschäften rote Losboxen zum Einwerfen bereit. Als Hauptpreis winkt ein BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 500 Euro. Hinzu kommen viele weitere attraktive Preise.  Wer mitmachen möchte, sollte sich beeilen und daran denken,  dass das Kontingent der Stempelkarten aufgrund der großen Resonanz nicht unerschöpflich ist.

Die Verlosung findet am Sonntag, 4. September, um 15.00 Uhr im Rahmen des 3.  Verkaufsoffenen Sonntags in diesem Jahr am Infostand auf dem Kunstmarkt am Spittaplatz statt. Alle nicht anwesenden Gewinner werden benachrichtigt. Informationen über die Geschäfte mit Losboxen und 76 weitere Unternehmen und Organisationen, bei denen nur die Stempelkarten erhältlich sind, gibt es auf den Internetseiten www.stadtmarketing-burgdorf.de und www.ichkaufinburgdorf.de.

 

 

Am 10. September in der Innenstadt:

Burgdorfer Lichterparade mit Laser- und Feuerwerksshow  

bild Sofortprogramm Perspektive Innenstadt fördert die Burgdorfer Lichterparade

Stadtmarketing Burgdorf (SMB) präsentiert am Samstag, 10. September, die Burgdorfer Lichterparade  auf der Marktstraße. Ziel ist es, die Attraktivität der Innenstadt zu erhöhen und zu einer Belebung des Stadtzentrums beizutragen.  Als ersten Höhepunkt nach dem Vorprogramm ab 19.30 Uhr  erleben die Zuschauer um ca. 21.00 Uhr die Lichterparade von der Hochbrücke durch die Marktstraße bis zur Poststraße und zurück. Ab ca. 22.00 Uhr startet eine eindrucksvolle  Laser- und Feuerwerksshow auf der Hochbrücke als weitere Attraktion des Events.  Der Veranstaltungsbereich ist von Samstag um 14.00 Uhr bis zum Sonntag um 8.00 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Hilfreiche Unterstützung kommt von der Ortsfeuerwehr Burgdorf und dem VVV.

Livemusik, Feuershows und Walkacts

Zum Auftakt gibt es ab 19.30 Uhr ein attraktives Vorprogramm mit Livemusik, Feuershows und Walkacts auf der Bühne am Spittaplatz und auf den Aktionsflächen am Kreisel an der Hochbrücke, an der St. Pankratius-Kirche, dem Rathaus I und an der Poststraße/Ecke Marktstraße.  Ein Bier- und Weingarten lädt auf dem Spittaplatz zur Verweilen ein. Auf der dortigen Bühne tritt u.a. die erfolgreiche Musical-Sängerin Roimata Templeton („Mary Poppins“, „Cats“, „Westside Story“, „Les Miserables“) auf.  Die Künstlerin singt Songs aus ihrem Programm „Pearls of Broadway“, darunter: „Cabaret“, „Memory“, „New York, New York“, „Don’t Cry for Me Argentina“, „Somewhere Over the Rainbow“, „Tomorrow“ und „A Million Dreams“.

Magische Lichtgestalten streifen durch die Marktstraße

Bei der von zauberhaften Musikklängen umrahmten Lichterparade über die Marktstraße steht ab ca. 21.00 Uhr die von dem Deutsch-Brasilianer Fernando Vierra geleitete Gruppe „VAGALUME“ im Mittelpunkt.  "VAGALUME" ist das brasilianische Wort für "Glühwürmchen“. So wie die kleinen Wesen am Abend die Welt verzaubern, so entfalten die magischen Lichtgestalten der Gruppe mit ihren fantasievoll glitzernden und leuchtenden Kostümen sowie einer prächtigen Choreografie ihre einzigartige Wirkung im Dämmerlicht der Abendstunden. Unterwegs legen die beteiligten Akteute Zwischenstopps ein und stellen mit besonderen Showeinlagen ihr Können unter Beweis.  Bei der Lichterparade werden zudem herausragende Gebäude auf der Marktstraße (u.a. St. Pankratius-Kirche, Stadtsparkasse und HAZ/NP/Marktspiegel) illuminiert und in strahlendes Licht getaucht.

Alle handgearbeiteten VAGALUME-Lichtkostüme sind Unikate, die durch Tausende von Glühlampen beleuchtet werden. Die Künstler sind bereits auf zahlreichen Festivals in Deutschland, Italien, Portugal, Island und Estland aufgetreten. Der künstlerische Leiter Fernando Vierra ist Absolvent der Internationalen Zirkusschule in Sao Paulo und besitzt eine über 20-jährige Erfahrung in der Realisierung von spektakulären Showattraktionen.

Eine eindrucksvolle Laser- und Feuerwerksshow

Ab ca. 22.00 Uhr werden die Besucher Augenzeugen einer eindrucksvollen  Laser- und Feuerwerksshow auf der Hochbrücke.  Die Gestaltung des Feuerwerks übernimmt Pyro Unlimited aus Berlin. Deren Experten weisen eine umfangreiche Erfahrung aus zahllosen Veranstaltungen wie der Formel E und der Silvesterfeier am Brandenburger Tor auf und  waren an unzähligen erfolgreichen Fernsehshows wie „The Voice Of Germany“ und „Let’s Dance“ beteiligt. Sie verwandeln Musik in visuelle Erlebnisse. Immer mit dem Gefühl für den richtigen Moment jonglieren sie mit den Elementen und orchestrieren ihr Repertoire an visuellen Effekten mit dem einen Ziel: dem Publikum ein WOW!-Erlebnis mit Gänsehautfaktor zu bieten!   Die künstlerische Gesamtleitung des Abends liegt in den Händen von  Susanne Morgenroth. Während des Feuerwerks ist der Bereich unter der Hochbrücke, am Finanzamt und auf dem Magdalenenfriedhof aus Sicherheitsgründen gesperrt. Zudem werden während der Veranstaltung auf der Hochbrücke und an der Marktstraße abends einige Laternen ausgestellt.

Die verantwortliche Stadtmarketing-Projektgruppe verspricht: „Die Burgdorfer Lichterparade sollte niemand verpassen. Wir haben ein außergewöhnliches und farbenfrohes Familienprogramm zusammengestellt, das die Besucher ebenso wie die Lichterparade bei der Burgdorfer Nacht 2016 nicht so schnell vergessen werden. Und das alles zum Nulltarif.  Wir sind uns sicher, dass wir an die herausragende Resonanz,  auf die die Lichterparade vor sechs Jahren  stieß, nahtlos anknüpfen können."  Kostenfreie Besucher-Parkplätze gibt es auf dem Schützenplatz, auf dem Pferdemarktplatz (schräg gegenüber) und im Parkhaus am Bahnhof.  Personen, die mit der S-Bahn anreisen,  erreichen das Veranstaltungsgeschehen in wenigen Minuten.

Teil des „Sofortprogramms Perspektive Innenstadt!“

Die Burgdorfer Lichterparade ist ein Teil der Projekte aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ des Landes Niedersachsen. Das Motto lautet: „Wieder Lust auf die Innenstadt wecken!“. Die finanziellen Mittel stammen aus dem  Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen der EU-Aufbauhilfe REACT-EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe).   Hinter dem Sofortprogramm steht das Anliegen, die Attraktivität der durch die Corona-Beschränkungen geschwächten Innenstädte zu erhöhen und durch kreative Veranstaltungsaktivitäten eine spürbare Aufwertung der Stadtzentren zu erreichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

17. Burgdorfer Wirtschaftsforum am 6. Juli im Veranstaltungszentrum StadtHaus/ Gastvortrag mit dem Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky:

„Zukunft zu gestalten ist nichts für Bedenkenträger“

bild Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky war Gastredner beim 17. Burgdorfer Wirtschaftsforum

Rund 150 Gäste trafen sich auf Einladung des Vereins Stadtmarketing Burgdorf  zum 17. Burgdorfer Wirtschaftsforum, das nach zweijähriger Corona-Pause wieder im StadtHaus stattfand. Zum Auftakt blickte der Stadtmarketing-Vorsitzende Markus Wzietek auf die geplanten Aktivitäten der kommenden Monate voraus.  Im  Juli und August läuft ein Stempel-Gewinnspiel, das zur Belebung der Innenstadt beitragen soll.  Am 10. September startet nach einem umfangreichen Vorprogramm die Burgdorfer Lichterparade von der Hochbrücke in die Marktstraße und zurück und steuert am späten Abend auf ihren Höhepunkt zu:  eine Feuer- und Lasershow auf der Hochbrücke.  Angelaufen sind die Vorbereitungen für das Gutscheinbuch Burgdorf Bonus 2022/23.   Fest im Terminkalender steht bereits der 4. Burgdorf-Ball am 12. November,  für den demnächst der Vorverkauf beginnt.

Forschung und Technik beeinflussen die Zukunft

Gastredner des Abends war der Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky.  Er ist seit 21 Jahren Geschäftsführer des Trendforschungsinstituts „2b AHEAD ThinkTank“,  das sich  bis heute zum größten seiner Art in Europa entwickelt hat.  „Wo kommt Zukunft überhaupt her und wie kann sie seriös prognostiziert werden?“,  war die Frage, die Jánsky vor seiner Zeitreise in das Jahr 2030 in den Raum stellte.  Er stellte klar,  dass Zukunftsforscher keine Utopisten, Wahrsager oder Visionäre sind,  sondern mit fundierten Analysen die Wahrscheinlichkeit langfristiger Entwicklungen vorausberechnen.   Um dies zu erreichen,  müsste das Tätigkeitsspektrum der weltweit wichtigsten trendsetzenden und innovativsten Forscher und Technologie-Unternehmen einbezogen und verglichen werden.  Daraus können die realistisch erwartbaren Fortschritte für das gesamte Lebensumfeld der Menschheit abgeleitet werden.

3D-Drucker als Nahrungsquelle

Jánszky verwies dabei auf das Gesundheitssystem,  das in den nächsten Jahren von intelligenten Computersystemen profitiert,  die die Krankheiten einzelner Menschen vorhersagen und erkennen können,  während darauf aufbauend 3D-Drucker passend abgestimmte Nahrung herstellen.  Im Hinblick auf Wirtschaftsstrategien der Zukunft erläuterte er,  dass für diese die permanente Nutzung von umfassenden Datensätzen einen immer größeren Stellenwert einnimmt,  um die Folgen von geschäftlichen Entscheidungen und das Verhalten von Geschäftspartnern  belastbar vorhersagen zu können.   In wenigen Jahren werden laut Jánszky auf Handys installierte künstliche-intelligente Assistenzsysteme —sogenannte Service Bots — zu den unverzichtbaren Alltagsbegleitern gehören, die den Menschen viele Kommunikationsleistungen abnehmen und eine menschliche Stimme täuschend ähnlich imitieren können.  Bis 2030 soll es ebenso möglich sein,  vom Urbild kaum unterscheidbare  Hologramme von Menschen zu erzeugen und an jedem beliebigen Ort einzublenden. 

Mehr Vertrauen in die Zukunft

Zum Abschluss seines Vortrags erinnerte Sven Gábor Jánszky daran,  dass die Menschen mehr Vertrauen in die Zukunft haben und deren Möglichkeiten aktiv gestalten sollten, anstatt in irrationalen Zukunftsängsten zu verharren und nach Möglichkeit alles beim Alten belassen zu wollen.  Allein die Verantwortung für die eigenen Kinder gebiete es, nicht zum permanenten Bedenkenträger zu degenerieren und seinen Beitrag dafür zu leisten,  dass die Zukunft eine kontinuierliche Aufwärtsentwicklung einnimmt.   Das Publikum dankte Jánsky mit lang anhaltendem Applaus und nutzte die Gelegenheit,  mit konstruktiven Fragen an den Gastredner die Erkenntnisse des Abends zu vertiefen.  Sponsoren des Wirtschaftsforums  waren die Stadtsparkasse Burgdorf und die Stadtwerke Burgdorf GmbH.

Stadtmarketing Burgdorf lädt zu Erlebnisführung am 5. August ein:

Ein abendlicher Streifzug mit „Nachtwächter Hinnerk“

bild SMB-Erlebnisführung am 5. Juli 2022

Unter welchen Lebensbedingungen fristeten die Burgdorfer in früheren Jahrhunderten ihr Dasein?  Spannende Antworten darauf gibt „Nachtwächter Hinnerk“ am Freitag, 5. August, bei seiner Erlebnisführung „Pest, Tod und Teufel – unterwegs durch die Altstadtgassen“. Gastgeber ist Stadtmarketing Burgdorf (SMB). Der Verein setzt damit die Reihe seiner Erlebnisführungen fort. Schauspieler Rainer Künnecke schlüpft in die Rolle in das nächtlichen Ordnungshüters „Hinnerk“. Er begibt sich mit seinen Begleitern um 19.15 Uhr auf einen Streifzug durch die verwinkelten Altstadtgassen. Ausgangspunkt ist der Wicken-Thies-Brunnen am Spittaplatz. Teilnehmerkarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136 – 1862.

Im Führungsverlauf tauchen die Teilnehmer in die Zeit des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit ein. Fatale Kriegsplagen, Pestepidemien, die ganze Familien auslöschten, beutegierige Räuberbanden und die Auswüchse des Aberglaubens beherrschten in dieser Epoche das Alltagsleben der Burgdorfer. Die Stadtoberen hatten dem „Nachtwächter Hinnerk“ die nächtliche Obhut über den städtischen Frieden und den Schutz der friedlich in ihren Betten schlafenden Einwohner anvertraut.

Nur vom schemenhaft über die Häuserwände streichenden Licht seiner Laterne begleitet, machte Hinnerk mit wachsamen Blick seine nächtliche Runde durch die Altstadtgassen. Dabei achtete er darauf, dass kein zwielichtiger Spießgeselle hinter einer Mauer lauerte, um unbeobachtet im Schutz der Dunkelheit seinem Diebeszug nachzugehen, und erwischte manchen liebeshungrigen Burschen auf dem Weg zu einem unziemlichen Stelldichein mit einer jungen Bürgerstochter. Viele haarsträubende Episoden und Begegnungen mit bedrohlichen Widersachern sind Hinnerk zu nächtlicher Stunde zugestoßen. Diese ruft er für seine Zuhörer noch einmal anschaulich in  Erinnerung und weiß aufregende oder amüsante Anekdoten aus seinem langen Nachtwächterleben zu berichten.

 

Ab 11. Juli sind die Stempelkarten in vielen Geschäften erhältlich:

SMB-Initiative „Ich kauf‘ in Burgdorf“ startet großes Stempel-Gewinnspiel

bild Die SMB-Projektgruppe „Ich kauf´ in Burgdorf“ präsentiert die Losboxen für das neue Stempel-Gewinnspiel

Am Montag, 11. Juli, startet das neue Stempel-Gewinnspiel der Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“.  Dabei sind in allen beteiligten Geschäften scheckkartengroße Stempelkarten erhältlich.  Auf ihnen können die Teilnehmer sechs verschiedene Stempel der beteiligten Geschäfte und Unternehmen (gekennzeichnet durch Aufkleber) sammeln. Für die vollen Stempelkarten stehen dort bis zum Mittwoch,  31.  August, rote Losboxen zum Einwerfen bereit. Mitmachen lohnt sich auf jeden Fall, da als Hauptpreis ein BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 500 Euro winkt. Hinzu kommen viele weitere attraktive Preise. Gerhard Bleich, Geschäftsführer des Stadtmarketing Burgdorf,  erklärt dazu: „Neben der Erläuterung unserer Angebote für den Einkauf vor Ort möchten wir mit unserem Stempel-Gewinnspiel spielerisch zeigen, wie attraktiv und lohnenswert Einkaufen in unserer Stadt ist.“

Verlosung am 4. September

Die Verlosung findet am Sonntag, 4. September, um 15.00 Uhr im Rahmen des Verkaufsoffenen Sonntags am Infostand auf dem Kunstmarkt am Spittaplatz statt. Alle nicht anwesenden Gewinner werden benachrichtigt. Gerhard Bleich betont: „Mit den Stempelkarten symbolisieren wir, dass es in vielerlei Hinsicht Freude macht, im lokalen Einzelhandel einzukaufen und sich an die Dienstleister vor Ort zu wenden.“

Zahlreiche beteiligte Geschäfte

Bei folgenden Geschäften und Unternehmen der Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“  sind die Stempelkarten erhältlich und können in die dort vorhandenen Losboxen  eingeworfen werden: ADA-Grill, aks automotive GmbH, Amatzo UG, Apotheke Schnaith, Audias Hörgeräte, BAULÖWE Handel- und Dienstleistungen GmbH, Bekleidungshaus Fehling e.K., bft-Tankstelle, Bienvenido Mode & Accessoires,  Bleich Drucken und Stempeln, Blütenzauber-Innenhof GbR, Body Street Burgdorf, Buchhandlung FreyRaum, Darling Mode, Dirk Rossmann GmbH, Das Musikhaus, dm-drogerie markt, E-CENTER-CRAMER (Weserstraße + Uetzer Straße), EHG expert GmbH, EinzigARTig, Ernsting's family GmbH & Co. KG,  Fahrrad-Center Mai Lynn, Fielmann AG & Co.OHG, Fitnesspark Burgdorf GmbH, Fleischerei Bernd Zimmermann GmbH, Glashaus, hagebaumarkt Burgdorf GmbH, Hannoversche Volksbank eG, HAZ/NP, HC Parfümerie, Heide-Bäckerei Meyer, HEM-Tankstelle Heckemüller, Hotel Restaurant Ayhan, Jaya Mode, karos fotostudio & fachgeschäft, Marktspiegel Verlag GmbH, MiniPiShop, Moccaccino Coffee Snack & more, NEUE SCHAUBURG, NEUE WOCHE, Neustadt-Apotheke, Optiker Meyer, Parlasca Keksfabrik, PingPong Kindermoden mit Pfiff, Restaurant Athen, Restaurant Parthenon, REWE Markt GmbH, S & B Sportclub GmbH, Sanitätshaus Vital, Sanlet Second Hand, Schuh- und Sporthaus Goslar, Schuhhaus  Polch, Schüler Büro & Schulbedarf,  Süsses Kaufhaus, Sparkasse Hannover, StadtHaus Burgdorf gGmbH, Stadtsparkasse Burgdorf, Stadtwerke Burgdorf GmbH, Sun & Fun Wellness UG, TEEzeit, Reisebüro Honemann, Burgdorfer Reisecenter, TUI ReiseCenter TUI Deutschland GmbH, Udo Gärtner GmbH, Uhren Dittmann GmbH, Wegeners Buchhandlung, WOOLWORTH GmbH und Zweiradfachgeschäft Gustav Schiwy OHG.

Informationen über 76 weitere Unternehmen und Organisationen, bei denen nur die Stempelkarten erhältlich sind, gibt es auf den Internetseiten www.stadtmarketing-burgdorf.de und www.ichkaufinburgdorf.de.

Foto von Joachim Lührs:
Die SMB-Projektgruppe „Ich kauf´ in Burgdorf“ präsentiert die Losboxen für das neue Stempel-Gewinnspiel, von links: Philip Schnaith, Oliver Rohde, Sebastian Cramer, Eckhard Paga, Carmen Bleicher, Gerhard Bleich, André Scholz und Oliver Sieke)

Im Rahmen des City-Samstags am 16. Juli:

Das Burgdorfer Straßenmusikfestival kehrt zurück

bild Daniel Fernholz organisiert das 7. Burgdorfer Straßenmusikfestival am 16. Juli 2022

Am 16. Juli bietet der Burgdorfer City-Samstag, der den Pferde- und Hobbytiermarkt begleitet, wieder einen besonderen Höhepunkt. Von 10.00 bis 13.00 Uhr veranstaltet der Verein für Kunst und Kultur in  Burgdorf (VKK) nach zweijähriger Corona-Abstinenz das 7. Burgdorfer Straßenmusikfestival. Die Organisation übernimmt wieder der Liedermacher Daniel Fernholz. 

Folgende Künstler präsentieren sich in der kleinsten Fußgängerzone der Welt vor Uhren Dittmann auf dem Spittaplatz:  Der Kinderliedermacher Mathias Lück überzeugt bei seinen Auftritten durch authentische Kinderlieder und ein hohes Maß an Kreativität. Seine jungen (und älteren!) Zuschauer sind jedes Mal von seinen Auftritten begeistert.

Der Lyriker Dirk Strauch liest aus seinen neuen und alten Werken über das Leben, einen Lokführer, der den Bahnhof sauber hält, und über Zeiten wie diese.  Jan Hendrik Rübel & Jan Bauer sind zwei Cellisten, die mit den träumerischen Klängen ihrer Instrumente das Publikum verzaubern.

Lieder für den Frieden

Der  stadtbekannte Liedermacher Daniel Fernholz singt für das Publikum Lieder für den Frieden in der Welt. Mitsingen ist ausdrücklich erwünscht!  Die Zuhörer erleben das Straßenmusikmusikfestival zum Nulltarif.

Durch die Innenstadt zieht zudem die Band „Die Marshmallows“ und spielt in der Besetzung mit Klarinette, Banjo und Baritonsaxophon Swing und Charleston aus den 20er Jahren sowie Evergreens aus den Bereichen Pop und Filmmusik. In der Innenstadt unterwegs ist als musikalischer Stammgast beim City-Samstag auch Drehorgel-Udo (alias Udo Heppner-Oberhard), der seinem Instrument wieder nostalgische Klänge aus alter Zeit entlockt.

Fünf Hauptsponsoren

Die Hauptsponsoren der City-Samstage sind der Marktspiegel, die HAZ/NP, die Stadtsparkasse Burgdorf, der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf  (VKK) und Stadtmarketing Burgdorf (SMB).

Als Co-Sponsoren machen mit: E-CENTER-CRAMER, Modehaus Obermeyer, Schuhhaus Polch, Bekleidungshaus Fehling, Schuh- u. Sporthaus Goslar, Burgdorfer Reisecenter,  SchuhProfi, Ambulante Pflege Burgdorf GmbH, Car Wash (Lise-Meitner-Straße 10), Virkus Optik,  EinzigARTig, Schüler Büro- und Schulbedarf, TEEzeit,  Buchhandlung FreyRaum, Darling Mode, Apotheke Schnaith, Fielmann, Taxi & Mietwagen 2216, Mietwagen 4322, H.M.A. Kfz-Meisterbetrieb GmbH und Englitz Immobilien. Gastronomiepartner sind das Glashaus,  die Heide-Bäckerei Meyer, Hähnchenbar, Ristorante Fortore, ADA-Grill, Moccacino Coffee − Snacks & more und Localino.

Bis zum 3. Juli in der Innenstadt:

Aktion „Neuer Himmel über Burgdorf“ geht in die Verlängerung

bild Aktion "Pep up - neuer Himmel über Burgdorf" ist bis zum 3. Juli verlängert

Aufgrund der anhaltend großen Resonanz verlängert Stadtmarketing Burgdorf (SMB) die Aktion „Pep up — neuer Himmel über Burgdorf“. Sie trägt seit dem 15. Mai zu einer Attraktivitätssteigerung der Innenstadt bei. Stadtmarketing Burgdorf realisiert dabei ein weiteres Projekt aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ des Landes Niedersachsen.  Die finanziellen Mittel stammen vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen der EU-Aufbauhilfe REACT-EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe).

Noch bis zum Sonntag, 3. Juli, besteht die Gelegenheit, beim Einkaufsbummel oder Spaziergang durch die Innenstadt oder beim Fahrrad- und Autofahren die Aktion in Augenschein zu nehmen.  Dafür richtete ein Spezial-Unternehmen aus Bremen die  sommerliche,  in Dreierpaaren angeordnete Themen-Dekoration „Schmetterlinge“ an den Straßenüberspannungen in der Marktstraße, Poststraße, Braunschweiger Straße und Hannoverschen Neustadt ein. Diese sorgen bisher während der Burgdorfer Lichtwochen dafür,  dass die Stadt in vorweihnachtlichem Glanz erstrahlt.

 

Neues SMB-Mitglied:

Oakbrother

bild Oakbrother

Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB), das Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft, begrüßt ein weiteres neues Mitglied: Oakbrother Clemens und David Theil GbR, Hülptingser Weg 5, 31303 Burgdorf, Tel. 05136 – 9731959, Mail: info@oakbrother.com, www.oakbrother.com.

Oakbrother fertigt hochwertige Ess-, Couch-, Garten-, Büro- und Konferenztische aus einheimischen Hölzern von Eiche, Esche und Buche.

Die Clemens und David Theil GbR löst künftig auch BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEINE ein und stellt beim Pferde- und Hobbytiermarkt am 18. Juni sowie beim Kunstmarkt am 4. September aus.   

Informationen zur SMB-Mitgliedschaft gibt es in der Geschäftsstelle in der Schmiedestraße 12 c (Telefon: 05136 – 972 14 18).

 

 

 

17. Burgdorfer Wirtschaftsforum am 6. Juli im Veranstaltungszentrum StadtHaus/ Gastvortrag mit dem Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky:

„So leben und arbeiten wir 2030“

bild Gastvortrag mit dem Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky beim 17. Burgdorfer Wirtschaftsforum

Stadtmarketing Burgdorf (SMB) lädt am Mittwoch, 6.  Juli, um 19.00 Uhr zum 17. Burgdorfer Wirtschaftsforum im Veranstaltungszentrum StadtHaus (Sorgenser Straße 31) ein.  Ziel ist es, aktuelle Informationen und Hintergrundwissen aus der örtlichen  Wirtschaft und dem kommunalen Geschehen zu vermitteln sowie neue Kontakte herzustellen.  Anmeldungen nimmt die Stadtmarketing-Geschäftsstelle bis zum 1. Juli unter der Telefonnummer 05136 - 972 14 18 oder per e-mail an info@stadtmarketing-burgdorf.de entgegen. Für Nichtmitglieder fällt ein Kostenbeitrag in Höhe von 20 € an.  Bereits bezahlte Beiträge für den ursprünglich vorgesehenen und aus Corona-Schutzgründen verlegten Termin am 30. November 2021 werden verrechnet.  Sponsoren des Abends sind die Stadtsparkasse Burgdorf und die Stadtwerke Burgdorf GmbH.

Visionärer Zukunftsforscher

Im Mittelpunkt des Abends steht der Gastvortrag zum Thema „So leben und arbeiten wir 2030“ von Sven Gábor Jánszky. Er ist innovativer Zukunftsforscher, Vordenker, Strategieberater, Buchautor und  Leiter des europaweit anerkannten Trendforschungsinstitutes „2b AHEAD ThinkTank“.  Dem renommierten Wissenschaftler gelingt es, Zukunftsthemen mitreißend und visionär auf der Bühne zu präsentieren. Seine Vorträge sind eine faszinierende Mischung aus Science Fiction und brillanter Strategieerkenntnisse.  Er entwirft vor seinen Zuhörern eindrückliche Zukunftsszenarien und schildert verständlich deren Konsequenzen für die Lebens- und Arbeitswelten der kommenden zehn Jahre. Dabei gibt er maßstabgebende Handlungsempfehlungen und weckt im Publikum die Lust, die Gestaltung der Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

Zeitreise in das Jahr 2030

Bei seinem Vortrag im StadtHaus nimmt Jánszky  das Publikum mit auf eine Zeitreise in das Jahr 2030 und beschreibt einen imaginären Tagesablauf vom morgendlichen Blick in den Spiegel bis an den Abendbrottisch.  Dabei beantwortet er folgende Fragen: „Wie haben sich unser Zuhause und unsere Umwelt verändert?  Werden wir noch so essen, wie wir es heute kennen oder ersetzt der 3D-Drucker unsere herkömmliche Nahrung? Fliegen wir noch in den Urlaub oder gibt es völlig neue Transportmöglichkeiten?  Zudem sagt er voraus, welche Auswirkungen auf den Alltag mit dem Vordringen künstlicher Intelligenz verbunden sind.  In seinem Vortrag gibt Jánszky auch einen Ausblick auf die Büros der Zukunft und beschreibt die Veränderungen in der Arbeitswelt verschiedener Branchen. Dabei prognostiziert  er, wie das reale Leben an einem normalen Arbeitstag des Jahres 2030 verläuft, und verdeutlicht,  dass sich das Verständnis von Normalität bis dahin radikal wandelt:  Unternehmensgründer mit 60, Renteneintrittsalter mit 80 Jahren und Roboter als Begleiter in nahezu jedem Sektor der Berufswelt und viele andere heute noch undenkbare Szenarien werden dann gewohnte Erscheinungen sein.  Darüber hinaus geht er auf die Ängste und Vorbehalte vor einer solchen Zukunft ein,  die in der Frage kulminieren, ob die Menschen ihre individuelle Selbstbestimmung verlieren und fremdbestimmt durch Technologie leben.   

 

Zahlreiche Sponsoren sorgen für eine Fortsetzung:

Aktion „Blumen für die Burgdorfer City“ geht in die siebte Runde

bild Aktion "Blumen für die Burgdorfer City"

Vor sechs Jahren rief der Stadtmarketing-Verein die Aktion „Blumen für die Burgdorfer City“ ins Leben.  Für die vor kurzem gestartete siebte Auflage installierte die verantwortliche  Projektgruppe erneut 30 Blumenkübel an diversen Standorten im Bereich der Markt- und Poststraße.  Sie sind in einem Arrangement von jeweils 3 Einheiten angeordnet und sorgen für vielfältige floristische Farbtupfer. Ziel der Aktion ist es weiterhin,  mit einem farbenfrohen dekorativen Blumenschmuck zu einer optischen Aufwertung der Innenstadt beizutragen und die Aufenthaltsqualität zu steigern. Zahlreiche Sponsoren unterstützen das in enger Zusammenarbeit mit der Stadt durchgeführte Projekt und garantieren dessen langfristige Finanzierung.

Mitarbeiter des Unternehmens H. Kinno Garten- und Landschaftsbau stellten die Blumenkübel auf.  Die  Bepflanzung übernahm in diesem Jahr das von Rabia Celik geführte Geschäft Blütenzauber aus der Bahnhofstraße. Für die regelmäßige Bewässerung sorgen die anliegenden Geschäfte aus dem Kreis der Stadtmarketing-Mitglieder. Im Einzelnen tragen folgende Sponsoren zur Umsetzung der Aktion bei: Apotheke Schnaith, Bekleidungshaus Fehling, Buchhandlung FreyRaum, Business Training Hannover, Desens KG, Fielmann AG & Co. OHG, Fleischerei Bernd Zimmermann GmbH, Hannoversche Volksbank,  HAZ/NP, Jaya Mode, karos fotostudio + fachgeschäft,  Marktspiegel, Modehaus Obermeyer, Schuhhaus Polch, Sicherheitsdienste Schmidt & Sohn GmbH, Stadtsparkasse Burgdorf, Stadtwerke Burgdorf GmbH, TEEzeit,  A. + M. Toma OHG,  Virkus Optik, VVV der Stadt Burgdorf und Zurich Gruppe Bezirksdirektion Andreas Kanth e.K..

Das Foto von Joachim Lührs  zeigt Vertreter der Sponsoren der Stadtmarketing-Aktion „Blumen für die Burgdorfer City“, vordere Reihe von links: Marvin Kanth (Zurich Gruppe Bezirksdirektion Andreas Kanth e.K.), Rabia Celik (Blütenzauber), Marion Gode (Marktspiegel/HAZ/NP), Hayati Kinno (H. Kinno Garten- und Landschaftsbau),  hintere Reihe von links: Cornelis Schenk (Sicherheitsdienste Schmidt und Sohn), Andreas Kanth (Zurich Gruppe Bezirksdirektion Andreas Kanth e.K.), Gerhard Bleich (Stadtmarketing Burgdorf), Marion Schmöckel (Blütenzauber), Heiko Nebel (Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Burgdorf), Eckhard Paga (Filialdirektor den Hannoverschen Volksbank), Carmen Bleicher (Marketing- und Vertriebsleiterin der Stadtwerke Burgdorf GmbH), Andreas Berwing (BUSINESS TRAINING HANNOVER) und Armin Pollehn (Bürgermeister)

 

 

 

 

2. Sitzung des SMB-Arbeitskreises "Netzwerk für Unternehmensgründer*innen und junge Unternehmen":

Von den Grundlagen der Social Media Nutzung bis zu den Chancen der Elektromobilität

bild 2. Sitzung des SMB-Arbeitskreises "Netzwerk für Unternehmensgründer*innen und junge Unternehmen" im StadtHaus

Im StadtHaus traf sich vor kurzem der neue Stadtmarketing-Arbeitskreis „Netzwerk für Unternehmensgründer*innen und junge Unternehmen“ zur Fortsetzung seiner Aktivitäten. Dessen Leiterin Annette Wolff rief die Teilnehmer zunächst dazu auf, von ihren Erfahrungen bei der Initiierung und Etablierung eines neuen Unternehmens zu berichten. Dabei herrschte Einigkeit darüber, dass beim Schritt in die Selbständigkeit die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten eine erhebliche Hürde dargestellt hat. Webdesignerin Katharina Joos gab einen Einblick in den zielgruppengerechten Einsatz von Social Media-Kanälen, um die Aufmerksamkeit auf das eigene Unternehmen zu richten. Sie betonte, dass die  Unterhaltung von sozialen Netzwerken einen enormen und regelmäßigen Zeitaufwand erfordert. Die Inhalte müssen dazu geeignet sein, nachhaltiges Interesse an den Produkten oder Dienstleistungen des sich präsentierenden Unternehmens zu erwecken. Katharina Joos warnte davor,  zu viele persönliche Verhältnisse in den sozialen Kanälen preiszugeben, und riet dazu, auf Nutzerkommentare, die die Grenzen des gegenseitigen Respekts überschreiten,  reflektiert und mit neutraler Gelassenheit zu reagieren.

Timo Kauffmann ist unabhängiger Berater für Elektromobilität und berät Privatkunden, Unternehmen und Kommunen zur Elektromobilität im Großraum Hannover.  Er klärte die Teilnehmer in seinem Beitrag darüber auf,  in welcher Form Unternehmen von der Umstellung ihrer Dienstfahrzeuge auf Elektrobetrieb profitieren. Zu den entscheidenden Kostenfaktoren gehören seiner Einschätzung zufolge die staatlichen Fördermöglichkeiten, die Steuervorteile und das große Einsparpotenzial gegenüber herkömmlichen Kraftstoffen.  Dazu komme noch die Umweltfreundlichkeit,  die geringe Wartungsanfälligkeit und der Imagevorteil sowie das in einem absehbaren Zeitraum bevorstehende Produktionsende für Verbrennungsmotoren.

 

 

Über 40 Geschäfte laden am 15. Mai zum Einkaufsbummel ein:

Verkaufsoffener Sonntag mit großem Kinder- und Jugendfest und „neuem Himmel über Burgdorf“

bild

Stadtmarketing Burgdorf (SMB) organisiert am 15. Mai den zweiten Verkaufsoffenen Sonntag des neuen Jahres. Von 13.00 bis 18.00 Uhr öffnen über 40 Geschäfte und gastronomische Betriebe in der Innenstadt sowie in der Uetzer Straße und Vor dem Celler Tor.  Günstige Gelegenheiten und attraktive Preisaktionen sorgen für ein großes Einkaufsvergnügen.

Highlights des Beiprogramms sind das große Kinderfest auf der Marktstraße und der Aktionsstart von „Pep up — neuer Himmel über Burgdorf“. Damit realisiert Stadtmarketing Burgdorf die ersten beiden Projekte aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ des Landes Niedersachsen.  Die finanziellen Mittel stellt der  Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen der EU-Aufbauhilfe REACT-EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe) bereit.

Kinder- und Jugendfest mit vielen Mitmachangeboten

Beim großen Kinder- und Jugendfest gibt es auf der gesamten Marktstraße zahlreiche Mitmachaktivitäten an zwölf Spielstationen. Auf bewegungsfreudige Kinder und Jugendliche wartet die Gelegenheit zum  Kistenklettern oder zum Aufstieg an einer mobilen Kletterwand. Trainieren wie ein Astronaut ist im Aerotrim angesagt.   Zwei weitere Attraktionen sind eine Riesen- und eine Schiffsschaukel. Das Fussball-Dart und das Wasserbecken für Standup-Paddeling sorgen ebenso für Abwechslung.

Im bunten Zirkuszelt bietet das JohnnyB.  die Möglichkeit zum FIFA spielen und einem flinken Reaktionsspiel.   Wer seine kreative Ader ausleben möchte,  kann individuelle Armbänder anfertigen, Dosen zu Lampen gestalten, Papierschöpfen (mit Unterstützung des VVV-Arbeitskreises Literatur und VVV-JuniorClubs),  Kupferschalen hämmern oder sich das Gesicht fantasievoll schminken lassen. Dazu kommt ein unterhaltsames Bühnenprogramm auf dem Spittaplatz mit dem Studio B5 und anderen Showgruppen aus Burgdorf. Die Stadtjugendpflege unterstützt das Stadtmarketing bei der Organisation des Kinderfestes.

Verlosung von BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEINEN

Jeder Besucher erhält eine Laufkarte. Wer im Lauf des Nachmittags alle 12 Spielstationen aktiv nutzt und sich dies durch Stempel belegen lässt, könnte mit etwas Glück zu den Gewinnern von BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEINEN gehören. Dafür müssen die gestempelten Laufkarten bis 17.00 Uhr in die Losbox eingeworfen werden, die am Stand der Stadtjugendpflege in der Marktstraße neben dem Drogeriemarkt Rossmann steht.  Die Verlosung findet um 17.30 Uhr auf der Spittaplatz-Bühne statt.

„Neuer Himmel über Burgdorf“

Besucher der Innenstadt haben am 15. Mai ab den Mittagsstunden erstmalig die Gelegenheit, die Aktion „Pep up — neuer Himmel über Burgdorf“ in Augenschein zu nehmen.   Im Mittelpunkt steht dabei die neue saisonale Themen-Dekoration „Schmetterlinge“ an den sonst für die Weihnachtsbeleuchtung genutzten Straßenüberspannungen in der Marktstraße, Poststraße, Braunschweiger Straße und Hannoverschen Neustadt.

Ausstellungen in beiden Museen

Das Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) und die  KulturWerkStadt (Poststraße 2) sind bei freiem Eintritt durchgängig von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.  Wie die in der heutigen Anschauung zum Mythos gewordenen „Goldenen 20er“ wirklich waren,  zeigt die Ausstellung „Faszination 20er Jahre — Leben in der Weimarer Republik“ im Stadtmuseum. Neben dem überall zur Schau getragenen Glamour und einer nach den Kriegsjahren neu erwachenden Lebenslust wies die Weimarer Republik allerdings auch viele dunkle Seiten auf. Die Ausstellung wirft spannende Schlaglichter auf die Zeit zwischen 1919 und 1933 und setzt überdies regionale Themen in den Bezug zu nationalen und internationalen Entwicklungen. Ab 14.00 Uhr gibt es kostenlose Mitmachaktionen für kleine und große Besucher.  Verkleiden mit historischen Kostümen, Kaffeemahlen und Spiele aus der Zeit der 1920er Jahre stehen im Mittelpunkt.   

Die 9. Ausgabe der Ausstellungsreihe „Burgdorfer Köpfe“ lenkt in der KulturWerkStadt die Aufmerksamkeit auf fünfzehn Persönlichkeiten beiden Geschlechts,  die sich auf herausragende Weise für ihre Mitmenschen einsetzten und dafür auch nach ihrem Ableben allgemeine Anerkennung genießen. Ein begleitender Ausstellungsführer ist in der KulturWerkStadt erhältlich.

Sonderaktionen in zwei Geschäften

Die Buchhandlung FreyRaum (Marktstraße 54) veranstaltet einen großen Manga- und Cosplay-Tag.  Cosplayer sind eingeladen,  in die Rolle ihrer Lieblingsfiguren aus Manga, Büchern oder Filmen zu schlüpfen und sich mit Gleichgesinnten zu treffen. Zudem besteht die Möglichkeit zum Foto-Shooting oder nach vorhergehender Anmeldung zur Teilnahme an einem Cosplay-Wettbewerb.  Vor dem Geschäft EinzigARTig (Marktstraße 50)  ist ein Clown unterwegs, der bunte Ballons formt.  Zudem gibt es eine Bastelaktion.

Mit einem Infostand am Rathaus I in der Marktstraße ist der VVV vertreten und stellt die größten Aktivitäten der kommenden Monate vor (u.a. Pferde- und Hobbytiermärkte, KabarettComedy-Reihe mit dem Top-Parodisten Jörg Knör am 21. Mai und „Musik und Tanz im Stadtpark“ am 26. Mai.  An einem Sonderverkaufsstand des Vereins für Kunst und Kultur in Burgdorf sind die Teilnahmekarten für das 13.  Entenrennen auf der Aue erhältlich, das am 21. Mai startet und als Hauptpreis einen BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 1.000 Euro bietet.

Bummeln, klönen, entdecken

Der Verkaufsoffene Sonntag in Burgdorf bietet die Gelegenheit, durch die  Innenstadt zu flanieren und beim Bummeln durch die Straßen und Geschäfte abseits von Hektik und Stress in aller Ruhe die Angebote „unter die Lupe“  zu nehmen.  Dabei lässt sich jenseits der gewohnten Pfade so manche Entdeckung machen. Getreu dem Motto „Ich kauf´in Burgdorf“  genießt jeder Kunde den Vorteil, dass er anders als im Internet die Ware auch anfassen und ausprobieren kann. Individuelle und kompetente Beratung von Mensch zu Mensch ist hier ebenfalls selbstverständlich, da persönlicher Kontakt und umfassender Service einen besonderen Stellenwert im Burgdorfer Fachhandel haben. Gleichzeitig besteht die  Gelegenheit, viele nette Leute, Freunde und Bekannte zu treffen und einen angenehmen, entspannten Nachmittag in einem der zahlreichen Restaurants oder Cafés gemütlich ausklingen zu lassen.

Auf grüne Aufkleber achten

Folgende Geschäfte, Unternehmen und gastronomischen Betriebe (gekennzeichnet durch grüne Aufkleber) öffnen am 15. Mai: ADA-Grill, Amatzo — Mein Fashion Store, Bekleidungshaus Fehling e.K., Bienvenido Mode & Accessoires, Body Street, Heide-Bäckerei Meyer, Buchhandlung FreyRaum, CENTURY 21 - Zschoch Immobilien, CORIUM −  Mode, die Dich anzieht, Darling-Mode, Deniz Grill, Dirk Rossmann GmbH, Dittmann Uhren + Schmuck, dm drogerie-markt GmbH & Co. KG, EinzigARTig, Ernsting's family GmbH & Co. KG, Fehling Station, Fielmann AG & Co. OHG, Fitnesspark Burgdorf GmbH, Fleischerei Bernd Zimmermann GmbH, Glashaus, HC Parfümerie, HOA VIET Asiatische Spezialitäten, Ital. Eiscafé Localino, Jaya Mode, Mäc Geiz Handelsgesellschaft mbH, MiniPiShop, Moccacino Coffee — Snacks & more, Modehaus Obermeyer, PingPong Kindermoden mit Pfiff,  Quinas, Sanlet Second Hand,  Schuh & Sport Goslar, Schuhhaus Polch, SchuhProfi, Sonderposten Zimmermann, Sport Polch KG, SukhoThai Burgdorf Original Thaimassagen, SUN & FUN Wellness GmbH, Süßes Kaufhaus, TEEzeit und WOOLWORTH GmbH.  Mit Info-Ständen auf der Marktstraße beteiligen sich der Fitnesspark Burgdorf, SUN & FUN Wellness, fugenalarm.de und das MuayThai Gym Burgdorf.  Wer sich über die beteiligten Geschäfte vorab informieren möchte, sollte sich den neuen digitalen Marktplatz www.ichkaufinburgdorf.de anschauen.

Dreizehn Sponsoren unterstützen den Verkaufsoffenen Sonntag

Stadtmarketing-Geschäftsführer Gerhard Bleich betont abschließend: „Der Verkaufsoffene Sonntag bietet in diesen Frühlingstagen eine gute Gelegenheit, mit der Familie durch unsere schöne Innenstadt zu bummeln und sich ohne Corona-Beschränkungen in aller Ruhe in den Geschäften umzuschauen. Wir danken allen Partnern – allen voran der Stadt Burgdorf und den örtlichen Zeitungen – für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.“  Die weiteren Termine sind am 4. September zum Kunstmarkt und am 2. Oktober am dritten Stadtfest Oktobermarkt-Tag.

Dreizehn Sponsoren tragen zur Realisierung des Verkaufsoffenen Sonntags bei: Hannoversche Volksbank, Stadtsparkasse Burgdorf,  Stadtwerke Burgdorf GmbH, Schuhhaus Polch, Stadt Burgdorf, Marktspiegel-Verlag GmbH, HAZ/Neue Presse, NEUE WOCHE, Bekleidungshaus Fehling, Mietwagen 2216, VGH-Vertretung Holger Wesche, CarWash (Lise-Meitner-Straße 10) und Bleich Drucken und Stempeln.

Bequem parken rund um die Innenstadt

Das Veranstaltungsgebiet in der Burgdorfer City (Marktstraße, Spittaplatz, Poststraße, Neue Torstraße, Schmiedestraße) ist am 15. Mai bis 20.00 Uhr für den Verkehr gesperrt. Die Busse werden umgeleitet. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Schützenplatz, auf dem Pferdemarkt, im Parkhaus am Bahnhof, unter und auf der Hochbrücke, am Rathaus II, auf der oberen Hannoverschen Neustadt und auf der Bergstraße. 


14. Burgdorfer Spargelempfang am 1. Juni im StadtHaus/Show-Programm mit Murzarellas Music-Puppet-Show:

„Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten“

bild Murzarellas Music-Puppet-Show

Am Mittwoch, 1. Juni, sind Stadtmarketing Burgdorf (SMB) und die Stadt Burgdorf Gastgeber des 14. Burgdorfer Spargelempfangs im Veranstaltungszentrum StadtHaus (Sorgenser Straße 31). Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr.  Nach dreijähriger Corona-Pause ist es nach wie vor das Ziel des Abends, das große bürgerschaftliche Engagement der Burgdorfer*innen in exponiertem Rahmen zu würdigen und den Gedankenaustausch zu fördern. Nicht-SMB-Mitglieder können sich in der Stadtmarketing-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 05136 - 9721418 anmelden, sofern noch Plätze vorhanden sind. Der Kostenbeiträgt beträgt 25 Euro.

Zum Programm gehören ein umfangreiches Spargelbüfett mit entsprechenden Getränken und eine unterhaltsame Bühnenshow mit Murzarellas Music-Puppet-Show. Bürgermeister Armin Pollehn referiert unter dem Titel „Burgdorf 2021/22 — Rückblick und Ausblick“. Ein weiterer Programmpunkt ist die Vorstellung der neuen Stadtmarketing-Aktivitäten.

Preisgekrönte Bauchsängerin

Murzarella alias Sabine Murza präsentiert den Zuschauern im StadtHaus ihr neues Programm „Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten“.  Sie singt nicht nur selbst, sie lässt ihre Puppen singen. Die preisgekrönte Bauchsängerin aus Gelsenkirchen ist in all ihrer Vielseitigkeit, die zwischen musikalischer Professionalität, deftigem Ruhrwitz und perfekter Bauchrednerkunst changiert – vor allem eins: ein Phänomen.

Die selbstbewussten Puppen genießen ihren Auftritt und lassen keine Gelegenheit aus, Murzarella die Show zu stehlen. Ohne Mühe haucht sie den Puppen herzerfrischende Individualität und Leben ein. Sie sind das attraktive Highlight der rasanten Show, die das Publikum in bester Comedy-Manier unterhält. Mit ihren Puppen begibt sich die Künstlerin in witzige, wortgewaltige Dialoge, unterbrochen von gelungener musikalischer Performance.

Elf Sponsoren unterstützen den Abend

Sponsoren des Spargelempfangs sind die Stadtsparkasse Burgdorf, Stadtwerke Burgdorf GmbH, Hannoversche Volksbank, E-CENTER-CRAMER, Sparkasse Hannover, Robert Apel GmbH & Co., Ambulante Pflege Burgdorf, Veranstaltungsgastronomie Peter Widdel, Hannoversche Allgemeine/Neue Presse, Kanzlei im Stadtwappen und Steuerkanzlei Skibba & Willardt.

 

Ein Angebot der Stadt Burgdorf:

Hilfemöglichkeiten für die Menschen in der Ukraine

bild
Liebe Besucher dieser Webseite, der Stadtmarketing-Verein freut sich über die große Bereitschaft der Burgdorfer, den Menschen zu helfen, die aus der Ukraine zu uns als Flüchtlinge gekommen sind. Welche Ansprechpartner und Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, hat die Stadt Burgdorf auf dem PDF-Dokument zusammengefasst,  das im Anhang zu finden ist.

Zweites Treffen des neuen Stadtmarketing-Arbeitskreises für Unternehmensgründer*Innen am 12. Mai im StadtHaus:

Erfahrungsberichte, Kundenkommunikation und Elektromobilität

bild 2. Sitzung des Arbeitskreises für UnternehmensgründerInnen am 12. Mai 2022

Wer ein eigenes Unternehmen  gründet und den Schritt in die Selbständigkeit wagt,  sieht sich mit Herausforderungen konfrontiert,  die nur mit größter Willenskraft, Eigeninitiative,  kreativen Ideen und verlässlichen Finanzierungspartnern bewältigt werden können.  Der im letzten Jahr gegründete Stadtmarketing-Arbeitskreis „Netzwerk für Unternehmensgründer*innen und junge Unternehmen“ sieht sich als Kommunikations-, Begegnungs-  und Informationsplattform für die Frauen und Männer,  die eine Unternehmensgründung vorhaben und oder bereits realisiert haben.  Zu einer Fortsetzung der Aktivitäten lädt der von Annnette Wolff geleitete Arbeitskreis am Donnerstag, 12. Mai,  um 19.00 Uhr im  Veranstaltungszentrum StadtHaus  (Sorgenser Straße 31) ein.   Die Organisatoren weisen darauf hin,  dass es sich um eine offene Gruppe handelt.  Neue Gäste und Teilnehmer sind demnach ausdrücklich willkommen und können sich in der Stadtmarketing-Geschäftsstelle, Schmiedestraße 12c, Tel. 05136 – 972 14 18, e-mail: info@stadtmarketing-burgdorf.de, anmelden. Die Geschäftsstelle ist auch Ansprechpartner für Personen,  die Anregungen für weitere Themen zur Behandlung im Plenum des Arbeitskreises mitteilen möchten.  

Auf der Tagesordnung am 12. Mai stehen u.a. Erfahrungsberichte von bereits etablierten jungen Unternehmen aus der Praxis, deren Tätigkeitsspektrum von der Naturheilpraxis bis zum Modegeschäft reicht.   Die Marketing-Expertin Jeanette Plagens (Concept art GmbH)  verrät in ihrem Vortrag, wie die Außendarstellung einer neu gegründeten Firma und die Kommunikation mit potenziellen oder schon vorhandenen Kunden idealerweise verlaufen sollte.  Die Webdesignerin Katharina Joos erläutert,  welchen Stellenwert die Nutzung von Social-Media-Kanälen auf geschäftlicher Ebene einnehmen sollte.  Timo Kauffmann klärt über die Chancen der Elektromobilität als Beitrag zur Energiewende auf und verdeutlicht deren Bedeutung als Kostenfaktor für die Geschäftsrentabilität.

Öffentliche Stadtführung am 1. Mai:

Ein Streifzug durch die letzte Mühle im Altkreis Burgdorf

bild Öffentliche Stadtführung am 1. Mai: Historisches Foto der Sorgenser Mühle 1956

Stadtmarketing Burgdorf lädt am Sonntag, 1. Mai, in Zusammenarbeit mit dem VVV-Arbeitskreis Sorgenser Bockwindmühle zu einer weiteren öffentlichen Stadtführung ein.    Dieses Mal sind die Teilnehmer um 13.00 und 15.00 Uhr zu einem geführten Rundgang durch die Sorgenser Bockwindmühle an der Otzer Landstraße eingeladen.  Teilnehmerkarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136 - 1862. 

Über 15 Mühlen prägten bis in das 19. Jahrhundert das Landschaftsgebiet in der Burgdorfer Region.   Einzig übrig gebliebenes Relikt aus dieser Zeit ist die 1686 entstandene Sorgenser Bockwindwühle an der Otzer Landstraße.  Sie ist die letzte noch erhaltene Windmühle im Burgdorfer Stadtgebiet.  Zu grundlegenden Erneuerungsarbeiten kam es 1793. Zweieinhalb Jahrhunderte versorgte die Sorgenser Bockwindmühle die Bevölkerung mit Mehl. Um die Mühle zu erhalten,  ließ sie die Stadt unter Denkmalschutz stellen und unterzog den baulichen und technischen Zustand einer eingehenden Untersuchung.  In das Eigentum der Stadt Burgdorf ging die Mühle 1985 über. Um den Baukörper, die Flügel und das Mauerwerk wieder in einen betriebsfähigen Zustand zu bringen,  fanden bis zum 1988 Sanierungsarbeiten statt. 2018 erhielt die Mühle originalgetreue nachgebaute neue Flügel. 

2021 konstituierte sich ein neuer Arbeitskreis des VVV, der seitdem zusammen mit der Stadt Burgdorf die Betreuung der Mühle übernimmt und im letzten Jahr bereits den deutschlandweit gefeierten Mühlentag organisierte.   Auch zum diesjährigen Mühlentag am Pfingstmontag, 6. Juni,  lädt der Arbeitskreis zu einer Veranstaltung rund um die Mühle ein.  Vorgesehen ist, durch verstärkte öffentliche Aktivitäten das letzte Überbleibsel historischer Mühlentechnik im Raum Burgdorf einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

Vorbereitungen für die Verkaufsoffenen Sonntage 2023 laufen an:

Standbewerbungen sind bereits möglich

bild Verkaufsoffene Sonntage 2023

Stadtmarketing Burgdorf (SMB) beginnt in diesen Tagen mit den Vorbereitungen für die Verkaufsoffenen Sonntage im Jahr 2023.   Standbetreiber können sich bereits für eine Teilnahme an den bisher feststehenden Terminen 12. März (mit Auto-Frühling), 3. September (zum Kunstmarkt) und 1. Oktober (zum Stadtfest Oktobermarkt) bewerben,

Ein Bewerbungsformular steht im Anhang zur Verfügung.


Sechs City-Samstage begleiten die Pferde- und Hobbytiermärkte/Zum Shoppen, Erleben und Genießen in die Burgdorfer lnnenstadt/16. April:

Riesenseifenblasen und historische Kostüme zum Auftakt

bild City-Samstag am 16. April mit Riesenseifenblasen-Mitmachaktion

Auch 2022 begleiten sechs City-Samstage (ab 10.00 Uhr) die überregionalen Burgdorfer Pferde- und Hobbytiermärkte. Die Termine: 16. April, 21. Mai, 18. Juni, 16. Juli, 20. August und 17. September. Eine Reihe von Unternehmen aus der Innenstadt hat sich erneut zusammen getan, um die Besucher der Innenstadt mit interessanten Aktionen und einem attraktivem Unterhaltungsprogramm (u.a. mit SambaZamba am 21. Mai und der Straßenband „Die Marshmallows“ am 16. Juli) zu einem gemütlichen Einkaufsbummel einzuladen. Am Ausgang des Pferde- und Hobbytiermarktes am Kleinen Brückendamm (Auebrücke) hängt auch künftig ein Banner mit dem Motto „ ... und nach der Veranstaltung zum Shoppen, Erleben und Genießen in die Burgdorfer City". Die Hauptsponsoren der City-Samstage sind der Marktspiegel, die HAZ/NP, die Stadtsparkasse Burgdorf, der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf  (VKK) und Stadtmarketing Burgdorf  (SMB).

Aktionstag im Stadtmuseum

Zu den Programmpunkten am 16. April gehört eine Riesenseifenblasen-Mitmachaktion mit dem Künstler Eddie Scott in der Innenstadt.  Drehorgel-Udo (alias Udo Heppner-Oberhard) zieht mit seinem Instrument über die Straßen und entlockt seinem Instrument wieder nostalgische Klänge aus alter Zeit. Im Rahmen der Ausstellung „Faszination 20er Jahre – Leben in der Weimarer Republik“ gibt es von 11.00 bis 13.00 Uhr zwei kostenlose Mitmachaktionen für kleine und große Besucher.  Verkleiden mit historischen Kostümen, Kaffeemahlen und Spiele aus der Zeit der 1920er Jahre stehen im Mittelpunkt. Der Eintritt ist frei. 

Sonderverkauf für das Entenrennen auf der Aue

Am 16. April läuft auch der Vorverkauf für die Teilnahmekarten (3 Euro) zum 13. Entenrennen auf der Aue weiter,  das die Besucher der Innenstadt als Höhepunkt des City-Samstags am 21. Mai erleben. Sie sind an diesem Sonderverkaufstag  erhältlich beim E-CENTER-CRAMER (Weserstraße 2 und Uetzer Straße 14-15) und bei Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2) sowie am VVV-Infostand auf dem Pferdemarktplatz. Auf die Gewinner warten attraktive Preise, darunter als Hauptgewinn ein BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 1.000 Euro.    

Co-Sponsoren und Gastronomiepartner

Als Co-Sponsoren machen mit: E-CENTER-CRAMER, Modehaus Obermeyer, Schuhhaus Polch, Bekleidungshaus Fehling, Schuh- u. Sporthaus Goslar, Burgdorfer Reisecenter,  SchuhProfi, Ambulante Pflege Burgdorf GmbH, Car Wash (Lise-Meitner-Straße 10), Virkus Optik,  EinzigARTig, Schüler Büro- und Schulbedarf, TEEzeit,  Buchhandlung FreyRaum, Darling Mode, Apotheke Schnaith, Fielmann, Taxi & Mietwagen 2216, Mietwagen 4322, H.M.A. Kfz-Meisterbetrieb GmbH und Englitz Immobilien. Gastronomiepartner sind das Glashaus,  die Heide-Bäckerei Meyer, Hähnchenbar, Ristorante Fortore, ADA-Grill, HOOK´S FOOD LOUNGE, Moccacino Coffee − Snacks & more und Localino.

Saisonstart auf Pferde- und Hobbytiermarkt-Gelände

Den aktuellen Pferde- und Hobbytiermarkt prägen zum Saisonstart wieder etliche Attraktionen im Beiprogramm (u.a. Pferdevorführungen des Vereins Burgdorfer Pferdeland, Mitmachzirkus mit dem JohnnyB. im Kinderzelt, Ausstellung „Historisches Handwerk“ und Udo´s Streichelzoo)

Folgende Sonderparkplätze stehen für die Besucher zur Verfügung: unter der Hochbrücke (Finanzamt), am Rathaus II, im Parkhaus am Bahnhof, Uetzer Straße/Ecke Ostlandring, Lehrter Straße und am Güterbahnhof. Auswärtige Besucher sollten die Umgehungsstraße (B 188) an der Abfahrt Ostlandring verlassen. Wegweiser in der Innenstadt erleichtern die Orientierung für Fußgänger.

Neues SMB-Mitglied:

Timo Kauffmann - Beratung für Elektromobilität

bild Timo Kauffmann

Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB), das Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft, begrüßt ein weiteres neues Mitglied: Beratung für Elektromobilität – Timo Kauffmann, Immenser Straße 7c,  31303 Burgdorf, Telefon: 05136 / 971 797 8,  E-Mail: info@beratung-e-auto.de, www.beratung-e-auto.de.

Als unabhängiger Berater für Eletromobilität und alternative Antriebe (DEKRA zertifiziert) berät Timo Kauffmann Privatkunden, Unternehmen und Kommunen zur Elektromobilität im Großraum Hannover. Zudem bietet er Workshops und Schnupperkurse an, unterstützt bei Fuhrparkumstellungen und hilft bei der Vorbereitung von Förderanträgen. 

Timo Kauffmann nimmt am neuen Digitalen Marktplatz teil.

Informationen zur SMB-Mitgliedschaft gibt es in der Geschäftsstelle in der Schmiedestraße 12 c (Telefon: 05136 – 972 14 18).

Neues SMB-Mitglied:

MiniPiShop

bild MiniPiShop in der Marktstraße 16

Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB), das Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft, begrüßt ein weiteres neues Mitglied: MiniPiShop (Janina  Piekarz), Neue Torstraße 8, Tel. 05136 – 97 63 300, www.minipishop.de.

Ab Ende April/Anfang Mai entwickelt sich der MIniPiShop in der neuen Adresse Marktstraße 16 zum Baby & Kids Shop mit folgendem Angebot: Babygeschenke (personalisiert vor Ort), Bekleidung für Babys und Kids, Holzspielzeug, Babyparty, Lifestyle, Dekoration, Accessoires, Geschenke zur Taufe und Festtagskleidung.

Zur Eröffnung des neuen Geschäfts lädt Inhaberin Janina Piekarz am Samstag, 30. April, um 11.00 Uhr ein.

Der MIniPiShop ist auf dem Digitalen Marktplatz Burgdorf zu finden und löst BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEINE ein.  

Informationen zur SMB-Mitgliedschaft gibt es in der Geschäftsstelle in der Schmiedestraße 12 c (Telefon: 05136 – 972 14 18).

 

 

Neues SMB-Mitglied:

SukhoThai Burgdorf

bild SukhoThai Burgdorf

Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB), das Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft, begrüßt ein weiteres neues Mitglied: SukhoThai Burgdorf — Traditionelle Thaimassage, Hannoversche Neustadt 2, 31303 Burgdorf,  Tel. 05136 – 971 7172, www.sukhothaiburgdorf.de, Öffnungszeiten: Mo.- Fr. 10-17 Uhr, samstags nach Vereinbarung.

Inhaberin Pranee Skupin erklärt: „Die traditionelle Thailändische Massage ist neben der Shiatsu-Massage die beliebteste. Dabei werden die Energielinien angesprochen,  Blockaden und körperliche Verspannungen gelöst.  Aber auch das Angebot an Rücken-,  Fuß- oder Aromamassagen fördert das physische  und seelische Gleichgewicht, erweckt allgemeines Wohlbefinden und aktiviert körpereigene Energiequellen!“

SukhoThai Burgdorf macht beim Digitalen Marktplatz mit und löst künftig auch BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEINE ein.

Informationen zur SMB-Mitgliedschaft gibt es in der Geschäftsstelle in der Schmiedestraße 12 c (Telefon: 05136 – 972 14 18).

 

SMB-Mitglied TEEzeit:

Neuer Mitarbeiter (M/W/D) gesucht - Minijob

bild TEEzeit in der Marktstraße

Seit 20 Jahren ist TEEZEIT das Teefachgeschäft in Burgdorf. Zur Angebotspalette gehören:
Tee, Teezubehör (incl. Geschirr), Weine und Spirituosen, Geschenke, Deko und Geschenkkörbe.

Aktuell sucht das in der Marktstraße 40 ansässige, inhabergeführte Geschäft einen neuen
Mitarbeiter (m/w/d) auf Minijob-Basis.

Die Details finden Sie in der Anzeige im Anhang. 

Weitere Informationen

(PDF) TEEzeit-Stellenanzeige

Stadtmarketing Burgdorf eröffnet die neue Saison am 3. April:

Führung über den historischen Magdalenenfriedhof

bild Stadtführung über den Magdalenenfriedhof am 3. April

Nach zweijähriger Corona-Pause setzt Stadtmarketing Burgdorf (SMB) am Sonntag, 3. April, seine Stadtführungen fort. Zum Auftakt der neuen Saison steht der historische Magdalenenfriedhof unter der Hochbrücke im Mittelpunkt.  Treffpunkt ist um 14.00 Uhr an der Magdalenenkapelle. Teilnehmerkarten sind bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136 – 1862 erhältlich.

Die Stadtführung am 3. April findet in Zusammenarbeit mit dem VVV-Arbeitskreis Magdalenenfriedhof statt.  Dieser  hat in den vergangenen Monaten umfangreiches Material zu Einzelnen dort bestatteten Verstorbenen zusammengetragen. Nach einer Einführung in die 400-jährige Geschichte des Friedhofs und der Magdalenenkapelle werden auf dem Rundgang sehr unterschiedliche Persönlichkeiten vorgestellt. Dazu gehören Berühmtheiten wie der Kirchenliederdichter und Burgdorfer Superintendent Carl Philipp Spitta oder der langjährige Bürgermeister Heinrich Schuster, aber auch weniger prominente Menschen wie etwa Frieda Wrede, zu der ganz besondere Geschichten aus ihrem Leben überliefert sind. Matthias Schorr eröffnet die Führung.  Danach geht es zusammen mit Jürgen Lange und weiteren Mitgliedern des Arbeitskreises zu einzelnen Grabstellen, an denen die Teilnehmer viele bisher noch unbekannte Einblicke in die Lebensgeschichten der dort zu ihrer letzten Ruhe gebetteten Personen erhalten.

Über 40 Geschäfte laden am 13. März zum Einkaufsbummel ein:

Verkaufsoffener Sonntag mit Auto-Frühling und umfangreichem Beiprogramm

bild Verkaufsoffener Sonntag mit Auto-Frühling am 13. März 2022

 „Burgdorfer Sonntag und Auto-Frühling“ — unter diesem Motto präsentiert Stadtmarketing Burgdorf (SMB) am 13. März den ersten Verkaufsoffenen Sonntag des neuen Jahres. Von 13.00 bis 18.00 Uhr öffnen über 40 Geschäfte und gastronomische Betriebe in der Innenstadt sowie in der Uetzer Straße und Vor dem Celler Tor.  Sie laden zur entspannten, erlebnisreichen Einkaufstour oder einem kulinarischen Zwischenstopp ein.  Dazu kommt wieder ein umfangreicher Auto-Frühling auf dem Spittaplatz und der unteren Marktstraße sowie die Oldtimer-Schau des VVV- Oldtimer-Treffs und der Flohmarkt in der Neuen Torstraße.

Umfangreicher Auto-Frühling und Oldtimer-Schau

Die SMB-Projektgruppe „Verkaufsoffene Sonntage“ um Jörg Fehling, Julia Obermeyer, Katja Weberling und Gerhard Bleich geht mit frischem Engagement an die Veranstaltung heran und hat ein attraktives Programm vorbereitet.  Auf dem Spittaplatz und der unteren Marktstraße  findet der Auto-Frühling statt.  Beteiligt sind die Autohäuser Evels und von der Ohe GmbH & Co. KG  (Opel),  SternPartner GmbH & Co. KG (Mercedes),  Sellmann GmbH (FIAT, Jeep), B & K GmbH & Co. KG (BMW & Mini) sowie der Motorradhändler Team Voiges GmbH (Yamaha).  Mit einem Info-Stand vertreten ist zudem die Polizei Burgdorf (u.a. mit einem Rauschbrillenparcours).  

Auf die Fans historischer Fahrzeuge wartet eine Oldtimer-Schau, die der Oldtimer-Treff des VVV organisiert. Willkommen sind weitere Teilnehmeranmeldungen für alle Fahrzeuggattungen, die die VVV-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer  05136 – 1862 entgegennimmt.  Alternativ besteht die Möglichkeit, sich über die Homepage www.vvvburgdorf.de anzumelden.  Der Motorrad-Treff im VVV informiert über seine Aktivitäten an einem eigenen Infostand und zeigt eine kleine Fahrzeugschau mit attraktiven Motorradmodellen.  

Flohmarkt auf der Neuen Torstraße

Im Rahmen der Veranstaltung sind die Besucher der Innenstadt zu einem Streifzug über den Flohmarkt in der Neuen Torstraße zwischen der Hannoverschen Neustadt und der Marktstraße eingeladen.  Weitere Anmeldungen von Hobby-Verkäufern nimmt Ralf Wieners unter der Telefonnummer 05136 – 972 48 13 oder per e-mail an wieners-burgdorf@arcor.de entgegen. Mehrere Imbiss- und Getränkestände sorgen für das leibliche Wohl.

Vorverkauf für das Entenrennen startet

Nach zweijähriger Corona-Pause startet  wieder das Entenrennen auf der Aue.  Die 13. Ausgabe findet in diesem Jahr im Rahmen des 245. Pferde- und Hobbytiermarkts am 21. Mai statt. Veranstalter sind der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf in Zusammenarbeit mit der Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ und dem E-CENTER-CRAMER. Der Startschuss für den Verkauf der Teilnehmerkarten fällt bereits am 13. März.  Sie sind zum unveränderten Preis von 3 Euro am Sonderverkaufsstand des VVV vor dem Rathaus I in der Marktstraße erhältlich. Dort gibt es auch Informationen über die VVV-Aktivitäten der kommenden Monate,   z. B. die neue Pferde- und Hobbytiermarkt-Saison, die am 16. April beginnt.

1.Preis: GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 1.000 €

Die Gewinnerenten bringen ihren Besitzern attraktive Preise ein. Als Hauptgewinn winkt ein vom Marktspiegel gestifteter BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 1.000 Euro. Der 2. Preis ist ein 65-Zoll-LED-Fernseher im Wert von 999 € (Sponsor: EHG expert GmbH). Als 3. Preis gibt es einen BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 700 Euro (gesponsert von der Hannoverschen Volksbank, HAZ/NP, VGH-Vertretung Holger Wesche,  aks automotive GmbH, StadtHaus, Bleich Drucken und Stempeln und NEUE WOCHE). Dazu kommen viele weitere wertvolle Gewinne.

Regulär gibt es die Teilnehmerkarten ab Montag, 14. März, bei folgenden Verkaufsstellen: E-CENTER-CRAMER (Weserstraße 2a und Uetzer Straße 14-15), HAZ/NP/Marktspiegel (Marktstraße 16), NEUE WOCHE (Hannoversche Neustadt 4-5) und Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2) sowie beim Pferde- und Hobbytiermarkt am 16. April und 21. Mai. Der Erlös fließt in die Kinderaktivitäten beim 49. Stadtfest Oktobermarkt vom 30. September  bis zum 2. Oktober.

Interessante Ausstellungen

Das Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) und die  KulturWerkStadt (Poststraße 2) sind bei freiem Eintritt durchgängig von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.  Wie die in der heutigen Anschauung zum Mythos gewordenen „Goldenen 20er“ wirklich waren,  zeigt die Ausstellung „Faszination 20er Jahre – Leben in der Weimarer Republik“ im Stadtmuseum.  Die Gesellschaft bewegte sich in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg im Spannungsfeld zwischen Tradition und Fortschritt.  Neben dem überall zutage tretenden Glamour und einer nach den Kriegsschrecken neu aufkeimenden überschäumenden Lebenslust hatte die Weimarer Republik allerdings auch viele dunkle Seiten. Die Ausstellung zeigt den ganzen Facettenreichtum der Zeit zwischen 1919 und 1933 und stellt zudem regionale Themen in den Zusammenhang nationaler und internationaler Entwicklungen.

In der Ausstellung, die in der KulturWerkStadt zu sehen ist,  lädt das Team Lange (Andrea, Tanja, Johannes und Christian Lange)  zu einem Streifzug durch die LEGO® Technic-Welten ein. Sie kamen 1977 erstmals mit eigenständigen Konstruktionsbaukästen auf den Markt. Die umfangreiche Ausstellungspalette umfasst u.a. Helikopter, Rennwagen, „Strandflitzer“, Motorräder, Bagger, Kräne, Radlader, Bulldozer, Gabelstapler, Traktoren, Mähdrescher, ein Space Shuttle und ein sogenannter „Flughafenlöschgigant“.

Attraktives Kinderprogramm

Auch die jüngsten Besucher kommen beim Verkaufsoffenen Sonntag  nicht zu kurz.  Im Stadtmuseum gibt es im Rahmen der 20er-Jahre Ausstellung ab 14.00 Uhr Aktionen für große und kleine Besucher: Dabei besteht die Gelegenheit zum Verkleiden und Kaffeemahlen.  Wer mitmacht, lernt zudem Spiele kennen,   mit denen sich die Kinder in den 1920er Jahren die Zeit vertrieben. Der Eintritt ist frei. In der Oberen Marktstraße lädt ein Bungee-Trampolin zum Austoben ein. Ein weiterer Anziehungspunkt  ist ein nostalgisches Kinderkarussell, das vor der HAZ/NP/Marktspiegel-Geschäftsstelle in der Marktstraße/Ecke Poststraße steht und Fahrspaß für zahlreiche Kinder bietet.

Fachhandel präsentiert ein breites Angebot

Beim gemeinsamen Sonntags-Shopping mit der Familie gibt es eine reichhaltige Artikelpalette in den beteiligten Geschäften zu entdecken: aktuelle Frühlingsmode für Damen, Herren und Kinder sowie Sportartikel für die kommende warme Jahreszeit oder Geschenke und Deko-Artikel für draußen und drinnen. Freizeit- und Sportradler finden ein breites Angebot, das von ausgereiften E-Bikes bis zum Rennrad reicht. Auch für Leseratten und für die Liebhaber ausgesuchter Gaumenfreuden lohnt sich der Besuch der Innenstadt. Uhren, Schmuck und vieles mehr komplettieren das vielfältige und abwechslungsreiche Angebot des Fachhandels.   

Auf grüne Aufkleber achten

Folgende Geschäfte, Unternehmen und gastronomischen Betriebe (gekennzeichnet durch grüne Aufkleber) öffnen am 13. März: ADA-Grill, Amatzo — Mein Fashion Store, Bekleidungshaus Fehling e.K.,  Bienvenido Mode & Accessoires, BODY STREET, Buchhandlung FreyRaum, CORIUM −  Mode, die Dich anzieht, Darling-Mode, Deniz Grill, Dirk Rossmann GmbH, Dittmann Uhren + Schmuck GmbH,  dm drogerie-markt GmbH & Co. KG, Ernsting's family GmbH & Co. KG, Fahrrad-Center Mai Lynn, Fehling Station, Fielmann AG & Co. OHG, Fitnesspark Burgdorf GmbH, Fleischerei Bernd Zimmermann GmbH, Glashaus, HC Parfümerie, Heide-Bäckerei Meyer, HOA VIET Asiatische Spezialitäten, Ital. Eiscafé Localino, Jaya Mode, Mäc Geiz Handelsgesellschaft mbH, Moccacino Coffee — Snacks & more, Modehaus Obermeyer, Georg Parlasca Keksfabrik GmbH, PingPong Kindermoden mit Pfiff, Quinas — Kunst & Handwerk, Sanlet Second Hand, Schüler Büro & Schulbedarf, Schuh & Sport Goslar, Schuhhaus Polch, SchuhProfi, Sonderposten Zimmermann, Sport Polch KG, Süßes Kaufhaus,  SUN & FUN Wellness GmbH, TEEzeit, WOOLWORTH GmbH und  Zweiradfachgeschäft Gustav Schiwy OHG. Wer sich über die beteiligten Geschäfte vorab informieren möchte, sollte sich den neuen digitalen Marktplatz www.ichkaufinburgdorf.de anschauen.

Persönlicher Service ist Trumpf

Beratung und Service haben im Burgdorfer Fachhandel auch in Coronazeiten absoluten Vorrang. Der persönliche Kontakt ist hier ein essentieller Teil der Einkaufskultur. Dazu gehört, dass sich die Kunden in aller Ruhe umsehen und die Waren gründlich unter die Lupe nehmen können. Qualifiziertes Fachpersonal steht jederzeit bereit,  um auf die Ansprüche der Kunden einzugehen.  Der Einkaufsbummel mit der ganzen Familie macht ohne Hektik und Zeitdruck am Verkaufsoffenen Sonntag noch mehr Spaß. Zudem bietet sich die Gelegenheit, Freunde, Bekannte und Kollegen zu treffen und einen entspannten Nachmittag in einem der innerstädtischen Restaurants oder Cafés harmonisch ausklingen zu lassen.

Dreizehn Sponsoren unterstützen die Veranstaltung

Stadtmarketing-Geschäftsführer Gerhard Bleich betont abschließend: „Der Verkaufsoffene Sonntag bietet eine gute Gelegenheit, mit der Familie durch unsere schöne Innenstadt zu bummeln und sich in aller Ruhe in den Geschäften umzuschauen. Wir danken allen Partnern – allen voran der Stadt Burgdorf und den örtlichen Zeitungen – für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.“  Die weiteren Termine sind am 15. Mai,  4. September und 2. Oktober.

Dreizehn Sponsoren tragen zur Realisierung des Verkaufsoffenen Sonntags bei: Hannoversche Volksbank, Stadtsparkasse Burgdorf,  Stadtwerke Burgdorf GmbH, Schuhhaus Polch, Stadt Burgdorf, Marktspiegel-Verlag GmbH, HAZ/Neue Presse, NEUE WOCHE, Bekleidungshaus Fehling, Mietwagen 2216, VGH-Vertretung Holger Wesche, CarWash (Lise-Meitner-Straße 10) und Bleich Drucken und Stempeln.

Bequem parken rund um die Innenstadt

Das Veranstaltungsgebiet in der Burgdorfer City (Marktstraße, Spittaplatz, Poststraße, Neue Torstraße, Schmiedestraße) ist am 13. März bis 20.00 Uhr für den Verkehr gesperrt. Die Busse werden umgeleitet. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Schützenplatz, auf dem Pferdemarkt, im Parkhaus am Bahnhof, unter und auf der Hochbrücke, am Rathaus II, auf der oberen Hannoverschen Neustadt und auf der Bergstraße. 

Kartenverkauf für das Entenrennen auf der Aue startet:

Hunderte Enten springen am 21. Mai ins kühle Nass

bild 13. Entenrennen auf der Aue am 21. Mai 2022

Höhepunkt des 245 Pferde- und Hobbytiermarkts am Samstag, 21. Mai, ist das 13. Entenrennen auf der Aue,  das nach zweijähriger Corona-Pause erstmals wieder stattfindet.  Die Organisation übernimmt der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf (VKK) in Zusammenarbeit mit der Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ und dem E-CENTER-CRAMER. Dabei starten Hunderte knallgelbe Plastikenten auf der innerstädtischen Aue und liefern sich ein spannendes Wettrennen. Die Zuschauer haben die Gelegenheit, die Enten vom Aueufer aus zwischen Poststraße und dem Kleinen Brückendamm zu begleiten und sie anzufeuern.  

Hauptgewinn: Geschenkgutschein im Wert von 1.000 €

Die Gewinnerenten bringen ihren Besitzern attraktive Preise ein. Als Hauptgewinn winkt ein vom Marktspiegel gestifteter BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 1.000 Euro. Der 2. Preis ist ein 65-Zoll LED-Fernseher im Wert von 999 € (Sponsor: EHG expert GmbH). Als 3. Preis gibt es einen BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 700 Euro (gesponsert von der Hannoverschen Volksbank, HAZ/NP, VGH-Vertretung Holger Wesche,  aks automotive GmbH, StadtHaus, Bleich Drucken und Stempeln und NEUE WOCHE). Dazu kommen viele weitere wertvolle Gewinne.

Sechs Verkaufsstellen

Die Teilnehmerkarten für das Entenrennen (3 Euro) gibt es ab Montag, 14. März, bei folgenden Verkaufsstellen: E-CENTER-CRAMER (Weserstraße 2a und Uetzer Straße 14-15), HAZ/NP/Marktspiegel (Marktstraße 16), NEUE WOCHE (Hannoversche Neustadt 4-5) und Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2) sowie beim Pferde- und Hobbytiermarkt am 16. April und 21. Mai (bis kurz vor dem Start). Der Erlös fließt in die Kinderaktivitäten beim 49. Stadtfest Oktobermarkt vom 30. September bis  zum 2. Oktober.

Startschuss um 11.00 Uhr

Um 11.00 Uhr fällt der Startschuss für das fröhliche Entenrennen auf der Auebrücke in der Poststraße. Mit den Losnummern versehen, die auf den Teilnehmerkarten stehen, werden die Rennenten gleichzeitig in die Aue geworfen und machen sich auf den Weg hinter die Ziellinie im Bereich der Auebrücke „Kleiner Brückendamm“. Ab 11.30 Uhr ist mit dem Eintreffen der ersten Enten zu rechnen. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt ab 12.00 Uhr am Infostand des VVV auf dem Pferdemarktplatz.  Eine persönliche Anwesenheit ist nicht erforderlich.  Gewinne können bis zum 4. Juni 2022 mit einer gültigen Teilnahmekarte im Burgdorfer E-Center-Cramer in der Uetzer Straße 14-15 abgeholt werden.

Folgende Premium-Partner der Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ unterstützen das Entenrennen auf der Aue: ACRIBO GmbH, AKZENT Hotel DÉJANIL,  Apotheke Schnaith, BAULÖWE Handel und Dienstleistungen GmbH,  E-CENTER-CRAMER, EHG expert GmbH, Hannoversche Volksbank eG, HAZ/NP, Marktspiegel Verlag GmbH, NEUE WOCHE, Oliven Apotheke, Stadtsparkasse Burgdorf, Stadtwerke Burgdorf GmbH, Udo Gärtner GmbH,  VGH-Vertretung Holger Wesche und Zurich Versicherung Bezirksdirektion Andreas Kanth.

Neues SMB-Mitglied:

Ruth Herrmann Beratung & Coaching

bild Ruth Herrmann

Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB), das Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft, begrüßt ein weiteres neues Mitglied: Ruth Herrmann Beratung & Coaching (Schulstraße 14, 31303 Burgdorf, Tel: 05136 / 90 49 500, Email: kontakt@ruthherrmannberatung.de, Web: www.ruthherrmannberatung.de, Öffnungszeiten: nach Vereinbarung)

Ruth Herrmann bietet Unterstützung in folgenden Bereichen:  psychologische Begleitung für Angehörige von Pflegebedürftigen, Lebensberatung bei persönlichen Themen und Jobcoaching für einen fokussierten Blick auf die berufliche Situation. Interessierte können sich auf der Homepage von Ruth Herrmann über ihr gesamtes Angebotsspektrum informieren und sind eingeladen, einen kostenfreien Ersttermin mit ihr zu vereinbaren.  Dieser findet in  ihrem Beratungsraum, online oder als Burgdorfer Spaziergespräch statt.

Ruth Herrmann löst künftig auch BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEINE ein.

Informationen zur SMB-Mitgliedschaft gibt es in der Geschäftsstelle in der Schmiedestraße 12 c (Telefon: 05136 – 972 14 18).

 

 

Digitaler Marktplatz für Burgdorf geht am 14. Februar an den Start:

Neues Webportal www.ichkaufinburgdorf.de lockt mit breitem Informationsangebot

bild Startseitengrafik

Waren und Dienstleistungen werden zunehmend im Internet angeboten. Die pandemiebedingten Einschränkungen der letzten zwei Jahre haben diese Entwicklung stark beschleunigt. Die sich abzeichnende Verödung der Stadt- und Ortszentren durch Geschäftsschließungen stellt eine große Herausforderung dar. Alle Kommunen sind gefordert, in den nächsten Jahren Gegenmaßnahmen zu ergreifen. „Buy local“ ist ein gängiges Schlagwort für diesen Prozess geworden, was jedoch fehlt, sind schlüssige Konzepte. Auch in Burgdorf stehen Händler und Dienstleister im Wettbewerb mit nationalen eCommerce-Plattformen, die einen riesigen Vorsprung bezüglich Wahrnehmbarkeit, Angebotsvielfalt und Benutzerfreundlichkeit haben. Hier gestaltet es sich für den einzelnen Anbieter mit lokaler Reichweite äußerst schwer, wahrgenommen und wettbewerbsfähig zu werden, zumal es seitens der Gewerbetreibenden vor Ort vielfach noch immer an digitalen Informations- und Kontaktangeboten fehlt.

Unterstützung durch vier Sponsoren

Diese Herausforderung veranlasste Bürgermeister Armin Pollehn im Dezember 2020, den Stadtmarketing-Verein mit der Suche nach Lösungsansätzen zu beauftragen. Schnell zeichnete sich ab, dass zunächst Bedarf an einer zentralen Internetplattform besteht, die neben aktuellen Informationen aus der Kommune die Burgdorfer Händler, Dienstleister und Gastronomen mit einem digitalen Schaufenster sichtbar macht und ihnen zudem die Möglichkeit bietet, Waren und Dienstleistungen auf einem digitalen Marktplatz anzubieten. Spontan erklärten sich die Stadtsparkasse Burgdorf, die Hannoversche Volksbank, die Madsack Mediengruppe und E-Center-Cramer bereit, sich als Sponsoren für das Projekt zu engagieren.

Ein Projekt mit Alleinstellungscharakter

Innerhalb von nur 10 Monaten entstand unter der URL www.ichkaufinburgdorf.de ein digitaler Marktplatz für Burgdorf, der am kommenden Montag freigeschaltet wird und in dieser Form einmalig in der Region Hannover ist. Zum Start präsentieren sich bereits 156 Unternehmen mit einem digitalen Schaufenster. Insgesamt stehen rund 400 Brancheneinträge von A wie Apotheke bis Z wie Zweiräder auf dem Portal. Aktuelle Nachrichten aus Burgdorf und ein Veranstaltungskalender mit über 180 Events ergänzen das attraktive Portfolio der Website. Als besonderes Highlight bietet sie den Burgdorfer Gewerbetreibenden die Möglichkeit, Warenangebote zu präsentieren, die sich die Nutzer online zum Kauf reservieren und bequem mittels Terminvereinbarung vor Ort abholen und bezahlen können. Aktuell füllen den digitalen Marktplatz rund 400 Waren- und Dienstleistungsangebote.

Stärkung der städtischen Infrastruktur

Das Stadtmarketing hat sich bewusst für diese „Click-and-Collect-Funktion“ entschieden, um einerseits eine barrierefreie Kaufabwicklung zu fördern, die Bürgerinnen und Bürger andererseits aber weiterhin vor die Tür des Anbieters zu führen. „Wir wollen, dass Burgdorf auch in Zukunft eine lebenswerte Stadt mit einem breiten Angebot stationärer Händler und Dienstleister bleibt“, erklärt SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich. „Wer lokal kauft, stärkt die Infrastruktur seiner Heimatstadt und hilft, dass unsere schöne Burgdorfer Innenstadt auch weiterhin attraktiv bleibt“, betont er. Das neue Internetportal helfe laut Bleich dabei, sich umfassend über Handel und Wandel in Burgdorf zu informieren. Zugleich weist er darauf hin, dass dies ein Prozess sei, der mit der Freischaltung des Portals erst richtig beginne. „Wir haben bereits zahlreiche Zusagen weiterer Unternehmen erhalten, die in den kommenden Wochen und Monaten ihren Warenbestand auf unserem digitalen Marktplatz präsentieren werden. Es lohnt sich also, sich stetig auf dem Portal zu informieren, was es Neues in Burgdorf gibt“, so Bleich. Und schließlich liefen bereits jetzt die Planungen für den Ausbau der Plattform in eine Version 2.0, verrät er.

30 Jahre SUN & FUN Wellness – ein Sonnenstudio feiert Geburtstag

Bis zum 8. Februar lädt das Solarium mit verschiedenen Aktionen ein

bild Das Team vom SUN & FUN Wellness-Center in Burgdorf

Vom „Assitoaster“ bis hin zur Wellness-Oase haben Sonnenstudios in den vergangenen Jahren so manchen Imagewandel durchgemacht. Während eine tiefe Bräune für viele Menschen Ausdruck von Lebensqualität war, wurden auch die Rufe nach dem Strahlenschutz immer lauter. Das SUN & FUN Wellness-Center in Burgdorf ist seit 30 Jahren im Geschäft und hat in dieser Zeit Skeptikern erfolgreich die Stirn geboten und Trends gesetzt.

Das oberste Gebot im Studio von Frank Rotermund ist eine individuell auf jeden Kunden angepasste Beratung, welche unter anderem ein sicheres sonnen ermöglicht. Ebenso wichtig ist ihm, dass sich seine Kunden rund um wohl fühlen und vollkommen entspannen können. Dazu dienen heutzutage nicht mehr nur die Sonnenbänke, sondern auch verschiedene Haut- und Figuranwendungen. Von angenehmer Lymphdrainage bis hin zur innovativen Muskelkräftigung bietet das Sonnenstudio eine breite Palette. Kosmetik und Lichtanwendungen zur Verbesserung des Hautbildes gehören ebenso zum Repertoire.

Doch zurück zum Anfang: Am 1. Februar 1992 hat Inhaber Frank Rotermund, im zarten Alter von 23 Jahren, den mutigen Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Der gelernte Bürokaufmann wurde anfangs von seinem Bruder Carsten - damals noch am Standort in Sehnde - unterstützt. Ursprünglich als Münzsolarium gestartet, wurden zügig Serviceleistungen durch Mitarbeiter angeboten.

Ein Meilenstein war die Einführung des „Clubsystems“ in den Jahren 1998/99: Als erstes Sonnenstudio hat das SUN & FUN Wellness-Center seine Dienstleistungen im Tarifsystem zum monatlichen Festpreis angeboten. Im Jahre 1995 eröffnete Rotermund sein Studio in Burgdorf, welches er 2004 noch einmal in größeren Räumlichkeiten perfektionierte. Die Einführung der UV-Schutzverordnung 2012 hatte die verpflichtende Ausbildung der Mitarbeiter zur Folge. Mit Beginn dieser Verordnung wurden endlich rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen, um dem Gast einen sicheren Aufenthalt im Studio zu ermöglichen und immer wieder aufkommenden Vorurteilen entgegenzuwirken. Durch diese Professionalisierung konnte das schlechte Image abgelegt werden.

Heute ist aus dem einstigen „Münz-Mallorca“ ein Ort der Entspannung und der Me-Time geworden. Frank Rotermund blickt zufrieden auf 30 Jahre zurück. „Einladende Geschäftsräume und die neueste Gerätetechnik sind nichts wert, wenn die Mitarbeiter ihre Tätigkeit nicht gewissenhaft, mit Begeisterung und Engagement leben. Wir sind wirklich ein tolles Team“, findet er.

Um sich für die langjährige Treue zu bedanken, erwartet die Besucher im Zeitraum vom 1. bis zum 8. Februar 2022 neben spannenden Angeboten, welche auch auf den Social Media Kanälen verfolgt werden können, auch eine Tombola, für die jeder Gast pro Besuch ein Los erhält. Außerdem können Interessierte alle Figuranwendungen in der Braunschweiger Straße 5b zum Kennenlernpreis testen. Das Team freut auf viele Besucher und ist gespannt, wer das große Los zieht.

42. Sitzung des SMB-Arbeitskreises "City" im StadtHaus:

Live-Schaltung des Digitalen Marktsplatzes im Februar

bild 42. Sitzung des SMB-Arbeitskreises "City" (Foto: Joachim Lührs)

Im StadtHaus trafen sich die Mitglieder des Stadtmarketing-Arbeitskreises „City“ zu ihrer 42. Sitzung.  Dabei stand zunächst das ambitionierte Online-Projekt „Digitaler Marktplatz“ im Mittelpunkt, dessen Live-Schaltung im Februar geplant ist.  Über 150 Unternehmen, Dienstleister, Handwerker, Vereine und Organisationen nehmen daran teil. Somit vermittelt der Marktplatz den Internetnutzern einen repräsentativen Überblick über die lokalen Wirtschaftsakteure. Zudem besitzt das Projekt einen Vorreiterstatus, dem in Niedersachsen bisher nichts Vergleichbares gegenüber zu stellen ist. Zahlreiche Veranstaltungsinformationen, ein Überblick über die städtische Infrastruktur sowie  ein integriertes Nachrichtenportal mit aktuellen Neuigkeiten aus der Stadt runden das attraktive Erscheinungsbild der neuen Homepage ab.  Dienstleister für den Digitalen Marktplatz ist die Madsack Medienagentur.  Die Verantwortlichen betonten, dass es in der heutigen Zeit unverzichtbar ist,  als Anbieter eines Produktes oder einer Dienstleistung  auf schnellem Weg im Internet auffind- und jederzeit erreichbar zu sein.  Dafür bilde der Digitale Marktplatz eine effektive Kommunikationsplattform zwischen Kunden und Anbietern,  deren Bedeutung zur Erhaltung der wirtschaftlichen Konkurrenzfähigkeit kaum zu überschätzen wäre.  Weitere Teilnahmeinteressierte können sich an die Stadtmarketing-Geschäftsstelle (Tel. 05136 – 9 72 14 18) wenden.

Als Premiere präsentierte Bürgermeister Armin Pollehn den neuen Imagefilm der Stadt „Burgdorf – Hier findet Leben Stadt!“,  den Joachim Lührs zusammengestellt hat und der bereits auf dem neuen You Tube-Kanal der Stadt zu sehen ist.

Zum Auftakt der Sitzung stellte Studiomanager Aaron Rehse das Mitte letzten Jahres von der BS Hannover Fitness GmbH übernommene  Body Street-Studio in der Marktstraße vor.  Das 2011 gegründete Unternehmen ist an mittlerweile 4 Standorten vertreten.  Im Mittelpunkt steht das EMS-Training, bei dem es sich um eine innovative und besonders effiziente Form der Muskelstimulierung durch niederfrequente elektrische Impulse handelt

Aktion für den BURGDORFER WEIHNACHTSGESCHENKGUTSCHEIN:

20 Gewinner erhalten Geschenkgutscheine im Wert von 50 Euro

bild BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN

„Freude schenken und gewinnen“: So lautete das Motto der bis zum 24. Dezember gelaufenen Weihnachtsaktion für den BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN des Stadtmarketing Burgdorf.  Jeder Käufer eines Gutscheins hatte die Gelegenheit, einen von insgesamt 20 Gutscheinen im Wert von 50 Euro zu gewinnen.  Der Marktspiegel  und die HAZ/NP sponserten die Aktion.

Mittlerweile stehen folgende Gewinner fest, die eine Benachrichtigung auf dem Postweg erhalten: Tanja Rohlfs, Kornelia Licari, Kerstin Gerigk-Rosengart,   Monika        Viebahn, Tom Pans,  Swea Rüth,  Käte Jankowski,  Ingrid Bergmann,  Helga Schindler, Rainer Benefeldt, Barbara      Pitts, Marvin         Spare, Edelgard Ludwig, Ulrich Kielhorn,  Anja Meyer, Thomas Borrmann, Otto Ernst, Monique Heinrich,  Manuela      Will und Rosi Hansen.   Alle 20 Gewinner sind nun aufgerufen, ihren Gutschein bei den über 200 beteiligten Einzelhandelsgeschäften, Gastrobetrieben,  Unternehmen und Vereinen einzulösen.   

Der BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN ist in folgenden Verkaufsstellen erhältlich:  NEUE WOCHE (Hannoversche Neustadt 4-5), Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2), Schüler Schul- und Bürobedarf (Marktstraße 28), HAZ/NP/Marktspiegel (Marktstraße 16), Voltmer's Schreib-Post (Ramlinger Straße 43, Ehlershausen), Wegeners Buchhandlung (Marktstraße 65) sowie im E-CENTER-CRAMER (Weserstraße 2 und Uetzer Straße 14-15). In den genannten Verkaufsstellen sowie bei der EHG expert GmbH (Weserstraße 1) gibt es zum Preis von 19,99 Euro auch das  Gutscheinbuch Burgdorf  Bonus 2021/22, für das Burgdorfer Unternehmen und Vereine aus den Bereichen Handel, Gastronomie, Kultur, Sport und Dienstleistungen 100 attraktive Angebotsvorteile zur Verfügung stellen.