Aktuelles

Aktion für den BURGDORFER WEIHNACHTSGESCHENKGUTSCHEIN:

20 Gewinner erhalten Geschenkgutscheine im Wert von 50 Euro

bild BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN

„Freude schenken und gewinnen“: So lautete das Motto der bis zum 24. Dezember gelaufenen Weihnachtsaktion für den BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN des Stadtmarketing Burgdorf.  Jeder Käufer eines Gutscheins hatte die Gelegenheit, einen von insgesamt 20 Gutscheinen im Wert von 50 Euro zu gewinnen.  Der Marktspiegel  und die HAZ/NP sponserten die Aktion.

Mittlerweile stehen folgende Gewinner fest, die eine Benachrichtigung auf dem Postweg erhalten: Tanja Rohlfs, Kornelia Licari, Kerstin Gerigk-Rosengart,   Monika        Viebahn, Tom Pans,  Swea Rüth,  Käte Jankowski,  Ingrid Bergmann,  Helga Schindler, Rainer Benefeldt, Barbara      Pitts, Marvin         Spare, Edelgard Ludwig, Ulrich Kielhorn,  Anja Meyer, Thomas Borrmann, Otto Ernst, Monique Heinrich,  Manuela      Will und Rosi Hansen.   Alle 20 Gewinner sind nun aufgerufen, ihren Gutschein bei den über 200 beteiligten Einzelhandelsgeschäften, Gastrobetrieben,  Unternehmen und Vereinen einzulösen.   

Der BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN ist in folgenden Verkaufsstellen erhältlich:  NEUE WOCHE (Hannoversche Neustadt 4-5), Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2), Schüler Schul- und Bürobedarf (Marktstraße 28), HAZ/NP/Marktspiegel (Marktstraße 16), Voltmer's Schreib-Post (Ramlinger Straße 43, Ehlershausen), Wegeners Buchhandlung (Marktstraße 65) sowie im E-CENTER-CRAMER (Weserstraße 2 und Uetzer Straße 14-15). In den genannten Verkaufsstellen sowie bei der EHG expert GmbH (Weserstraße 1) gibt es zum Preis von 19,99 Euro auch das  Gutscheinbuch Burgdorf  Bonus 2021/22, für das Burgdorfer Unternehmen und Vereine aus den Bereichen Handel, Gastronomie, Kultur, Sport und Dienstleistungen 100 attraktive Angebotsvorteile zur Verfügung stellen. 

 

Stadtmarketing Burgdorf gibt erneut kostenloses Faltblatt heraus:

Veranstaltungskalender 2022 ist ab sofort erhältlich

bild Burgdorfer Veranstaltungskalender 2022

Nach einjähriger Corona-Pause gibt Stadtmarketing Burgdorf nun wieder einen Veranstaltungskalender in gedruckter Form heraus.  Er ist von der Zuversicht getragen,  dass  die Burgdorfer Kultur- und Vereinsaktivitäten im Out- und In-Door-Bereich im neuen Jahr wieder mit einer Planungssicherheit ablaufen können,  die es erlaubt,  langfristig Termine für Veranstaltungen in größerem oder kleinerem Rahmen festzulegen.  Durch zum jetzigen Zeitpunkt unvorhersehbare Veränderungen der Corona-Situation sind kurzfristige Terminverschiebungen oder  – absagen  aber weiterhin  nicht auszuschließen.  Alle Angaben sind deshalb ohne Gewähr.

Seit siebzehn Jahren dient der Burgdorfer Veranstaltungskalender als Informationsquelle für alle wichtigen öffentlichen Termine eines Jahres. Die von Stadtmarketing Burgdorf (SMB) herausgegebene Publikation verfolgt das Ziel, unter den als Veranstalter auftretenden Vereinen und Organisationen eine langfristige Planung zu ermöglichen, Überschneidungen zu vermeiden und die Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen. Für die Leser ergibt sich der Vorteil, den Besuch von Veranstaltungen bereits bis zum Jahresende 2022 vorausplanen zu können.

Das kostenlose Faltblatt (Auflage: 6.000 Exemplare) liegt bei der Hannoverschen Volksbank, im Bürgerbüro (Rathaus III), im Stadtmuseum und in der KulturWerkStadt, in der Stadtbücherei, bei Bleich Drucken und Stempeln, in der HAZ/NP/Marktspiegel-Geschäftsstelle und bei zahlreichen Veranstaltungen aus. Einen maßgeblichen Beitrag zur Herausgabe leisteten die Stadtsparkasse Burgdorf, die Hannoversche Volksbank und die Mediengruppe Madsack.

Für Vereine, Organisationen und Firmen besteht das Angebot, größere Mengen des Veranstaltungskalenders in der Stadtmarketing-Geschäftsstelle zu bestellen (Tel. 05136 - 972 14 18). Die Termine des neuen Jahres erscheinen nicht nur in gedruckter Form,  sondern auch unter steter Berücksichtigung aktualisierter Daten unter www.burgdorf.de. Die örtlichen Medien präsentieren die Termine im Januar als Sonderveröffentlichung.
 
 Hier finden Sie den Veranstaltungskalender als e-publication:
 https://www.yumpu.com/de/document/view/66129781/burgdorfer-veranstaltungskalender-2022
 (Bitte Webadresse markieren und mit rechter Maustaste "Link öffnen" drücken,  eventuelle Werbeanzeigen wegklicken)

Aktuelle Meldung:

SMB verschiebt Wirtschaftsforum

Auf Grund der Entwicklung in der Corona-Pandemie verschiebt Stadtmarketing Burgdorf (SMB) das für Dienstag, 30. November 2021, um 19.00 Uhr geplante Burgdorfer Wirtschaftsforum (Gastreferent: Sven Gábor Jánszky — „So leben und arbeiten wir 2030“) auf einen späteren Zeitpunkt. Die Teilnehmerkarten behalten ihre Gültigkeit. Für Rückfragen steht die SMB-Geschäftsstelle unter Telefon 972 1418 zur Verfügung.

 

20 Geschäfte laden zu einem abendlichen Einkaufsbummel ein:

Late Night Shopping am 26. November in der Innenstadt

bild Late Night Shopping am 26. November

Die Projektgruppe „Verkaufsoffene Sonntage“ des Stadtmarketing Burgdorf (SMB) veranstaltet am Freitag, 26. November, wieder ein Late Night Shopping.  20 Geschäfte laden im Rahmen der Eröffnung der 16. Burgdorfer Lichtwochen und des 8. Burgdorfer Weihnachtsmarktes auf dem Spittaplatz zum gemütlichen Einkaufsbummel ab 18.00 Uhr ein. Die untere Marktstraße bleibt von 16.00 bis 22.00 Uhr für den Verkehr gesperrt. Um 18.00 Uhr lädt Stadtmarketing Burgdorf zur Auslosung der Gewinner der Verlosungsaktion "Burgdorf leuchtet!" vor dem Rathaus I in der Marktstraße ein.

Einige der teilnehmenden, durch grün-gelbe Aufkleber in den Schaufenstern gekennzeichnete Geschäfte bieten attraktive Angebote und Aktionen.  Amatzo − Mein FashionStore unterhält eine eigene Weihnachtsbude auf dem Weihnachtsmarkt, an der  Mandeln und andere süße Sachen erhältlich sind.  Zudem gibt es nur an diesem Abend eine  Rabattaktion unter dem Motto: „Man(n) und Frau lässt sich überraschen“.  Corium - Mode die Dich anzieht lockt seine Kundinnen und Kunden mit einem zehnprozentigen Rabatt auf Lederwaren und Accessoires sowie bis zu 30% Rabatt auf Kleidung. Im Body Street-Fitnessstudio für EMS Training steht ein Glücksrad, bei dem attraktive Preise zu gewinnen sind. Wer die Woolworth-Filiale am Abend aufsucht, kann von einem zwanzigprozentigen Rabattt auf Schals, Mützen, Handschuhe und Heimtextilien profitieren.

Folgende Geschäfte machen beim Late Night Shopping mit: ADA-Grill (Bahnhofstraße 7A), Amatzo - Mein FashionStore (Marktstraße 63), Bekleidungshaus Fehling (Marktstraße 56), Bodystreet Burgdorf (Marktstraße 64), Buchhandlung FreyRaum (Marktstraße 54), Corium - Mode die Dich anzieht (Marktstraße 65), Deniz Grill (Marktstraße 16a), Ernsting's family (Marktstraße 43), Fehling Station (Marktstraße 57), Glashaus (Kleiner Brückendamm 29), HC Parfümerie (Marktstraße 53), HOOK'S FOOD LOUNGE (Wächterstieg 7), Jaya Mode (Marktstraße 7),  Mäc Geiz (Marktstraße 19-20), Modehaus Obermeyer (Marktstraße 52), SchuhProfi (Marktstraße 22), Schuh- und Sporthaus Goslar (Marktstraße 37-38), Schuhhaus Polch (Hannoversche Neustadt 45), Sport Polch INTERSPORT (Hannoversche Neustadt 6) und WOOLWORTH GmbH (Poststraße 4).

16. Burgdorfer Lichtwochen vom 26. November bis zum 2. Januar 2022:

Weihnachtsbeleuchtung sorgt für festlichen Glanz

bild 16. Burgdorfer Lichtwochen

Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB), das Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft, präsentiert vom Freitag, 26. November, bis zum Sonntag, 2. Januar, die Burgdorfer Lichtwochen 2021.  Die 16. Auflage der Weihnachtsbeleuchtung (15.00 bis 22.00 Uhr), die die Innenstadt einmal mehr in eine festliche Stimmung versetzt und weit über die Grenzen der Region hinaus Beachtung findet, startet nach der Corona-Zwangspause im letzten Jahr wieder mit einer attraktiven Eröffnungsveranstaltung.

Start um 18.00 Uhr vor dem Rathaus I

Um 18.00 Uhr drückt Bürgermeister Armin Pollehn vor dem Rathaus I (Marktstraße 55) auf den obligatorischen „roten Knopf“ und gibt damit den Startschuss für die Lichtwochen.

Gleich im Anschluss beginnt die Verlosung „Burgdorf leuchtet!“. Auf Initiative des SMB öffnen an diesem Abend rund 20 Geschäfte zum Late Night Shopping. Die untere Marktstraße bleibt von 16.00 bis 22.00 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Projektgruppe plant weiteren Ausbau

Auch in diesem Jahr fanden wieder umfangreiche Wartungs- und Reparaturarbeiten statt. Insgesamt kommen 230.000 auf drei Kilometer verteilte LED-Leuchtmittel und Lichterketten, die sich über sechs Kilometer erstrecken, zum Einsatz.  Für die kommenden Jahre plant die Projektgruppe, zu der Gerhard Bleich, Heiko Nebel, Martin Polch, Eckhard Paga und Julia Obermeyer gehören, einen weiteren Ausbau der Weihnachtsbeleuchtung. „Wir suchen daher zusätzliche Sponsoren und Förderer“, heißt es dort. Ansprechpartner ist SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich, Telefon 05136 – 972 14 18.

10 Jahre „Burgdorf leuchtet!“

Nach der hervorragenden Resonanz im vergangenen Jahrzehnt veranstaltet der SMB bereits die 11. Auflage der Marketing- und Kundenbindungsaktion „Burgdorf leuchtet!“. Teilnehmerkarten gibt es bei den beteiligten Firmen. Plakate in den Schaufenstern weisen auf die Aktion hin. Die ausgefüllten Teilnehmerkarten können nur am 26. November zwischen 17.00 und 18.00 Uhr in die Losbox am Rathaus I eingeworfen werden. Alle gezogenen Gewinner müssen bei der Verlosung anwesend sein und die Preise selbst abholen.

8. Burgdorfer Weihnachtsmarkt mit dekoriertem Tannenwald

Während der Lichtwochen findet wieder der vom Schausteller Stefan Dormeier organisierte 8. Burgdorfer Weihnachtsmarkt auf dem Spittaplatz statt, der vom Freitag, 26. November, bis Sonntag, 26. Dezember, sonntags bis donnerstags von 12.00 bis 20.00 Uhr und sowie freitags und samstags von 12.00 bis 22.00 Uhr öffnet. Geschlossen ist nur am 24. und 25. Dezember. In diesem Jahr lädt wieder ein dekorierter Tannenwald mit kleinen gemütlichen Hütten zum Verweilen und Genuss von Glühwein,  Heißgetränken und Speisen ein.  Als Kultgetränk gibt es traditionelle Feuerzangenbowle.  Auf die Kinder wartet ein Weihnachts-Karussell.  An den Wochenenden erleben die Besucher ein Unterhaltungsprogramm mit abwechslungsreicher Livemusik. 

Late Night Shopping

Die Projektgruppe „Verkaufsoffene Sonntage“ des Stadtmarketing Burgdorf e.V. organisiert zur Eröffnung der Lichtwochen am 26. November ein Late Night Shopping in der City.  Rund 20 Geschäfte öffnen bis 22.00 Uhr und laden zum gemütlichen Einkaufsbummel ein. Die Teilnehmer, gekennzeichnet durch grün-gelbe Schaufenster-Aufkleber, bieten attraktive Angebote und etliche Aktionen.

Die technische Umsetzung der Weihnachtsbeleuchtung übernimmt wieder das Burgdorfer Unternehmen Drescher Elektrotechnik.

Über 70 Sponsoren

Was alles möglich ist, wenn alle an einem Strang ziehen und die Kräfte bündeln, demonstrieren die Lichtwochen eindrucksvoll. Mittlerweile tragen über 70 Sponsoren zur Realisierung bei.  Premiumsponsoren sind die Stadtsparkasse Burgdorf, Hannoversche Volksbank, Stadtwerke Burgdorf GmbH, ACRIBO Unternehmensgruppe, Halsdorfer + Ingenieure Projekt GmbH, Solarservice Norddeutschland Vertriebs GmbH & Co. KG, Marktspiegel Verlag GmbH, Sparkasse Hannover, AOK — Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, H. Kinno Garten- und Landschaftsbau und Stadtmarketing Burgdorf e.V..

Die Projektgruppe dankt allen Förderern und der Stadt Burgdorf herzlich.

Dank gilt auch den Eigentümern, die bereit waren, Überspannungen an ihren Gebäuden befestigen zu lassen und an manchen Stellen für den Strom zu sorgen.

Die Sponsoren:

Premiumsponsoren

Stadtsparkasse Burgdorf

Hannoversche Volksbank

Stadtwerke Burgdorf GmbH

ACRIBO Unternehmensgruppe

Halsdorfer + Ingenieure Projekt GmbH

Solarservice Norddeutschland

Vertriebs GmbH & Co. KG

Marktspiegel Verlag GmbH

Sparkasse Hannover

AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen

H.Kinno Garten- und Landschaftsbau

Stadtmarketing Burgdorf e.V.

Hauptsponsoren

 A. und M. Toma OHG

Drescher Elektrotechnik

Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH

KSB INTAX - die Wirtschaftskanzlei

HAZ/NP

Car Wash (Lise-Meitner-Straße 10)

Zurich Gruppe Andreas Kanth e.K.

Apotheke Schnaith

AR Gesellschaft für Seniorendienste mbH

Wohnungsgenossenschaft Burgdorf eG

Kanzlei Annika Dahlgrün, Uwe Rohe und Kollegen

Bleich Drucken und Stempeln

E-CENTER-CRAMER

Fleischerei Bernd Zimmermann GmbH

NEUE WOCHE

Bekleidungshaus Fehling

Schuh- und Sporthaus Goslar

Fassmer Marketing GmbH

VGH-Vertretung Holger Wesche

Hartmann-Bedachungen

Günter May GmbH Elektrofachgeschäft

Udo Gärtner GmbH

Modehaus Obermeyer

Kanzlei im Stadtwappen

Wegeners Buchhandlung

Maik Klußmann e.K.

Direktion für Deutsche Vermögensberatung

Co-Sponsoren

Bestattungen Volkmann GmbH

Georg Parlasca Keksfabrik GmbH

Virkus-Optik

Senioren-Residenz Bertram GmbH

I-CON GmbH

Fortore Ristorante Italiano

Wiltrud Niebuhr

Baran GmbH

Neustadt-Apotheke

ServiceStore DB

Blumen-Binner

Schuhhaus Polch

Reisebüro Honemann

TEEzeit

Baran Garten- und Landschaftsbau

Alfred Brönnemann

Nähtechnik Fritsche

Inh. Stephan Fritsche

Physiotherapiepraxis Marco Volkmann

Fair Service & Consult GmbH

Zahnarzt Olaf Ahrens

REWE Burgdorf

Buchhandlung FreyRaum

Schüler GmbH

CDU-Stadtverband Burgdorf

StadtHaus Burgdorf gGmbH

DATAX Steuerberatung

Electrotec GmbH

Darling Mode

Frauenärztliches Zentrum Burgdorf

Dr. Ulrike Lange / Ines Propfe

bft-Tankstelle

Desens KG

Rechtsanwalt Jürgen Held

Hähnchenbar

Sicherheitsdienste Schmidt & Sohn GmbH

LawnCare Garten- und Grundstückspflege

EinzigARTig

Naturheilpraxis Sonja Behling

Dachtec GmbH & Co. KG

Ernsting´s family

Erfolgsgeschichte des „BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEINS“ hält an:

Weihnachtsaktion vom 26. November bis 24. Dezember 2021

bild BURGDORFER WEIHNACHTSGESCHENKGUTSCHEIN

Stadtmarketing Burgdorf (SMB), das Netzwerk für Wirtschaft  und Gesellschaft, führte im November 2007 den BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN ein. Damit begann eine unverändert anhaltende Erfolgsgeschichte, für die kein Ende abzusehen ist. Unter dem Motto "Einer für Alle(s)" visiert die attraktive Marketing- und Kundenbindungsaktion einen Jahresumsatz von über 240.000 Euro an. Rund 200 Unternehmen und Organisationen haben sich dem Gutscheinsystem angeschlossen. Den Nutzern eröffnen sich somit breit gefächerte Auswahlmöglichkeiten für die Einlösung eines Gutscheines und damit zur dringend benötigten Unterstützung des örtlichen Wirtschaftslebens in Corona-Zeiten.

Verlosung von 20 Gutscheinen

In der Vorweihnachtszeit steht der BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN wieder im Mittelpunkt einer Weihnachtsaktion. Vom  Freitag, 26. November, bis  Freitag, 24. Dezember 2021, nimmt jeder Käufer eines WEIHNACHTSGESCHENKGUTSCHEINS an einer Verlosungsaktion teil, bei der 20 Gutscheine im Wert von jeweils 50 Euro zu gewinnen sind.  Alle Gewinner werden auf dem Postwege benachrichtigt.  Als Sponsoren der Weihnachtsaktion treten der Marktspiegel und die HAZ/NP auf. Teilnahmebedingung ist die Abgabe einer beim Kauf ausgehändigten Loskarte, die bei den acht Verkaufsstellen ausgefüllt mit den persönlichen Daten abgegeben werden kann: Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2), Schüler Schul- und Bürobedarf (Marktstraße 28), HAZ/NP/Marktspiegel-Geschäftsstelle (Marktstraße 16), NEUE WOCHE (Hannoversche Neustadt 4-5), Voltmer's Schreib-Post (Ramlinger Straße 43, Ehlershausen), Wegeners Buchhandlung (Marktstraße 65) und im E-CENTER-CRAMER (Weserstraße 2 und Uetzer Straße 14-15).

Für alle Anlässe geeignet

Der Gutschein ist für alle Anlässe geeignet. Für die kommenden Weihnachtstage oder bei anderen festlichen Ereignissen wie Geburtstag, Jubiläum, Hochzeit, Taufe oder Einschulung, zum Muttertag oder einfach "mal so"  stellt er eine hervorragende Geschenkalternative dar.

Wechselt ein Gutschein mit größerem Wert den Besitzer,  kann er bei Bleich Drucken und Stempeln in kleinere Einheiten aufgeteilt werden, wenn der Beschenkte sich mehrere kleinere Wünsche erfüllen möchte. So zu verfahren ist notwendig, da der Gutschein nur in seiner vollen Summe eingelöst werden kann.

Eine reichhaltige Auswahl

Wer zu den Beschenkten gehört, kann unter der umfangreichen Verkaufspalette der am BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN beteiligten Unternehmen eine reichhaltige Auswahl treffen. Dazu gehören Bücher, Computer, Tee, Geschenkartikel, Fitness, Wein, Spielzeug, Schulbedarf, Beratungen, Bürobedarf, Lebensmittel, Schuhe, Mode, Eintrittskarten, Handwerkerleistungen, Drucksachen, Blumen, Restaurantbesuche (wenn sie wieder geöffnet sind), Dienstleistungen, Autos, Bestattungen, Versicherungen, Autobeschriftungen, Sportartikel, Geschirr, Fahrräder,  Fotos, Friseurbesuche, Leuchten, Schmuck, Personenbeförderung, Haushaltsgeräte, Textilien, Uhren und noch vieles mehr.

Auch im Bürgerbüro der Stadt Burgdorf, Spittaplatz 4, und bei Vereinen (für Veranstaltungen, Mitgliedschaften, Spenden, Aktionen etc.) ist die Verwendung eines Gutscheins sinnvoll.

Zur Eröffnung der 16. Burgdorfer Lichtwochen am 26. November:

Verlosungsaktion „Burgdorf leuchtet!“ mit attraktiven Preisen

bild Verlosungsaktion "Burgdorf leuchtet" am 26. November 2021

Zur Eröffnung der 16. Burgdorfer Lichtwochen am Freitag, 26. November, um 18.00 Uhr vor dem Rathaus I (Marktstraße 55) präsentiert Stadtmarketing Burgdorf (SMB) die 10. Auflage der Marketing- und Kundenbindungsaktion „Burgdorf leuchtet!“. Zahlreiche Burgdorfer Unternehmen und Organisationen stellen dafür Warengutscheine und BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEINE zur Verfügung. Zudem sind attraktive Burgdorf Bonus-Gutscheinbücher und eine wertvolle Kaffeemaschine zu gewinnen.  Die kostenlosen Verlosungskarten gibt es ab Mittwoch, 17. November, bei den beteiligten Firmen und Vereinen. Plakate in den Schaufenstern weisen auf die Aktion hin.

10 Jahre „Burgdorf leuchtet!“

Die Idee zu „Burgdorf leuchtet!“ entstand vor 10 Jahren in der SMB-Projektgruppe für die Lichtwochen. Mittlerweile hat sich die Aktion zum Start der Lichtwochen fest etabliert und stößt weiterhin auf eine hervorragende Resonanz. Nach wie vor steht dahinter das Anliegen, den Besuchern der Innenstadt eine attraktive Eröffnungsveranstaltung zu den Lichtwochen an der für den Verkehr gesperrten Marktstraße zu bieten.  Die öffentliche Gewinnerziehung fiel im letzten Jahr wegen der Corona-Pandemie aus.  2021 findet die Eröffnungsveranstaltung wieder in gewohntem Rahmen statt.  Für die Teilnehmer der Verlosung gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsgebote.

Abgabe der Teilnehmerkarten nur am 26. November

Die ausgefüllten Teilnehmerkarten müssen am 26. November zwischen 17.00 und 18.00 Uhr in die Losbox am Rathaus I eingeworfen werden. Nach der offiziellen „Anschaltzeremonie“ mit Bürgermeister Armin Pollehn moderiert Stadtsparkassen-Vorstand Heiko Nebel, unterstützt vom Filialdirektor der Hannoverschen Volksbank, Eckhard Paga, die Verlosung. Die gezogenen Gewinner müssen persönlich anwesend sein und den Preis selbst abholen. Getränke- und Imbissmöglichkeiten komplettieren das Angebot.

Weihnachtsmarkt und Late Night Shopping

Nach dem Auftakt zu den  Lichtwochen und der Verlosung beginnt auch der private Burgdorfer Weihnachtsmarkt an der St. Pankratius-Kirche, den der Schausteller Stefan Dormeier bis zum 26. Dezember organisiert.  Ebenfalls ab 18.00 Uhr organisiert Stadtmarketing Burgdorf ein Late Night Shopping mit zahlreiche beteiligten Geschäften.  Einige von ihnen beteiligen sich mit kleinen Aktionen.

Burgdorfer Lichtwochen bis zum 2. Januar

Die 16. Auflage der Weihnachtsbeleuchtung versetzt  bis zum 2. Januar täglich von 15.00 bis 22.00 Uhr  die  Innenstadt in eine festliche Stimmung und  findet weit über die Grenzen der Region hinaus Beachtung. Auch im Corona-Jahr 2021 fanden wieder umfangreiche Wartungs- und Reparaturarbeiten statt. Für die kommenden Jahre plant die Projektgruppe, zu der Gerhard Bleich, Heiko Nebel, Eckhard Paga und Michael Bressem gehören, einen weiteren Ausbau der Weihnachtsbeleuchtung. „Wir suchen daher zusätzliche Sponsoren und Förderer“, heißt es dort. Ansprechpartner ist SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich, Telefon 05136 – 972 14 18.  Die technische Umsetzung der Weihnachtsbeleuchtung übernimmt das Burgdorfer Unternehmen Drescher Elektrotechnik.

26 Ausgabestellen

Hier gibt es Teilnehmerkarten für die Aktion „Burgdorf leuchtet!“: Amatzo - Mein Fashion Store (Marktstraße 63),  Apotheke Schnaith (Marktstraße 41), Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2),  Body Street Burgdorf   (Marktstraße 64), Corium – Mode die Dich anzieht         (Marktstraße 65),  dm-drogerie markt GmbH & Co. KG (Marktstraße 23),  Drescher Elektrotechnik GmbH (Lohgerberstraße 2), E-CENTER Cramer (Weserstraße 2 +  Uetzer Straße 14-15),  EHG expert GmbH (Weserstraße 1), Ernsting´s family (Marktstraße 43),  F. W. Fehling Bekleidungshaus e.K. (Marktstraße 56), Fehling Station (Marktstraße 57), HAZ/NP/Marktspiegel-Geschäftsstelle (Marktstraße 16),  Hannoversche Volksbank e.G. (Poststraße 9), HC Parfümerie (Marktstraße 53),  LA CARA Kosmetik Simone Hundertmark (Bahnhofstraße 6), LBS  Beratungszentrum (Schulstraße 2),  Modehaus Obermeyer (Marktstraße 52), NEUE WOCHE (Hannoversche Neustadt 4-5), Sparkasse Hannover (Marktstraße 21), StadtHaus Burgdorf gGmbH (Sorgenser Straße 31), Stadtsparkasse Burgdorf (Marktstraße 59 ), Stadtwerke Burgdorf GmbH  (Vor dem  Hannoverschen Tor 12),  TEEzeit  (Marktstraße 40) und VVV der Stadt Burgdorf (Braunschweiger Straße 2).

 

SMB- Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ organisiert neue Coupon-Aktion:

„Wir sind schneller als der Weihnachtsmann“

bild Der neue Weihnachtscoupon-Flyer

Rechtzeitig vor dem 1. Advent organisiert die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“  erneut die Aktion „Wir sind schneller als der Weihnachtsmann“.  Dabei erhalten sämtliche Burgdorfer Haushalte einige Wochen vor dem Weihnachtsfest eine Coupon-Anzeige mit 20 attraktiven Rabattaktionen und anderen Vergünstigungen, die einheimische Unternehmen und Kultureinrichtungen bereit stellen. Die jeweilige Gültigkeitsdauer ist den Coupons zu entnehmen.  Gerade in der Corona-Zeit geht es darum, durch attraktive Marketingaktionen die Leistungsbandbreite der örtlichen Einzelhandels- und Dienstleistungslandschaft hervorzuheben.  Am  Samstag, 13. November veröffentlicht der Marktspiegel die Anzeige mit den ausschneidbaren Coupons in seiner aktuellen Ausgabe. Sie enthält zudem Infos über das Burgdorf Bonus-Gutscheinbuch und die 16. Burgdorfer Lichtwochen,  deren Eröffnung am 26. November ein Late Night Shopping begleitet.  Ebenso am 13. November liegt der Neuen Woche ein
entsprechender Angebots-Flyer bei. 

An der Weihnachts-Couponaktion nehmen folgende Unternehmen und Kultureinrichtungen teil: Apotheke Schnaith, BAULÖWE Handel- und Dienstleistungen GmbH, Bekleidungshaus Fehling e.K., Bleich Drucken und Stempeln, BODY STREET,  Car Wash (Lise-Meitner-Straße 10), E-CENTER-CRAMER (Uetzer Straße 14-15 und Weserstraße 2), EHG expert GmbH, hagebaumarkt Burgdorf GmbH, HC Parfümerie, Optiker Meyer, Schuh & Sport Goslar, Schuhhaus Polch, SchuhProfi, Sport Polch KG INTERSPORT und StadtHaus Burgdorf.

Erstes Treffen des neuen Stadtmarketing-Arbeitskreises für Unternehmensgründer*Innen:

Den Traum vom eigenen Unternehmen in die Realität umsetzen

bild 1. Sitzung des SMB-Arbeitskreises für Unternehmengründer*Innen und junge Unternehmen (Foto: J. Lührs)

Nischen finden, Marktchancen testen und mit neuen innovativen Ideen, Produkten und Dienstleistungen Erfolg haben: Vor diesen Herausforderungen stehen alle Unternehmensgründer*innen, die sich langfristig in Burgdorf etablieren und ihre Vorstellungen  umsetzen wollen. Ihnen dabei unterstützend mit einem Netzwerk zur Seite zu stehen, hat sich ein neuer Arbeitskreis des Stadtmarketingvereins vorgenommen, der sich vor kurzem unter der Leitung von Annette Wolff zu seiner konstituierenden Sitzung im StadtHaus traf. Der Zusammenkunft ging die Herausgabe einer neuen Netzwerkbroschüre voraus.

Eine Plattform für eine effektive Netzwerkarbeit

Zukünftig soll sich der Arbeitskreis in enger Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Stadt als eine Kommunikations-, Begegnungs-  und Informationsplattform für Existenzgründer*innen und junge Unternehmen entwickeln. Bei den kommenden Treffen geht es zudem darum,  aktuelle Themen aufzugreifen, die im Zusammenhang mit der Verwirklichung einer Geschäftsidee von der Planung über die Finanzierung und Gründungsphase bis zur endgültigen Unternehmenspositionierung und dessen langfristiger Wettbewerbsfähigkeit stehen. Gleichermaßen ist vorgesehen,  den Fokus auf die Veränderungen in der Arbeitswelt und bei der Unternehmensführung zu richten. 

Existenzgründung finanzieren

Zum Auftakt gab es einen Gastvortrag von Ramona Kraatz. Sie ist bei der Hannoverschen Volksbank als Beraterin für Existenzgründungen und öffentliche Finanzierungsmittel tätig. Sie erläuterte, welche Handlungswege ihrem Geldinstitut offen stehen, um dem Plan, ein Unternehmen ins Leben zu rufen, mit einem soliden und belastbaren Finanzierungskonzept den Weg zur Realisierung zu ebnen und Kapitalengpässe zu vermeiden.  Als unabdingbare Voraussetzung müsste eine sorgfältige Standortanalyse, eine vertretbare Eigenkapitalquote und ein praxistauglicher Businessplan vorliegen.  Eine fundamentale Rolle spielt die nur über die Hausbank vermittelbare Einbeziehung möglicher öffentlicher Fördermittel. Ohne sie wäre der Schritt in die berufliche Unabhängigkeit mit schwer kalkulierbaren Risiken behaftet. Allerdings gibt es darauf keinen Rechtsanspruch.  Förderprogramme für Existenzgründer stellen beispielsweise die NBank Investitions- und Förderbank Niedersachsen, Niedersächsische Bürgschaftsbank, die KfW-Bank, Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) und DZ Bank bereit. Unbedingt genutzt werden sollte auch das Beratungsangebot der hannover impuls GmbH, bei der sich um eine gemeinsame Wirtschaftsförderungsgesellschaft von Stadt und Region Hannover handelt.

Sonderfördermöglichkeiten durch die KfW-Bank

Als besonders attraktive staatliche Förderungsmöglichkeiten stellte Ramona Kraatz die Vergabe von zinsgünstigen Krediten aus dem Sondervermögen des European Recovery Programs (ERP) vor, deren Abwicklung die KfW-Bank  übernimmt.  Die gleiche öffentliche Bank ist auch für die von niedrigen Zinskonditionen begleitete Kreditvergabe im Rahmen der Klimaschutzoffensive für den Mittelstand zuständig und vergibt zusätzlich den ERP-Digitalisierungs-und-Innovationskredit.

Co-Working-Spaces in Burgdorf

Die Einrichtung von Co-Working-Places stand als ein Beispiel für moderne Arbeitsformen zur Diskussion,  für das Arne Hinz als Mitglied der SPD-Ortsratsfraktion am 6. April in einem Antrag an den Stadtrat plädiert hatte. Dieser verwies ihn am 11. Mai an den Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit, Liegenschaften und Verkehr.  Der Ratsherr nahm an der Sitzung teil und rekapulierte zunächst noch einmal die Eigenschaften eines Co-Working-Raums.  Dabei dreht es sich um die Einrichtung von gemeinschaftlich genutzten Büroflächen. Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler und Künstler haben dabei die Möglichkeit, auf kostengünstige Weise mit einem flexiblen Zeitfenster und ohne langfristige Verpflichtungen Arbeitsplätze innerhalb des „Co-Working“-Zentrums zu belegen.

Gleichzeitig besteht dort die Gelegenheit,  einen kommunikativen und kreativen Austausch untereinander zu pflegen, der im Home Office fehlen würde. Unter den Sitzungsteilnehmern herrschte Konsens darüber, dass dieses Thema weiterverfolgt und branchenübergreifende Anforderungskriterien für die Suche nach geeigneten Standorten aufgestellt werden sollten.  Zudem müsste geklärt werden, auf welche Weise ein bereits vorhandener Vermieter oder ein neuer Bauinvestitionsträger die Gesamtverantwortung für die zu vermietenden Immobilienflächen eines Co-Working-Spaces übernimmt.

Digitaler Marktplatz Burgdorf

Oliver Sieke vom SMB-Arbeitskreis „Ich kauf´ in Burgdorf“ stellte den neuen digitalen Marktplatz Burgdorf vor,  dessen Freischaltung als Weiterentwicklung der bisherigen Homepage www.ich-kauf-in-burgdorf.de im Dezember erfolgt. Dabei geht es darum, eine digitale Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, die im Rahmen einer e-commercing-Plattform eine unmittelbare Kontaktaufnahme zwischen Kunden und Anbietern erlaubt.  Sie erfüllt gleichzeitig den Zweck eines digitalen Branchenbuchs, auf dem alle lokalen Anbieter eines Produktes oder einer Dienstleistung zu finden sind,  und eines Online-Shops mit direkter Bestellmöglichkeit.  Sieke betonte, dass sich die Madsack Mediengruppe mit großem Engagement an der Umsetzung des Digitalen Marktplatzes beteiligt.

Ein Leitfaden für Unternehmensgründer*innen und junge Unternehmen:

Neue SMB-Netzwerkbroschüre ist erschienen

bild Die neue Netzwerk-Broschüre

Stadtmarketing Burgdorf (SMB) und die Stadt Burgdorf stehen seit vielen Jahren in engem Kontakt mit Unternehmensgründer*innen und jungen Unternehmen. Aktuell ist eine von beiden Partnern herausgegebene spezielle Broschüre als Print- und Online-Version  erschienen, um das umfangreiche Netzwerk für diese Zielgruppe in Burgdorf detailliert aufzuzeigen. Sie dient als Leitfaden für viele interessante Kontaktmöglichkeiten und Beratungsangebote. Zudem erhalten die Nutzer einen Überblick über mögliche Geschäftspartnerschaften und Dienstleistungen rund um die Unternehmungsgründung und die ersten Jahre danach.

Die umfangreiche Broschüre (Din A5-Hochformat) enthält wertvolles Informationsmaterial,  einen Behördenservice und eine Übersicht über das weit verzweigte SMB-Netzwerk (Catering, Coaching, Energie, Finanzdienstleistungen, Fotostudios, Gastronomie, Gebäudereinigung, Hotels, Immobilienservice, IT-Dienstleistungen, Krankenkassen, Medien/Zeitungen, Personaldienstleistungen, Rechtsanwälte/Notare, Steuerberatung, Tagungsräumlichkeiten, Versicherungen, Werbung/Marketing/Druck). Für die Redaktion sind Gerhard Bleich, André Scholz, Katja Weberling und Annette Wolff verantwortlich. Die Herstellung übernahm Thomas Lattner.

Die neue Netzwerkbroschüre ist im Ordnungsamt der Stadt Burgdorf (Schloßstraße 5), bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Burgdorf (Rathaus II, Vor dem Hannoverschen Tor 1), Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2),  im  Stadtmuseum (Schmiedestraße 6), in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) und in der Stadtmarketing-Geschäftsstelle (Schmiedestraße 12 c) erhältlich.

 

Als E-Paper ist die Netzwerkbroschüre unter diesem Link zu finden:

E-Paper

(Nutzer-Hinweis: Am Anfang treten zwei Werbeanzeigen auf, diese bitte im Kästchen rechts oben wegklicken)

Als PDF-Dokument ist die Broschüre unter diesem Link abrufbar:

PDF-Dokument zum Download

17. Burgdorfer Wirtschaftsforum am 30. November im Veranstaltungszentrum StadtHaus/ Gastvortrag mit dem Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky:

„So leben und arbeiten wir 2030“

bild Sven Gábor Jánszky ist Gastredner beim 17. Burgdorfer Wirtschaftsfroum (Foto: Roman Walczyna)

ACHTUNG:  DIESE VERANSTALTUNG IST AUFGRUND DER CORONA-PANDEMIE VERSCHOBEN

Stadtmarketing Burgdorf (SMB) lädt am Dienstag, 30. November, um 19.00 Uhr zum 17. Burgdorfer Wirtschaftsforum im Veranstaltungszentrum StadtHaus (Sorgenser Straße 31) ein. Ziel ist es, aktuelle Informationen und Hintergrundwissen aus der örtlichen  Wirtschaft und dem kommunalen Geschehen zu vermitteln sowie neue Kontakte herzustellen. Anmeldungen nimmt die Stadtmarketing-Geschäftsstelle bis zum 23. November unter der Telefonnummer 05136 - 972 14 18 oder per e-mail an info@stadtmarketing-burgdorf.de entgegen. Für Nichtmitglieder fällt ein Kostenbeitrag an.  Für alle Teilnehmer gelten die 2 G-Regeln. Sponsoren des Abends sind die Stadtsparkasse Burgdorf und die Stadtwerke Burgdorf GmbH.

Visionärer Zukunftsforscher

Im Mittelpunkt des Abends steht der Gastvortrag zum Thema „So leben und arbeiten wir 2030“ von Sven Gábor Jánszky. Er ist innovativer Zukunftsforscher, Vordenker, Strategieberater, Buchautor und  Leiter des europaweit anerkannten Trendforschungsinstitutes „2b AHEAD ThinkTank“.  Dem renommierten Wissenschaftler gelingt es, Zukunftsthemen mitreißend und visionär auf der Bühne zu präsentieren. Seine Vorträge sind eine faszinierende Mischung aus Science Fiction und brillanter Strategieerkenntnisse.  Er entwirft vor seinen Zuhörern eindrückliche Zukunftsszenarien und schildert verständlich deren Konsequenzen für die Lebens- und Arbeitswelten der kommenden zehn Jahre. Dabei gibt er maßstabgebende Handlungsempfehlungen und weckt im Publikum die Lust, die Gestaltung der Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

Zeitreise in das Jahr 2030

Bei seinem Vortrag im StadtHaus nimmt Jánszky  das Publikum mit auf eine Zeitreise in das Jahr 2030 und beschreibt einen imaginären Tagesablauf vom morgendlichen Blick in den Spiegel bis an den Abendbrottisch.  Dabei beantwortet er folgende Fragen: „Wie haben sich unser Zuhause und unsere Umwelt verändert?  Werden wir noch so essen, wie wir es heute kennen oder ersetzt der 3D-Drucker unsere herkömmliche Nahrung? Fliegen wir noch in den Urlaub oder gibt es völlig neue Transportmöglichkeiten?  Zudem sagt er voraus, welche Auswirkungen auf den Alltag mit dem Vordringen künstlicher Intelligenz verbunden sind. 

In seinem Vortrag gibt Jánsky auch einen Ausblick auf die Büros der Zukunft und beschreibt die Veränderungen in der Arbeitswelt verschiedener Branchen. Dabei prognostiziert  er, wie das reale Leben an einem normalen Arbeitstag des Jahres 2030 verläuft, und verdeutlicht,  dass sich das Verständnis von Normalität bis dahin radikal wandelt:  Unternehmensgründer mit 60, Renteneintrittsalter mit 80 Jahren und Roboter als Begleiter in nahezu jedem Sektor der Berufswelt und viele andere heute noch undenkbare Szenarien werden dann gewohnte Erscheinungen sein.  Darüber hinaus geht er auf die Ängste und Vorbehalte vor einer solchen Zukunft ein,  die in der Frage kulminieren, ob die Menschen ihre individuelle Selbstbestimmung verlieren und fremdbestimmt durch Technologie leben.   

Über 40 Geschäfte laden am 7. November zum Einkaufsbummel ein:

Verkaufsoffener Sonntag mit Martinsmarkt und Laternenumzug

bild Verkaufsoffener Sonntag am 7. November 2021

Am Sonntag, 7. November,  organisiert die Projektgruppe „Verkaufsoffene Sonntage“ des Stadtmarketing Burgdorf (SMB)  den vierten und letzten Verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr. Über 40 Geschäfte, Restaurants und Cafés in der Innenstadt öffnen von 13.00 bis 18.00 Uhr für eine gemütliche Einkaufstour und einen gastronomischen Zwischenstopp.

Weitere Anziehungspunkte sind die Verkaufsausstellung „Kunst und Handwerk“ im Stadtmuseum und eine Schau mit Cartoons von Renate Alf in der KulturWerkStadt. Am Spätnachmittag startet auf der Marktstraße ein Martinsumzug für alle Familien. Vor der HAZ/NP/Marktspiegel-Geschäftsstelle in der Poststraße steht ein Kinderkarussell und bietet den ganzen Nachmittag die Gelegenheit zum Mitfahren.  Wer Spaß an der Bewegung hat, kann sich beim Bungee-Trampolinspringen auf der oberen Marktstraße in die Höhe katapultieren.

Vorweihnachtlicher Markt an der St. Pankratius-Kirche

Von 11.00 bis 17.00 Uhr lädt der VVV zum Martinsmarkt auf dem Spittaplatz im Umfeld der St. Pankratius-Kirche ein. Passend zur Vorweihnachtszeit gibt es Stände, die den Besuchern ein abwechslungsreiches Angebot an Gebrauchs-, Dekorations- und Geschenkartikeln präsentieren. Mit einem Infostand ist das Frauen- und Mütterzentrum vertreten. Einblicke in die Kunsttherapie gibt die anthroposophische Naturheilpraktikerin Sonja Behling.

Martinsumzug durch die Innenstadt

Nach einer kurzen Andacht, die um 17.00 Uhr in der St. Pankratius-Kirche beginnt, laden die St. Pankratius-Kirchengemeinde und die St. Nikolaus-Kirchengemeinde in Zusammenarbeit mit Stadtmarketing Burgdorf zu einem Martinsumzug durch die Innenstadt ein. Unterstützung kommt von der Sparkasse Hannover. Die musikalische Gestaltung der Andacht übernimmt Kirchenkreiskantorin Tina Röber-Burzeya unter Mitwirkung der Kinderchöre von CampusMusik. Im Anschluss formiert sich der Umzug auf der Marktstraße. Getreu dem Motto des traditionellen Liedes „Ich geh’ mit meiner Laterne“ promenieren die Teilnehmer mit ihren bunt leuchtenden Papierlaternen in Richtung der katholischen St. Nikolaus-Kirche Im Langen Mühlenfeld und passieren dabei die Straße Vor dem Celler Tor. Den Zug begleitet Natalie König als St. Martin.  Für eine stimmungsvolle musikalische Begleitung sorgt der Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen unter der Leitung von Frank Möhle.

„Kunst und Handwerk“ im Stadtmuseum

Im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) organisieren der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die Stadt Burgdorf von 11.00 bis 18.00 Uhr die 20. Auflage der Ausstellung „Kunst und Handwerk“. Dabei ist der kreative Bogen der ausgestellten Artikel weit gespannt. 12 regionale Kunsthandwerkerinnen stellen handgefertigte Unikate aus ihren Werkstätten und Ateliers vor und stehen für ausführliche Verkaufsgespräche bereit. Das umfangreiche Angebot umfasst edle Schmuckkreationen, Filz- und Ecoprint-Arbeiten, fantasievoll gestaltete Grafiken, Figuren aus Strandfundstücken, individuelle und tragbare Modeartikel abseits gewöhnlicher Konfektionsware, schicke Taschen, aus gesteifter Seide angefertigte Lichtobjekte, mundgeblasene Gläser, experimentierfreudige Webarbeiten, funktionale Schmiedekunst und originelle Buchbinderei. Die hochwertigen Erzeugnisse eignen sich als ausgezeichnete Alternative zu gewöhnlicher Alltagsware und in der Weihnachtszeit als überraschende Geschenkidee.

Eine Ausstellung mit witzigen Cartoons der Weimarer Künstlerin Renate Alf ist von 12.00 bis 18.00 Uhr in der KulturWerkStadt (Poststraße 2)  zu sehen. Sie trägt den Titel  „Vielfalt — leben und erleben in der Kita“ und karikiert auf pointierte Weise den Alltag der Kinder und pädagogischen Fachkräfte in den deutschen Kindergärten. Dabei handelt es sich um ein Lieblingsthema der Zeichnerin, dem sie mit spitzer Feder immer wieder neue humorvolle Seiten abgewinnt, die dem Betrachter unweigerlich ein Schmunzeln entlocken.  Für die Besucher beider Museen gelten die 3 G-Regeln und eine Registrierungspflicht.  Der Eintritt ist frei.   

Breit gefächertes Angebot des Fachhandels

Beim gemeinsamen Sonntags-Shopping mit der Familie gibt es eine reichhaltige Artikelpalette in den beteiligten Geschäften zu entdecken: aktuelle Herbst- und Wintermode für Damen, Herren und Kinder sowie Sportartikel für die kalte Jahreszeit oder Geschenk-  und Deko-Artikel für jeden Bedarf. Zudem gibt es angesagte Brillenkollektionen der führenden Hersteller. Auch für Leseratten und für die Einkehr in einem der beteiligten Restaurants und Cafés lohnt sich der Besuch der Innenstadt. Uhren, Schmuck und vieles mehr komplettieren das vielfältige und abwechslungsreiche Angebot des Fachhandels.  Mehr denn gilt das Motto: „Ich kauf´ in Burgdorf“:  Dabei genießt jeder Kunde den Vorteil, dass er anders als im Internet die Ware vor dem Kauf persönlich in Augenschein nehmen und sich von ihrer Qualität überzeugen kann. Individuelle und kompetente Beratung durch die Mitarbeiter*innen in den Geschäften bleiben  selbstverständliche Komponenten beim Einkaufserlebnis in Burgdorf.

Grün-gelbe Aufkleber weisen den Weg

Folgende Geschäfte und Gastrobetriebe öffnen am 7. November (gekennzeichnet durch grün-gelbe Aufkleber in den Schaufenstern): ADA-Grill, Amatzo — Mein Fashion Store, Bekleidungshaus Fehling e.K., Bienvenido Mode & Accessoires, Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH, Buchhandlung FreyRaum, CORIUM −  Mode, die Dich anzieht, Darling Mode, Deniz Grill, Deutsche Vermögensberatung, Dirk Rossmann GmbH, Dittmann Uhren + Schmuck GmbH, dm drogerie-markt GmbH & Co. KG, Ernsting's family GmbH & Co. KG, Fehling Station, Fielmann AG & Co. OHG, Fitnesspark Burgdorf GmbH, Gina Laura GmbH & Co.KG,  Glashaus, Hähnchenbar,              HC Parfümerie, HOA VIET Asiatische Spezialitäten, HOOK'S FOOD LOUNGE, Ital. Eiscafé Localino, Jaya Mode, Mäc Geiz Handelsgesellschaft mbH, Moccacino Coffee − Snacks & more,  Modehaus Obermeyer, Georg Parlasca Keksfabrik GmbH, PingPong Kindermoden mit Pfiff, Quinas, Sanlet Second Hand, Schuh & Sport Goslar, Schuhhaus Polch, SchuhProfi, Sonderposten Zimmermann, Sport Polch KG, Süßes Kaufhaus, TEEzeit und WOOLWORTH GmbH.

Umfangreiche Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Schützenplatz, auf dem Pferdemarktplatz, im Parkhaus am Bahnhof, auf und unter der Hochbrücke, am Rathaus II (Vor dem Hannoverschen Tor) und in der Hannoverschen Neustadt. Die Marktstraße ist für den Verkehr gesperrt. Für die Dauer der Veranstaltung sind die Bushaltestellen in diesem Bereich aufgehoben.

Dreizehn Sponsoren unterstützen den Verkaufsoffenen Sonntag: Hannoversche Volksbank, Stadtsparkasse Burgdorf,  Stadtwerke Burgdorf GmbH, Schuhhaus Polch, Stadt Burgdorf, Marktspiegel-Verlag GmbH, HAZ/NP, NEUE WOCHE, Bekleidungshaus Fehling, Mietwagen 2216, VGH-Vertretung Holger Wesche, CarWash (Lise-Meitner-Straße 10) und Bleich Drucken und Stempeln.

Beim Stadtmarketing-Verein, der seit neun Jahren die Verkaufsoffenen Sonntage organisiert, ziehen die Verantwortlichen schon vor der letzten Veranstaltung eine positive Bilanz: „Das große Engagement aller Beteiligten hat sich auch in diesem weiterhin schwierigen zweiten Corona-Jahr bestens bewährt. Wir danken den Partnern - allen voran der Stadt Burgdorf und den örtlichen Medien - für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr“, betont Geschäftsführer Gerhard Bleich.

16. Burgdorfer Lichtwochen

Nach dem letzten Verkaufsoffenen Sonntag dieses Jahres organisiert Stadtmarketing Burgdorf die 16. Burgdorfer Lichtwochen, die am Freitag, 26. November, starten und bis zum 2. Januar 2022 für eine festliche Illuminierung der Innenstadt sorgen. Zudem veranstaltet Stadtmarketing Burgdorf am Abend des 26. November ab 18.00 Uhr ein Late Night Shopping in zahlreichen Geschäften der Innenstadt.    

Neujahrskonzert mit der BRASS BAND BERLIN am 8. Januar im StadtHaus:

Musik mit Witz, Charme und Frack

bild Neujahrskonzert mit der BRASS BAND BERLIN am 8. Januar 2022

Am Samstag, 8. Januar, eröffnen der VVV, Stadtmarketing Burgdorf und StadtHaus Burgdorf das neue Veranstaltungsjahr 2022 mit dem Neujahrskonzert im Veranstaltungszentrum StadtHaus (Sorgenser Straße 31).  Beginn ist um 20.00 Uhr. Im Foyer stimmt ab 19.00 Uhr ein von Stadtmarketing Burgdorf präsentiertes buntes Vorprogramm auf das Konzertereignis ein.  Zum dritten Mal steht die BRASS BAND BERLIN im Mittelpunkt und bietet den Zuhörern einen musikalischen NeujahrsSpass mit Classic, Jazz und Comedy. Eintrittskarten sind bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136 – 1862,  und im Online-Portal www.reservix.de erhältlich.  Für VVV- und Stadtmarketing-Mitglieder sind  Ermäßigungen vorgesehen.  Die Veranstalter weisen darauf hin,   dass für alle Besucher die 2 G-Regeln gelten.    Die Hannoversche Volksbank fördert das Neujahrskonzert.  Folgende Sponsoren unterstützen das Programm:  Stadtsparkasse Burgdorf, Stadtwerke Burgdorf GmbH, E-CENTER-CRAMER,  Verlagsgesellschaft Madsack (HAZ/NP) und Steuerkanzlei Skibba & Willardt.

Frecher, verrückter, verspielter ...

Sie sind anders als andere: frecher, verrückter, verspielter.  So beschreiben sich die Mitglieder der BRASS BAND BERLIN, die seit 1989 ein Garant für einen gelungenen und unterhaltsamen Konzertabend der Spitzenklasse ist und 2019 ihr 30-jähriges Jubiläum feierten.  Nach vielen Monaten der Corona-Abstinenz sind die leidenschaftlichen Musiker glücklich darüber,  endlich wieder vor Publikum spielen können.   Das Motto lautet nach wie vor:  „Musik mit Witz, Charme & Frack“.  Die zehn Top-Musiker um den Bandleader Thomas Hoffmann sind allesamt fantastische Solisten und ernten immer wieder tosenden Beifall. Sie scheuen sich auch nicht, Wagner oder Bach zu verjazzen. Jeder einzelne zeigt sich am Abend als Perfektionist und Könner auf diversen Instrumenten, mal brav geblasen, mal quer oder gar auf zerteilter Posaune. Das Konzert ist gespickt mit Gestik, Mimik und unerwarteten Gags. "Wem Klassik oft zu ernst und Comedy zu banal vorkommt, ist bei uns wieder genau richtig“, verspricht Thomas Hoffmann. „Unser Erfolgsgeheimnis lautet, dass wir einfach alle Spaß bei der Musik haben und der Funken direkt auf das Publikum überspringt“,  versichert der Bandleader. „Diese Musik muss man sehen“, schrieb die Presse.

Neues Konzertprogramm                                    

Was das pfiffige Ensemble bietet, kann eigentlich nicht beschrieben werden.  Es entpuppt sich meist als virtuose und rasante Hochleistungsschau, voll bepackt mit Musik, Humor und Kabarett.  Humorvoll und virtuos übertragen die elf befrackten Herren ihre Spiellaune auf das Publikum und verpassen dem brillant entwickelten Mix aus Klassik, Swing, Jazz, Schlagern und Filmmusik eine musikalisch perfekte Bühnenshow. Dabei ist vor ihren gewitzten Parodien kein Komponist sicher. Alles gehen die tollkühnen Musiker  ohne Scheu, aber mit Grips, Temperament und Originalität an und nehmen ihre Zuhörer mit auf einen unterhaltsamen und temporeichen Galopp quer durch die Musikgeschichte. „Be A Clown“  ist der Titel ihres neuen Burgdorfer Konzertprogramms.  Dabei sind u.a. amüsante Interpretationen der „Wilhelm Tell“-Fantasie aus der gleichnamigen Oper von Gioacchino Rossini, von Cole Porter´s  Song „Be a Clown“ aus dem Filmmusical „Der Pirat“, Maurice Ravels betörendem „Bolero“,  Swingtiteln von Duke Ellington und Glenn Miller und Leonard Bernsteins „West Side Story Suite“ zu hören.

Mitglieder der großen Berliner Orchester

Die elf Bläsersolisten der BRASS BAND BERLIN sind im „normalen Leben“  langjährige Mitglieder der großen Berliner Klangkörper, wie dem Orchester der Deutschen Oper Berlin, Rundfunk-Sinfonie-Orchester-Berlin oder der RIAS BIG BAND.  Dabei begleiteten oder begleiten sie namhafte Stars wie Luciano Pavarotti, Anna Netrebko, José Carreras, Montserrat Caballé, Herbert Grönemeyer, Milva, Bill Ramsey, Peter Alexander, Sammy Davis jr., Udo Jürgens, Caterina Valente, Peter Herbolzheimer, Joja Wendt, Sarah Connor, Xavier Naidoo, David Bowie,  Shirley Bassey, Robbie Williams und viele andere.

Verkaufsoffener Sonntag am 10. Oktober mit Flohmarkt auf dem Spittaplatz:

Über 40 Burgdorfer Geschäfte öffnen ihre Pforten

bild Verkaufsoffener Sonntag am 10. Oktober 2021

Am 10. Oktober präsentiert Stadtmarketing Burgdorf (SMB) den dritten Verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr. Über 40 Geschäfte, Unternehmen und gastronomische Betriebe laden von 13.00 bis 18.00 Uhr zum entspannten Einkaufsbummel ein. Weitere Höhepunkte sind der Flohmarkt rund um die St. Pankratius-Kirche, der schon um 11.00 Uhr beginnt,  und drei attraktive Ausstellungen im Stadtmuseum, in der KulturWerkStadt und in der Magdalenenkapelle.  Für die jüngsten Besucher steht ein Kinderkarussell an der Ecke Marktstraße/Poststraße und nimmt den ganzen Nachmittag Mitfahrer auf. Zudem können sich die Kinder auf der Hüpfburg austoben, die an der oberen Marktstraße steht. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die aktuellen Corona-Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.

Grün-gelbe Aufkleber weisen den Weg

Auch nach dem langsamen Abklingen der Corona-Pandemie sind Verkaufsoffene Sonntage mit ihren positiven Effekten auf das örtliche Wirtschaftsleben weiterhin unverzichtbar.  Davon ist auch die SMB-Projektgruppe um Jörg Fehling, Martin Polch, Julia Obermeyer, Katja Weberling und Gerhard Bleich überzeugt,  die sich mit intensivem Engagement für die Realisierung in Burgdorf einsetzte.  So ist auch für den 10. Oktober wieder eine große Teilnehmerzahl zu verzeichnen.

Folgende Geschäfte, Unternehmen und gastronomische Betriebe (gekennzeichnet durch grün-gelbe Aufkleber und Luftballons) öffnen:  ADA-Grill, Amatzo - Mein Fashion Store, Bekleidungshaus Fehling e.K., Bienvenido Mode & Accessoires, Bosselmann. Die Landbäckerei, Buchhandlung FreyRaum, Corium, Darling Mode, Deniz Grill, Deutsche Vermögensberatung, Dirk Rossmann GmbH, Dittmann Uhren + Schmuck, dm drogerie-markt, Ernsting's family GmbH & Co.KG, Fehling Station, Fielmann AG & Co. OHG, Fitnesspark Burgdorf, Gina Laura GmbH & Co.KG, Glashaus, Hähnchenbar, HC Parfümerie, HOA VIET Asiatische Spezialitäten, HOOK'S FOOD LOUNGE,  Ital. Eiscafé Localino, Jaya Mode, Mäc Geiz Handelsgesellschaft mbH, Modehaus Obermeyer, Parlasca Keksfabrik,  PingPong Kindermoden mit Pfiff, Quinas,  Sanlet Second Hand,  Schuh & Sport Goslar, Schuhhaus Polch,  SchuhProfi,  Sonderposten Zimmermann,  Sport Polch KG,  Sun & Fun Wellness UG, Süßes Kaufhaus, TEEzeit und WOOLWORTH GmbH.

Flohmarkt auf dem Spittaplatz

Ab 11.00 Uhr findet der vom VVV organisierte Flohmarkt auf dem Spittaplatz  rund um die St. Pankratius-Kirche statt und ist wieder eine Fundgrube für alle Schnäppchenjäger. Beim Stöbern entlang der Stände sind zahlreiche, gut erhaltene gebrauchte Artikel zu entdecken, für die es im Gespräch mit den Hobby-Händlern den Preis auszuhandeln gilt. Der Verkauf kunsthandwerklicher Arbeiten sowie von Bastelarbeiten und Handelsware ist auf dem Flohmarkt nicht zulässig. Bei der Veräußerung von Medien sind die Jugendschutzbestimmungen einzuhalten.

Fachhandel präsentiert ein breites Angebot

Die Besucher der Innenstadt sind eingeladen, den Gang über den Flohmarkt mit einer entspannten Shoppingtour zu kombinieren. Dabei gibt es eine reichhaltige Artikelpalette in den beteiligten Geschäften zu entdecken: Herbst- und Wintermode für Damen, Herren und Kinder sowie Sportartikel für die kommende kalte Jahreszeit und Schuhe aller Preisklassen.  Attraktive Geschenkartikel sind ebenso im Angebot wie angesagte Brillenkollektionen führender Hersteller und Bücher aller Literaturgattungen. Vor oder nach dem Einkauf lohnt sich die Einkehr in einem der geöffneten Cafés und Restaurants. Uhren, Schmuck, Drogerieprodukte und vieles mehr komplettieren das vielfältige und abwechslungsreiche Angebot des Fachhandels.

Attraktive Ausstellungen

Um 12.00 Uhr öffnen die beiden Museen und die Magdalenenkapelle und zeigen durchgehend bis 18.00 Uhr attraktive Ausstellungen bei freiem Eintritt. Im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) laden der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die Stadt zu einem Streifzug durch die Ausstellung „Verborgene Schätze − Sammler stellen aus“ ein. Der Welt des Fußballs und der Fankultur ist ein spezieller Ausstellungsabschnitt gewidmet. Zum weiteren Spektrum gehören u.a. Buffetuhren, Spielzeugeisenbahnen, Badeenten, Modellautos, kunstvoll gestaltete Wandmasken und historische Fahrräder.

Den Fokus auf die Burgdorfer Kinogeschichte, die im wesentlichen durch das Schauburg-Kino geprägt ist, richtet die Schau „Zweimal Sperrsitz bitte − 90 Jahre Schauburg-Kino“ in der KulturWerkStadt (Poststraße2). Dem Schauburg-Kino gelang es in seiner langen Geschichte als einzigem Kino in der gesamten Region, den Charme eines traditionellen, familienbetriebenen Lichtspielhauses zu bewahren und sich gegen die Konkurrenz der Kinopaläste in Hannover und das allgegenwärtige Fernsehen durchzusetzen. Informative Schautafeln werfen Schlaglichter auf die markantesten Abschnitte der Schauburg- Geschichte und ihrer untergegangenen Mitbewerber. Vom Kino als Alltagsflucht in den Kriegsjahren über den Kinoboom der Nachkriegsjahre bis zum wieder überwundenen Niedergang in den 1960er Jahren durchlief die Schauburg eine wechselvolle Geschichte, in der es immer nur eine Konstante gab: dass das Kino seit seiner Gründung im Besitz der Familie Hahne bzw. Lindemann verblieb. Wer sich für historische Kinotechnik interessiert, findet in der Schau zahlreiche interessante Exponate.

Scena – der Kulturverein im VVV zeigt in der Magdalenenkapelle auf dem historischen Friedhof an der Hochbrücke eine Ausstellung mit Fotografien von Roman Pawlowski. Der 1988 geborene Künstler studierte Fotografie in Hannover, Hamburg und Russland. Als Porträt- und Reportagefotograf arbeitet er gerne eng mit Menschen zusammen. Wenn er nicht gerade fotografiert oder an seinem ersten Dokumentarfilm arbeitet, kann es passieren, dass er plötzlich aufbricht − wie, wohin und wie lange, weiß er manchmal selbst nicht so genau.

„Peter und der Wolf“ in der St. Pankratius-Kirche

Am Nachmittag findet um 16.00 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr) ein Familienkonzert in der St. Pankratius-Kirche statt. Im Mittelpunkt steht dabei „Peter und der Wolf“ − ein musikalisches Märchen für Orgel und Erzähler von Sergej Prokofjew.  Der Einlass ist frei. Spenden am Ausgang sind willkommen. Für die Besucher gelten die 3 G-Regeln und eine Registrierungspflicht. Kirchenkreiskantorin Tina Röber-Burzeya spielt an der frisch renovierten Orgel der Kirche.  Sie spiegelt mit den vielfältigen Klangfarben ihres Instruments die Tiere des Märchens in der Fantasie der Zuhörer wider. Den Part der Erzähler übernehmen Rüdiger Fleck, Sigrid Jahnel, Michael Wöstefeld und Rüdiger Hofmeister.

Dreizehn Sponsoren unterstützen die Veranstaltung

Die Projektgruppe „Verkaufsoffene Sonntage“ des SMB dankt allen Partnern – allen voran dem VVV, dem Rat und der Verwaltung der Stadt sowie den örtlichen Zeitungen – für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. „Der Verkaufsoffene Sonntag lässt sich in Verbindung mit einem Besuch des Flohmarktes sehr gut dazu nutzen, einen Ausflug für die ganze Familie in die Burgdorfer Innenstadt zu unternehmen und gemütlich in den Geschäften zu stöbern“, betont  SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich. Ein weiterer Verkaufsoffener Sonntag steht 2021 noch im Terminkalender: 7. November.    

Dreizehn Sponsoren unterstützen den Verkaufsoffenen Sonntag: Hannoversche Volksbank, Stadtsparkasse Burgdorf,  Stadtwerke Burgdorf GmbH, Schuhhaus Polch, Stadt Burgdorf, Marktspiegel-Verlag GmbH, HAZ/NP, NEUE WOCHE, Bekleidungshaus Fehling, Mietwagen 2216, VGH-Vertretung Holger Wesche, CarWash (Lise-Meitner-Straße 10) und Bleich Drucken und Stempeln.

Umfangreiche Parkmöglichkeiten

Das Veranstaltungsgebiet in der City (Marktstraße, Poststraße, Spittaplatz) ist von 8.00 bis 20.00 Uhr für den Verkehr gesperrt. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Schützenplatz, auf dem Pferdemarktplatz am Kleinen Brückendamm, im Parkhaus am Bahnhof, auf und unter der Hochbrücke sowie auf der Hannoverschen Neustadt.