Archiv

2016 2015

Ausstellung „Burgdorf – eine Stadt bewegt sich“ am 18. Dezember:

Rundgang mit Bürgermeister Alfred Baxmann

bild Rundgang durch die Ausstellung "Burgdorf - eine Stadt bewegt sich" mit Bürgermeister Alfred Baxmann (Foto: Joachim Lührs)

Wohin hat sich in Burgdorf in den vergangenen Jahrzehnten bewegt? Facettenreiche Antworten auf diese Frage gibt die 2. Ausstellung zum Themenjahr mit dem Titel „Burgdorf – eine Stadt bewegt sich“.  Sie ist bis zum 8. Januar im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) zu sehen. In zehn Themeninseln zeichnet die Schau den Weg Burgdorfs von der ländlich geprägten Kreisstadt zu einem stetig wachsenden modernen Wohn-, Wirtschafts- und Kulturstandort nach. Gemeinsame Gastgeber sind die Stadt Burgdorf, Stadtmarketing Burgdorf (SMB), der VVV und der Förderverein Stadtmuseum. Öffnungszeiten: samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr.

Am Sonntag, 18. Dezember, sind die Ausstellungsbesucher um 14.00 Uhr zu einem Rundgang durch die Schau mit Bürgermeister Alfred Baxmann eingeladen. Er stellt im Stadtmuseum die verschiedenen Themeninseln vor und richtet sich dabei nach den Interessen der Führungsteilnehmer. Zudem schildert der Bürgermeister und gebürtige Burgdorfer aus seinem persönlichen Blickwinkel, wie er den Wandel der Stadt seit den 1960er Jahren erlebt hat. Fragen sind ausdrücklich erwünscht.    

 

Ausstellung „Burgdorf – eine Stadt bewegt sich“/Beiprogramm startet mit dem Kinderzirkus des JohnnyB. am 11. Dezember:

Zirkus zum Mitmachen und Ausprobieren

bild Kinder- und Jugendzirkus Kritzpritzknuckelmuckeldü

Bis zum 8. Januar 2017 zeigen die Stadt Burgdorf, Stadtmarketing Burgdorf (SMB), der VVV und der Förderverein Stadtmuseum die Ausstellung  "Burgdorf – eine Stadt bewegt sich" im Stadtmuseum Burgdorf (Schmiedestraße 6). Die Ausstellung wirft interessante Schlaglichter  auf die Entwicklung der ehemaligen Kreisstadt Burgdorf zu einem attraktiven, modernen Wohn- und Wirtschaftsmittelpunkt. Öffnungszeiten: samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr.

Eine der zehn Themeninseln widmet sich dem JohnnyB., das die Stadt 1968 als „Haus der Jugend“  ins Leben rief und sich seitdem in ein bedeutendes Kulturzentrum verwandelt hat. Heute ist das JohnnyB. eine soziale Begegnungsstätte, die Menschen aller Altersklassen anzieht.  Wie die Schau zeigt, zeichnet sich die von Horst Gohla geleitete Einrichtung durch ein weit gefächertes Aktivitätsspektrum aus. Die Bandbreite reicht von Theater und Musik über Ferienangeboten und Veranstaltungsbetreuung bis zum 1993 gegründeten Kinder- und Jugendzirkus „Kritzpritzknuckelmuckeldü“. Dessen junge Artisten stehen im Mittelpunkt des Ausstellungsbeiprogramms am Sonntag, 11. Dezember. Das Motto heißt: „Zirkus zum Mitmachen und Ausprobieren“. Von 14.00 bis 17.00 Uhr sind die Besucher eingeladen, sich an verschiedenen Zirkusdisziplinen zu versuchen. Höhepunkte des Nachmittags sind zwei Auftritte der Artisten um 15.00 und 16.00 Uhr.

Erster FamilienSamstag mit Kinderbetreuung am 10. Dezember:

Entspannte Einkaufstour in der festlich illuminierten Innenstadt

bild FamilienSamstag am 10. Dezember 2016

Stadtmarketing Burgdorf (SMB) organisiert am 10. Dezember von 11.00 bis 16.00 Uhr erstmalig einen FamilienSamstag. Daran beteiligen sich 28 durch Aufkleber gekennzeichnete Geschäfte in der illuminierten und adventlich geschmückten Innenstadt und in Burgdorf-Nordwest. Die Weihnachtsbeleuchtung taucht die Innenstadt in festliches Licht und sorgt dafür, dass beim Einkaufsbummel echte Weihnachtsstimmung aufkommt. Ein attraktives Programm begleitet den FamilienSamstag.  Im Rahmen der Ausstellung „Weihnachten in aller Welt – gestern und heute“ bieten Stadtmarketing Burgdorf und der VVV von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr eine kostenlose Kinderbetreuung und Mitmachaktionen für Kinder ab drei Jahren in der KulturWerkStadt (Poststraße 2)  an.  Die Schau ist von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr für die Besucher geöffnet.  Bis zum Nachmittag flaniert der Weihnachtsmann durch die City und beschenkt Kinder und Erwachsene mit kleinen Gaben.  Der Weihnachtsmarkt auf dem Spittaplatz  lädt mit vielen bunten Buden rund um den Wicken-Thies-Brunnen zum Stöbern und Genießen ein. Für die Kinder dreht sich das Weihnachtskarussell.

Einige Geschäfte organisieren attraktive Aktionen. Im Schaufenster von Dittmann Uhren- und Schmuck fährt eine Weihnachtseisenbahn. Rotwein und Schmalzbrot gibt es im Modehaus Obermeyer. Zu einem Tee-Ausschank mit Keksen und Tee abwiegen für Kinder lädt die Neustadt-Apotheke ein. In Wegeners Buchhandlung ist die Autorin Meike Habestock zu Gast. Sie liest und zeichnet für Kinder ab 14.30 Uhr aus ihrem Buch „Nur Mut, Anton! Alles halb so schlimm“ (ab 7 Jahren, Eintritt: 4 €). Im Schuh- und Sporthaus Goslar erhalten die Kunden einen kostenlosen Familienplaner für 2017.  Sammelsurium – Schönes von gestern und heute gewährt nur am 10. Dezember einen zwanzigprozentigen Rabatt auf das gesamte Sortiment. Im Süssen Kaufhaus haben die Kunden die Gelegenheit, Niederegger Marzipantee und Trüffel zu verkosten.

Eine sehenswerte Ausstellung erleben auch die Besucher des Stadtmuseums (Schmiedestraße 6).  Die von der Stadt Burgdorf, Stadtmarketing Burgdorf, dem VVV und dem Förderverein Stadtmuseum präsentierte Schau trägt den Titel  „Burgdorf – eine Stadt bewegt sich“. Sie verdeutlicht anhand von Themeninseln die Stadtentwicklung  Burgdorfs von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart. Öffnungszeit: 14.00 bis 17.00 Uhr.

Am FamilienSamstag nehmen folgende Geschäfte und gastronomischen Betriebe teil: Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH (Marktstraße 46), Brotmeisterei Steinecke (Marktstraße 10), Buchhandlung FreyRaum (Marktstraße 53),  Café Moccacino (Poststraße 6),  Car Wash (Lise-Meitner-Straße 10), Das Musikhaus Burgdorf (Wallstraße 10), Dittmann Uhren + Schmuck (Spittaplatz 9), dm-drogerie markt GmbH + Co. KG (Marktstraße 24), E-CENTER-CRAMER (Weserstraße 2), EHG expert GmbH (Weserstraße 1), HC-Parfümerie (Marktstraße 52), hagebaumarkt Burgdorf GmbH (Lise-Meitner-Straße 2),  Hähnchenbar  (Marktstraße 47),  HOA VIET Asiatische Spezialitäten (Marktstraße 66), INTERSPORT Sport Polch KG (Hannoversche Neustadt 6), JAYA MODE (Marktstraße 7), karos fotostudio & fachgeschäft (Bahnhofstraße 22), Modehaus Obermeyer (Marktstraße 52), Musicbar 1667  (Marktstraße 4), Neustadt-Apotheke (Hannoversche Neustadt 49),  Sammelsurium Schönes von gestern und heute (Marktstraße 65), SchuhProfi (Marktstraße 22), Schuh- und Sporthaus Goslar (Marktstraße 37-38), Schuhhaus Polch  (Hannoversche Neustadt 45), Süsses Kaufhaus (Marktstraße 43), Virkus Optik (Marktstraße 12), Wegeners Buchhandlung (Hannoversche Neustadt 25) und Zweiradfachgeschäft Schiwy (Schmiedestraße 38).

Eine Aktion der Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ vom 25. November bis 24. Dezember:

Der Weihnachtsmann verteilt viele bunte Gaben

bild SMB-Weihnachtsmannaktion 2016

Nach dem erfolgreichen Entenrennen auf der Aue und der Coupon-Aktion „Schneller als der Weihnachtsmann“  startet die Stadtmarketing-Initiative „lch kauf´ in Burgdorf“ ihr nächstes Projekt: die Weihnachtsmann-Aktion 2016. Von Freitag, 25. November,  bis Samstag, 24. Dezember, flaniert der Weihnachtsmann durch die City und besucht Burgdorf-Nordwest sowie Ehlershausen.  Dabei verteilt der Herr in Rot mit Zipfelmütze und weißem Rauschebart kleine Präsente an Kinder und Erwachsene. Mit seinem prall gefüllten Gabensack sorgt er für fröhliche Vorweihnachtsstimmung unter den Passanten. Alle Geschenke stammen von  Mitgliedsunternehmen der Initiative „lch kauf´ in Burgdorf“. Bei seinem Streifzug verteilt der Weihnachtsmann  Informationskarten, auf denen die Vorteile der Initiative in den Mittelpunkt gestellt werden.  

Folgende Unternehmen und Sponsoren beteiligen sich an der Weihnachtsmann-Aktion:  Hannoversche Volksbank (25. November, 9.00 - 11.00 Uhr), Stadtwerke Burgdorf GmbH (25. November, 17.00 – 19.00 Uhr), Schuhhaus Polch (26. November, 15.00 – 18.00 Uhr), Marktspiegel-Verlag GmbH (28. November, 15.00 – 18.00 Uhr), VGH-Vertretung Holger Wesche (29. November, 15.00 – 18.00 Uhr),  HAZ/NP Burgdorf (30. November, 15.00 – 18.00 Uhr), Ambulante Pflege Bertram + Senioren-Residenz Bertram (1. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr),  Voltmer’s Schreib-Post, Ehlershausen (2. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr),   E-CENTER-CRAMER Burgdorf Nordwest (3. Dezember, 10.00 – 14.00 Uhr), HC- Parfümerie (5. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr), Modehaus Obermeyer (6. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr), SMB-Initiative „Ich kauf‘ in Burgdorf“ (7. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr), Zweiradfachgeschäft Schiwy (8. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr), Buchhandlung FreyRaum (9. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr), hagebaumarkt Burgdorf GmbH, Burgdorf Nordwest (10. Dezember, 10.00 – 14.00 Uhr), Familien-Samstag  (10. Dezember, 11.00 – 16.00 Uhr),  VVV (12. November, 15.00 – 18.00 Uhr), Festliches Neujahrskonzert am 7. Januar 2017 (13. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr), StadtHaus Burgdorf gGmbH (14. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr), Förderverein Stadtmuseum (15. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr), Buchhandlung FreyRaum (16. Dezember,  15.00 – 18.00 Uhr), EHG expert GmbH, Burgdorf Nordwest (17. Dezember, 11.00 – 15.00 Uhr), Studio B5 (17. Dezember, 15.00 - 17.00 Uhr), Initiative „Ich kauf‘ in Burgdorf“ (19. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr), Bekleidungshaus Fehling (20. Dezember,  15.00 – 18.00 Uhr), NEUE WOCHE (21. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr), Veranstaltungsservice Burgdorf GmbH (22. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr), Bekleidungshaus Fehling (23. Dezember, 15.00 – 18.00 Uhr) und Bleich Drucken und Stempeln (24. Dezember, 10.00 – 12.00 Uhr).  

Late Night Shopping am 25. November:

Über 20 Geschäfte laden zu einem gemütlichen Einkaufsbummel ein

bild Late Night Shopping am 25. November 2016

Die Projektgruppe "Verkaufsoffene Sonntage" des Stadtmarketing Burgdorf (SMB) veranstaltet am Freitag, 25. November, wieder ein Late Night Shopping. 23 Geschäfte laden im Rahmen der Eröffnung der 11. Burgdorfer Lichtwochen und des traditionellen Weihnachtsmarktes zum gemütlichen Einkaufsbummel bis 22.00 Uhr ein. Die untere Marktstraße bleibt von 16.00 bis 22.00 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Die Teilnehmer des Late Night-Shoppings öffnen nicht nur die Türen, sondern bieten auch Aktionen in ihren Räumen an. Dittmann Uhren- und Schmuck präsentiert eine Weihnachtseisenbahn. Bei Edeling´s Day & Night gibt es Sekt & Kekse zur Begrüßung.  Der Friseur Hairkiller  veranstaltet die 6. Pokernacht. Die MäcGeiz-Handelsgesellschaft verteilt kleine Give Aways. Verführerische Düfte erleben die Kundinnen und Kunden der HC-Parfümerie. Mit Rotwein und Käse verwöhnt das Modehaus Obermeyer seine Besucher. Petrick Moden schenkt Glühwein aus. Im Schuh- und Sporthaus Goslar erhält jeder Kunde eine kostenlose stylische Einkaufstasche. Marina Matull erzählt im Fachgeschäft TEEZEIT Geschichten für Erwachsene bei Tee & Keksen.

Folgende Geschäfte machen beim Late Night-Shopping mit: Bekleidungshaus Fehling (Marktstraße 56), Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH (Marktstraße 46), Buchhandlung FreyRaum (Marktstraße 54), Dirk Rossmann GmbH (Marktstraße 14), Dittmann Uhren + Schmuck (Spittaplatz  9), dm-drogerie markt GmbH + Co. KG (Marktstraße 24), Edeling's Day & Night (Marktstraße 62), Ernsting's family (Marktstraße 43), Fehling Station (Marktstraße 56/57), Hairkiller Burgdorf (Marktstraße 64),  HC-Parfümerie (Marktstraße 53), JAYA MODE (Marktstraße 7), Mäc-Geiz Handelsgesellschaft mbH (Marktstraße 19), Modehaus Obermeyer (Marktstraße 52), Musicbar 1667 (Marktstraße 4), Petrick Moden (Marktstraße 37-38),  Sammelsurium Schönes von gestern und heute (Marktstraße 65), Schuh Profi (Marktstraße 22), Schuh- und Sporthaus Goslar (Marktstraße 37-38),  Schuhhaus Polch (Hannoversche Neustadt 45), Sport Polch INTERSPORT KG (Hannoversche Neustadt 6), TEEZEIT (Marktstraße 40) und Virkus Optik (Marktstraße 12).

Zur Eröffnung der Burgdorfer Lichtwochen am 25. November:

Verlosungsaktion „Burgdorf leuchtet!“ mit attraktiven Preisen

bild Verlosungsaktion Burgdorf leuchtet! mit Gewinnerziehung am 25. November

Zur Eröffnung der 11. Burgdorfer Lichtwochen am Freitag, 25. November, um 18.00 Uhr vor dem Rathaus I (Marktstraße 55) präsentiert der Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB) die Marketing- und Kundenbindungsaktion „Burgdorf leuchtet!“. Zahlreiche Burgdorfer Unternehmen und Organisationen stellen dafür Warengutscheine, BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEINE und Eintrittskarten (u.a. TSV Hannover-Burgdorf Handball-Bundesliga) im Wert von mindestens jeweils 50 Euro zur Verfügung. Die kostenlosen Verlosungskarten gibt es ab Montag, 14. November, bei den beteiligten Firmen und Vereinen. Plakate in den Schaufenstern weisen auf die Aktion hin.

Die Idee zu „Burgdorf leuchtet!“ entstand in der Projektgruppe für die Lichtwochen. In den vergangenen  beiden Jahren fand die Aktion eine hervorragende Resonanz. Ziel ist es, die attraktive Eröffnungsveranstaltung an der für den Verkehr gesperrten Marktstraße noch interessanter zu gestalten.

Die ausgefüllten Teilnehmerkarten müssen am 25. November zwischen 17.00 und 18.00 Uhr in die Losbox am Rathaus I eingeworfen werden. Nach der offiziellen „Anschaltzeremonie“ moderiert Stadtsparkassen-Vorstand Heiko Nebel, unterstützt vom Filialdirektor der Hannoverschen Volksbank, Eckhard Paga, die Verlosung. Die gezogenen Gewinner müssen persönlich anwesend sein und den Preis selbst abholen. Das Fanfarencorps Wikinger sorgt mit weihnachtlicher Musik für Unterhaltung. Getränke- und Imbissmöglichkeiten komplettieren das Angebot. Die Stadtwerke Burgdorf GmbH verteilt kleine Präsente an die Kinder.

Nach der Eröffnung der Lichtwochen und der Verlosung beginnt auch der Burgdorfer Weihnachtsmarkt an der St. Pankratius-Kirche, der 2016 wieder drei Tage dauert (bis 27. November).

Hier gibt es Teilnehmerkarten für die Aktion „Burgdorf leuchtet!“: Ambulante Pflege + Senioren-Residenz Bertram GmbH (Salzstraße 18), Anzeiger für Burgdorf (HAZ / NP, Marktstraße 16), Bekleidungshaus Fehling (Marktstraße 56), Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2), Brandschutz Abheiden (Kleine Bergstraße 7), Brauerei Burgdorf (Burgdorfer Kirchweg 3), Buchhandlung FreyRaum (Marktstraße 54), dm-drogerie markt GmbH + Co. KG (Marktstraße 23), Drescher Elektrotechnik GmbH (Lohgerberstraße 2), E-CENTER-CRAMER (Weserstraße 2 und Uetzer Straße 14-15),  EHG expert GmbH (Weserstraße 1), Hähnchenbar (Marktstraße 47), Hannoversche Volksbank e.G. (Poststraße 9), HC-Parfümerie (Marktstraße 53), Kosmetikinstitut Hattendorf (Wiesenkamp 11), LA CARA Kosmetik Simone Hundertmark (Bahnhofstraße 6), Marktspiegel-Verlag GmbH (Marktstraße 16), Modehaus Obermeyer (Marktstraße 52), NEUE WOCHE (Hannoversche Neustadt 4 – 5),  Schuhhaus Polch (Hannoversche Neustadt 45), Sparkasse Hannover (Marktstraße 21),  Stadtsparkasse Burgdorf (Marktstraße 59), Stadtwerke Burgdorf GmbH (Vor dem Hannoverschen Tor 12), Studio B5  (Braunschweiger Straße 5), Trend Optik (Bahnhofstraße 14), TSV Hannover-Burgdorf (c/o Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2), TUI ReiseCenter TUI Deutschland GmbH (Marktstraße 18), Udo Gärtner GmbH (Rubensplatz 7a), VGH-Vertretung Holger Wesche   (Marktstraße 13), VVV der Stadt Burgdorf (Braunschweiger Straße 2) und YOGA SCHULE Burgdorf (Hannoversche Neustadt 22).

13. Wirtschaftsforum im StadtHaus mit einem Gastvortrag von Professor Axel Priebs:

Burgdorf ist auf den demografischen Wandel optimal vorbereitet

bild Stadtmarketing Burgdorf begrüßte 250 Gäste zum 13. Burgdorfer Wirtschaftsforum (Foto: Joachim Lührs)

Vor welchen demografischen Veränderungen stehen wir in Niedersachsen und in Burgdorf? Welche Herausforderungen ergeben sich daraus? Welche Chancen?   Auf diese zukunftsweisenden Fragen erhielten mehr als 250  Gäste des 13. Burgdorfer Wirtschaftsforums im Veranstaltungszentrum StadtHaus mit großem Detailwissen angereicherte Antworten. Zu verdanken war dies dem im Zentrum des Abends stehenden Vortrag von Professor Dr. Axel Priebs, Leiter des Dezernats für Umwelt, Planung und Bauen und Erster Regionsrat der Region Hannover. Sein Thema lautete „Der demografische Wandel in Niedersachsen – Herausforderung und Chance“.  Hinter dem von Stadtmarketing Burgdorf organisierten Wirtschaftsforum steht seit der ersten Veranstaltung im Jahr 2004 der Leitgedanke, den Vertretern der örtlichen Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Vereine ein Forum für den Gedankenaustausch zu bieten. Vorträge über wirtschaftliche Themen mit prominenten Gastrednern komplettieren das Programm.

Im Hinblick auf die Entwicklung der Einwohnerzahlen in Burgdorf konnte der Gastredner eine positive Tendenz prognostizieren. Entgegen einer rückläufigen Bevölkerungsgröße in Niedersachsen sei in der Stadt bis 2025 mit einem Wachstum der Einwohnerzahl um 1 Prozent zu rechnen. „Um dies zu erreichen, muss die Stadt Burgdorf weiterhin eine nachhaltige Anziehungskraft  auch auf zukünftige Einwohner ausüben und ein engmaschiges Angebot an Ärzten, Geschäften, Freizeit- und kulturellen Aktivitäten mit leichter Erreichbarkeit aufrechterhalten“, konstatierte Priebs. „Die zentrale Bedeutung der Nahversorgung in allen Lebensbereichen und besonders in den Neubaugebieten ist vor dem Hintergrund des demografischen Wandeln auf keinen Fall zu unterschätzen“, betonte der Wissenschaftler. Die Stadt Burgdorf habe hier alle notwendigen Voraussetzungen geschaffen und eine gleichermaßen familien-, senioren- und wirtschaftfreundliche Infrastruktur realisiert.

Das Durchschnittsalter der Einwohner steigt seinen Prognosen zufolge bis 2025 auf 49 Jahre. Im selben Zeitraum nimmt der Anteil der über 65-jährigen um 27 Prozent zu.  „Auf diesen langfristigen demografischen Trend ist die Stadt optimal vorbereitet“, versicherte Axel Priebs. In einem abschließenden  Interview mit dem stellvertretenden Stadtmarketing-Vorsitzenden Heiko Nebel untermauerte der Wissenschaftler seine Thesen mit weiteren Detailerläuterungen.    

 

 

Vom 19. November bis 8. Januar 2017 im Stadtmuseum/Die 2. Ausstellung zum Themenjahr zeigt die Entwicklungslinien Burgdorfs zum modernen Mittelzentrum:

„Burgdorf – eine Stadt bewegt sich“

bild Die Volksschule III im Bau 1965

Das vom Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB) ausgerufene Themenjahr 2016 heißt "Burgdorf bewegt sich". Zum einen geht es dabei um Sport, Fitness und Mobilität im weitesten Sinne. Der andere Themenkomplex befasst sich mit der Stadtentwicklung. Im  Rahmen dieses in zwei Richtungen weisenden Mottos findet 2016 erstmalig eine zweite Ausstellung zu einem Themenjahr statt. Sie trägt den Titel "Burgdorf – eine Stadt bewegt sich" und ist vom Samstag, 19. November 2016, bis Sonntag, 8. Januar 2017, im Stadtmuseum Burgdorf (Schmiedestraße 6) zu sehen. Öffnungszeiten: samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr. 

Gemeinsame Gastgeber sind die Stadt Burgdorf, Stadtmarketing Burgdorf (SMB), der VVV und der Förderverein Stadtmuseum. Zum Projektteam gehören Jens Böhm, Stefan Heuer,  Burkhard Wolters und Kristine Bäuerle. Unterstützung kam von zahlreichen Mitarbeitern der Stadtverwaltung.  Markus Wzietek, Vorsitzender des Stadtmarketing Burgdorf, eröffnet die Ausstellung am Samstag, 19. November, um 11.00 Uhr. Die Einführung übernimmt Bürgermeister Alfred Baxmann.    

Zehn Themeninseln

Was hat sich in Burgdorf in den vergangenen Jahrzehnten bewegt?  Die Ausstellung spiegelt in zehn Themeninseln wider, wie sich Burgdorf seit den 1960er Jahren zu einem attraktiven, modernen Wohn- und Wirtschaftsstandort mit optimalem Lebensumfeld und zentraler Infrastruktur entwickelt hat. Heute hat sich Burgdorf einen festen Platz als lebendiges Mittelzentrum zum Wohnen, Arbeiten und Einkaufen mit großem Zukunftspotenzial in der Region Hannover erobert und punktet mit einer Vielzahl an Schul- und Kinderbetreuungsangeboten für den Nachwuchs. Doch welchen Weg legte die heute  32.182 Einwohner aufweisende Stadt bis dahin zurück? Die Ausstellung zeigt, dass die Gebietsreform im Jahr 1974 mit der Einbindung der neuen Ortschaften wichtige Impulse für die weitere Stadtentwicklung setzte. Am Beispiel der Gudrun-Pausewang-Grundschule  (vorher Volksschule III/Grund- und Hauptschule III) und der Kindertagesstätte Gartenstraße ist zu sehen, wie die Stadt die Anforderungen eines modernen, anpassungsfähigen Bildungs- und Betreuungssystems umsetzte.

Keimzellen für die Zukunftsfähigkeit

Die Geschichte des JohnnyB. (ehemals Haus der Jugend) zeigt, dass die Stadt schon in den 1960er Jahren auf die Bedürfnisse der Jugend reagierte und eine moderne Betreuungs- und Freizeiteinrichtung schuf. Auf seinem weiteren Weg verwandelte sich das Haus in der Sorgenser Straße in eine kreative Begegnungsstätte für Menschen aller Altersklassen. Dass neue Wohn- und Gewerbegebiete und die damit einhergehende Bindung neuer Familien und Unternehmen elementare Keimzellen für die Zukunftsfähigkeit einer Stadt sind, verdeutlicht die beispielhaft gewählte Darstellung der Baugeschichte auf dem Alfred- Oehme-Platz und des Gewerbegebietes Nordwest.

Wahrnehmung der gesellschaftlichen Verantwortung

Dass die Stadt frühzeitig ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zur Eindämmung des Klimawandels nachkam, zeigt der Abschnitt über die Energieversorgung in Burgdorf und die Windkraftanlagen im städtischen Umfeld.

Im Fokus steht auch die Geschichte des 1957 teileröffneten Freibades am Nassen Berg und dessen Weg zu einem zeitgemäßen, familienfreundlichen Hallenfreibad mit Solarbeheizung, optimaler Ausstattung und großem Wohlfühlfaktor.

Weitere Ausstellungsbereiche widmen sich der Freiwilligen Feuerwehr Burgdorf und der Erinnerung an besondere Einsätze sowie dem langen Weg von den ersten Planungen für eine Umgehungsstraße in den 1930er Jahren bis zu ihrer Realisierung nach der Jahrtausendwende und der Fertigstellung im Jahr 2009.

 

11. Burgdorfer Lichtwochen vom 25. November bis zum 8. Januar:

Eröffnungsveranstaltung mit attraktivem Programm

bild 11. Burgdorfer Lichtwochen vom 25. November bis 8. Januar 2017

Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB), das Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft, und der Aktionskreis Einkaufsstadt Burgdorf e.V. (AKEB) präsentieren vom 25. November bis zum 8. Januar die Burgdorfer Lichtwochen 2016. Die 11. Auflage der Weihnachtsbeleuchtung (15.00 bis 22.00 Uhr), die die Innenstadt einmal mehr in eine festliche Stimmung versetzt und mittlerweile weit über die Grenzen hinaus Beachtung findet, startet mit einer attraktiven Eröffnungsveranstaltung.

Start um 18.00 Uhr vor dem Rathaus I

Ab 17.00 Uhr spielt das Fanfarencorps Wikinger weihnachtliche Musik. Um 18.00 Uhr drückt Bürgermeister Alfred Baxmann vor dem Rathaus I (Marktstraße 55) auf den obligatorischen „roten Knopf“. Damit starten nicht nur die Lichtwochen, sondern auch der Weihnachtsmarkt rund um die St. Pankratius-Kirche.

Gleich im Anschluss beginnt die Verlosung „Burgdorf leuchtet!“. Auf Initiative des SMB öffnen an diesem Abend auch über 20 Geschäfte zum Late Night-Shopping. Die untere Marktstraße bleibt von 16.00 bis 22.00 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Umfangreiche Wartungs- und Reparaturarbeiten

Umfangreiche Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie die Umrüstung auf LED-Technik führen in diesem Jahr dazu, dass der Umfang der Weihnachtsbeleuchtung unverändert bleibt. Für die kommenden Jahre gibt es bei der Projektgruppe, zu der Gerhard Bleich, Heiko Nebel, Martin Polch, Eckhard Paga, Bernd Gessert und Julia Obermeyer gehören, noch Erweiterungspläne. „Wir suchen daher weitere Sponsoren und Förderer“, heißt es dort. Ansprechpartner ist SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich, Telefon 05136 – 972 14 18.

Aktion „Burgdorf leuchtet!“

Nach der hervorragenden Resonanz in den vergangenen Jahren veranstaltet der SMB erneut die Marketing- und Kundenbindungsaktion „Burgdorf leuchtet!“. Zahlreiche Burgdorfer Unternehmen stellen dabei Warengutscheine und BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEINE in Höhe von jeweils mindestens 50 € sowie Eintrittskarten (u.a. TSV Hannover-Burgdorf) für eine Verlosung zur Verfügung. Teilnehmerkarten gibt es ab 14. November bei den beteiligten Firmen. Plakate in den Schaufenstern weisen auf die Aktion hin. Die ausgefüllten Teilnehmerkarten können nur am 25. November zwischen 17.00 und 18.00 Uhr in die Losbox am Rathaus I eingeworfen werden. Alle gezogenen Gewinner müssen bei der Verlosung anwesend sein und die Preise selbst abholen.

Weihnachtsmarkt wieder an drei Tagen

Der Förderverein der St. Pankratius-Kirche veranstaltet den traditionellen Weihnachtsmarkt – nach dem großen Erfolg in den Vorjahren – wieder an drei Tagen: von Freitag, 25. November, bis Sonntag, 27. November. Ein interessantes weihnachtliches Programm ist vorgesehen.

Darüber hinaus gibt es während der Lichtwochen wieder einen weiteren Weihnachtsmarkt auf dem Spittaplatz, der am 2. Dezember startet.

Late Night Shopping

Die Projektgruppe „Verkaufsoffene Sonntage“ des Stadtmarketing Burgdorf e.V. organisiert zur Eröffnung der Lichtwochen am 25. November ein Late Night Shopping in der City. Fast 25 Geschäfte öffnen bis 22.00 Uhr und laden zum gemütlichen Einkaufsbummel ein. Die Teilnehmer, gekennzeichnet durch grün-gelbe Schaufenster-Aufkleber, bieten attraktive Angebote und vielerlei Aktionen.

Bewährte Partner

Die technische Umsetzung der Weihnachtsbeleuchtung übernimmt wieder das Burgdorfer Unternehmen Drescher Elektrotechnik. Nach Abschluss der Aktion am 8. Januar wird die Weihnachtsbeleuchtung unentgeltlich bei der Firma Hartmann Bedachungen eingelagert.

Über 70 Sponsoren

Was alles möglich ist, wenn alle an einem Strang ziehen und die Kräfte bündeln, demonstrieren die Lichtwochen eindrucksvoll. Mittlerweile tragen über 70 Sponsoren zur Realisierung bei. Die Projektgruppe dankt daher allen Förderern und der Stadt Burgdorf herzlich.

Dank gilt auch den Eigentümern, die bereit waren, Überspannungen an ihren Gebäuden befestigen zu lassen und an manchen Stellen für den Strom zu sorgen.

Eine erfreuliche Ergänzung der Lichtwochen ist die von der Stadt gestartete Aktion „Burgdorfer LichtBlicke“, die das Rathaus I, die St. Pankratius-Kirche und das Schloss in den Abendstunden im neuen Glanz erstrahlen lassen.

Premiumsponsoren

Stadtsparkasse Burgdorf

Hannoversche Volksbank

Stadtwerke Burgdorf GmbH

Stadtmarketing Burgdorf e.V.

Sparkasse Hannover

Marktspiegel-Verlag GmbH

Halsdorfer + Ingenieure Projekt GmbH

Aktionskreis Einkaufsstadt Burgdorf


Hauptsponsoren

A. und M. Toma OHG

Drescher Elektrotechnik

Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH

GEHRKE ECON

KSB INTAX - die Wirtschaftskanzlei

Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co. KG

Car Wash (Lise-Meitner-Straße 10)

Versicherungen Andreas Kanth

Apotheke Schnaith

AR Gesellschaft für Seniorendienste mbH

Steuerberaterin Sabine Riebe

Kanzlei Annika Dahlgrün, Uwe Rohe und Kollegen

Baumgarten Büromarkt

Bleich Drucken und Stempeln

E-CENTER-CRAMER

Fleischerei Bernd Zimmermann GmbH

NEUE WOCHE

Bekleidungshaus Fehling

Schuh- und Sporthaus Goslar

Fassmer Marketing GmbH

VGH-Vertretung Holger Wesche

Hartmann-Bedachungen

Günter May GmbH Elektrofachgeschäft

Udo Gärtner GmbH

Kerpen Bauelemente GmbH

Modehaus Obermeyer

dm-drogerie markt

Rechtsanwälte und Notare Baak & Reichelt

Co-Sponsoren

Bestattungen Volkmann GmbH

Trend Design

TUI Reisecenter

Georg Parlasca Keksfabrik GmbH

Optiker Meyer

Virkus-Optik

Schuhhaus Rentz

Senioren-Residenz Bertram GmbH

I-CON GmbH

Fortore Ristorante Italiano

Wiltrud Niebuhr

Neustadt-Apotheke

DB ServiceStore

Blumen-Binner

Schuhhaus Polch

Karos Fotostudio + Fachgeschäft

Thomas Cook Reisebüro Honemann

Buchhandlung FreyRaum

Ingeburg Prieß

TEEZEIT

www.hairkiller.com

Alfred Brönnemann

Nähtechnik Horst Kadenbach

Physiotherapiepraxis Marco Volkmann

Rechtsanwaltskanzlei Leo Reinke

Kontext Rudolf Hanke

Zahnarzt Olaf Ahrens

HC Parfümerie

Peter Taubald

Schüler GmbH

CDU-Stadtverband Burgdorf

StadtHaus Burgdorf gGmbH

DATAX Steuerberatung

Darling Mode

Frauenärztliches Zentrum Burgdorf

Dr. Ulrike Lange / Ines Propfe

Bistro und Bringdienst Crazy Italy

Stefan Koppelt

Rechtsanwalt Jürgen Held

Sicherheitsdienste Schmidt & Sohn GmbH

Eine attraktive Informationsplattform über die Einkaufsstadt Burgdorf:

Neue Internetseite "Ich kauf´ in Burgdorf" ist gestartet

bild Die SMB-Projektgruppe "Ich kauf´ in Burgdorf" mit Bürgermeister Alfred Baxmann (Foto: Joachim Lührs)

Mit dem symbolischen Drücken des „Startknopfes"  startete aktuell die Internetseite der Stadtmarketing-Initiative  „lch kauf´ Burgdorf". Die Seite ist nun für die Öffentlichkeit erreichbar und soll den Bürgern der Stadt - aber auch der Umgebung - die Attraktivität und Leistungsvielfalt der Stadt auf den Feldern Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen aufzeigen.

Vor einem Jahr beschloss das Team der Stadtmarketing-Initiative um Knut Beyme, Geschäftsführer der EHG expert GmbH, die Vorzüge der Einkaufsstadt Burgdorf dort zu präsentieren, wo für immer mehr Bürger die Suche nach Anbietern, Produkten und Leistungen beginnt: im Internet. „Das Internet ist als Informationsmedium für die meisten Menschen nicht mehr wegzudenken. Da liegt es für jedes einzelne Unternehmen, aber auch für die Stadt als Ganzes, nahe, ihre Vorzüge auch online zu präsentieren", erläutert Beyme. Burgdorf habe mit einer großen Vielfalt an Anbietern und einer attraktiven City so viel zu bieten, dass es damit aktiv online werben müsse.

Das Online-Angebot, das unter der Adresse www.ich-kauf-in-burgdorf.de erreichbar ist, hat zwei Schwerpunkte. Erstens die Darstellung Burgdorfer Unternehmen in den Bereichen Einkaufen, Gastronomie und Dienstleistungen. Zweitens das Aufzeigen der Attraktivität der Einkaufsstadt Burgdorf.

Beyme erläutert zum ersten Schwerpunkt: „Wir haben versucht, die Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister der Stadt möglichst vollständig abzubilden. Zu jedem Bereich finden die Nutzer mindestens die Branche und die Adresse, zu vielen Anbietern gibt es weitere Informationen. Zusätzlich ist eine einfach zu bedienende Kartensuche integriert. Auch Arzte, Therapeuten und weitere freie Berufe wie Anwälte und Steuerberater sind zu finden."

Zudem sind auf der Webseite unter den Stichworten „Service“ und „Veranstaltungen“ Informationen zur Stadt Burgdorf integriert worden. Der Stadtmarketing-Arbeitsgruppe um Knut Beyme, Sebastian Cramer und Gerhard Bleich lag dabei besonders am Herzen, Burgdorfs Attraktivität hervorzuheben gerade im Vergleich mit anderen Städten der Region, aber auch mit Shopping- und Outlet-Centern. „Auch Burgdorfer Bürgern ist das gar nicht immer so bewusst", so Cramer.

Nicht zuletzt finden sich auf der Internetseite auch die Argumente wieder, die nach Ansicht der Initiative dafür sprechen, den Euro in der eigenen Heimatstadt auszugeben statt beim namenlosen Internethändler irgendwo in der Republik.

Für die meisten Anbieter finden sich grundlegende Informationen wie Name, Branche und Adresse.  Unternehmen, die den Suchenden weitere Informationen wie ausführliche Texte und Bilder bieten wollen, können sich per Online-Kontaktformular an das Projektteam beim Stadtmarketing wenden.

Die Umsetzung der Seite fand in Kooperation mit der Firma Madsack statt. Auf Seiten der Initiative  „Ich kauf´ in Burgdorf" arbeitete ein Team bestehend aus Lars Barnstorf (Madsack Medien & Märkte Region Hannover), Knut Beyme (EHG expert GmbH), Gerhard Bleich (Stadtmarketing Burgdorf), Carmen Bleicher (Stadtwerke Burgdorf GmbH), Sebastian Cramer (E-CENTER-CRAMER), Eckhard Paga (Hannoversche Volksbank), Martin Polch (Schuhhaus Polch), Oliver Rohde (Neue Woche), André Scholz (Stadt Burgdorf) und Holger Wesche (VGH-Vertretung).

 

13. Burgdorfer Wirtschaftsforum am 21. November im StadtHaus/Gastvortrag über den demografischen Wandel:

Wie entwickelt sich Burgdorf in den nächsten Jahren?

bild Prof.Dr. Axel Priebs, Erster Regionsrat der Region Hannover hält den Gastvortrag beim Wirtschaftsforum

Zum 13. Burgdorfer Wirtschaftsforum lädt Stadtmarketing Burgdorf (SMB) am Montag, 21. November, um 19.00 Uhr im Veranstaltungszentrum StadtHaus (Sorgenser Straße 31) ein.  Ziel ist es,  aktuelle Informationen und Hintergrundwissen aus der Wirtschaft und  dem kommunalen Geschehen zu vermitteln sowie neue Kontakte herzustellen. Im Rahmen der Veranstaltung präsentieren Unternehmen und Initiativen ihr Leistungsspektrum. Anmeldungen für Gäste (kostenfrei für SMB-Mitglieder, sonst 10 €)  nimmt die Stadtmarketing-Geschäftsstelle (Tel. 05136 – 972 14 18) entgegen.  

Im Mittelpunkt steht der Gastvortrag von Professor Dr. Axel Priebs, Erster Regionsrat der Region Hannover und Leiter des Dezernats für Umwelt, Planung und Bauen.  Der Experte gibt seinem Beitrag den Titel: „Der demografische Wandel in Niedersachsen – Herausforderung und Chance“. Im Verlauf seines Vortrags geht der Referent auch auf die Entwicklung in Burgdorf ein und stellt Beispiele für den erfolgreichen Umgang mit dem demografischen Wandel und seinen Folgen vor. Axel Priebs ist Mitglied der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, deren Vizepräsident er von 2001 bis 2002 war. Zudem gehört er zu den Mitgliedern der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung.

Sponsoren des Abends sind die Stadtsparkasse Burgdorf, das E-CENTER-CRAMER, die Hannoversche Volksbank, die Stadtwerke Burgdorf GmbH und die Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co. KG (HAZ/NP).

 

Am 7. Januar eröffnen der VVV, Stadtmarketing Burgdorf und das StadtHaus Burgdorf das Veranstaltungsjahr 2017:

Festliches Neujahrskonzert mit dem Johann-Strauss-Orchester und attraktivem Vorprogramm

bild Festliches Neujahrskonzert am 7. Januar 2017

Zum Auftakt des Veranstaltungsjahres 2017 präsentieren der VVV, Stadtmarketing Burgdorf und das StadtHaus Burgdorf das Festliche Neujahrskonzert am Sonnabend, 7. Januar. Beginn ist um 20.00 Uhr im Veranstaltungszentrum StadtHaus (Sorgenser Straße 31). Das Johann-Strauss-Orchester Hannover unter der Leitung von István Szentpáli präsentiert eine beschwingte Melodienfolge mit Werken der populären klassischen Musik.  Das Konzertprogramm umfasst u.a. Werke von Johann und Josef Strauss, Friedrich Smetana, Georges Bizet,  Carl Maria von Weber, Franz Lehár, Karl Zeller und Emmerich Kálmán. Weitere Mitwirkende sind der Extrachor der Staatsoper Hannover sowie die Gesangssolisten Stefan Zenkl (Bariton) und Ina Yoshikawa (Sopran). Moderator Christoph Dannowski (Neue Presse Hannover) führt durch den Abend. In der Konzertpause gibt es einen Imbiss, für den eine Vorbestellung beim Kauf der Eintrittskarten erforderlich ist. Der Vorverkauf läuft bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136 – 1862. VVV-Mitglieder erhalten Ermäßigungen. Die Hannoversche Volksbank unterstützt das Neujahrskonzert.

Swing Mobil stimmt auf den Abend ein

Ein kurzweiliges Vorprogramm, für das Stadtmarketing Burgdorf (SMB) verantwortlich zeichnet, stimmt ab 19.00 Uhr auf das festliche Konzertereignis ein.  Das Trio „Swing Mobil“ spielt  temperamentvollen New Orleans-Jazz und alte deutsche Schlager der 20er und 30er Jahre.  Für verblüffende magische Momente sorgt der Zauberer Frank Wessels.  Der Künstler gehört zu den gefragtesten Zauberkünstlern in der Region Hannover.  Sponsoren des Vorprogramms sind die Stadtsparkasse Burgdorf, Stadtwerke Burgdorf GmbH, E-CENTER-CRAMER,  Verlagsgesellschaft Madsack (HAZ/NP mit Anzeiger) und Steuerkanzlei Skibba & Willardt.

Extrachor der Staatsoper Hannover

1993 hob der Geiger István Szentpáli das Johann-Strauss-Orchester Hannover aus der Taufe und konnte dafür gleichgesinnte Kollegen aus dem Niedersächsischen Staatsorchester gewinnen.  Unter seiner Leitung entwickelte sich der Klangkörper zu einem angesehenen Interpreten klassischer Unterhaltungsmusik der Strauss-Komponistendynastie und anderer Tonkünstler der leichten Muse. Unverblümte Spielfreude und ein perfekt abgestimmter Orchesterklang vereinigen sich bei den stets ausverkauften Konzerten der Musiker zu einem beeindruckenden Hörerlebnis.

Der Extrachor der Staatsoper Hannover feierte im Sommer 2011 sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Das Repertoire der Chorvereinigung umfasst alle Gattungen des Musiktheaters. Mit dem Johann- Strauß-Orchester besteht eine langjährige musikalische Partnerschaft.

Von 2006 bis 2015 war die junge japanische Sopranistin Ina Yoshikawa festes Ensemblemitglied an der Staatsoper Hannover.  Seit September 2016 ist sie im Ensemble des Staatstheaters Nürnberg. Als Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe genießt sie einen ausgezeichneten Ruf und gastierte auf deutschen, italienischen und japanischen Bühnen. Ihr Repertoire umfasst rund vierzig Opernpartien, darunter die Susanna in der „Hochzeit des Figaro“ und die Musetta aus Giacomo Puccinis „La Bohème“.  Dem Burgdorfer Publikum ist sie seit ihren Auftritten bei den Neujahrskonzerten 2013 und 2015 sowie beim Frühlingskonzert des Nostalgie-Ensembles 2015 bestens bekannt.

Der Bariton Stefan Zenkl gehörte von 2006 bis 2010  dem Ensemble der Staatsoper Hannover an und wechselte danach für 3 Jahre an das Staattheater Kassel. Seit 2013 ist der Künstler freischaffend tätig und war dabei auch schon beim Burgdorfer Neujahrskonzert zu hören. Gastengagements führten den Künstler an das Opernhaus Zürich, das Staatstheater Wiesbaden, das Schlosstheater Schönbrunn, die Bühnen der Stadt Gera, das Theater Magdeburg und zu den Opernfestspielen St. Margarethen. Zu seinem Repertoire gehören die zentralen Werke der Konzert- und Oratorienliteratur, darunter die Passionen Bachs, zahlreiche geistliche Werke von Mozart und Haydn, Handels Oratorien, Orffs Carmina Burana ebenso wie Brahms' Ein deutsches Requiem.

Weitere Informationen

(PDF) Konzertprogramm 2017

„Burgdorf in Bewegung“/Verkaufsoffener Sonntag am 30. Oktober von 13.00 bis 18.00 Uhr:

Über 40 Geschäfte laden zum attraktiven Einkaufsbummel ein

bild Verkaufsoffener Sonntag am 30. Oktober 2016

„Burgdorf in Bewegung“ – unter diesem Motto präsentiert Stadtmarketing Burgdorf (SMB) am 30. Oktober den letzten Verkaufsoffenen Sonntag im Jahr 2016 und setzt damit die Veranstaltungen des Themenjahres „Burgdorf bewegt sich“ fort.  Über 40 Burgdorfer Einzelhandelsgeschäfte und gastronomische Betriebe öffnen von 13.00 bis 18.00 Uhr ihre Türen. Hochwertige Mode für Damen, Herren und Kinder steht dabei ebenso im Blickpunkt wie Sportartikel, Damen-, Herren- oder Kinderschuhe, Fahrräder, Bücher, Brillen, Parfümerieartikel und vieles mehr. Günstige Gelegenheiten und attraktive Preisaktionen sorgen für ein großes Einkaufsvergnügen.

Mobile Live-Musik und interessante Ausstellungen

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm macht das Einkaufen in Burgdorf zum Erlebnis für die ganze Familie. Dafür hat die SMB-Projektgruppe „Verkaufsoffene Sonntage“ des Stadtmarketings Burgdorf (SMB) auch an diesem Verkaufsoffenen Sonntag gesorgt: Ab 13.00 Uhr sind die Musiker von „Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble“ in der City unterwegs und unterhalten das Publikum mit fetzigem Italo-Sound. Auf der oberen Marktstraße lädt ein Streetfood-Markt zu kulinarischen Kostproben ein. Vor dem Marktspiegel in der Poststraße steht eine Kindereisenbahn. Im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) sind die Besucher zur 16. Auflage der Ausstellung „Kunst & Handwerk“  eingeladen (11.00 – 18.00 Uhr). Dabei ist der kreative Bogen der ausgestellten Artikel weit gespannt. 12 Kunsthandwerker aus dem norddeutschen Raum präsentieren handgefertigte Unikate aus ihren Werkstätten. Die KulturWerkStadt (Poststraße 2) zeigt die Schau „Schweigend spricht der Stein – Bilder jüdischer Grabstätten aus Hannover und Burgdorf“.  Im Rathaus I (Marktstraße 55) ist die Ausstellung „Sichtweisen“ mit Arbeiten des Fotoclubs der Volkshochschule Ostkreis Hannover zu sehen. Bis um 18.00 Uhr bietet der Förderverein der St. Pankratius-Kirche die Gelegenheit zum Aufstieg auf den 52 m hohen Kirchturm.  Zudem werben Mitwirkende des Viktorianischen Schlossspektakels für die Veranstaltung am 1. und 2. Juli 2017 im Burgdorfer Schlosspark.

3. Burgdorfer Straßengalerie

Im Rahmen des Verkaufsoffenen Sonntags lohnt sich ein Rundgang entlang der 3. Burgdorfer Straßengalerie, da ein Gewinnspiel die Aktion mit 32 beteiligten Geschäften begleitet, in denen 35 vorwiegend regionale Künstler ihre Werke ausstellen. In den Schaufenstern der teilnehmenden Geschäfte finden sich Buchstaben, aus denen in der richtigen Reihenfolge der Lösungssatz gebildet werden kann.

Als Preise winken BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEINE und Eintrittskarten für Veranstaltungen in Burgdorf. Teilnahmekarten für das Gewinnspiel gibt es in den beteiligten Geschäften und in den Informationsständern im Rathaus I, Marktstraße 55.  Die Rückgabefrist endet am Montag, 21. November 2016. Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, und das Bürgerbüro der Stadt Burgdorf, Spittaplatz 4, nehmen die ausgefüllten Teilnahmekarten entgegen. Die Gewinner werden benachrichtigt.

Bummeln, klönen, entdecken

Am Verkaufsoffenen Sonntag in Burgdorf kann die ganze Familie wunderbar flanieren und einen entspannten Einkauf genießen. Beim Bummeln durch die Straßen und Geschäfte können abseits von Hektik und Stress in aller Ruhe die vielen guten Angebote „unter die Lupe“ genommen werden. Dabei lässt sich jenseits der gewohnten Pfade so manche Entdeckung machen. Getreu dem Motto „Ich kauf´in Burgdorf“  genießt jeder Kunde den Vorteil, dass er anders als im Internet die Ware auch anfassen und ausprobieren kann. Individuelle und kompetente Beratung von Mensch zu Mensch ist hier ebenfalls selbstverständlich, da persönlicher Kontakt und umfassender Service einen besonderen Stellenwert im Burgdorfer Fachhandel haben. Gleichzeitig besteht die Gelegenheit, viele nette Leute, Freunde und Bekannte zu treffen und einen angenehmen, entspannten Nachmittag in einem der zahlreichen Restaurants oder Cafés gemütlich ausklingen zu lassen.

Auf grün-gelbe Aufkleber achten

Folgende Geschäfte (gekennzeichnet durch grün-gelbe Aufkleber) öffnen am 30. Oktober: Bekleidungshaus Fehling e.K., Bienvenido Mode & Accessoires, Bistro & Bringdienst Crazy Italy, Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH, Brotmeisterei Steinecke GmbH & Co. KG, Buchhandlung FreyRaum, Café Herzstück, Darling-Mode, Dirk Rossmann GmbH, Dittmann Uhren + Schmuck, dm-drogerie markt GmbH + Co.KG, Edeling's Day & Night, Ernsting's family GmbH & Co.KG, Fehling Station, Fielmann AG & Co. OHG, Gina Laura GmbH & Co.KG, Hähnchenbar, HC-Parfümerie, HOA VIET Asiatische Spezialitäten,  Ital. Eiscafé Localino (Marktstraße 42 und Bahnhofstraße 20a), Jaya Mode, Mäc-Geiz Handelsgesellschaft mbH, Modehaus Obermeyer, Musicbar 1667, Georg Parlasca Keksfabrik GmbH, Petrick Moden, PingPong Kindermoden mit Pfiff, Pyramide Burgdorf, Sammelsurium Schönes von gestern und heute, Sanlet Second Hand Shop, Schuh & Sport Goslar, Schuhhaus Polch, SchuhProfi, Sonderposten Zimmermann, Sport Polch KG, SUN & FUN Wellness-Center, Süßes Kaufhaus, TEEZEIT, Trend Design, Trendlife, Virkus Optik und Zweiradfachgeschäft Gustav Schiwy OHG.

Umfangreiche Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Schützenplatz, auf dem Pferdemarktplatz, im Parkhaus am Bahnhof, auf und unter der Hochbrücke, am Rathaus II (Vor dem Hannoverschen Tor) und auf der Hannoverschen Neustadt. Die Marktstraße ist für den Verkehr gesperrt. Für die Dauer der Veranstaltung sind die Bushaltestellen in diesem Bereich aufgehoben.

Dreizehn Sponsoren unterstützen den Verkaufsoffenen Sonntag: Hannoversche Volksbank, Stadtsparkasse Burgdorf,  Stadtwerke Burgdorf GmbH, Schuhhaus Polch, Stadt Burgdorf, Marktspiegel-Verlag GmbH, Anzeiger/HAZ + NP, NEUE WOCHE, Bekleidungshaus Fehling, Udo Gärtner GmbH, Mietwagen 2216, VGH-Vertretung Holger Wesche und Bleich Drucken und Stempeln.

FamilienSamstag am 10. Dezember

Nach dem letzten Verkaufsoffenen Sonntag dieses Jahres organisiert Stadtmarketing Burgdorf am 10. Dezember erstmalig einen FamilienSamstag in zahlreichen Geschäften der Innenstadt.  Er findet von 11.00 bis 16.00 Uhr in der Innenstadt statt. Parallel gibt es Mitmachaktionen für Kinder in der KulturWerkStadt (Poststraße 2).

Beim Stadtmarketing-Verein, der seit vier Jahren die Verkaufsoffenen Sonntage organisiert, ziehen die Verantwortlichen schon vor der letzten Veranstaltung eine positive Bilanz: „Das große Engagement aller Beteiligten ist für den Erfolg verantwortlich. Wir danken den Partnern - allen voran der Stadt Burgdorf und den örtlichen Zeitungen - für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung“, betont Geschäftsführer Gerhard Bleich. Mittlerweile stehen die Termine für die Verkaufsoffenen Sonntage 2017 fest: 8. Januar, 12. März (mit Auto-Frühling), 3. September (mit Kunstmarkt und Kunstmeile) und 1. Oktober (mit Stadtfest Oktobermarkt).

 

Vom 22. Oktober bis zum 15. November in 32 Schaufenstern der Innenstadt:

3. Burgdorfer Straßengalerie mit attraktivem Gewinnspiel

bild

Nachdem die ersten beiden Ausgaben der Burgdorfer Straßengalerie eine positive Resonanz zu verzeichnen hatten, verwandeln sich die Schaufenster in der City im Oktober erneut in eine große Ausstellungsfläche: Die Kulturabteilung der Stadt und  Stadtmarketing Burgdorf (SMB) präsentieren die Aktion „Auf Schritt und Tritt“. Vom 22. Oktober bis zum 15. November zeigen regionale Künstler ihre Werke. An der 3. Burgdorfer Straßengalerie beteiligen sich 32 Geschäfte und 35 Künstler. Während des Verkaufsoffenen Sonntags am 30. Oktober sind die Besucher der Innenstadt zu einem Streifzug entlang der Straßengalerie eingeladen. 

Ein Rundgang lohnt sich, da ein attraktives Gewinnspiel die Aktion begleitet. In den Schaufenstern der beteiligten Geschäfte finden sich Buchstaben, die in der richtigen Reihenfolge zusammengesetzt den Lösungssatz bilden. Als Preise winken BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEINE und Eintrittskarten für Veranstaltungen in Burgdorf.

Teilnahmekarten für das Gewinnspiel gibt es in den beteiligten Geschäften und in den Informationsständern im Rathaus I, Marktstraße 55. Rückgabe bis zum Montag, 21. November 2016: Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, und Bürgerbüro der Stadt Burgdorf, Spittaplatz 4. Nach der öffentlichen Ziehung erhalten die Gewinner eine Benachrichtigung.

Folgende Geschäfte und Künstler (in Klammern) beteiligen sich: Dittmann Uhren und Schmuck, Spittaplatz 9 (Erika Euler, Burgdorf);  Virkus Optik, Marktstraße 12 (Renate Stewart, Burgdorf);  VGH-Vertretung Holger Wesche, Marktstraße 13 (Ingrid Boehm, Isernhagen);  Marktspiegel/Anzeiger, Marktstraße 16 (Wilhelm Lategahn, Burgdorf); Quinas – Kunst & Handwerk, Braunschweiger Straße 1 (Silke Jüngst und Erika Klee, Burgdorf); Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2 (Cathy Beck, Hannover); Bienvenido, Braunschweiger Straße 4 (Linde König, Isernhagen); Buchhandlung FreyRaum,  Marktstraße 54 (William O’Connell und Fiete Schultz, Uetze); HC-Parfümerie, Marktstraße 53 (Renate Weber, Burgdorf); Modehaus Obermeyer, Marktstraße 52 (Gabriele Stuntebeck, Burgdorf);  Trend Design, Marktstraße 50 (Helga Krieger, Burgdorf); Apotheke Schnaith, Marktstraße 41 (Ralf Woick, Burgdorf);  SCHUH PROFI, Marktstraße 22 (Jutta Koukal, Burgdorf); TEEZEIT, Marktstraße 40 (Elena Deibert, Hannover); Schuh- und Sporthaus Goslar, Marktstraße 37-38 (Uta Walden, Hannover); DAS MUSIKHAUS, Wallstraße 10 (Elke Kraul, Hannover);  Orthopädie Rentz, Schmiedestraße 35 (Jutta Wittich, Wedemark); Wegeners Buchhandlung, Hannoversche Neustadt 25 (Katharina Rutkowsky, Burgdorf);  Optiker Meyer, Hannoversche Neustadt 28 c (Reiner Kamp, Uetze);  Lebenshilfe Peine-Burgdorf, Hannoversche Neustadt 19 a (Ute Linnemannstöns, Burgdorf); Schuhhaus Polch, Hannoversche Neustadt 45 (AKT 5/Martina Heuer & Heidi Siegmann, Lehrte); Benefizz – Gutes leben, Hannoversche Neustadt 8 (Karolina Domaros, Burgdorf); Neustadt-Apotheke, Hannoversche Neustadt 49 (Ursula Knaack, Isernhagen); Sport Polch, Hannoversche Neustadt 6 (Martina Wedemeyer, Burgdorf); Zweiradfachgeschäft Schiwy, Schmiedestraße 48 (Evi Schaefer, Hannover); Karos Fotostudio + Fachgeschäft, Bahnhofstraße 22 (Gabriele Schminke, Isernhagen); Petrick Moden, Marktstraße 3 (Susanne Schumacher, Burgdorf); Jaya Mode, Marktstraße 7 (Wolfgang Graue, Adelheidsdorf); Edeling’s Day & Night, Marktstraße 62 (Lars Schumacher, Burgdorf); Fehling Station, Marktstraße 57 (Liane Samoura, Leipzig); Bekleidungshaus Fehling, Marktstraße 56 (Maike Remane, Meinersen) und Darling Mode, Neue Torstraße 2 (Cornelia Wendt, Burgdorf).

Am 23. Oktober im Veranstaltungszentrum StadtHaus und im JohnnyB./Über 40 Aussteller präsentieren umfangreiches Angebot zum Thema Gesundheit:

5. Burgdorfer Gesundheitstag

bild 5. Burgdorfer Gesundheitstag mit attraktivem Programm

Nach der hervorragenden Resonanz in den vergangenen Jahren organisiert Stadtmarketing Burgdorf (SMB), das Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft, mit zahlreichen Partnern am Sonntag, 23. Oktober, im Veranstaltungszentrum StadtHaus und im JohnnyB. (Sorgenser Straße 30/31) den 5. Burgdorfer Gesundheitstag. Über 40 Teilnehmer (Ärzte, Kliniken medizinische Dienstleister, Vereine, Krankenkassen, Therapieanbieter, Apotheken und soziale Dienste) präsentieren sich von 11.00 bis 16.00 Uhr. Zum Programm der Spezialmesse gehören Ausstellungen, Informationen, Mitmachaktionen, Vorträge, Vorführungen und Kinderangebote. Der Eintritt ist frei. 

 Schwerpunkt „Älter werden & Zukunft gestalten“

Die im JohnnyB. vertretenen Aussteller widmen sich dem Schwerpunktthema „Älter werden & Zukunft gestalten“. Im Blickpunkt steht dabei, Wege aufzuzeigen, die älteren Menschen ein selbst bestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden und die Teilhabe am sozialen und gesellschaftlichen Miteinander ermöglichen. Dass auch ältere Menschen auf dem Tanzparkett eine gute Figur machen können, zeigt um 14.00 Uhr ADTV-Tanzlehrerin Nadine Gelhaar (Helenenhof Seniorenpflegeheim) bei einer Vorführung im Rollatortanz (Theatersaal im JohnnyB.). Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht. 

Alle Besucher haben die Chance, bei der kostenlosen Verlosungsaktion „Hier gewinnen Sie Gesundheit!“ attraktive Preise zu gewinnen. Ziel der Veranstaltung ist es, Burgdorf als einen Ort zeigen, in dem Gesundheit und die medizinische Versorgung einen herausragenden Stellenwert einnehmen.

Für die Organisation des Gesundheitstages zeichnet eine Projektgruppe verantwortlich, zu der Gerhard Bleich, Dr. Robert Hafke,  Katja Weberling und Mike Wrensch gehören. Hauptförderer sind die Hannoversche Volksbank und die Ambulante Pflege Burgdorf GmbH. Den Gesundheitstag eröffnen um 11.00 Uhr Bürgermeister Alfred Baxmann und der SMB-Vorsitzende Markus Wzietek.

Umfangreiches Programm mit über 30 Vorträgen und Workshops

Der Gesundheitstag zeichnet sich durch ein umfangreiches Vortrags- und Workshop-Programm  mit  über 30 Fachvorträgen und Workshops aus. Im Mittelpunkt stehen   Fragen der Gesundheitsvorsorge, Krankheitsdiagnostik und der medizinischen Rehabilitation. Die Referenten sind erfahrene Spezialisten diverser Fachgebiete. Professor Reinhard Brunkhorst (Klinikum Lehrte) erläutert,  wie Herz- und Gefäßschäden bei Bluthochdruck vermieden werden können. Dr. Karl-Heinz Noeding (Klinikum Großburgwedel) referiert über „Wiederherstellende Operationen in der Gynäkologie“. Was zu tun ist, wenn Blut im Urin auftaucht oder eine Harninkontinenz den Lebensalltag belastet, erläutert Dr. Joachim Stein (Klinikum Großburgwedel). Mit Professor Reinhard Fremerey (Klinikum Lehrte) ist eine Kapazität in der Gelenkchirurgie vertreten. Er klärt darüber auf, wie minimal invasiver Gelenkersatz bei Hüfte und Knien funktioniert und welche Behandlungsmethoden die Beschwerden bei einer schmerzhaften Schulter lindern. Über „Chirurgie beim älteren Menschen“ spricht Dr. Andrea Beuleke (Klinikum Großburgwedel).  „Neue Therapiemöglichkeiten beim Prostatakrebs“ stellt Dr. Karl-Ludwig Kluck (Medizinisches Versorgungszentrum Burgdorf) vor. In dem von AUDIAS-Hörgeräte organisierten Vortrag geht es um den „Weg zum besseren Hören“.

Einem häufig vernachlässigten Thema widmet sich der von der Hannoverschen Volksbank organisierte Vortrag „Vorsorge ist die beste Medizin: Wie vermeide ich die Nebenwirkungen der ungeplanten Erbfolge und fehlender Vollmachten“ (Iris Hüneburg + Dr. Patrick Jaap, Rechtsanwalt Markus Wzietek).  Die AR Gesellschaft für Seniorendienste mbH gibt Informationen zum Pflegestärkungsgesetz II. „Gesundheit beginnt im Kopf“  lautet der Titel des Beitrags von Coach Karsten Schecker. Naturheilpraktikerin Martina Fernholz leitet einen Workshop für Entspannungsyoga. Weitere Workshop-Themen sind u.a.: „Klopfakupressur zur Linderung bei chronischen Schmerzen“ (Dr. Isa Bredemeier,  Praxisgemeinschaft Sperbergasse) und „Schatten in der Psyche des Menschen. Das Bergen innerer Schätze“ (Heilpraktikerin für Psychotherapie Janine Bischoff).

Attraktive Standaktionen

Eine Reihe von Ausstellern organisiert besondere Aktivitäten. Das Klinikum Region Hannover bietet eine Blutdruckuntersuchung und Blutzuckermessung an. AUDIAS-Hörgeräte lädt zu einem Test des Hörvermögens ein. Der Senioren- und Pflegestützpunkt BurgdorferLand der Region Hannover bringt einen Alterssimulationsanzug mit.  Bei der Fips gGmbH besteht die Möglichkeit, an einem Psychoquiz teilzunehmen. Die AOK Burgdorf informiert über die Bürgermitmachaktion: „Burgdorf bewegt sich: Schritte zählen!“. Die Neustadt-Apotheke und Karsten Schecker Coaching+Training  laden zu Gewinnspielen ein.

Am Stand der IKK classic können die Besucher ihr Körperfett und ihre Griffstärke messen und erhalten eine Beratung rund ums Thema Gesundheit und Krankenversicherung. „Bringen Sie Ihre Hände zum Leuchten!“ nennt sich die Aktion der AR Gesellschaft für Seniorendienste mbH. Kleingeräte aus dem Sportbereich zum Ausprobieren stellt die Turnabteilung der TSV Burgdorf bereit. Schnupper-Wellnessanwendungen gibt es bei der Weststadt Reha GmbH.  Die Apotheke Schnaith schenkt Orthomol-Schnupperproben aus und lädt die Besucher zum Torwandschießen ein. Eine T-Wall Reaktionswand der Barmer GEK, die Verprobung von Quarkvariationen (Frauen- und Mütterzentrum Burgdorf) sowie Beratungsangebote (Senioren-Residenz Bertram GmbH + Ambulante Pflege Burgdorf) und das Glücksrad des VVV komplettieren das umfangreiche Angebot.    

Folgende Aussteller beteiligen sich am Gesundheitstag: Neustadt-Apotheke, Tagespflege GmbH Sabine Schmidtke & Co. KG, Fips gGmbH, TSV Burgdorf-Turnabteilung, Naturheilpraxis Sabine Engelmann, AOK - Die Gesundheitskasse, Seniorenrat Burgdorf, Seniorenheim Celler Tor GmbH, Diakonieverband Hannover-Land (Ambulanter Hospizdienst Burgdorf, Lehrte, Sehnde, Uetze, Fachstelle für Sucht und Suchtprävention, Kurberatung für Mutter/Vater-Kindkuren), Frauen- und Mütterzentrum Burgdorf e.V., Physiotherapiepraxis Marco Volkmann, AUDIAS-Hörgeräte, Karsten Schecker Coaching + Training, VVV der Stadt Burgdorf (Theater am Berliner Ring), Senioren-Residenz Bertram GmbH + Ambulante Pflege Bertram, Naturheilpraxis Martina Fernholz (YogaLinde), ShaYLa - Zentrum für ganzheitliche Gesundheit und Förderung, Hannoverania Seniorenpflege GmbH Helenenhof Seniorenpflegeheim, Apotheke Schnaith, Barmer GEK, Medizinisches Versorgungszentrum Burgdorf (MVZ), Weststadt Reha GmbH, Praxis Dr. H. J. Menne, Senioren- und Pflegestützpunkt Burgdorfer Land der Region Hannover, AR Gesellschaft für Seniorendienste mbH, IKK classic, Klinikum Region Hannover GmbH, Sanitätshaus an der Aue, Praxisgemeinschaft Sperbergasse Dr. Isa Bredemeier, NeuroLogopädie Praxis für Logopädie, Heilpraktikerin für Psychotherapie Janine Bischoff, Gymnasium Burgdorf, Berufsbildende Schulen Burgdorf und DRK Burgdorf.

 

Stadtmarketing Burgdorf bittet um Terminmeldungen:

Neue Auflage des Veranstaltungskalenders

Nach der hervorragenden Resonanz in den vergangenen Jahren gibt Stadtmarketing Burgdorf auch für 2017 einen umfassenden Veranstaltungskalender heraus. Ziel ist es, Überschneidungen zu vermeiden, eine langfristige Planung zu ermöglichen sowie die Öffentlichkeitsarbeit und Außendarstellung der Burgdorfer Vereine und Organisationen zu forcieren.

Der Veranstaltungskalender erscheint nicht nur in gedruckter Form, sondern auch im Internet unter www.burgdorf.de. Dort besteht die Möglichkeit, die Termine unter dem Service-Link „Veranstaltungskalender“ selbst einzupflegen. Vorgesehen ist, nur öffentliche Termine (also keine internen Veranstaltungen) aufzunehmen.  Die Rubrik „Regelmäßige Termine“ erscheint nur noch im Internet. Sollte kein Internetzugang vorhanden sein, sendet die Stadtmarketing-Geschäftsstelle auf Anforderung (Tel. 05136 – 972 14 18) einen entsprechenden Fragebogen zu.  Für die Termineintragungen gilt eine Frist bis zum Freitag, 21. Oktober. Später eingetragene Termine bleiben in der gedruckten Version des Veranstaltungskalenders unberücksichtigt.

Neuauflage des stadtgeschichtlichen Buches von Dieter Heun und Heidi Rust/“Über den großen Teich in ein neues Leben“:

„Ab nach Amerika! – Burgdorfer Auswanderer im 19. Jahrhundert“

bild

Schon nach kurzer Zeit war die Erstausgabe des Buches „Ab nach Amerika! – Burgdorfer Auswanderer im 19. Jahrhundert“ vergriffen.  Aufgrund der anhaltenden großen Nachfrage hat der Förderverein Stadtmuseum nun eine Neuauflage herausgegeben. Autoren sind die beiden Hobby-Historiker Dieter Heun und Heidi Rust. Stadtmarketing Burgdorf (SMB) und der VVV haben die Veröffentlichung des 212 Seiten umfassenden Buches unterstützt. Zahlreiche Abbildungen, darunter viele Original-Dokumente aus dem Burgdorfer Stadtarchiv, vermitteln einen anschaulichen Eindruck von den damaligen Auswanderungsvorgängen.  

In ihrem fünften Gemeinschaftswerk haben Dieter Heun und Heidi Rust erneut bewiesen, dass sie die Gabe besitzen, unterhaltsame und informative Bücher über bisher unbeachtete Kapitel der Burgdorfer Stadtgeschichte zu schreiben.  Wie bei allen vorherigen Publikationen verzichten die Autoren auf ein Honorar und stellen die Verkaufserlöse der gemeinnützigen Arbeit des VVV zur Verfügung. „Ab nach Amerika!“ ist zum Preis von 16,95 Euro (VVV-Mitglieder: 14,95 Euro) bei Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Str. 2), Buchhandlung FreyRaum (Marktstraße 54) und Wegener´s Buchhandlung (Hannoversche Neustadt 25) sowie im Museumsshop des Stadtmuseums (Schmiedestraße 6) erhältlich.

Gefährliche Reise über den „großen Teich“

Der Traum von einem besseren Leben trieb im 19. Jahrhundert viele Menschen in Europa an, die oft lebensgefährliche und mehrere Wochen dauernde Reise "über den großen Teich" auf sich zu nehmen. Häufig herrschten kaum erträgliche Unterbringungszustände an Bord der überfüllten Schiffe, die nicht selten zu tödlichen Erkrankungen der Passagiere führten. Erst das Aufkommen der Dampfschifffahrt verkürzte die beschwerliche Seereise erheblich. Mehrere Millionen Menschen verließen damals ihre Heimat und taten den Schritt ins Ungewisse.  Sie fassten den Entschluss, ihr ganzes bisheriges Leben hinter sich zu lassen und einen Neuanfang in der Fremde zu wagen. In der Zeit von 1840 bis 1900 waren darunter auch 305 Burgdorfer. 273 von ihnen gingen nach Amerika als dem damaligen Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

In 42 Fällen zeichnen Heun und Rust den Lebensweg einzelner Amerika-Auswanderer mit eindrucksvollen Schilderungen nach, werfen Rückblicke auf deren Herkunft, verfolgen die weitere Familiengeschichte in Amerika und beschreiben den beruflichen Werdegang in der neuen Heimat. Dafür haben Heun und Rust den Bogen weit gespannt. Zehn Monate sichteten sie Dokumente in verschiedenen Archiven, werteten Kirchenbücher aus, sahen Urkunden in Standesämtern ein, nahmen Kontakte ins Ausland auf und recherchierten im Internet. Welchen Schwierigkeiten sie bei diesen Nachforschungen gegenüberstanden, haben die Autoren in einem Nachwort festgehalten.

Aufbruch in den Seehäfen Bremerhaven und Hamburg

Das Buch geht kurz auf die wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse im damaligen Deutschland ein und macht damit die allgemeinen Ursachen der Auswanderungswelle deutlich. Auch der Ablauf einer Auswanderung, der nicht selten ein wochenlanges, zermürbendes Warten in einem der „Emigrantenhäuser“ in den Seehäfen Bremerhaven und Hamburg vorausging, und die Überfahrt mit den Schiffen sowie der Empfang der Neuankömmlinge an der New Yorker Kontrollstation Castle Garden (ab 1892: Ellis Island) werden in authentischer Form dargestellt. Ganz in der Art ihrer bisherigen stadtgeschichtlichen Publikationen gelingt es den beiden Autoren, dem Leser dieses besondere Kapitel der Burgdorfer Vergangenheit anhand von interessanten Fällen verständlich zu machen und in einer eingängigen Sprache näher zu bringen. Gespräche mit Burgdorfer Bürgern halfen, die Spuren von ausgewanderten Vorfahren zu verfolgen, wodurch manches persönliche und erzählenswerte Detail zutage kam.

Abschiebung unerwünschter Personen

Die beiden Hobby-Historiker beschränken sich nicht darauf, die Lebensdaten der Burgdorfer Auswanderer zusammenzutragen. Sie berichten auch ausführlich über die fragwürdige Abschiebe-Praxis mancher Behörden des Königreichs Hannover. Die Obrigkeit sah in der heimlichen Ausbürgerung eine willkommene Möglichkeit, hilfsbedürftige und mittellose Personen dauerhaft loszuwerden, um deren Unterhalt nicht mehr aus der Gemeindekasse zahlen zu müssen. Ebenso ging man mit unbeliebten und lästigen Straftätern um.  Die Behörden ordneten in zahlreichen Fällen die Zwangsübersiedelung der unerwünschten Gesetzesübertreter nach Amerika an und sorgten dafür, dass diese auch gegen ihren Willen eine Reise ohne Wiederkehr auf einem der Auswandererschiffe antraten. Manche der auf die schiefe Bahn geratenen Personen waren aber auch durchaus damit einverstanden, Europa für immer den Rücken zu kehren, und sahen eine Chance darin, in Amerika noch einmal von vorne anzufangen.

Zwangspassagier auf einem Auswandererschiff

Zum Personenkreis der Abgeschobenen gehörte der Burgdorfer Galanteriewarenhändler Christian Wolf.  Der Leser erlebt in einer detailreichen Schilderung, wie der  siebenfache Familienvater über einen Zeitraum von vier Jahren immer wieder Straftaten begeht, bis dem Amt Burgdorf als zuständiger Justizbehörde der Geduldsfaden reißt. Dessen Vertreter ordnen nach Rücksprache mit der Landdrostei in Lüneburg schließlich an, den Übeltäter mit der Kutsche unter Bewachung nach Lehe (Bremerhaven) zu bringen, wo er als Zwangs-Passagier eine 63-tägige Schiffsreise an Bord eines Auswanderungsschiffes antritt.

Auch geradezu spektakuläre Ergebnisse brachte die Recherche der Autoren zutage. Bei dem Attentat auf den amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy am 22. November 1963 in Dallas/Texas traf den texanischen Gouverneur John Connally, der im Auto auf dem Platz unmittelbar vor dem Präsidenten saß, eine für diesen bestimmte Gewehrkugel. Seine Ehefrau Idanell ("Nellie") im Sitz neben ihm blieb unverletzt. Die 2006 gestorbene "First Lady" aus Texas war die Urenkelin eines Burgdorfer Auswanderers.

MITTLERWEILE IST AUCH DIE 2. AUFLAGE AUSVERKAUFT!

SMB-Initiative "Ich kauf´ in Burgdorf" veranstaltete das 9. Entenrennen auf der Aue am 17. September 2016:

Liste der ersten 20 Gewinne

bild 9. Entenrennen auf der Aue am 17. September 2016 (Foto: Joachim Lührs) Hauptsponsoren: E-CENTER-CRAMER und Marktspiegel   

Die vollständige Gewinnliste hängt im E-CENTER-CRAMER in der Uetzer Straße aus.












1.  Marktspiegel                             BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 1.000 €        Losnummer 1702

2.  EHG expert GmbH                     1 Fernseher im Wert von 950 €                                                     Losnummer 1719

3.  Hannoversche Volksbank,         BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert  von 600 €          Losnummer 2912
     VGH-Vertretung Holger
     Wesche, NEUE WOCHE,
     aks automotive GmbH,
     Anzeiger für Burgdorf,
     Brandschutz Abheiden

4.  Zweiradfachgeschäft Gustav    1 Fahrrad im Wert von 600 €                                                        Losnummer 1678
     Schiwy OHG und Initiative
     "Ich kauf´in Burgdorf"            

5.  Kaffeemaschinen & Service      1 Espressomaschine im Wert von 600 €                                      Losnummer 4646
     GmbH
                                
6.  Waldi Leuchten                         1 Stehlampe "Stockholm" im Wert von 400 €                               Losnummer 1476

7.  Fahrrad-Center Mai Lynn         1 Fahrrad im Wert von 350 €                                                         Losnummer 1410     
     und Verein für Kunst und   
     Kultur in Burgdorf e.V.

8.  Stadtmarketing Burgdorf e.V.  1 BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 250 €          Losnummer 549
     und  SMB-Initiative "Ich kauf´
     in Burgdorf"

9. Veranstaltungsservice
    Burgdorf GmbH                         2 Karten für die Silvesterparty im StadtHaus Burgdorf 2016        Losnummer 2291
 
10. BARMER GEK                             1 Geschenkpaket im Wert von 100 €                                              Losnummer 3821 

11. Modehaus Obermeyer und      1 Roller im Wert von ca. 80 €                                                          Losnummer 1357
     Buchhandlung FreyRaum                

12. Brandschutz Abheiden            1 Feuerlöscher im Wert von 60 €                                                    Losnummer 1336

13.  EHG expert GmbH                   1 Krups Dolce Gusto Kaffeeautomat                                               Losnummer 2186           

14.  EHG expert GmbH                   1 Krups Dolce Gusto Kaffeeautomat                                               Losnummer 4466  

15.  EHG expert GmbH                   1 Krups Dolce Gusto Kaffeeautomat                                               Losnummer  2341

16.  Bleich Drucken und Stempeln  1 BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 50 €            Losnummer 898

17.  StadtHaus Burgdorf gGmbH     2 Eintrittskarten für ein Gastspiel von Ingo Oschmann
                                                          am 15. Dezember 2016                                                                   Losnummer 4998

18.  VVV                                             2 Eintrittskarten für das Theater am Berliner Ring                      Losnummer 1551

19.  E-CENTER-CRAMER                   1 Kugelgrill                                                                                      Losnummer 4586

20.  Halberstädter Wurstwaren       1 Iglu-Zelt                                                                                       Losnummer 2705



Übergabe an Bürgermeister Alfred Baxmann/Exklusiv in fünf Verkaufsstellen, auf dem Stadtfest Oktobermarkt und im Museumsshop erhältlich:

Stadtwerke und Stadtmarketing präsentieren den neuen Burgdorf-Schirm

bild Präsentation des neuen Burgdorf-Schirmes vor dem Rathaus II

Bisher konnte die Stadt Burgdorf noch nicht mit einem eigenen Regenschirm als identitätsstiftendes Souvenir auf sich aufmerksamen machen. Dass sich dies ändern müsste, hatte die stellvertretende Bürgermeisterin Simone Heller in einer Sitzung des Stadtmarketing-Arbeitskreises „Arbeit und Wirtschaft“ im vergangenen Jahr angeregt.  Ihre Idee stieß auf allgemeine Zustimmung unter dessen Mitgliedern und beim Stadtmarketing Burgdorf.  Tatkräftige Unterstützung erhielt sie von der Stadtwerke Burgdorf GmbH.  In Carmen Bleicher, Marketing- und Vertriebsleiterin des Energieunternehmens, fand Simone Heller eine begeisterte Verfechterin für den neuen Burgdorf-Schirm. Beide Frauen übernahmen die Realisierung des Projektes, das nunmehr seinen erfolgreichen Abschluss gefunden hat.

Aktuell übergaben der Sponsor Stadtwerke Burgdorf GmbH und Stadtmarketing Burgdorf (SMB) den neuen Burgdorf-Schirm an Bürgermeister Alfred Baxmann.  Den qualitativ hochwertigen Schirm prägen charakteristische Burgdorf-Motive mit bekannten Sehenswürdigkeiten. So befinden sich darauf u.a. Abbildungen der Rathäuser I und II, der St. Pankratius-Kirche und der Sorgenser Mühle.  Als weitere Hingucker sind der Storch vom ehemaligen Fabrikturm in der Friederikenstraße und attraktive Aussichten auf die ländliche Aue im Umkreis von Burgdorf abgebildet.

Der Burgdorf-Schirm ist bei folgende Verkaufsstellen zum Preis von 24,95 Euro erhältlich: Marktspiegel/Anzeiger, Marktstraße 16; Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2; Buchhandlung FreyRaum, Marktstraße 54; Schuhhaus Polch, Hannoversche Neustadt 45 und Schüler Schul- und Bürobedarf, Marktstraße 28.  Den Schirm gibt es zudem am VVV-Infostand (gegenüber vom Rathaus I/Marktstraße) im Rahmen des Stadtfestes Oktobermarkt vom 30. September bis 2. Oktober und im Museumsshop des Stadtmuseums (Schmiedestraße 6). Auch wenn das Weihnachtsfest noch in weiter Ferne erscheint, dürfte der Burgdorf-Schirm eine gute Empfehlung als ungewöhnliche Geschenkidee darstellen. 

Verkaufsoffener Sonntag am 2. Oktober im Rahmen des Stadtfestes:

40 Geschäfte laden zum entspannten Einkaufsbummel ein

bild

Zum Stadtfest Oktobermarkt organisiert Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB) den dritten Verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr. 40 Geschäfte laden von 13.00 bis 18.00 Uhr zum erlebnisreichen Einkaufsbummel mit der ganzen Familie in der autofreien Innenstadt ein.

Non-Stop-Unterhaltungsprogramm

Das Stadtfest Oktobermarkt erreicht zum Verkaufsoffenen Sonntag seinen Höhepunkt. Auf fünf Bühnen und zahlreichen Aktionsplätzen gibt es ein buntes Non-Stop-Unterhaltungsprogramm zum Nulltarif.  Dazu gehören attraktive Livemusik aller Musikrichtungen, die Kunsthandwerkerausstellung im Rathaus I, die Kinderbühne der Stadtjugendpflege und viele weitere Unterhaltungsangebote für die jüngsten Besucher (darunter der Vergnügungspark auf dem Spittaplatz und Mitmach-Bewegungsaktionen im Bereich der St. Pankratius-Kirche), das Ausschießen des 3. Oktobermarkt-Königs sowie die Pippi Langstrumpf-Ausstellung im Stadtmuseum und in der KulturWerkStadt. Eine Attraktion ist der Großflohmarkt in der Altstadt, der bereits am frühen Morgen zu den Besuchermagneten gehört.

Bummeln, klönen, entdecken

Am Verkaufsoffenen Sonntag in Burgdorf kann die ganze Familie wunderbar flanieren und einen entspannten Einkauf genießen. Beim Bummeln durch die Straßen und Geschäfte können abseits von Hektik und Stress in aller Ruhe die vielen guten Angebote „unter die Lupe“ genommen werden. Dabei lässt sich jenseits der gewohnten Pfade so manche Entdeckung machen. Getreu dem Motto „Ich kauf´in Burgdorf“  genießt jeder Kunde den Vorteil, dass er anders als im Internet die Ware auch anfassen und ausprobieren kann. Individuelle und kompetente Beratung von Mensch zu Mensch ist hier ebenfalls selbstverständlich, da der persönliche Kontakt mit den Kunden und umfassender Service einen besonderen Stellenwert im Burgdorfer Fachhandel haben. Gleichzeitig besteht die Gelegenheit, viele nette Leute, Freunde und Bekannte zu treffen und einen angenehmen, entspannten Nachmittag in einem der Restaurants oder Cafés gemütlich ausklingen zu lassen.

Grün-gelbe Luftballons weisen den Weg

Folgende Geschäfte und Gastrobetriebe öffnen am 2. Oktober (gekennzeichnet durch grün-gelbe Luftballons und Aufkleber): Bekleidungshaus Fehling e.K., Bienvenido, Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH, Brotmeisterei Steinecke GmbH & Co. KG, Buchhandlung FreyRaum, Café Herzstück, Bistro & Bringdienst Crazy Italy, Darling-Mode, Dirk Rossmann GmbH, Dittmann Uhren + Schmuck, Das Musikhaus in Burgdorf, dm-drogerie markt GmbH + Co.KG, Ernsting's family GmbH & Co.KG,  Fehling Station, Fielmann AG & Co. OHG, Fischfeinkost Burgdorf, Gina Laura GmbH & Co.KG, HC-Parfümerie, HOA VIET Asiatische Spezialitäten, Ital. Eiscafé Localino (Marktstraße 42 und Bahnhofstraße 20a), Jaya Mode, Mäc-Geiz Handelsgesellschaft mbH, Modehaus Obermeyer, Musicbar 1667, Georg Parlasca Keksfabrik GmbH, Pyramide Burgdorf, Sammelsurium - Schönes von gestern und heute, Sanlet Second Hand Shop, Schuh & Sporthaus Goslar, Schuhhaus Polch, SchuhProfi, Sonderposten Zimmermann, Sport Polch KG,  SUN & FUN Wellness-Center, Süßes Kaufhaus, TEEZEIT, Trend Design und Trendlife.

Dank an alle Partner

Dreizehn Sponsoren unterstützen den Verkaufsoffenen Sonntag: Hannoversche Volksbank, Stadtsparkasse Burgdorf,  Stadtwerke Burgdorf GmbH, Schuhhaus Polch, Stadt Burgdorf, Marktspiegel-Verlag GmbH, Anzeiger/HAZ + NP, NEUE WOCHE, Bekleidungshaus Fehling, Udo Gärtner GmbH, Mietwagen 2216, VGH-Vertretung Holger Wesche und Bleich Drucken und Stempeln. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Schützenplatz, im Parkhaus am Bahnhof, auf und unter der Hochbrücke, am Rathaus II und auf der Hannoverschen Neustadt.

Die Projektgruppe „Verkaufsoffene Sonntage“ des SMB dankt allen Partnern – allen voran dem VVV, dem Rat und der Verwaltung der Stadt sowie den örtlichen Zeitungen – für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. „Der Verkaufsoffene Sonntag lässt sich in Verbindung mit dem Stadtfest Oktobermarkt sehr gut dazu nutzen, einen Ausflug für die ganze Familie in die Burgdorfer Innenstadt zu unternehmen und gemütlich in den Geschäften zu stöbern“, betont  SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich. Ein weiterer Verkaufsoffener Sonntag steht 2016 noch im Terminkalender: 30. Oktober (Motto: „Bewegung in der Stadt“, mit 3. Burgdorfer Straßengalerie).

Am 21. September bei dm in Burgdorf/„Actionpark“ im Rahmen des Stadtfestes Oktobermarkt:

„Recke“ Lars Lehnhoff kassiert für Kinderfest

bild "Recke" Lars Lehnhoff in Aktion (Foto:TSV Hannover-Burgdorf/O. Vosshage)

„Recke“ Lars Lehnhoff sitzt am Mittwoch, 21. September, von 14.00 bis 15.00 Uhr an der dm-Kasse in der Marktstraße 23 in Burgdorf. Der 29-jährige ist seit vielen Jahren Linksaußen und stellvertretender Mannschaftsführer beim Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf („Die Recken“). Den Geldbetrag der von ihm abgerechneten Waren spendet das Drogerieunternehmen für das zweite Kinderfest im Rahmen des Stadtfestes Oktobermarkt.  Zur Feier des einjährigen Bestehens startete im letzten Jahr  die erste Aktion dieser Art, für die Bürgermeister Alfred Baxmann in die Rolle des Kassierers schlüpfte.

Zu dem Kinderfest laden am Sonnabend, 1. Oktober, die Stadtjugendpflege und der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf (VKK) von 14.00 bis 17.00 Uhr im Park am Wall auf der oberen Marktstraße/Ecke Vor dem Celler Tor ein. Dem Kinderfest kommt  neben dem von Lars Lehnhoff abgerechneten Geldbetrag des dm- drogerie marktes u.a. der Erlös aus dem Entenrennen auf der Aue zugute, das die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ am 17. September veranstaltete.

Das Kinderfest steht unter dem Motto „Actionpark“ und regt mit vielen unterhaltsamen und altersgerechten Mitmachaktionen die Bewegungsfreude der Kinder an. Die Besucher können sich an einer Kletterwand, an einer Piratenleiter und Kistenkletteranlage austoben.  Als besondere Attraktion bringen die Veranstalter ein Aerotrim mit, in das der Benutzer hineinsteigt und sich durch Körperverlagerung und Muskelanspannung um die eigene Achse dreht.  Als Höhepunkt des Nachmittags präsentiert der „König der Kinderdisco“ Volker Rosin um 16.30 Uhr sein Programm „Volle Kraft voraus!“.  Passend zum Themenjahr steht in seinen Spaßliedern das Thema Bewegung im Mittelpunkt.  Dabei dürfen natürlich auch die beliebten Klassiker „Schleich wie’n Tiger“, „Der Gorilla mit der Sonnenbrille“, „Das singende Känguru“, „Das Lied über mich“  oder „Kika-Tanzalarm (Komm, lass uns tanzen)“ nicht fehlen.   Was macht Volker Rosin so unverwechselbar? Seine Freude beim Umgang mit den Kindern ist immer spürbar und authentisch. Auch nach über 30 Jahren wirkt sein Live-Programm stets spontan – und immer auf Augenhöhe mit den kleinen Konzertgästen. Dass er nach seinem Konzert noch ausgiebig die Autogramm- und Fotowünsche seiner kleinen Fans erfüllt, ist für ihn selbstverständlich.

Zu den weiteren Sponsoren des Kinderfestes gehören Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH, Baran Sanitär und Heizung, E-CENTER-CRAMER,  Marktspiegel, NEUE WOCHE und Car Wash (Lise-Meitner-Straße 10).

Firmengründer Dieter Harmeling stellte sein Unternehmen vor:

SMB-Arbeitskreis „City“ besuchte die Kaffeemaschinen & Service GmbH

bild Dieter Harmeling (links) stellt die Kaffeemaschinen & Service GmbH vor (Foto: Joachim Lührs)

In der 32. Sitzung des von Martin Polch geleiteten SMB-Arbeitskreises „City“ erhielten die Mitglieder Informationen über die 11. Burgdorfer Lichtwochen, zu deren Eröffnung Stadtmarketing Burgdorf am Freitag, 25. November, um 18.00 Uhr vor dem Rathaus I in der Marktstraße 55 einlädt.  Im Vorfeld findet wieder die Verlosungsaktion „Burgdorf leuchtet“ statt.  Die Gewinner werden am Eröffnungsabend gezogen. SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich wies darauf hin, dass weitere Sponsoren für die Burgdorfer Lichtwochen willkommen sind und sich in der Stadtmarketing-Geschäftsstelle (Tel. 05136 – 972 14 18) in der Schmiedestraße 12c melden können. Ein weiteres Thema waren die Vorbereitungen für das Themenjahr 2018. Hier gab es drei erste Vorschläge für ein neues Motto. Sie lauten: „Burgdorf macht Musik“, „Grünes Burgdorf“ und „Leben findet InnenStadt“. Die Mehrheit der befragten Stadtmarketing-Mitglieder gab dem Thema „Burgdorf macht Musik“ den Vorzug. 

SMB-Mitglied Dipl.-Ing. Mario Halsdorfer (halsdorfer + ingenieure projekt GmbH), der als Projektentwickler an bundesweiten Bauprojekten mitwirkt, gab Denkanstöße für eine Optimierung der Innenstadtentwicklung. Polizeihauptkommissar Uwe Bollbach vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Burgdorf informierte die anwesenden Geschäftsinhaber, wie sie sich im Fall eines versuchten Diebstahlsdeliktes verhalten sollten.  Die in Heeßel ansässige Kaffeemaschinen & Service GmbH war Gastgeber der aktuellen Sitzung. Inhaber Dieter Harmeling stellte das 2003 gegründete Unternehmen vor, das sich von kleinsten Anfängen zu einem international renommierten Lieferanten von hochwertigen Kaffeemaschinen an Gewerbe- und gastronomische Betriebe entwickelte. Mit der ebenfalls von Heeßel aus operierenden Hannoverschen Kaffeemanufaktur gibt es eine intensive Zusammenarbeit.

 

Meeting des SMB-Arbeitskreises „Arbeit und Wirtschaft“ im Quartierstützpunkt Q+:

Internetseite „Ich kauf´in Burgdorf“ startet in den Herbsttagen

bild Gaurav Garg, Betreiber des Quartierstützpunktes Q+, begrüßt die Teilnehmer des SMB-Arbeitskreises "Arbeit und Wirtschaft" (Foto: Joachim Lührs)

„In den Herbsttagen startet die neue Internetseite ‚Ich kauf´ in Burgdorf'. Auf ihr präsentieren sich die in der Stadt ansässigen Einzelhandels-, Gastronomie- und Dienstleistungsunternehmen und  spiegeln dabei Burgdorfs Bedeutung als attraktive Einkaufsstadt wider“, kündigte Knut Beyme, Sprecher der gleichnamigen Stadtmarketing-Initiative in der aktuellen Sitzung des Arbeitskreises „Arbeit und Wirtschaft“ an.  „Die Homepage soll dem Informationsbedürfnis der Nutzer Rechnung tragen und ihnen eine Such- und Entscheidungshilfe bei der Wahl eines Burgdorfer Anbieters geben“, erläuterte Beyme. „Dabei wollen wir die ganze Bandbreite und die Leistungsfähigkeit der Unternehmen vom Einkauf über Dienstleistungen bis zur Gastronomie vorstellen“, betonte der Geschäftsführer der EHG expert GmbH.

Neues Gutscheinheft im kommenden Jahr

In seiner Vorausschau auf aktuelle geplante „Ich kauf´ in Burgdorf“-Marketingaktivitäten sagte Beyme, dass im November mit einem zweiten Coupon-Flyer (voraussichtlicher Titel „Schneller als der Weihnachtsmann“) zu rechnen ist. Er enthält zahlreiche Vergünstigungen, die beim vorweihnachtlichen Einkauf in den örtlichen Geschäften genutzt werden können. Wie Beyme bekannt gab, kommt es im Dezember auch zu einer Fortsetzung der Weihnachtsmannaktion, die im vergangenen Jahr auf eine große Resonanz gestoßen ist. 2017 geht es mit einer überarbeiteten Ausgabe des Gutscheinheftes für alle Burgdorfer weiter, das bis zu 250 Angebote beinhalten soll.

Gewerbepark Nordwest wächst weiter

Der Gewerbepark Nordwest wächst weiter. Für diese positive Nachricht steht auch das Unternehmen „Fair Service & Consult“, das dort seine neue Zentrale errichtet. Andrea Schmitchen gab einen Einblick in die Tätigkeitsfelder des 2008 gegründeten und zurzeit noch in Großburgwedel angesiedelten Unternehmens. Sie bezeichnete Burgdorf als hervorragenden Standort, von dem sich die geschäftlichen Aktivitäten auf ideale Weise steuern ließen. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden in allen Bereichen des Veranstaltungs- und Teilnehmermanagements sowie in der Informations- und Telekommunikationstechnik. Die Bandbreite reicht von der Messeorganisation über Kongresse bis zu Firmenveranstaltungen. André Scholz, Wirtschaftsförderer der Stadt und Gast der Sitzung, lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Unternehmen.

Vorbereitungen für 1. Reit- und Pferdesportmesse laufen an

Dass der Verein Burgdorfer Pferdeland in Zusammenarbeit mit dem StadtHaus Burgdorf die Organisation der 1. Burgdorfer Reit- und Pferdesportmesse plant, erfuhren die Sitzungsteilnehmer vom Vorsitzenden des Vereins, Barthold Plaß. Als Veranstaltungstag ist Sonntag, 26. März 2017, von 11.00 bis 16.00 Uhr im StadtHaus Burgdorf vorgesehen.  Die Ausstellungspalette reicht von der Vorstellung der Mitgliedsvereine und Pferdehalter im Burgdorfer Pferdeland bis zu den Vertretern der Reitsportbranche. Plaß verwies darauf, dass sich interessierte Aussteller bei ihm unter der Telefonnummer 05136 – 6183 oder beim StadtHaus unter der Telefonnummer 05136 – 9 72 14 18 anmelden können.

Ingo Willardt, Leiter des Arbeitskreises „Arbeit und Wirtschaft“, berichtete, dass die Etablierung des neuen  Burgdorf-Schirms in Serienproduktion demnächst geplant sei.  Die Idee dazu stammt von Carmen Bleicher,  Marketing- und Vertriebsleiterin der Stadtwerke Burgdorf GmbH, und Simone Heller, stellvertretende Bürgermeisterin. Beide Frauen stellten den mit charakteristischen Burgdorf-Motiven ausgestatteten, hochwertigen Schirm vor, der bald in ausgewählten Burgdorfer Geschäften erhältlich ist.

Quartierstützpunkt Q+  bietet Tagespflegeplätze an

Die Sitzung fand im Quartierstützpunkt Q+ statt, den Gaurav Garg, Betreiber mehrerer Pflegeheime und der Ambulanten Pflege Burgdorf GmbH, im Juni in der Südstadt eröffnete. In direkter Nachbarschaft befinden sich 33 barrierefreie Seniorenwohnungen, die die Wohnungsbaugenossenschaft Südheide im vergangenen Jahr in einem Neubau zwischen Kreitwinkel und Niedersachsenring errichtete. Gaurav Garg und seine Mitarbeiterinnen Helga Müller-Isernhagen und Eveline Schicke begrüßten die Gäste.  Müller-Isernhagen stellte zunächst das von Garg gegründete Unternehmen vor und richtete dann die Aufmerksamkeit auf den Quartierstützpunkt Q+. Dort werden zurzeit 15 Tagespflegeplätze angeboten. Drei Ruheräume und ein Aufenthaltsraum stehen zur Verfügung, in dem die Senioren u.a. zusammen das Mittagessen einnehmen.  Mit der angegliederten Begegnungsstätte ist ein Raum der sozialen Begegnung und für gemeinsame Aktivitäten geschaffen worden. Die aufgenommenen Senioren werden von Zuhause abgeholt und abends wieder zurückgebracht. Das Hauptaugenmerk liegt in der Teilhabe der älteren Menschen am sozialen Leben. Die Einrichtung orientiert sich an dem von dem Stadtplaner Jan- Hinrich Brinkmann konzipierten Burgdorfer Modell, mit dem wohnortnahe Versorgungsstrukturen für ältere Menschen entwickelt werden sollten.

                                                                            

Sommertreffen des SMB-Arbeitskreises „Kultur, Sport und Soziales“/Vorbereitungen für das Themenjahr 2018 starten:

Vereine favorisieren „Burgdorf macht Musik“

bild SMB-Arbeitskreis "Kultur, Sport und Soziales" traf sich bei der Ortsfeuerwehr Burgdorf

Alle zwei Jahre finden die Burgdorfer Themenjahre statt. Davor liegt eine lange intensive Vorbereitungsphase,  in der eine Projektgruppe des Stadtmarketing Burgdorf die wichtigsten Veranstaltungen innerhalb des Themenjahres organisiert. Dass bereits erste Gedankenspiele für das Themenjahr 2018 kursieren, erfuhren die Mitglieder des Stadtmarketing-Arbeitskreises „Kultur, Sport und Soziales“ in ihrer aktuellen Sitzung. SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich stellte drei erste Ideen zur Diskussion, bei denen es wieder darum geht, Burgdorfer Stärken zu profilieren. Die Vorschläge lauteten: „Burgdorf macht Musik“, „Grünes Burgdorf“ und „Leben findet InnenStadt“. Bei dem Meinungsaustausch der anwesenden Vereinsvertreter kristallisierte sich „Burgdorf macht Musik“ als favorisiertes Motto für das nunmehr elfte Themenjahr heraus. In den kommenden Wochen werden sich weitere SMB-Arbeitskreise mit dem Thema beschäftigen und den Weg für die Einsetzung einer neuen Projektgruppe ebnen, die spätestens Anfang des nächsten Jahres ihre Arbeit aufnimmt.

Burgdorfer Imagebroschüre

Konkrete Konturen hat die neue Burgdorfer Imagebroschüre angenommen, mit deren Veröffentlichung in den Wintertagen zu rechnen ist. Sie entsteht in enger Zusammenarbeit zwischen der Stadt und dem Stadtmarketing-Verein. In der Broschüre erhalten Neubürger, neu angesiedelte Unternehmen und Touristen einen aktuellen Überblick, welche Freizeitmöglichkeiten in und um Burgdorf zur Verfügung stehen und wo die wichtigsten behördlichen, kulturellen, sportlichen, schulischen und sozialen Einrichtungen in der Stadt zu finden sind.  Da ab dem 21. Oktober die Zusammenstellung des vom Stadtmarketing herausgegebenen Veranstaltungskalenders 2017 beginnt, waren die anwesenden Vereinsvertreter dazu aufgerufen, bis dahin ihre Termine mitzuteilen.

13. Wirtschaftsforum am 21. November

Als ein wichtiges Forum, um Informationen über den gegenwärtigen Stand des örtlichen Wirtschaftslebens zu erhalten und neue Netzwerkkontakte herzustellen, zieht das Burgdorfer Wirtschaftsforum Hunderte Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in jedem Jahr an. Die Sitzungsteilnehmer erhielten die Gelegenheit, Montag, 21. November, als jetzt feststehenden Termin des 13. Wirtschaftsforums zu vermerken. Für die Organisation zeichnet Stadtmarketing Burgdorf und die Stadt verantwortlich. Beginn ist um 19.00 Uhr im StadtHaus Burgdorf (Sorgenser Straße 31). Als Gastredner erscheint der Dezernent der Region Hannover Professor Axel Priebs und spricht über die Auswirkungen des demografischen Wandels auf den Raum Burgdorf.

Neue Pferdemesse im StadtHaus

Barthold Plaß, Vorsitzender des Burgdorfer Pferdelandes, stellte in der Sitzung die Pläne für eine neue Pferde- und Reitsportmesse vor, die am Sonntag, 26. März 2017, im Veranstaltungszentrum StadtHaus (Sorgenser Straße 31) stattfinden soll.  In diesem Zusammenhang verwies Plaß auf die gewichtige Rolle, die der Pferdesport und die Pferdehaltung im Burgdorfer Raum einnehmen, und stellte die Aktivitäten des Pferdelandes als Interessenvertretung der im Umland aktiven Reiter, Pferdezüchter und Betreiber von Reiterhöfen vor.  Er rief in Erinnerung,  dass sich dieses starke Engagement bereits 2006 in der Vergabe des Titels „Pferdefreundliche Gemeinde“ an die Stadt Burgdorf niederschlug.  Wie Plaß ankündigte, sind die Besucher der neuen Messe von 11.00 bis 16.00 Uhr eingeladen,  sich bei den Ausstellern über die Vielfalt des Pferdesportes im Allgemeinen und im Burgdorfer Raum zu informieren. Dazu kommen interessante Vorträge und Aktionen. Das Angebotsspektrum umfasst dabei unter anderem Einblicke in die Mitgliedsvereine des Burgdorfer Pferdelandes, Pferdeausbildung, Accessoires und Zubehör für Pferd und Reiter, Dienstleistungen rund ums Pferd, Fahrsport, Freizeitreiten, Hof- und Weidetechnik, Hufbeschlag, Pferdegesundheit – und pflege sowie Pferdehaltung und -fütterung. Der Eintritt ist frei.  Interessierte Aussteller können sich unter der Telefonnummer 05136 – 9 72 14 18 oder bei Barthold Plaß,  Telefon 05136 – 61 83, anmelden und weitere Informationen anfordern.

Ortsfeuerwehr Burgdorf stellte sich vor

Die von Karl-Ludwig Schrader und Ulrich Karos geleitete Sitzung spielte sich in der Feuerwache der gastgebenden Ortsfeuerwehr Burgdorf ab. Zum Auftakt gab Ortsbrandmeister Florian Bethmann einen Einblick in die Aufgabengebiete der 80 ehrenamtlich aktiven Brandbekämpfer. „Wir haben 18 unterschiedliche Teileinheiten in unserer Ortsfeuerwehr, zu denen neben diverse Fachgruppen die Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie der historische Löschzug und der Musikzug gehören“, erläuterte Bethmann. Zur Bewältigung des Leistungsspektrums stehen 10 Einsatzfahrzeuge zur Verfügung. Im letzten Jahr hatte die Ortsfeuerwehr rund 250 Einsätze zu absolvieren, zu denen neben 77 Bränden 131 technische Hilfsleistungen bei Verkehrsunfällen und Unwettern gehörten. „Um ein jederzeit professionelles Leistungsniveau zu gewährleisten, betreiben wir einen enormen Ausbildungsaufwand und setzen auf eine moderne technische Ausrüstung“, betonte der Ortsbrandmeister.  Als wichtige Voraussetzungen für eine konfliktfreie Dienstausübung benannte er die Rücksichtnahme durch die Arbeitgeber der Feuerwehrleute und die Verständnisbereitschaft der Familie.

Stadtmarketing Burgdorf lädt zur Landpartie am 18. September:

Vier attraktive Touren führen zum Dreschefest in Schillerslage

bild

Nach dem Thementag am 4. September folgt bereits am Sonntag, 18. September,  eine weitere attraktive Veranstaltung im Programm des aktuellen Themenjahres „Burgdorf bewegt sich“.  Stadtmarketing Burgdorf  organisiert eine Landpartie zum Schillerslager Dreschefest. Partner sind der VVV, die Hannoversche Volksbank, das E-CENTER-CRAMER, die Stadtwerke Burgdorf GmbH und die Stadtsparkasse Burgdorf. Gemeinsamer Start aller Touren ist jeweils um 10.00 Uhr auf dem Pferdemarktplatz am Kleinen Brückendamm. Danach brechen die Teilnehmer zum Dreschefest in Schillerslage auf und erleben die schönen Seiten der Burgdorfer Landschaft. Teilnehmerkarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136 – 1862.

Zum Programm gehören die ca. 20 km lange, siebte FamilienRadTour des jungen VVV, deren Leitung Karsten Desens übernimmt. Dabei gibt es einen Zwischenstopp an der Heeßeler Burg, wo die Mitfahrer vom E-CENTER-CRAMER mit Verpflegung für die Weiterfahrt ausgestattet werden. Die Fahrstrecke führt über Hülptingsen, die Südstadt, Drei Eichen, Ahrbeck, Heeßel und die Weststadt.  Zweiter Programmpunkt ist eine von Tina Thorndyke geführte, 12 km lange Wanderung, bei der die Teilnehmer die Kleingartenkolonie Hungerkamp und die Sorgenser Mühle passieren. Das dritte Angebot umfasst eine Kutschfahrt mit dem VVV-Vorsitzenden Karl-Ludwig Schrader. Eine Segway-Tour unter der Leitung von Bernd Ulrich komplettiert die Landpartie. „Wir möchten besonders Familien dazu anregen, wieder einmal einen gemeinsamen Ausflug in die Burgdorfer Landschaft zu unternehmen, und stellen dafür vier Touren zur Auswahl“, erklärt Inga Ali, Leiterin der Projektgruppe des Themenjahres „Burgdorf bewegt sich“.

Verlosung um 14.00 Uhr

In Schillerslage nehmen die Teilnehmer der Landpartie als exklusive Gäste am Dreschefest teil. Die  Traditionsveranstaltung findet in diesem Jahr zum 30. Mal statt und steht unter dem Motto „Alte Zeiten miterleben“. Für die Organisation ist der Förderverein der Ortsfeuerwehr Schillerslage verantwortlich. Die Besucher erleben eine Ausstellung alter Landmaschinen und sind Augenzeugen, wie die Landarbeit mit Pferden "zu Großvaters Zeiten" vor der Einführung maschineller Bodenbearbeitung ablief. Ein umfangreiches Imbiss- und Getränkeangebot sorgt für das leibliche Wohl der Gäste. Um 14.00 Uhr verlosen die Veranstalter unter allen Teilnehmern wertvolle Preise, darunter BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEINE und Eintrittskarten. Als Los dient die Teilnehmerkarte.

 

Das große Burgdorfer Entenrennen startet am 17. September im Rahmen des Pferde- und Hobbytiermarktes/Erlös für Kinderfest/Attraktive Preise:

Für die schnellste Ente gibt es einen Burgdorfer Geschenkgutschein im Wert von 1.000 Euro

bild 9. Entenrennen auf der Aue

Auf die Plätze, fertig, los! Am Samstag, 17. September, fällt um 11.30 Uhr an der Auebrücke in der Poststraße der Startschuss für das 9. Burgdorfer Entenrennen auf der Aue. In diesem Jahr präsentiert sich das beliebte Wassersportereignis noch spektakulärer als in den vergangenen Jahren. Als Hauptgewinn winkt ein vom Marktspiegel gestifteter BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 1.000 Euro. Die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ schickt als Veranstalter wieder 5.000 Enten an den Start, die den Loskartenbesitzern der schnellsten Enten viele attraktive Preise einbringen.  Für die musikalische Umrahmung sorgt das Musikcorps Langenforth. Die Enten nehmen ihre Startposition in einem Radlader der Gustav Lehmann Mörtel, Sand- und Kieswerke GmbH ein.

2. Preis: Ein Fernseher im Wert von 950 Euro

Auch der 2. Preis kann sich sehen lassen: ein Fernseher im Wert von 950 Euro (Sponsor: EHG expert GmbH). Den Gewinner des 3. Preises erwartet ein BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 600 Euro, den die NEUE WOCHE, der Anzeiger für Burgdorf, Hannoversche Volksbank, VGH-Vertretung Holger Wesche, aks automotive GmbH und Brandschutz Abheiden stiften.  Das Zweiradfachgeschäft Gustav Schiwy OHG und die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ stellen als 4. Preis ein Fahrrad im Wert von 600 Euro zur Verfügung. Als 5. Preis vergibt die Kaffeemaschinen & Service GmbH eine Espressomaschine im Wert von 600 Euro. Eine Stehleuchte der Firma Waldi-Leuchten im Wert von 400 Euro geht an den Gewinner des 6. Preises.  Der  Gewinner des 7. Preises erhält ein Fahrrad im Wert von 350 Euro aus den Händen des Fahrrad-Centers Mai Lynn und des Vereins für Kunst und Kultur in Burgdorf.  Stadtmarketing Burgdorf stellt einen BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 250 Euro als 8. Preis bereit. 

Viele weitere Sachpreise, Gutscheine und Eintrittskarten 

Hinzu kommen zahlreiche weitere Sachpreise (von Kaffeemaschinen bis zum Roller, gestiftet u.a. von Barmer GEK,  EHG expert GmbH, Modehaus Obermeyer, Buchhandlung FreyRaum, Veranstaltungsservice Peter Widdel, Hannoversche Kaffeemanufaktur, Halberstädter Würstchen- und Konservenvertriebs GmbH, REWE Markt GmbH, dm-drogerie markt), Gutscheine (gestiftet u.a. von Bistro & Bringdienst Crazy Italy, Bekleidungshaus Fehling, HC-Parfümerie, Clou & Classic Germany GmbH, Car Wash) und Eintrittskarten (u.a. für das Theater am Berliner Ring, das Comedy-Gastspiel von Ingo Oschmann und die Silvesterparty im Veranstaltungszentrum StadtHaus).

Zieleinlauf gegen 12.00 Uhr 

Gegen 12.00 Uhr stellt sich heraus, welche Enten ihre Verfolger abgeschüttelt haben und zuerst die Ziellinie unweit des Wehrs hinter der Auebrücke „Kleiner Brückendamm“ erreichen. Alle Rennenten sind durch Losnummern gekennzeichnet und haben nach dem gemeinsamen Start die gleichen Gewinnchancen. Bedingung für die Teilnahme an dem Rennspektakel ist der Erwerb eines Loses zum Preis von 3 Euro. Verkaufsstellen sind das E-CENTER-CRAMER (Weserstraße 2 und Uetzer Straße 14-15), die Marktspiegel-Geschäftsstelle (Marktstraße 16) und Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2) sowie der Infostand des VVV auf dem Pferde- und Hobbytiermarkttag am 17. September (bis kurz vor dem Start des Entenrennens).

Christoph Dannowski moderiert die Veranstaltung 

Durch die Veranstaltung führt wieder Christoph Dannowski, Moderator der Neuen Presse Hannover.  Die Bekanntgabe der glücklichen Gewinner erfolgt um ca. 12.30 Uhr auf der Bühne auf dem Pferdemarkt-Gelände am Kleinen Brückendamm. Für abwesende Loskartenbesitzer liegen die Gewinnerliste und die abzuholenden Preise ab Montag, 19. September, im E-CENTER-CRAMER in der Uetzer Straße aus.

Als Bühnengäste sind Vertreter der Sponsoren und Preisstifter anwesend, die zur Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ gehören. Deren Ziel ist es, die Wahrnehmung Burgdorfs als attraktive Einkaufsstadt langfristig durch medienwirksame Aktionen zu forcieren. Auf der Bühne sind auch die für die Pferdemarktorganisation verantwortlichen Partner VVV, Burgdorfer Pferdeland, Jägerschaft Burgdorf und JohnnyB. vertreten.

Verkaufserlös geht an das Kinderfest auf dem Stadtfest Oktobermarkt 

Jeder Käufer einer Teilnehmerkarte unterstützt einen gemeinnützigen Zweck: Der gesamte Verkaufserlös geht an das Kinderfest auf dem Stadtfest Oktobermarkt, das die Stadtjugendpflege und der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf am Sonnabend, 1. Oktober, ab 14.00 Uhr im Park am Wall/Ecke Vor dem Celler Tor veranstalten. Dabei hat der „König der Kinderdisco“ Volker Rosin seine Mitwirkung angekündigt. Er präsentiert um 16.30 Uhr auf der Oktobermarkt-Bühne an der Post seine bekannten Spaßlieder zum Mitsingen und Mitklatschen.

15 Premium-Sponsoren unterstützen das Entenrennen

Hauptsponsoren des Entenrennens sind das E-CENTER-CRAMER und der Marktspiegel. Dazu kommen als weitere Premium-Partner der Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“: Anzeiger (HAZ / NP), Apotheke Schnaith, Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH, Brauerei Burgdorf, EHG expert GmbH, Hannoversche Volksbank, Kaffeemaschinen & Service GmbH,  Modehaus Obermeyer, NEUE WOCHE, VGH-Vertretung Holger Wesche, studio B5 (ehemals Tanzschule Hoffmann), Stadtsparkasse Burgdorf und Stadtwerke Burgdorf GmbH. 

Saison der Burgdorfer „City-Samstage“ endet am 17. September:

Noch einmal volles Programm in der Innenstadt

bild Musikcorps Langenforth begleitet den 6. City-Samstag am 17. September

Am 17. September endet die dritte Saison der Burgdorfer „City-Samstage“. Dazu gibt es noch einmal ein volles Programm (10.00 bis 13.00 Uhr) in der City. Die Unternehmen, die sich zusammen getan haben, um an den Pferde- und Hobbytiermarkt-Tagen für noch mehr Belebung und Frequenz zu sorgen, ziehen eine positive Bilanz.  „Wir haben an allen City-Samstagen einen deutlich höheren Kundenzustrom verzeichnen können“, stellt beispielsweise Jörg Fehling vom gleichnamigen Bekleidungshaus fest. Ziel war es, kein zusätzliches Spektakel zu veranstalten, sondern mit netten Aktionen und Marketingaktivitäten auf die Qualitäten hinzuweisen und zum Shoppen, Erleben und Genießen einzuladen. Als Gastronomiepartner verwöhnen wieder das Restaurant Pyramide, Bosselmann.Die Landbäckerei GmbH, Bistro und Bringdienst Crazy Italy, Hähnchenbar und Localino ihre Gäste mit einem vielfältigen kulinarischen Angebot.

Entenrennen auf der Aue

Ein Höhepunkt ist um 11.30 Uhr der Start des Entenrennens auf der Auebrücke in der Poststraße/Braunschweiger Straße. Veranstalter ist die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“.  Hauptsponsoren sind der MARKTSPIEGEL und das E-CENTER-CRAMER.  Während des Entenrennens  herrscht eine wahre Volksfeststimmung unter den zahllosen Fans der Plastikenten, die den Wettkampf an der Uferpromenade der Aue verfolgen. Gegen 12.00 Uhr ist mit dem Eintreffen der ersten Enten im Bereich der Ziellinie hinter der Auebrücke am Kleinen Brückendamm zu rechnen. Auf die Sieger warten wertvolle Preise, die Mitglieder der „Ich kauf´ in Burgdorf“-Initiative gestiftet haben. Die schnellste Ente bringt ihrem Besitzer einen BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 1.000 Euro ein, gestiftet vom MARKTSPIEGEL.

Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt ab 12.30 Uhr an der Bühne auf dem Pferdemarkt-Gelände. Wer mit einer Ente an den Start gehen will, erhält eine Teilnehmerkarte (3 Euro) bei folgenden Vorverkaufsstellen: E-Center Cramer (Weserstraße 2 und Uetzer Straße 14-15), MARKTSPIEGEL (Marktstraße 16) und Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2) sowie am VVV-Infostand auf dem Pferde- und Hobbytiermarkt. Der Erlös kommt dem Kinderkulturfest zugute, das die Stadtjugendpflege und der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf am 1. Oktober zum zweiten Mal im Rahmen des Stadtfestes Oktobermarkt veranstalten.

Livemusik an wechselnden Standorten

Mit einem mobilen Programm zieht das Musikcorps Langenforth durch die City und unterhält das Publikum mit beschwingten Melodien und heißen Rhythmen. Um 11.30 Uhr spielen die Musiker zur Eröffnung des Entenrennens in der Poststraße.   „Drehorgel-Udo“ (alias Udo Heppner-Oberhard) spielt auf seinem Instrument schwungvolle Melodien aus alter Zeit, die junge und erwachsene Zuhörer begeistern.  Mit einem Blumenmarkt der Firma Swade beteiligt sich das Modehaus Obermeyer. Glücksbote Fritze zieht wieder durch die Innenstadt und verteilt - solange der Vorrat reicht – bis kurz vor dem offiziellen Start kostenlose Teilnehmerkarten für das Entenrennen auf der Aue.  Vorher müssen die Besucher der Innenstadt nur eine vom Glücksboten gestellte Frage richtig beantworten: „Welchen Hauptgewinn gibt es beim Entenrennen auf der Aue?“. Für die Aktion ist die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ verantwortlich, die das Entenrennen auf der Aue organisiert.

„Switch-it“-Party bei Virkus Optik

Im Rahmen des City-Samstags lädt das Team um Augenoptikermeisterin Silke Virkus von 10.00 bis 16.00 Uhr zu einem besonderen Event bei Virkus Optik in der Marktstraße 12  ein. Bei der sogenannten “Switch-it”-Party können Brillenträger und Designfans in die Vielfalt der Kombinationen eintauchen und alles nach Belieben ausprobieren. Eine Brillenberaterin aus dem Haus EBM zeigt, wie sich bei dem Wechselsystem Bügel und Steg abnehmen und nach Lust und Laune durch andere Varianten ersetzen lassen. Ob schwarz oder pink-gestreift, klassisch oder modern, elegant oder flippig, fürs Büro oder fürs Date – zu jedem Anlass und für jede Stimmung ist mit “Switch-it” ein neuer Look möglich. Bei prickelndem Prosecco und einem Partyrabatt von 10% auf die “Switch-it”-Neuheiten ist der Spaß garantiert.

Fünf Hauptsponsoren

Die Hauptsponsoren der „City-Samstage" sind der Marktspiegel, der Anzeiger (HAZ/NP), die Stadtsparkasse Burgdorf, der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf e.V. (VKK) und Stadtmarketing

Burgdorf e.V. (SMB). Als Co-Sponsoren machen mit: E-CENTER-CRAMER, Modehaus Obermeyer, Schuhhaus Polch, Bekleidungshaus Fehling, Udo Gärtner GmbH, Schuh- und Sporthaus Goslar, Edeling´s Day & Night, VGH-Vertretung Holger Wesche, dm - drogerie markt, SchuhProfi,  TEEZEIT, Virkus Optik, Schüler Büro- und Schulbedarf und Buchhandlung FreyRaum.

Den aktuellen Pferde- und Hobbytiermarkt am 17. September prägen wieder etliche Attraktionen im Beiprogramm (Vorführung des historischen Löschzuges, mobile Kegelbahn des Vereins Burgdorfer Kegler und Kaspartheater des JohnnyB. im Kinderzelt der Stadtsparkasse Burgdorf). Am VVV-Infostand sind bis kurz vor dem Start  die Teilnehmerkarten für das Entenrennen auf der Aue erhältlich.

Folgende Sonderparkplätze stehen für die Besucher zur Verfügung: unter der Hochbrücke (Finanzamt), am Rathaus II, im Parkhaus am Bahnhof, Uetzer Straße/Ecke Ostlandring, Reitplatz St. Georg (An der Bleiche), Lehrter Straße und am Güterbahnhof. Auswärtige Besucher sollten die Umgehungsstraße (B 188) an der Abfahrt Ostlandring verlassen. Wegweiser in der Innenstadt erleichtern die Orientierung für Fußgänger.

Stadtführung am 11. September/Verbrechen, die die Stadt bewegten:

„Hinter Schloss und Riegel – die Burgdorfer Kriminalgeschichte“

bild Stadtführung am 11. September 2016

Die abgründigen Seiten der Auestadt stehen am Sonntag, 11. September, im Mittelpunkt der sechsten und letzten öffentlichen Stadtführung in der aktuellen Sommersaison. Stadtmarketing Burgdorf (SMB) präsentiert sie unter dem Motto „Hinter Schloss und Riegel – die Burgdorfer Kriminalgeschichte“. Beginn ist um 14.00 Uhr am Wicken Thies-Brunnen auf dem Spittaplatz. Stadtführerin Angelika Bode besucht mit ihren Begleitern die Schauplätze historischer Kriminalfälle und deckt ihre spektakulären Hintergründe auf. Teilnehmerkarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136 - 1862.

Vor dem Burgdorfer Schloss berichtet Angelika Bode von harmlosen Rechtsbrechern, die    in früheren Jahrhunderten schon wegen eines Bagatelldelikts in die gnadenlosen Mühlen der Justiz gerieten. Leugnete der Delinquent sein Verbrechen, stand ihm eine schmerzhafte Begegnung mit dem im Schlossgebäude ansässigen Scharfrichter und dessen Folterkammer bevor. Nach dem Abschluss dieser Prozedur waren nicht nur die wirklich Schuldigen zu einem Geständnis bereit.

Mord im Pfarrwitwenhaus am 13. September 1845

Der weitere Streifzug durch die Burgdorfer Kriminalgeschichte führt zum Amtsgericht und zum Pfarrwitwenhaus, in dem am 13. September 1845 ein Aufsehen erregender Mord geschah. Ein unter Geldsorgen leidender Schlachtermeister ermordete an diesem Tag  einen Verwandten, der eine große Summe Bargeld mit sich führte, und vergrub die Leiche vor den Toren der Stadt. Nachdem aufmerksame Hunde den verscharrten Leichnam des bisher als vermisst gegoltenen Verwandten entdeckt hatten, entlarvten die Ermittler in kurzer Zeit den verantwortlichen Übeltäter. Dieser büßte seine Verzweiflungstat am 19. März 1847 auf dem Celler Schafott.

Bis heute unvergessen ist auch der in Wildwestmanier ausgeführte Banküberfall des damaligen Studenten und späteren Schauspielers Burkhard Driest. Er drang im Jahr 1965 bewaffnet in die Filiale der Burgdorfer Stadtsparkasse am Celler Tor ein und erbeutete einen erheblichen Geldbetrag. Nach einer mehrjährigen Gefängnisstrafe begann seine langjährige Karriere als Schauspieler und Romanautor. Über diverse andere Kriminalfälle, die bereits in Vergessenheit geraten sind, verrät Angelika Bode spannende Details.

Thementag „Burgdorf bewegt sich“, Kunstmarkt, Kunstmeile und Verkaufsoffener Sonntag am 4. September:

Ein erlebnisreicher Stadt-Sonntag in der Burgdorfer City

bild 38. Burgdorfer Kunstmarkt ist ein Programmpunkt des Stadt-Sonntags

Burgdorf lädt am 4. September zu einem erlebnisreichen Stadt-Sonntag ein. Dafür haben Stadtmarketing Burgdorf (SMB), der VVV, die Stadt Burgdorf und diverse Partner unter dem Motto des Themenjahres „Burgdorf bewegt sich“ mit dem gleichnamigen Thementag (13.00 bis 18.00 Uhr), dem Verkaufsoffenen Sonntag (13.00 bis 18.00 Uhr) sowie mit dem Kunstmarkt und der Kunstmeile (12.00 bis 18.00 Uhr) ein attraktives Programm zusammen gestellt.

Thementag „Burgdorf bewegt sich“

Mit dem Thementag „Burgdorf bewegt sich“ ist ein weiterer Höhepunkt des gleichnamigen Themenjahres erreicht. Eine große Bandbreite zeichnet das Programm aus, das sich auf der gesamten Marktstraße und im Umfeld des Spittaplatzes abspielt. Die beteiligten Vereine bieten viele Mitmachaktionen und ein kurzweiliges Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie rund um das Thema Bewegung und Fitness an. Ein Anlaufpunkt ist die „Blaulichtmeile“ an der Ecke Poststraße/Marktstraße. Daran beteiligt sind die Freiwillige Feuerwehr Burgdorf, der Historische Löschzug und die Jugendwehr, der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Burgdorf-Hänigsen sowie das THW, DRK und die DLRG. Unterhaltsame Mitmachaktionen für Jung und Alt organisieren die Stadtjugendpflege, die TSV-Turnabteilung und der TC Grün-Gelb Burgdorf. Weitere Mitwirkende sind das Frauen- und Mütterzentrum, die Jägerschaft Burgdorf, JohnnyB. (Kunstmobil und Kinder- und Jugendzirkus), LSV Burgdorf, Samurai Burgdorf, Scootbacks Burgdorf, Selbsthilfe in der Region Hannover – Burgdorf und Umgebung, SV Ramlingen-Ehlershausen, TV Ehlershausen, VVV und VVV-Arbeitskreis Boule und der Verein Burgdorfer Pferdeland.

In der oberen Marktstraße gibt es von 13.00 bis 18.00 Uhr ein attraktives Bühnenprogramm.  Mit dabei sind das studio B5 (ehemals: Tanzschule Hoffmann, 13.00 Uhr), die Sambagruppe der Musikschule Ostkreis Hannover (14.00 Uhr),  der Kinder- und Jugendzirkus des JohnnyB. (14.15 Uhr), die Rockband Razzmatazz (15.00 Uhr),  die Tanzmäuse und Zumbagruppe der TSV-Turnabteilung (15.40 Uhr), der Shanty-Chor Graf Luckner (16.00 Uhr), das Violin-Ensemble der Musikschule Ostkreis Hannover (16.30 Uhr) und das Studio Dendera mit märchenhaften Tanzphantasien aus der Welt des Orients (17.00 Uhr). Zum Abschluss organisieren das JohnnyB. und die Musikschule Ostkreis Hannover die Trommelaktion „Burgdorf trommelt: Jeder kann mitmachen“.

Kunstmarkt ist ein Besuchermagnet

Seit mehr als dreieinhalb Jahrzehnten lockt der Burgdorfer Kunstmarkt Freunde des Kunsthandwerks aus der ganzen Region an.  Für den 38. Kunstmarkt haben sich über 50 Aussteller angemeldet. Sie zeigen einen Querschnitt durch die Vielfalt künstlerischer Gestaltungsmöglichkeiten. Die Kunsthandwerker stellen dabei nicht nur aus, sondern lassen sich auch bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.  Dabei sind am Fuße der St. Pankratius-Kirche unter anderem Ledertaschen, Damenmode aus Schurwolle, Holzdeko, Naturschmuck aus Kork, Schiefer und Leder, Waldorfpuppen, Holz- und Drechselarbeiten, Serviettentechnik, Keramik für Haus und Garten, Schmuck aus Edelsteinen und Süßwasserperlen, Textiles Design, Kissen, Windspiele aus Edelstahl, Enkaustik-Arbeiten auf Papier, Skulpturen, Laubsägearbeiten, Tiffany-Glaskunst, 3D-Karten, Schmuckunikate, Gartenaccessoires, Strick-, Stick- und Häkelarbeiten, Patchworkarbeiten, Glasgefäße, Filzkunst, selbstgefertigter Schmuck, Dekoratives aus Stoff, mundgeblasenes Glas, floristische Deko aus Naturmaterialien, Wohnaccessoires aus Stoffen, kreative Geschenkideen und genähte Taschen zu entdecken. Von 12.00 bis 18.00 Uhr kann auch der Turm der St. Pankratius-Kirche bestiegen werden. Die Kunstmarkt-Jury sucht den attraktivsten Stand. Hauptförderer des Kunstmarktes sind die Stadtwerke Burgdorf GmbH und die Hannoversche Volksbank.

Kunstmeile mit vier Stationen

Ein weiterer Anziehungspunkt ist die  Kunstmeile in der City mit vier Stationen.  Das Stadtmuseum (Schmiedestraße 6)  und die KulturWerkStadt (Poststraße 2) zeigen die Sonderschau „Hier kommt Pippi Langstrumpf – die Lebenswelt von Astrid Lindgren“. In beiden Museen gibt es ein Beiprogramm. Im Stadtmuseum sind alle Kinder zu einer  Mitmach- und Bastelaktion rund um Pippi Langstrumpf eingeladen. In der KulturWerkStadt lesen Mitglieder des VVV-Theaters zu jeder vollen Stunde aus den Werken von Astrid Lindgren.

Aquarelle und Metallobjekte des Burgdorfer Künstlers Hilko Schomerus stehen im Mittelpunkt einer Ausstellung, die Scena - der Kulturverein im VVV in der Magdalenenkapelle zeigt. Die Stadt Burgdorf präsentiert im Rathaus I (Markstraße 55) die Ausstellung „Sichtweisen“ mit Burgdorfer Fotografien des Fotoclubs der Volkshochschule Ostkreis Hannover. Der Eintritt in allen Museen ist frei.

Verkaufsoffener Sonntag

Einkaufsspaß für die ganze Familie verspricht der zweite Verkaufsoffene Sonntag des Jahres. In der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr öffnen fünfzig Geschäfte in der Innenstadt ihre Pforten und laden zum entspannten Stöbern, Bummeln und Einkaufen ein. Geöffnet sind auch der Werksverkauf der Georg Parlasca Keksfabrik Vor dem Celler Tor 49 und Sonderposten Zimmermann in der Uetzer Straße 66.  Die Kunden erwartet ein umfangreiches Verkaufssortiment, eine angenehme Einkaufsatmosphäre, kompetente Beratung und faire Preise. Nach dem hohen Zuspruch an den letzten Veranstaltungstagen erwarten die Organisatoren einen weiteren Besucherandrang. Für das leibliche Wohl sorgen diverse gastronomische Angebote in der Innenstadt und am Kleinen Brückendamm.

Verkaufsoffener Sonntag am 4. September mit Kunstmarkt, Kunstmeile und Thementag „Burgdorf bewegt sich“:

52 Geschäfte laden zum entspannten Einkaufsbummel ein

bild

Ein attraktives Veranstaltungsprogramm präsentiert Stadtmarketing Burgdorf zum zweiten Verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr am 4. September. Fünfzig Geschäfte und Unternehmen laden von 13.00 bis 18.00 Uhr zum entspannten Einkaufsbummel ein. Beim gemeinsamen Sonntags-Shopping mit der Familie gibt es eine reichhaltige Artikelpalette zu entdecken.  Ihre Pforten öffnen bereits um 12.00 Uhr der 38. Kunstmarkt auf dem Spittaplatz für einen Streifzug durch die Welt des Kunsthandwerks und die Kunstmeile mit vier Stationen (Stadtmuseum, KulturWerkStadt, Magdalenenkapelle und Rathaus I).  

Thementag „Burgdorf bewegt sich“

Als Höhepunkt des Tages findet der von Stadtmarketing Burgdorf organisierte Thementag „Burgdorf bewegt sich“  statt.  Interessante Mitmachaktionen und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie rund um das Thema Bewegung und Fitness stehen dabei von 13.00 bis 18.00 Uhr im Mittelpunkt. Zwanzig Vereine und Organisationen sind daran beteiligt. Auf der „Blaulichtmeile“ an der Ecke Poststraße/Marktstraße präsentieren sich die Freiwillige Feuerwehr Burgdorf, der Historische Löschzug und die Jugendwehr sowie das THW, DRK und die DLRG mit einer Fahrzeugschau und Vorführungen.  Auf der Bühne in der oberen Marktstraße erleben die Besucher ein fünfstündiges Showprogramm mit Musik, Tanz, Turnen, Zirkus und Gesang. Um 17.30 Uhr klingt das Programm mit der Mitmachaktion „Burgdorf trommelt: Jeder kann mitmachen“ aus. Von 12.00 bis 18.00 Uhr kann auch der Turm der St. Pankratius-Kirche bestiegen werden.  Für das leibliche Wohl sorgen die Kaffeetafel des Frauen- und Mütterzentrums, ein Imbissstand auf der „Blaulichtmeile“ und die Gastronomiepartner des Verkaufsoffenen Sonntags.

Grün-gelbe Luftballons weisen den Weg

Das intensive Engagement der SMB-Projektgruppe um Jörg Fehling, Martin Polch, Julia Obermeyer und Katja Weberling zahlt sich aus. Die Teilnehmerzahl beim Verkaufsoffenen Sonntag ist wieder enorm hoch. Folgende Geschäfte und Unternehmen (gekennzeichnet durch grün-gelbe Luftballons und Aufkleber) öffnen am 4. September: Bekleidungshaus Fehling e.K., Bienvenido, Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH, Brotmeisterei Steinecke GmbH & Co. KG,  Buchhandlung FreyRaum, Café Herzstück,  Crazy Italy Bistro & Bringdienst, Darling-Mode, Dirk Rossmann GmbH, Dittmann Uhren + Schmuck, dm-drogerie markt GmbH + Co.KG, Edeling's Day & Night, Ernsting's family GmbH & Co.KG, Fahrrad Schiwy, Fahrrad-Center Mai Lynn, Fehling Station, Fielmann AG & Co. OHG, Fleischerei Bernd Zimmermann GmbH, Gina Laura GmbH & Co.KG, Hähnchenbar, HC-Parfümerie, HOA VIET Asiatische Spezialitäten, Ital. Eiscafé Localino (Marktstraße 42 und Bahnhofstraße 20 a), Jaya Mode, karos fotostudio & fachgeschäft, Mäc-Geiz Handelsgesellschaft mbH, Marktspiegel, Modehaus Obermeyer, Musicbar 1667, Parlasca Keksfabrik, Petrick Moden, PingPong Kindermoden mit Pfiff, Pyramide Burgdorf, Sammelsurium  Schönes von gestern und heute, Schüler Schul- und Bürobedarf, Sanlet Second Hand Shop, San Thaimassage, Schuh & Sporthaus Goslar, Schuhhaus Polch, SchuhProfi, Sonderposten Zimmermann, Sport Polch KG, SUN & FUN Wellness-Center, Süßes Kaufhaus, TEEZEIT, Trend Design, Trend Optik, Trendlife, TUI ReiseCenter TUI Deutschland GmbH und Virkus Optik Inh. Silke Virkus.

38. Kunstmarkt auf dem Spittaplatz

Beim 38. Burgdorfer Kunstmarkt, den der VVV von 12.00 bis 18.00 Uhr auf dem Spittaplatz organisiert, zeigen über 50 Aussteller einen Querschnitt durch die Vielfalt künstlerischer Gestaltungsmöglichkeiten. Die Kunsthandwerker stellen nicht nur aus, sondern lassen sich auch bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Zur Kunstmeile gehören interessante Ausstellungen im Rathaus I („Sichtweisen“ mit Fotografien des Burgdorfer Fotoclubs der Volkshochschule Ostkreis Hannover),  im Stadtmuseum und in der KulturWerkStadt („Hier kommt Pippi Langstrumpf – die Lebenswelt der Astrid Lindgren“) sowie mit Aquarellen und Metallobjekten des Burgdorfer Künstlers Hilko Schomerus in der Magdalenenkapelle.  Alle Ausstellungen sind bei freiem Eintritt zugänglich.

Umfangreiche Parkmöglichkeiten

Das Veranstaltungsgebiet in der City (Marktstraße, Poststraße, Spittaplatz) ist von 7.00 bis 22.00 Uhr für den Verkehr gesperrt. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Schützenplatz, auf dem Pferdemarktplatz am Kleinen Brückendamm, im Parkhaus am Bahnhof, auf und unter der Hochbrücke sowie auf der Hannoverschen Neustadt.

Dreizehn Sponsoren unterstützen den Verkaufsoffenen Sonntag: Hannoversche Volksbank, Stadtsparkasse Burgdorf,  Stadtwerke Burgdorf GmbH, Schuhhaus Polch, Stadt Burgdorf, Marktspiegel-Verlag GmbH, Anzeiger/HAZ + NP, NEUE WOCHE, Bekleidungshaus Fehling, Udo Gärtner GmbH, Mietwagen 2216, VGH-Vertretung Holger Wesche und Bleich Drucken und Stempeln.

Dank für Zusammenarbeit und Unterstützung

SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich betont abschließend: „Der Verkaufsoffene Sonntag bietet Zeit, um mit der Familie durch die Innenstadt zu bummeln und gemütlich in den Geschäften zu stöbern. Und dass die Besucher der Innenstadt dabei gleichzeitig den Kunstmarkt, die Kunstmeile und den Thementag erleben, ist schon ein besonderes Ereignis.  Wir danken wieder allen Partnern – besonders dem Rat und Verwaltung der Stadt Burgdorf und den örtlichen Zeitungen – für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.“ Der nächste Verkaufsoffene Sonntag startet am 2. Oktober im Rahmen des Stadtfestes Oktobermarkt.                

Am 4. September von 13.00 bis 18.00 Uhr in der Innenstadt/Ein weiterer Höhepunkt des Themenjahres „Burgdorf bewegt sich“:

Zentraler Thementag am 4. September

bild Zentraler Thementag mit buntem Familienprogramm

Zentrale Veranstaltung des Themenjahres „Burgdorf bewegt sich“ ist der gleichnamige Thementag, der sich am Sonntag, 4. September, von 13.00 bis 18.00 Uhr in der Innenstadt abspielt. Dabei bündeln Stadtmarketing Burgdorf (SMB) und zahlreiche Partner einmal mehr die Kräfte.  Parallel laden der 38. Open-Air-Kunstmarkt des VVV auf dem Spittaplatz (12.00 bis 18.00 Uhr), die Kunstmeile mit 4 interessanten Ausstellungen und der ebenfalls von Stadtmarketing Burgdorf organisierte Verkaufsoffene Sonntag (13.00 bis 18.00 Uhr) zu einem Bummel durch die City ein. Im Rahmen des Thementages organisieren die mitwirkenden Vereine und Organisationen ein breit gefächertes Unterhaltungsprogramm mit Mitmachaktionen und Präsentationen in der Innenstadt. Sponsorpartner sind die Stadtwerke Burgdorf GmbH, AR Gesellschaft für Seniorendienste mbH, Stadtsparkasse Burgdorf, Schuhhaus Polch, Kanzlei Dahlgrün, Rohe & Kollegen, E-CENTER-CRAMER, Hannoversche Volksbank, Udo Gärtner GmbH - Ihr IT-Partner und Bistro & Bringdienst Crazy Italy.

Zentrale Bühne auf der oberen Marktstraße

Die zentrale Bühne steht auf der oberen Marktstraße. Der stellvertretende SMB-Vorsitzende Heiko Nebel übernimmt die offizielle Eröffnung um 13.45 Uhr.  Von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr gibt es dort ein unterhaltsames Showprogramm.  Mit dabei sind das studio B5 (ehemals: Tanzschule Hoffmann, 13.00 Uhr), die Sambagruppe der Musikschule Ostkreis Hannover (14.00 Uhr), der Kinder- und Jugendzirkus des JohnnyB. (14.15 Uhr), die Rockband Razzmatazz von der Musikschule Ostkreis Hannover (15.00 Uhr),  die Tanzmäuse und Zumbagruppe der TSV-Turnabteilung (15.40 Uhr), der Shanty-Chor Graf Luckner (16.00 Uhr), das Violin-Ensemble der Musikschule Ostkreis Hannover (16.30 Uhr) und das Studio Dendera mit märchenhaften Tanzphantasien aus der Welt des Orients (17.00 Uhr). Unter dem Motto „Burgdorf trommelt: Jeder kann mitmachen“ klingt das Bühnenprogramm ab 17.30 Uhr mit einer Trommelaktion des JohnnyB. und der Musikschule Ostkreis Hannover aus. 

Aktivitäten auf der oberen Marktstraße

Auf der „Blaulichtmeile“ an der Ecke Poststraße/Marktstraße präsentieren sich die Freiwillige Feuerwehr Burgdorf, der Historische Löschzug und die Jugendwehr sowie das THW, DRK und die DLRG mit einer Fahrzeugschau und Vorführungen. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Burgdorf-Hänigsen gibt mehrere Platzkonzerte mit Melodien aus aller Welt. Spannende Mitmachaktionen für Kinder (Bungee-Run, Piratenleiter, Aktion Go sports!) organisiert die Stadtjugendpflege. Über die Straßen zieht die mobile Sambagruppe der Musikschule Ostkreis Hannover. Die Turnabteilung der TSV veranstaltet die Mitmachaktion „Turn-TÜV“.  Der Tennisclub Grün-Gelb Burgdorf bietet allen Besuchern die Möglichkeit, auf seiner Kleinfeldtennisanlage erste Erfahrungen in der beliebten Sportart zu sammeln. Das JohnnyB. ist mit seinem Kunst-Mobil und mit Auftritten seines Kinder- und Jugendzirkus im Zirkuszelt auf der oberen Marktstraße vertreten. Ein reichhaltiges Kuchenbüfett steht an der Kaffeetafel des Frauen- und Mütterzentrums bereit, das auch zu einem Streifzug durch seinen Frauen-Survival-Parcous einlädt.

Aktivitäten auf der unteren Marktstraße

Um 14.00 und 15.00 Uhr erleben die Besucher eine Squaredance-Show mit den Scootbacks Burgdorf vor dem Rathaus I. Auf dem Bouleplatz vor dem Schloss findet von 15.00 bis 17.00 Uhr ein öffentliches Bouleturnier des VVV-Arbeitskreises Boule statt.   Der Infostand des VVV steht auf dem Spittaplatz. Burgdorf bewegt sich auch in der Luft: Dies beweist der Luftsportverein Burgdorf, dessen Mitglieder als Attraktion ein modernes Segelflugzeug präsentieren und Einblicke in die Vereinsaktivitäten geben.  Dass sich die Mitglieder im Bereich des Kampfsportes bestens auskennen, zeigt der Verein Samurai Burgdorf bei seiner Vorführung. Am Infostand des SV Ramlingen-Ehlershausen lautet das Motto „Fußball bringt Bewegung“. Der TV Ehlershausen lädt zum Wandtennisspielen an und führt die beiden Sportarten Judo und Tabata vor. Für die jüngsten Besucher bietet der Verein Burgdorfer Pferdeland Ponyreiten und Reiten auf einem Voltigierpferd an. Worin die vielfältigen Aufgaben eines Jägers liegen, verrät die Burgdorfer Jägerschaft an ihrem Infomobil. Die Selbsthilfe in der Region Hannover Burgdorf und Umgebung informiert über ihre Hilfsangebote. Bis um 18.00 Uhr bietet der Förderverein der St. Pankratius-Kirche eine Besteigung des 52 m hohen Kirchturms an.

Kunstmarkt mit vielfältigem Angebot

Der Kunstmarkt auf dem Spittaplatz zeigt an über 50 Ständen einen Querschnitt durch die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten der bildenden Kunst.  Die beteiligten Kunsthandwerker stellen nicht nur ihre Werke aus. Sie lassen sich bei ihrer Tätigkeit auch über die Schultern schauen und stellen sich dem kritischen Blick der Betrachter. Die Angebotspalette ist sehr umfangreich: Ledertaschen, Damenmode aus Schurwolle, Holzdeko, Naturschmuck aus Kork, Schiefer und Leder, Waldorfpuppen, Holz- und Drechselarbeiten, Serviettentechnik, Keramik für Haus und Garten, Schmuck aus Edelsteinen und Süßwasserperlen, Textiles Design, Kissen, Windspiele aus Edelstahl, Enkaustik-Arbeiten auf Papier, Skulpturen, Laubsägearbeiten, Tiffany-Glaskunst, 3D-Karten, Schmuckunikate, Gartenaccessoires, Strick-, Stick- und Häkelarbeiten, Patchworkarbeiten, Glasgefäße, Filzkunst, selbstgefertigter Schmuck, Dekoratives aus Stoff, mundgeblasenes Glas, floristische Deko aus Naturmaterialien, Wohnaccessoires aus Stoffen, kreative Geschenkideen, genähte Taschen  und vieles mehr.

Kunstmeile mit interessanten Ausstellungen

Zur Kunstmeile in der City gehört eine Reihe von interessanten Ausstellungen. Das Stadtmuseum (Schmiedestraße 6)  und die KulturWerkStadt (Poststraße 2) zeigen die Sonderschau „Hier kommt Pippi Langstrumpf – die Lebenswelt von Astrid Lindgren“ (zu sehen bis zum 9. Oktober). Dabei tauchen die Besucher in das bunte Universum der schwedischen Kinderbuchautorin ein. In beiden Museen gibt es ein attraktives Beiprogramm. Dabei sind die jüngsten Pippi Langstrumpf-Fans zu einer abwechslungsreichen Mitmach- und Bastelaktion im Stadtmuseum eingeladen. In der KulturWerkStadt lesen Mitglieder des VVV-Theaters zu jeder vollen Stunde aus den Werken von Astrid Lindgren.

Scena - der Kulturverein im VVV zeigt in der Magdalenenkapelle die Aquarelle und Metallobjekte des Burgdorfer Künstlers Hilko Schomerus. Die Stadt Burgdorf präsentiert im Rathaus I (Marktstraße 55) die Ausstellung „Sichtweisen“ mit Fotografien des Burgdorfer Fotoclubs der Volkshochschule Ostkreis Hannover.

Vorbereitungen für das 45. Stadtfest Oktobermarkt laufen auf Hochtouren:

Kulturspektakel mit Kultcharakter vom 30. September bis 2. Oktober

bild

Beim VVV laufen derzeit die Vorbereitungen für das große Burgdorfer Stadtfest, den 45. Oktobermarkt, schon auf Hochtouren. Über 80 Vereine, Organisationen und Unternehmen haben ihre Mitwirkung für die Zeit vom 30. September bis 2. Oktober angekündigt. Fünf Bühnen und zahlreiche Aktionsplätze sind für das Kulturspektakel mit Volksfestcharakter vorgesehen. Die Besucher erleben ein dreitägiges, bunt gemischtes Programm aus Musik und Theater, Kunst und Kultur, Spiel und Sport, Mitmachaktionen und Show zum Nulltarif. Es gelten folgende Öffnungszeiten:  Freitag, 30. September: 16.00 - 24.00 Uhr, Samstag, 1. Oktober: 12.00 - 24.00 Uhr und Sonntag, 2. Oktober: 11.00 - 19.00 Uhr.

Das Livemusikangebot ist mit über 40 beteiligten Gruppen wieder sehr umfangreich und attraktiv. Zu den Musikhighlights am Freitag und Samstag gehören „BREAK FREE“ – die Queen-Tribute-Show (aus Tschechien) und „KING OF POP“ – The Michael Jackson Live Tribute Band (aus Italien). Die Bühnenstandorte sind am Kreisel an der Hochbrücke (Rockhouse-Musikerinitiative und Verein Kultürchen e.V.), an der Ecke Marktstraße/Poststraße (Marktspiegel), an der oberen Marktstraße/Ecke Vor dem Celler Tor (Veranstaltungsservice Burgdorf GmbH und Veranstaltungszentrum StadtHaus Burgdorf), an der Stadtsparkasse in der Mittelstraße (Junggesellencorps) und an der St. Pankratius-Kirche (Tim Dralle Getränkevertrieb und Veranstaltungsservice). Auf dem Aktionsplatz am Rathaus I (Marktstraße 55) erleben die Zuschauer am Freitag und Samstag unter anderem eine Trapezshow.

Luftballonweitflug-Wettbewerb und Regenwette

Bürgermeister Alfred Baxmann und der VVV-Vorsitzende Karl-Ludwig Schrader geben den Startschuss zum Stadtfest am Freitag, 30. September, um 16.00 Uhr auf der Bühne an der Poststraße. Anschließend startet der Luftballonweitflug-Wettbewerb, den der VVV und die AOK veranstalten. Teilnehmerkarten gibt es am VVV-Informationsstand vor dem Rathaus I. Zum klingenden Auftakt des Stadtfestes spielen die Ahltener Musikanten.

Zur traditionellen Eröffnungsveranstaltung gehört die „Regenwette“: Wenn es um 16.00 Uhr regnet, verlost der Burgdorfer Marktspiegel 500 € unter den anwesenden Besuchern (Losverteilung ab 16.15 Uhr).  Die Entscheidung trifft ein „Regenkomitee“, das sich aus honorigen Bürgern zusammensetzt. Die Verlosung findet um 17.30 Uhr statt.

Spargel-Lauf, Kinderfest mit Volker Rosin und Auftritt des Teenie-Stars Lina

Im Rahmen des Stadtfestes findet der 6. Burgdorfer Spargel-Lauf statt, zu dem die Burgdorfer Spargel-Sprinter in Zusammenarbeit mit dem VVV Hobby-Läufer aller Altersklassen am Samstag, 1. Oktober, einladen.  Erstmalig bieten die Veranstalter die Teilnahme im 5.000 m-Nordic Walking an. An den Hauptläufen und am Nordic Walking können auch Kinder und Jugendliche teilnehmen. Für die Teilnahme stehen zwei Anmeldewege offen: www.zeitmessung-volkslauf.de oder schriftlich an Hans-Hermann Thiele, Elchweg 1 b, 31303 Burgdorf. 

Hinter dem Rathaus I  (Mittelstraße) geben sich bis zum späten Nachmittag historische Fahrzeuge aller Gattungen bei einer Oldtimer-Schau des VVV ein Stelldichein. Die Stadtjugendpflege und der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf veranstalten ab 14.00 Uhr das zweite Kinderfest im Park am Wall auf der oberen Marktstraße, dem wieder die Erlöse aus dem Entenrennen auf der Aue zugute kommen. Dabei tritt ein weiteres Mal der Kinderliedermacher und „König der Kinderdisco“ Volker Rosin auf und präsentiert sein neues Programm „Volle Kraft voraus!“.  

Ebenfalls am 1. Oktober lädt die Hannnoversche Volksbank in ihrem KompentenzCenter (Poststraße 9) um 15.30 Uhr zu einem Konzert mit der Schauspielerin und Sängerin Lina Larissa Strahl sowie einer anschließenden Autogrammstunde und einem „Meet & Greet“ ein. Seit ihrer Mitwirkung in den „Bibi & Tina“-Filmen und der Veröffentlichung ihres erstes eigenen Albums „Official“ gehört die 18-jährige aus Seelze zu den populären Nachwuchsgrößen in der deutschen Showbranche.  Am Abend lädt die Sparkasse Hannover um 19.00 Uhr zum traditionellen Laternenumzug im Schlosspark ein, den wie gewohnt der VVV-Vorsitzende Karl-Ludwig Schrader anführt.

Verkaufsoffener Sonntag 

Der traditionelle Großflohmarkt spielt sich am Sonntag morgen wieder in der Altstadt (Willersgasse, Schmiedestraße, Kleine Bergstraße, Minnenstraße, Wallstraße und Bergstraße) ab. Teilnehmerkarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2. Weit über 40 Geschäfte und Unternehmen der Innenstadt beteiligen sich am Verkaufsoffenen Sonntag (13.00 bis 18.00 Uhr), den Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB) am dritten Oktobermarkt-Tag organisiert, und laden zum entspannten Einkaufsbummel ein. Lohnenswert ist auch der Besuch der Doppel-Ausstellung „Hier kommt Pippi Langstrumpf – die Lebenswelt von Astrid Lindgren“ im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) und in der KulturWerkStadt (Poststraße 2). Sie gibt einen facettenreichen Einblick in das Leben und Werk der schwedischen Schriftstellerin und wendet sich  an die ganze Familie. Auf der Kinderbühne der Stadtjugendpflege (Marktstraße/Ecke Poststraße) erleben die jüngsten Stadtfest-Besucher am Sonntag ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, bei dem von 13.00 bis 17.00 Uhr keine Langeweile aufkommt.

Shoppen, Erleben und Genießen am 16. Juli in der Burgdorfer Innenstadt:

„City-Samstag“ mit der „kleinsten Bigband der Welt“ und attraktivem Straßentheater auf Stelzen

bild Glücksbote Fritze ist am City-Samstag wieder unterwegs und verteilt kostenlose Teilnehmerkarten für das Entenrennen am 17. September

Am 16. Juli geht der „City-Samstag“, der den Pferde- und Hobbytiermarkt bis September begleitet, von 10.00 bis 13.00 Uhr in eine neue Runde. Erneut hat sich eine Reihe von Unternehmen aus der Innenstadt zusammen getan, um für mehr Belebung in der City zu sorgen. Ziel ist es weiterhin, kein zusätzliches Spektakel zu veranstalten. Vielmehr sollen nette Aktionen und Marketingaktivitäten auf Burgdorfs Eigenschaft als Einkaufsstadt mit attraktiver Aufenthaltsqualität hinweisen, in der sich das Shoppen, Erleben und Genießen zum besonderen Erlebnis entwickelt. Gastronomiepartner sind das Restaurant Pyramide, Bosselmann.Die Landbäckerei GmbH, Bistro und Bringdienst Crazy Italy, Hähnchenbar und Localino.

Die Organisatoren präsentieren unterhaltsames Straßentheater mit Stelzenläufern, die als Vogelreiter auftreten. Die Jazzband „Swing Mobil“ zieht durch die Straßen und sorgt mit ihrem swingenden Dixie-Sound für gute Laune.  Als „kleinste Bigband der Welt“ spielen die drei Vollblut- Musiker bekannte Jazzklassiker und Schlager der 1920er bis 1940er Jahre. „Drehorgel-Udo“ (alias Udo Heppner-Oberhard) präsentiert sein ungewöhnliches  Instrument an mehreren Standorten.  Er versteht es, mit klingendem Spiel aus alter Zeit junge und erwachsene Zuhörer zu begeistern.  Mit einem Blumenmarkt der Firma Swade beteiligt sich das Modehaus Obermeyer.

Glücksbote Fritze verteilt kostenlose Teilnehmerkarten für das Entenrennen

Wenn die Besucher der Innenstadt dem Glücksboten Fritze begegnen, besteht wieder die Gelegenheit, eine kostenlose Teilnehmerkarte für das Entenrennen auf der Aue am Samstag, 17. September, zu erhalten.  Einzige Voraussetzung ist die richtige Beantwortung der vom Glücksboten gestellten Frage: „Im Rahmen welcher Veranstaltung endet das Entenrennen am 17. September?“.  Für die Aktion ist die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ verantwortlich, die seit letztem Jahr das Entenrennen auf der Aue organisiert. Zusätzlich verteilt Fritze Präsente der Georg Parlasca Keksfabrik GmbH (Vor dem Celler Tor 49), deren Werksverkauf an diesem Tag bis 13.30 Uhr geöffnet ist. 

Fünf Hauptsponsoren

Die Hauptsponsoren der „City-Samstage" sind der Marktspiegel, der Anzeiger (HAZ/INP), die Stadtsparkasse Burgdorf, der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf e.V. (VKK) und Stadtmarketing

Burgdorf e.V. (SMB). Als Co-Sponsoren machen mit: E-CENTER-CRAMER, Modehaus Obermeyer, Schuhhaus Polch, Bekleidungshaus Fehling, Udo Gärtner GmbH, Schuh- und Sporthaus Goslar, Edeling´s Day & Night, VGH-Vertretung Holger Wesche, dm - drogerie markt, SchuhProfi,  TEEZEIT, Virkus Optik, Schüler Büro- und Schulbedarf und Buchhandlung FreyRaum.

„Burgdorf tanzt“ am 20. August

Für den 5. City-Samstag der Saison laufen bereits die Vorbereitungen. Er steht am 20. August unter dem Motto „Burgdorf tanzt“. Dabei präsentiert das Studio B5 (ehemals Tanzschule Hoffmann) attraktive Aktionen und Shows, die einen Eindruck von der Vielfalt tänzerischer Ausdrucksformen vermitteln.

Den aktuellen Pferde- und Hobbytiermarkt am 16. Juli prägen wieder etliche Attraktionen im Beiprogramm (Haflingerschau, Landtechnikschau der Freunde historischer Fahrzeuge Immensen, Mitmachaktion im Kinderzelt der Stadtsparkasse Burgdorf). Auf jeder Veranstaltung sind am VVV-Infostand  auch die Teilnehmerkarten für das Entenrennen auf der Aue erhältlich, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Der VVV wirbt darüber hinaus für die Sonderausstellung „Hier kommt Pippi Langstrumpf – die Lebenswelt von Astrid Lindgren“, die vom 23. Juli bis 9. Oktober im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) und in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) zu sehen ist.

Folgende Sonderparkplätze stehen für die Besucher zur Verfügung: unter der Hochbrücke (Finanzamt), am Rathaus II, im Parkhaus am Bahnhof, Uetzer Straße/Ecke Ostlandring, Reitplatz St. Georg (An der Bleiche), Lehrter Straße und am Güterbahnhof. Auswärtige Besucher sollten die Umgehungsstraße (B 188) an der Abfahrt Ostlandring verlassen. Wegweiser in der Innenstadt erleichtern die Orientierung für Fußgänger.

Theatertipp:

Jetzt die neuen Abos für das Theater am Berliner Ring sichern

bild Saisonauftakt mit der Komödie "Funny Money" am 21. Oktober 2016

Am Freitag, 21. Oktober, startet die neue Spielzeit im Theater am Berliner Ring.  Auf dem Spielplan stehen sechs Aufführungen des Theaters für Niedersachsen (TfN) und  erstmals zwei Star-Gastspiele der Komödie am Altstadtmarkt aus Braunschweig. Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe zählt seit Jahren zu den kulturellen Anziehungspunkten in Burgdorf und  gewinnt permanent neue Theaterbesucher. Ihr Anliegen ist es, Lust aufs Theater zu wecken und einen abwechslungsreichen Spielbetrieb zu unterhalten, der zum Wiederkommen einlädt. Über 400 Abonnenten nehmen regelmäßig an den Bühnenabenden teil. Der VVV und die Stadt Burgdorf setzen auch in der neuen Saison auf eine ausgewogene Programmauswahl, die alle Theaterfreunde anspricht. Anhänger des klassischen und Gegenwartsdramas werden dabei ebenso angesprochen wie die Fans leichter Komödien und unterhaltsamer Musicalklänge. Sponsorpartner ist die Stadtsparkasse Burgdorf. Die Aufführungen beginnen jeweils freitags um 20.00 Uhr. Für das Publikum gibt es jeweils eine halbe Stunde vorher eine kostenlose Einführung in die Bühnenhandlung.

Verkaufsstelle für die neuen Abonnements ist Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136 – 1862. Dort erhält jeder Interessent eine ausführliche Beratung.  Vor dem Hintergrund rasch ansteigender Abonnentenzahlen sollten die Theaterfreunde die Spielzeitpause nutzen, sich rechtzeitig ein neues Abo zu sichern. Zur Auswahl stehen vier Kategorien: „MARATHON“ (acht Vorstellungen, Gesamtpreise von 91,00 bis 124,00 €), WAHL-ABO (fünf Vorstellungen zur freien Auswahl, Gesamtpreise von 71,00 bis 87,50 €) „CLASSICO“ (vier Vorstellungen klassischen Inhalts, Gesamtpreise von 45,50 bis 62,00 €) und „LIGHT ACTION“ (vier Bühnenstücke der leichten Muse, Gesamtpreise von 45,50 bis 62,00 €). Für VVV-Mitglieder und Jugendliche gibt es im Vorverkauf Ermäßigungen.

Ein hinreißend verrückte Komödie

Mit einem rasanten Auftakt beginnt die neue Spielzeit am 21. Oktober. Zu sehen ist die hinreißend verrückte britische Komödie „Funny Money“ von Ray Cooney, dessen Erfolgskomödien „Taxi, Taxi“ und „Außer Kontrolle“ bereits in Burgdorf zu sehen gewesen waren.  Die Hauptperson Henry Perkins verwechselt in der U-Bahn seinen Aktenkoffer mit dem eines Fremden und ist plötzlich Besitzer von 735.000 Pfund. Was macht man mit so viel Geld? Ganz klar: Man macht sich aus dem Staub! Doch so einfach ist das nicht. Schon bald werden Henry und seine Frau in atemberaubendem Tempo von einer Notlüge in die nächste und von einer absurden Situation zur anderen getrieben. 

Ein Thriller, der das Gruseln lehrt

Am 25. November folgt ein Star-Gastspiel mit Ingrid Steeger und Christiane Rücker. Die beiden Diven stehen im Mittelpunkt von Peter Colleys Thriller „Gänsehaut oder Ich werde vor Mitternacht zurück sein“. Die packende Bühnenhandlung spielt sich in einem abgeschiedenen Bauernhaus inmitten einer Moorlandschaft ab, in das sich die psychisch kranke Jane Sanderson nach einem Klinikaufenthalt mit ihrem Mann Greg zurückzieht. Der Genesungsprozess der Frau gerät in große Gefahr, als sich schon kurz nach ihrer Ankunft unheimliche, scheinbar unerklärliche Geschehnisse im Umfeld des Hauses abspielen und sie extrem verängstigen.    Dafür verantwortlich scheint eine mehrmals wie aus dem Nichts auftauchende mysteriöse Frau zu sein. Wer steckt hinter dem perfiden Plan, die psychisch labile Christine an den Rand des Wahnsinns zu treiben?  Steckt die unbekannte Frau mit dem scheinbar so fürsorglichen Ehemann unter einer Decke oder treibt Janes herrische Schwägerin, die plötzlich zu Besuch kommt, ein falsches Spiel?  Die Identität des wirklichen Übeltäters erfahren die Zuschauer nach einem spannenden Finale mit garantiertem Gänsehaut-Faktor.   

Die Macht der Konventionen

Das Schauspiel „Effi Briest“ (zu sehen am 9. Dezember) beruht auf dem gleichnamigen Roman von Theodor Fontane und prangert die zerstörerische Macht überholter gesellschaftlicher Konventionen Ende des 19. Jahrhunderts an. Im Zentrum der Handlung steht die 17-jährige Effi Briest, die auf Wunsch ihrer Eltern einen 20 Jahre älteren Mann geheiratet hat. Schon nach kurzer Zeit fühlt sie sich von dem emotionslosen und langweiligen Ehegatten abgestoßen und stürzt sich in eine Liebesaffäre mit einem jungen Major. Dies führt zu verhängnisvollen  Konsequenzen.  Als ihr Mann Jahre später die Liebesbriefe ihres Liebhabers entdeckt, sieht er sich einem überholten Ehrenkodex verhaftet und tötet den Major im Duell.  Nach der anschließenden Ehescheidung ist Effi Briest von nun an gesellschaftlich geächtet. Selbst ihre eigenen Eltern lehnen jeden weiteren Kontakt mit ihr ab.

„Das Leben ist ein Cabaret”.

Mit „Cabaret“ steht am 27. Januar 2017 ein Musicalklassiker von John Kander und Fred Ebb auf dem Spielplan. Die Handlung spielt im Berliner Nachtclubmilieu der ausgehenden Zwanziger Jahre: Die Musik ertönt bis in die frühen Morgenstunden, der Champagner fließt in Strömen und die Mädchen sind verführerischer denn je. Glanz, Glamour, Dekadenz und Freizügigkeit haben Hochkonjunktur. In einem dieser Etablissements, dem Kit Kat Club, der als „heißester Club“ der Stadt gilt, trifft der junge amerikanische Schriftsteller Cliff Bradshaw auf die Nachtclub-Sängerin Sally Bowles und verliebt sich in sie.  Doch die Zeit scheint nicht geschaffen für eine Beziehung der beiden. Mit dem nahenden Ende der Weimarer Republik und dem Siegeszug der Nazis zerbricht auch die Beziehung Cliffs und Sallys: Während er nach Amerika zurückkehrt, entscheidet sie sich dafür, in Deutschland zu bleiben und in der scheinbar heilen Welt des Cabarets die Realität auszublenden. So verkündet Sally weiterhin allabendlich dem Publikum ihre Lebensmaxime: „Das Leben ist ein Cabaret”. 1966 am New Yorker Broadway uraufgeführt, gewann das Musical acht Tony-Awards. Die Filmversion mit Liza Minnelli und Fritz Wepper zog 1972 mit acht Oscars nach.

 „Illusionen einer Ehe“ mit Alexandra Kamp

„Verbrennungen“ lautet der Titel eines Schauspiels von Wajdi Mouawad, mit dem die Spielzeit am  24. Februar 2017 weitergeht. Darin erzählt der frankokanadische Autor Wajdi Mouawad eine aufwühlende und spannende Lebensgeschichte, die dem abstrakten Schrecken

des Krieges eine individuelle Dimension verleiht. Dabei gelingt ihm das schwierige Kunststück, das Grausame zu erzählen und sich zugleich einem unverkennbar aufklärerischen Optimismus zu verschreiben. Mit dem Musical „Unfassbar Nah“ von David Shire, Richard Maltby jr. und Steven Scott Smith geht die Spielzeit am 24. März 2017 in die Fortsetzung.  In vielen kleinen Geschichten erzählt das Bühnenwerk vom ganz alltäglichen Wahnsinn des Lebens und zeichnet sich in bester Musicalmanier durch feurige Rhythmen, turbulente Wendungen und echte Melancholie aus. „Illusionen einer Ehe“  heißt das Schauspiel von Eric Assous, mit dem am 7. April ein weiteres Star-Gastspiel auf dem Programm steht.  Die aus zahlreichen Fernsehfilmen und Serien bekannte Schaupielerin Alexandra Kamp ist in der Hauptrolle zu sehen.  Der Autor präsentiert dem Zuschauer eine moderne Tragikomödie über Liebe, Lügen und Eifersucht, die mit ihren feinen Charakterzeichnungen, humorvollen Dialogen und überraschenden Wendungen Unterhaltung auf hohem Niveau garantiert. Mittendrin eine glänzende Alexandra Kamp, die alle Register ihres schauspielerischen Könnens zieht.  

Die Spielzeit klingt am 2. Juni mit dem Schauspiel „Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone“ nach dem Roman von Mark Haddon aus. Ein 15-jähriger Asperger-Autist, dem alles Unbekannte panische Angst bereitet, steht im Fokus der Bühnenhandlung. Bei dem Asperger-Syndrom handelt es sich um eine leichtere Form des Autismus, die oft mit der Entwicklung besonderer Begabungen verbunden ist. Als in Christophers Nachbarschaft ein Mordfall geschieht, gerät sein bisheriges Leben komplett aus den Fugen.

Ein neuer Höhepunkt des Themenjahres:

Burgdorfer Nacht war ein großer Erfolg

bild Lichtparade über die Marktstraße

Als Veranstalter der Burgdorfer Nacht am 27. Mai mit einem Straßenkunstfest, Late Night-Shopping und der Lichtparade danken Stadtmarketing Burgdorf (SMB) und der Verein für Kunst und Kultur den beteiligten Akteuren für die gelungene Zusammenarbeit und Unterstützung. Tausende Besucher aus allen Himmelsrichtungen strömten zur Burgdorfer Nacht, mit der das Themenjahr „Burgdorf bewegt sich“ einen weiteren Höhepunkt verzeichnen konnte. Ein besonderes Dankeschön geht an die Stadtsparkasse Burgdorf, die als Hauptsponsor einen wesentlichen Anteil an der Realisierung der Mammutveranstaltung trug, und an die Stadt Burgdorf, die die Veranstaltungsorganisation unterstützte. Die Veranstalter bedanken sich ebenso bei allen anderen beteiligten Akteuren.  Als Co-Sponsoren sind zu nennen die Stadtwerke Burgdorf GmbH, Sparkasse Hannover, Hannoversche Volksbank, Modehaus Fehling, Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH, Bistro Garfield  und Sicherheitsdienste Schmidt & Sohn GmbH.

 Mit ihrer organisatorischen Unterstützung gewährleisteten der VVV um den Vorsitzenden Karl-Ludwig Schrader und Freiwillige Feuerwehr Burgdorf um den Ortsbrandmeister Florian Bethmann den reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung. Mit ihrer umfangreichen Vorberichterstattung leistete die örtliche Presse einen wichtigen Beitrag, um die öffentliche Aufmerksamkeit für die Burgdorfer Nacht zu wecken. Zahlreiche Mitwirkende gestalteten bis die späten Abendstunden ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Großen Beifall erhielten alle Programmbeiträge, die die Fenix Theatre Company mit ihren Fliegenpilz-Walkacts, das JohnnyB., die Musikschule Ostkreis Hannover, die Kulturabteilung der Stadt, die Stadtjugendpflege, das VVV-Theater, das Studio Dendera, der Interkulturelle Chor um Ilsabe Bartels-Kohl, Drehorgel-Udo und der Sänger Daniel Fernholz beisteuerten. Für die spektakuläre Lichtparade, die den krönenden Abschluss des Abends bildete, war das Helmnot-Theater aus dem sächsischen Lichtenstein verantwortlich. An die  Künstler dieses Ensembles geht ein spezielles Dankeschön für ein unvergessliches Erlebnis.  Nicht zuletzt dankt Stadtmarketing Burgdorf allen Geschäften, die ihre Pforten für das Late Night-Shopping öffneten.

 

 

Kartenverkauf für das Entenrennen auf der Aue startet:

5.000 Enten schwimmen um die Wette

bild Präsentation des neuen Plakats für das 9. Entenrennen auf der Aue

Höhepunkt des 220. Pferde- und Hobbytiermarkts am Samstag, 17. September, ist das 9. Entenrennen auf der Aue. Die Veranstaltung findet wieder im Rahmen der vom Stadtmarketing Burgdorf (SMB) getragenen Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ statt. Bei dem ungewöhnlichen Wassersportereignis mit Volksfestcharakter starten 5.000 knallgelbe Plastikenten auf der innerstädtischen Aue und liefern sich ein spannendes Wettrennen. Hunderte Schaulustige verfolgen den Weg der Enten am Aueufer zwischen Poststraße und dem Kleinen Brückendamm. Die Gewinnerenten bringen ihren Besitzern attraktive Preise ein. Als Hauptgewinn winkt ein vom Marktspiegel gestifteter BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 1.000 Euro. Hauptsponsoren sind das E-CENTER-CRAMER und der MARKTSPIEGEL.

Die Teilnehmerkarten für das Entenrennen (3 Euro) gibt es ab sofort bei folgenden Vorverkaufsstellen: E-CENTER-CRAMER (Weserstraße 2 und Uetzer Straße 14-15), MARKTSPIEGEL (Marktstraße 16) und Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2) sowie bei allen Pferde- und Hobbytiermärkten. Der Verkaufserlös geht an das Kinderfest im Rahmen des nächsten Stadtfestes Oktobermarkt (Veranstalter: Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf und Stadtjugendpflege).

Um 11.30 Uhr fällt der Startschuss für das fröhliche Entenrennen auf der Auebrücke in der Poststraße. Mit den Losnummern versehen, die auf den Teilnehmerkarten stehen, werden die Rennenten gleichzeitig in die Aue geworfen und machen sich auf den Weg hinter die Ziellinie im Bereich der Auebrücke „Kleiner Brückendamm“. Ab 12.00 Uhr ist mit dem Eintreffen der ersten Enten zu rechnen. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt ab 12.30 Uhr am Infostand des VVV auf dem großen Pferdemarktplatz.

Folgende Partner unterstützen das Entenrennen auf der Aue: Anzeiger (HAZ / NP), Apotheke Schnaith, Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH, Brauerei Burgdorf, EHG expert GmbH, Hannoversche Volksbank, Kaffeemaschinen & Service GmbH,  Modehaus Obermeyer, NEUE WOCHE, VGH-Vertretung Holger Wesche, Tanzschule Hoffmann, Stadtsparkasse Burgdorf und Stadtwerke Burgdorf GmbH.

 

400 Gäste aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft:

10. Burgdorfer Spargelempfang im StadtHaus

bild Burgdorf-Botschafter 2016 (von links: Sebastian Cramer, Inga Ali, Renate Cramer, Jürgen Cramer)

400 Gäste aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft trafen sich zu dem vom Verein Stadtmarketing Burgdorf (SMB) und der Stadt ausgerichteten 10. Burgdorfer Spargelempfang im Veranstaltungszentrum StadtHaus. Hinter dem Programmverlauf stand wieder der Leitgedanke, im Rahmen eines exponierten Festrahmens das große bürgerschaftliche Engagement in der Stadt zu würdigen und ein ungezwungenes Forum für den Meinungsaustausch der Teilnehmer zu bieten. Die Auszeichnung „Burgdorf-Botschafter 2016“ ging an die Wilhelm Cramer GmbH (vertreten durch das Unternehmerehepaaar Jürgen und Renate Cramer sowie deren Kinder Inga Ali und Sebastian Cramer). Lang anhaltenden Applaus erhielt das Unterhaltungsprogramm mit dem österreichischen Zauberkünstler und Bauchredner „Tricky Nicki“,  den sein bestens aufgelegtes Alter ego „Emil“ begleitete.  Das reichhaltig ausgestattete Spargelbuffet erfüllte die kulinarischen Wünsche der Gäste in jeder Hinsicht.

 Eine Reihe von Sponsoren leistete einen maßgeblichen Beitrag zu dem Gelingen des Spargelempfangs. Stadtmarketing Burgdorf richtet deshalb ein herzliches Dankeschön an: Stadtsparkasse Burgdorf, Stadtwerke Burgdorf GmbH, Hannoversche Volksbank, E-CENTER-CRAMER, Robert Apel GmbH & Co., Veranstaltungsservice Burgdorf GmbH, Kaffeemaschinen & Service GmbH, Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co. KG (HAZ/NP), Udo Gärtner GmbH, Rechtsanwälte und Notare Baak & Reichelt sowie die Steuerkanzlei Skibba & Willardt. Der weitere Dank gilt dem Veranstaltungsservice Burgdorf für das gelungene Catering und dem JohnnyB. für die technische Unterstützung.

Stadtmarketing und Stadt starten das Projekt „Blumen für die Burgdorfer City“:

Blumenschmuck verschönert an zehn Standorten die Innenstadt

bild SMB-Projektgruppe "Blumen für die Burgdorfer City" (Foto: Joachim Lührs)

Im Stadtmarketing-Arbeitskreis „City“ entstand im letzten Jahr die Idee, mit attraktivem Blumenschmuck zu einer einheitlichen optischen Aufwertung der Innenstadt beizutragen und die Aufenthaltsqualität weiter zu steigern. Dafür konstituierte sich die Projektgruppe „Blumen für die Burgdorfer City“ um Heiko Nebel.  Die ersten drei im Juni 2015 in der Marktstraße eingesetzten  Blumenkübel stießen in der Testphase bereits auf eine positive Resonanz und führten zur Fortsetzung des Projekts in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Burgdorf.  In den letzten Monaten ist es der Projektgruppe gelungen, 23 Sponsoren für eine Beteiligung an der Aktion zu gewinnen und in Absprache mit der Stadt geeignete Standorte auszuwählen. Durch die Unterstützung der Partner ist für die nächsten drei Jahre die Finanzierung der Gemeinschaftsaktion gesichert. Weitere Sponsoren sind willkommen. Interessierte Unternehmen, Vereine und Einzelpersonen können sich an die SMB-Geschäftsstelle, Tel. 05136 – 972 14 18, wenden.

Anfang Mai installierte die Projektgruppe an zehn Standorten im Bereich der Markt- und Poststraße insgesamt 30 Blumenkübel, die in einem Arrangement von jeweils 3 Einheiten angeordnet sind und für vielfältige floristische Farbtupfer sorgen. Für die Pflege sorgt das von André Wesemeyer geführte Unternehmen Mille Flori Teich & Gartenbau. Folgende Sponsoren beteiligen sich an dem Projekt „Blumen für die Burgdorfer City“: Stadtsparkasse Burgdorf, Bekleidungshaus Fehling, A. + M. Toma OHG, Anzeiger für Burgdorf (HAZ/NP), Marktspiegel, Hannoversche Volksbank, Modehaus Obermeyer, karos fotostudio + fachgeschäft, Bistro und Bringdienst Crazy Italy, Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH, VVV der Stadt Burgdorf, Fielmann AG & Co. OHG, dm - drogerie markt GmbH & Co. KG, Schüler Schul- und Bürobedarf, Apotheke Schnaith, VGH-Vertretung Holger Wesche, Fleischerei Bernd Zimmermann GmbH, Sicherheitsdienste Schmidt & Sohn GmbH, Edeling´s Day & Night, Virkus Optik, Hairkiller, Jaya Mode und Business Training Hannover.

 

Stadtmarketing-Arbeitskreis „City“ besuchte die Tanzschule Hoffmann:

Zunehmende Ladendiebstähle sorgen für Verunsicherung

bild Jürgen Graver, Leiter der Polizeiinspektion Burgdorf, berichtet über die aktuelle Sicherheitslage in der Stadt

Wie beurteilt die Burgdorfer Polizei die Sicherheitslage in der Stadt? Zu dieser Frage äußerte sich Jürgen Graver, seit Februar 2008 Leiter der Polizeiinspektion Burgdorf, in der aktuellen Sitzung des Stadtmarketing-Arbeitskreises „City“. Der Polizeibeamte betonte, dass 2015 in der Kommune Burgdorf mit 1.400 bearbeiteten Fällen ein vergleichsweise geringes Aufkommen an Straftaten zu verzeichnen war. Zudem habe sich dieses Niveau seit 5 Jahren kaum verändert. Hinsichtlich der angezeigten Wohnungseinbrüche könne allerdings eine ansteigende, landesweit vorzufindende Tendenz beobachtet werden. Zu kontroversen Diskussionen führte Gravers Angabe, dass die Zahl der Ladendiebstähle von 58 (2014) auf 112 im letzten Jahr in Burgdorf gestiegen sei.

Laut seiner Einschätzung sind für diese Entwicklung keinesfalls die in der Stadt lebenden Flüchtlinge allein verantwortlich. Er versicherte, dass unter dieser Gruppe strafrechtliche Auffälligkeiten eine untergeordnete Rolle spielen. Eine gewisse Dunkelziffer entziehe sich naturgemäß der näheren polizeilichen Kenntnis. Hier hakten einige anwesende Einzelhändler und der Vertreter eines örtlichen Sicherheitsdienstes nach. Sie verwiesen darauf, dass die von Graver genannte Anzahl von Ladendiebstählen die realen Fallzahlen nicht ausreichend widerspiegelt und zudem ausländische, oft aggressiv auftretende Straftäter in erheblicher Größenordnung daran beteiligt sind. Einvernehmen herrschte aber darüber, dass die von angereisten ausländischen Banden verübte Kriminalität keinesfalls mit den in der Stadt lebenden Flüchtlingen in Verbindung gebracht werden darf.

Hohes Frustationspotenzial

Teamleiterin Hilke Desens (HC-Parfümerie) berichtete, dass ihre Mitarbeiterinnen bereits mehrfach von Diebstahlsfällen betroffen waren, die stets in Gruppen auftretende Straftäter begangen haben. Andere Einzelhändler teilten diese Erfahrung.„Es ist verständlich, dass sich ein gewisses Frustationspotenzial ausbreitet, wenn auch mehrfache Diebstahlsdelikte für die Täter ohne wirkliche strafrechtliche Konsequenzen bleiben.  Manche Ladeninhaber nehmen eine bestimmte Quote an Diebstahlsverlusten als quasi naturgegebene Tatsache hin und verzichten auf eine Anzeige“, monierte Sitzungsleiter Martin Polch.

Jürgen Graver bestätigte, dass sich das tatsächliche Ausmaß der in den Geschäften  begangenen Straftaten bisher seiner Kenntnis entzogen habe. Er appellierte an die Betroffenen, einen Diebstahl auf jeden Fall sofort und bei verdächtigen Beobachtungen schon im Vorfeld bei der Polizei anzuzeigen. Eine erhöhte Polizeipräsenz in der Innenstadt lehnte er allerdings ab. „In Burgdorf herrscht nach wie vor ein sicheres Lebensumfeld, wenn auch die subjektive Wahrnehmung manchmal anders aussieht“, unterstrich Graver zum Abschluss der Diskussion.

Neuer Internetauftritt „Ich kauf´ in Burgdorf“

„Die Vorbereitungen für die Realisierung einer eigenständigen Webseite der SMB-Initiative Ich kauf´ in Burgdorf‘ laufen zurzeit auf Hochtouren, so dass die Freischaltung aller Voraussicht nach im Frühsommer über die Bühne gehen kann“, verkündete Knut Beyme in der aktuellen Sitzung des SMB-Arbeitskreises „Arbeit und Wirtschaft“. Der Geschäftsführer der EHG expert GmbH engagiert sich als Sprecher der 2015 initiierten Stadtmarketing-Initiative. Die ersten grafischen Entwürfe liegen bereits vor. Nach ihrer Freigabe ist die neue Internetpräsenz unter der Adresse www.ich-kauf-in-burgdorf.de zu finden und dient als digitales Aushängeschild des im Stadtmarketing vertretenen örtlichen Handels. Sie soll in erster Linie einen informativen Charakter tragen und einen nachhaltigen Eindruck von der Angebotsvielfalt der Burgdorfer Einzelhandelslandschaft und Dienstleister vermitteln, unterstrich Beyme. Er betonte, dass alle Beteiligten von dem Internetportal und den damit erzielten Aufmerksamkeitseffekten langfristig profitieren würden. 14 Premium-Sponsoren konnten bereits gewonnen werden.  Weitere Partner, die sich an der Finanzierung des Projektes beteiligen möchten, sind willkommen und können sich an die Stadtmarketing-Geschäftsstelle (Telefon 05136 – 972 14 18) wenden.    

Burgdorf-Schirm

Als leidenschaftliche Verfechterin eines neuen Burgdorf-Schirms erläuterte die stellvertretende Bürgermeisterin Simone Heller, welche Fortschritte bei dem Projekt zu verzeichnen sind, das sie im SMB-Arbeitskreis „Arbeit und Wirtschaft“ angeregt hatte. Laut ihrer Angabe haben sich die Stadtwerke bereit erklärt, die Vorfinanzierung des Burgdorf-Schirms zu übernehmen. Carmen Bleicher, Marketing- und Vertriebsleiterin der Stadtwerke Burgdorf GmbH, berichtete, dass eine Werbeagentur den Auftrag erhalten habe, mit charakteristischen Burgdorf-Motiven den Prototyp eines solchen, qualitativ hochwertigen Schirmes zu entwerfen. Nach den Sommerferien soll der neue Schirm vorgestellt werden, der dann im Burgdorfer Einzelhandel erhältlich ist. 

Tanzschule Hoffmann stellte sich vor

Zum Auftakt der Sitzung stellte Tanzlehrerin Liza Höer die Tanzschule Hoffmann vor, in deren Räumlichkeiten sich die Sitzungsteilnehmer getroffen hatten. Sie vertrat den erkrankten Inhaber Berko Meyer, der die Tanzschule seit 1999 führt. „Wir bieten Tanzkurse für alle Altersklassen an, die optimal auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmt sind. Die jüngsten Teilnehmer sind sogar erst drei Monate alt und kommen mit ihren Müttern in unseren  Kurs Fit dank Baby‘.  Für Senioren organisieren wir demnächst ein Tanzfitnessprogramm mit dem Titel Agilando‘.  Unser Angebot umfasst sämtliche bekannten Gesellschafts- und Solotänze, wobei die Tanzschule jederzeit die aktuellen Trends aufgreift“, erklärte die Tanzlehrerin.

Mitgliederversammlung des Vereins Stadtmarketing Burgdorf im StadtHaus/Bewährtes Vorstandsteam setzt seine Arbeit fort:

Erfolgreiche Attraktivitätssteigerung des Wirtschaftstandortes Burgdorf

bild Der neue SMB-Vorstand „Auch im zwölften Jahr seines Bestehens hat sich die positive Entwicklung des Stadtmarketing-Vereins fortgesetzt. Wir sind ein mit weit über 400 Mitgliedern breit aufgestelltes Netzwerk aus Unternehmen, Vereinen und Vertretern der Politik, dem es in ehrenamtlicher Arbeit gelungen ist, Burgdorf als attraktives und lebendiges Mittelzentrum weiter zu profilieren“, unterstrich der Vorsitzende Markus Wzietek zum Auftakt der Mitgliederversammlung des Vereins Stadtmarketing Burgdorf (SMB) im Veranstaltungszentrum StadtHaus. Er betonte, dass vom Vorstand, dem Beirat und von den 5 Arbeitskreisen und 8 Projektgruppen permanent frische Impulse für die Fortentwicklung der Vereinsprojekte ausgingen. „Wie sich unsere Aktivitäten im Einzelnen gestalten, ist auf unserer neuen Homepage www.stadtmarketing-burgdorf.de und in der kürzlich veröffentlichten Mitgliederbroschüre nachzulesen“, teilte der SMB-Vorsitzende mit. Bewährte Veranstaltungen in diesem Jahr sind der 10. Spargelempfang am 9. Mai, das 13. Wirtschaftsforum, der 5. Gesundheitstag am 23. Oktober und die 11. Burgdorfer Lichtwochen.

Burgdorfer Nacht am 27. Mai

Inga Ali von der Projektgruppe „Burgdorf bewegt sich“ berichtete, dass die erste Ausstellung zum Themenjahr eine hervorragende Besucherresonanz verzeichnete, die auch dem attraktiven Beiprogramm mit den beteiligten Vereinen zu verdanken sei. Sie verwies auf die Burgdorfer Nacht am 27. Mai als nächstem Höhepunkt des Themenjahres, bei dem Besucher der Innenstadt ein Straßenkunstfest, ein Late Night-Shopping und eine Lichtparade durch die Marktstraße erwartet. Darauf folgen der Thementag am 4. September, die Landpartie am 18. September, die Aktion „Bewegung in der Stadt“ am 30. Oktober und die Ausstellung „Burgdorf – eine Stadt bewegt sich“ vom 19. November bis 8. Januar 2017.

Der stellvertretende SMB-Vorsitzende Heiko Nebel vertrat die neue Projektgruppe „Blumenschmuck für die City“. Sie verfolgt das Anliegen, bepflanzte Blumenkübel in der Innenstadt aufzustellen und dadurch zu ihrer einheitlichen, optischen Aufwertung beizutragen. Mehr als 15 Sponsoren haben dafür finanzielle Mittel in Höhe von 17.000 Euro bereit gestellt, die eine dreijährige Fortführung des Projektes gewährleisten. Anfang Mai werden an 10 Standorten Blumenensembles eingerichtet. Um deren Anzahl zu erhöhen, ist die Mitwirkung weiterer Sponsoren willkommen.

Neue Internetpräsenz

Knut Beyme, Leiter der Projektgruppe „Ich kauf´ in Burgdorf“, gab erste Einblicke in die geplante neue Internetpräsenz www.ich-kauf-in-burgdorf.de, deren Freischaltung Ende Juni geplant ist. Dabei geht es darum, die Stärken Burgdorfs als Einkaufsstadt auf informative Weise hervorzuheben und dem Internetnutzer rasch nachvollziehbar die geeigneten Adressen für seine Einkaufswünsche oder gastronomischen Vorlieben zu vermitteln. Beyme rief in Erinnerung, dass das Internet in heutiger Zeit ein bevorzugtes Medium darstellt, um eine Vorentscheidung über einen Einkauf zu treffen. „Wenn er auf dem Markt gegen seine Online-Konkurrenz bestehen will, muss jeder vor Ort aktive Unternehmer über eine professionelle Internetpräsenz verfügen, für die wir die Voraussetzungen schaffen wollen“, erklärte der Geschäftsführer der EHG expert GmbH.

Die Vorstandswahlen führten zur folgenden Zusammensetzung des Leitungsteams: Markus Wzietek (Vorsitzender), Heiko Nebel (Stellvertretender Vorsitzender) und Bernd Gessert (Schatzmeister). Als Beisitzer fungieren weiterhin Inga Ali, Ulrich Karos, Martin Polch, Lars Runge, Karl-Ludwig Schrader und Bürgermeister Alfred Baxmann kraft seines Amtes. Erstmals im Vorstand vertreten ist Carmen Bleicher. Sie trat an die Stelle von Rüdiger Funke, der nicht mehr zur Wiederwahl antrat. Der Vorsitzende Markus Wzietek überreichte ihm ein Präsent als Dank für viele erfolgreich gesetzte Akzente in der Stadtmarketing-Arbeit. „Rüdiger Funke sind drei entscheidende Weichenstellungen zu verdanken: die Finanzierung der Burgdorfer Lichtwochen, die Einrichtung unserer Geschäftsstelle und der Erhalt des Veranstaltungszentrums, das heute StadtHaus heißt“, rief Wzietek in Erinnerung.

Gesprächsrunde „Genuss vor Ort“

„Genuss vor Ort“ lautete das Motto der anschließenden Gesprächsrunde, die Heiko Nebel in bewährter Weise moderierte. Er entlockte seinen Gesprächspartnern Julia Rohlf (Burgdorfer Brauerei) und Andreas Berndt (Hannoversche Kaffeemanufaktur in Heeßel) interessante Informationen über die Entstehungsgeschichte der seit kurzem in Burgdorf angesiedelten Betriebe. So erklärte Julia Rohlf, dass sich sogenannte „Braupaten“ an der Finanzierung der noch im Aufbau befindlichen Burgdorfer Brauerei in der Wallstraße beteiligen. Andreas Berndt ist als Quereinsteiger in die Kaffeeherstellung eingestiegen und schuf mit der Gründung seiner Spezialrösterei die Keimzelle für eine seither florierende Kaffeeproduktion. Beide Firmenvertreter versicherten, dass es ihnen um die Erzeugung von Genussgetränken mit besonderem Wiedererkennungswert abseits der standardisierten Massenproduktion geht. Sie erläuterten, durch welche Faktoren Bier und Kaffee eine individuelle aromatische Geschmacksnote erhalten. Andreas Berndt kündigte an, dass zurzeit die Planungen für einen weiteren Betrieb in China laufen.

Themenjahr „Burgdorf bewegt sich“:

Broschüre informiert über die Höhepunkte

bild Burgdorfer Nacht am 27. Mai 2016 Stadtmarketing Burgdorf (SMB), das Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft, ist für die Koordination des aktuellen Themenjahres „Burgdorf bewegt sich“ verantwortlich. Der Verein hat jetzt eine Broschüre herausgegeben, die die Leser über herausragende Ereignisse des Themenjahres informiert und als Orientierungshilfe bei der Sichtung des mehr als 400 Veranstaltungen umfassenden Angebots dient. In dem kostenlosen Heft befindet sich eine Veranstaltungsübersicht, die alle relevanten öffentlichen Termine bis zum Jahresende enthält. Die Broschüre liegt in vielen Geschäften, bei der Stadtsparkasse Burgdorf und bei der Hannoverschen Volksbank, in allen Rathäusern, im Stadtmuseum und in der KulturWerkStadt, in der Stadtbücherei, bei Bleich Drucken und Stempeln und bei den Veranstaltungen des Frühjahrs aus (z.B. am Info-Stand des VVV auf den Pferde- und Hobbytiermärkten).

Zu den ersten Höhepunkten des Themenjahres gehört die Burgdorfer Nacht am Freitag, 27.Mai, bei der es von 18.00 bis 22.00 ein unterhaltsames Straßenkunstfest und Late Night-Shopping gibt. Um 22.00 Uhr startet eine spektakuläre Lichtparade über die Marktstraße. Aus der weiteren Veranstaltungspalette greift die Broschüre den zentralen Thementag und den 38. Kunstmarkt am 4. September, die sechs Pferde- und Hobbytiermärkte von April bis September, das 45. Stadtfest Oktobermarkt vom 30. September bis 2. Oktober, bei der mehr als 80 Vereine und Organisationen mitwirken, und den Burgdorfer Gesundheitstag am 23. Oktober heraus, auf dem sich zum 5. Mal zahlreiche Aussteller aus der Gesundheits- und Pflegebranche präsentieren.

5.000 Enten schwimmen auf der Aue um die Wette/Attraktive Preise:

Kartenverkauf für das Entenrennen startet

bild Höhepunkt des 220. Pferde- und Hobbytiermarkts am Samstag, 17. September, ist das 9. Entenrennen auf der Aue. Die Veranstaltung findet wieder im Rahmen der vom Stadtmarketing Burgdorf (SMB) getragenen Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ statt. Bei dem ungewöhnlichen Wassersportereignis mit Volksfestcharakter starten 5.000 knallgelbe Plastikenten auf der innerstädtischen Aue und liefern sich ein spannendes Wettrennen. Hunderte Schaulustige verfolgen den Weg der Enten am Aueufer zwischen Poststraße und dem Kleinen Brückendamm. Die Gewinnerenten bringen ihren Besitzern attraktive Preise ein. Als Hauptgewinn winkt ein vom Marktspiegel gestifteter BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN im Wert von 1.000 Euro. Hauptsponsoren sind das E-CENTER-CRAMER und der MARKTSPIEGEL.

Die Teilnehmerkarten für das Entenrennen (3 Euro) gibt es ab sofort bei folgenden Vorverkaufsstellen: E-CENTER-CRAMER (Weserstraße 2a und Uetzer Straße 14-15), MARKTSPIEGEL (Marktstraße 16) und Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2) sowie beim Pferde- und Hobbytiermarkt. Der Verkaufserlös geht an das Kinderfest im Rahmen des Stadtfestes Oktobermarkt (Veranstalter: Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf und Stadtjugendpflege).

Folgende Partner unterstützen das Entenrennen auf der Aue: Anzeiger (HAZ / NP), Apotheke Schnaith, Bosselmann. Die Landbäckerei GmbH, Brauerei Burgdorf, EHG expert GmbH, Hannoversche Volksbank, Modehaus Obermeyer, Neue Woche, VGH-Vertretung Holger Wesche, Tanzschule Hoffmann, Stadtsparkasse Burgdorf und Stadtwerke Burgdorf.

„City-Samstage“ begleiten die Pferde- und Hobbytiermärkte:

Zum Shoppen, Erleben und Genießen in die Burgdorfer lnnenstadt

bild Auch 2016 begleiten sechs „City-Samstage" (10.00 bis 13.00 Uhr) die überregionalen Burgdorfer Pferde- und Hobbytiermärkte. Eine Reihe von Unternehmen aus der Innenstadt hat sich dazu zusammen getan, um die Besucher der Innenstadt mit netten Aktionen und einem attraktivem Unterhaltungsprogramm zu einem gemütlichen Einkaufsbummel einzuladen. Gastronomiepartner sind Pyramide, Bosselmann.Die Landbäckerei, Bistro und Bringdienst Crazy Italy, Hähnchenbar und Localino. Mit einem Blumenmarkt der Firma Swade beteiligt sich das Modehaus Obermeyer. Am Ausgang des Pferde- und Hobbytiermarktes am Kleinen Brückendamm (Auebrücke) hängt auch künftig ein Banner mit dem Motto „ ... und nach der Veranstaltung zum Shoppen, Erleben und Genießen in die Burgdorfer City".

Viele Programmhighlights bis zum 17. September

Am 16. April sorgen Swing Mobil als „kleinste Big Band der Welt“ und Drehorgel-Udo (alias Udo Heppner-Oberhard) für die musikalische Unterhaltung. Stelzenläufer Hironimus präsentiert eine Mischung aus artistischem Können und lustiger Situationskomik. Um 11.00 Uhr eröffnet die stellvertretende Bürgermeisterin Christa Weilert-Penk die bis zum 27. Mai laufende Ausstellung „Abglanz“ mit Papiercollagen von Bernhardine Bahri im Rathaus I (Marktstraße 55). Das Musikcorps Langenforth tritt am 21. Mai auf. Dazu kommt der Stelzen-Walkact „Cornelius – der Ballonmacher“. Sein Markenzeichen sind kurze, witzig-komische Aktionen und ein humorvoller Kontakt mit dem Publikum. Außerdem erleben die Besucher der Innenstadt die Oldtimer-Durchfahrt durch die City, die sich im Rahmen des 5. Burgdorfer Oldtimer-Treffens ein Stelldichein in Burgdorf geben.

3. Straßenmusik-Festival auf der Marktstraße

Das 3. Straßenmusik-Festival steht im Mittelpunkt des dritten City-Samstages am 18. Juni und spielt sich diesmal auf der Marktstraße ab. Swing Mobil zieht am 16. Juli ein weiteres Mal durch die Straßen. Am 20. August lautet das Motto „Die City tanzt“. Das Entenrennen auf der Aue bildet den Höhepunkt des letzten City-Samstages am 17. September, bei dem sich noch einmal das Musikcorps Langenforth als mobile Marchingband präsentiert.

Glücksbote Fritze verschenkt Teilnehmerkarten für das Entenrennen auf der Aue

Solange der Vorrat reicht, überreicht der neue Glücksbote Fritze den Passanten an allen City-Samstagen kostenlose Teilnehmerkarten für das Entenrennen auf der Aue. Voraussetzung ist am 16. April eine richtige Antwort auf die Frage: „Wo endet das Burgdorfer Entenrennen am 17. September 2016?“. Zusätzlich verteilt Fritze Präsente der Georg Parlasca Keksfabrik GmbH (Vor dem Celler Tor 49), die an diesem Tag bis 13.30 Uhr für den Werksverkauf geöffnet ist.

Fünf Hauptsponsoren

Die Hauptsponsoren der „City-Samstage" sind der Marktspiegel, der Anzeiger (HAZ/INP), die Stadtsparkasse Burgdorf, der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf e.V. (VKK) und Stadtmarketing
Burgdorf e.V. (SMB). Als Co-Sponsoren machen mit: E-CENTER-CRAMER, Modehaus Obermeyer, Schuhhaus Polch, Bekleidungshaus Fehling, Udo Gärtner GmbH, Schuh- u. Sporthaus Goslar, Edeling´s Day & Night, VGH-Vertretung Holger Wesche, dm - drogerie markt, SchuhProfi, Virkus Optik, Schüler Büro- und Schulbedarf und Buchhandlung FreyRaum.

SMB-Arbeitskreis „Arbeit und Wirtschaft“ traf sich in der Hannoverschen Kaffeemanufaktur in Heeßel:

Burgdorfer Nacht stellt weiteren Höhepunkt des Themenjahres dar

bild Betriebschef Andreas Berndt stellt die Hannoversche Kaffeemanufaktur vor „Die Vorbereitungen für die Realisierung einer eigenständigen Webseite der SMB-Initiative ‚Ich kauf´ in Burgdorf‘ münden zurzeit in die Endphase ein, so dass wir damit rechnen, im Sommer grünes Licht für die Freischaltung geben zu können“, erklärte Knut Beyme in der aktuellen Sitzung des SMB-Arbeitskreises „Arbeit und Wirtschaft“. Der Geschäftsführer der EHG expert GmbH fungiert als Sprecher der von einem Jahr ins Leben gerufenen Stadtmarketing-Initiative. Die attraktive Internetpräsenz ist nach ihrer Freigabe unter der Adresse www.ich-kauf-in-burgdorf.de zu finden. Sie soll in erster Linie einen informativen Charakter tragen und einen Eindruck von der Angebotsvielfalt der Burgdorfer Einzelhandelslandschaft und Dienstleister vermitteln, unterstrich Knut Beyme. Weitere Partner, die sich an der Finanzierung des Projektes beteiligen möchten, sind willkommen und können sich an die Stadtmarketing-Geschäftsstelle (Telefon 05136 – 972 14 18) wenden.

Weitere Höhepunkte des Themenjahres 2016

In der Sitzung gab es aktuelle Informationen über die weiteren Höhepunkte des Themenjahres 2016. Zunächst folgt die „Burgdorfer Nacht“ am 27. Mai von 18.00 bis 23.00 Uhr, in deren Rahmen ein Straßenkunstfest mit attraktiver Livemusik, Tanzvorführungen, Akrobatik, Jonglage und Stelzenläufern stattfindet. Veranstalter sind Stadtmarketing Burgdorf und der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf. Parallel organisieren fast 30 Geschäfte einen Einkaufsbummel in der Innenstadt und machen mit Sonderaktionen auf sich aufmerksam. Die Stadtsparkasse Burgdorf tritt dabei als Hauptsponsor auf. Um 22.00 Uhr fällt der Startschuss für eine spektakuläre Lichtparade, die durch die Marktstraße zieht.

Im Rahmen des zentralen Thementags am Sonntag, 4. September, präsentieren sich von 13.00 bis 18.00 Uhr Burgdorfer Vereine und Organisationen an zahlreichen Informationsständen und laden zu einem vielfältigen Programm rund um das Thema Bewegung und Fitness ein. Dazu kommen der 38. Kunstmarkt auf dem Spittaplatz (12.00 bis 18.00 Uhr), die Kunstmeile mit interessanten Ausstellungen und der Verkaufsoffene Sonntag von 13.00 bis 18.00 Uhr. Die zentrale Veranstaltungsbühne steht an der oberen Marktstraße. Für die jüngsten Besucher gibt es diverse Mitmachaktionen der Stadtjugendpflege.

Hannoversche Kaffeemanufaktur stellt sich vor

Als Gastgeber empfing die Hannoversche Kaffeemanufaktur die Teilnehmer der von Ingo Willardt geleiteten Sitzung in ihren neuen Räumlichkeiten in Heeßel. Firmenchef Andreas Berndt gab einen Einblick in die Geschichte des Unternehmens. Im März 2012 gründete der ausgebildete Röstmeister und Diplom-Kaffeesommelier für die klassische Wiener Röstung den Familienbetrieb, der sie sich auf die Herstellung hochwertigen Röstkaffees spezialisierte. Zweieinhalb Jahre später folgte ein eigener Kaffeeshop mit Bohnenverkauf und Kaffeeausschank in der Galeria Kaufhof am Hauptbahnhof Hannover. Anfang Februar 2016 eröffnete Andreas Berndt in Heeßel eine weitere Rösterei mit Werksverkauf verschiedener Kaffeesorten, angeschlossenem kleinen Café sowie einem großen Kaffeegarten. „Die bisherige Geschäftsentwicklung in Burgdorf hat unsere Erwartungen absolut erfüllt“, versicherte der Unternehmer. Er beschäftigt 19 Mitarbeiter und plant im Jahr 2016, das Produktionsvolumen des vergangenen Jahres von 52.000 auf 65.000 Kilo zu erhöhen.

SMB-Arbeitskreis „Kultur, Sport und Soziales“ traf sich im Burgdorfer Golfclub/Nächster Höhepunkt des Themenjahres „Burgdorf bewegt sich“:

Burgdorfer Nacht mit Straßenkunstfest, Late Night Shopping und Lichtparade

bild Klaus Danne (mitte) stellt den Burgdorfer Golfclub im SMB-Arbeitskreis „Kultur, Sport und Soziales“ vor „Nächster Höhepunkt des Themenjahres ist die Burgdorfer Nacht am 27. Mai“, berichtete Stadtmarketing-Geschäftsführer Gerhard Bleich in der aktuellen Sitzung des Stadtmarketing-Arbeitskreises „Kultur, Sport und Soziales“. Dabei erleben die Besucher der Innenstadt von 18.00 bis 22.00 Uhr ein Straßenkunstfest mit einer bunten Mischung aus attraktiver Livemusik, Tanzvorführungen, Akrobatik, Jonglage und Stelzenläufern. Gleichzeitig laden fast 30 Geschäfte in der City zu einem gemütlichen Einkaufsbummel ein. Veranstalter sind Stadtmarketing Burgdorf und der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf. Als Hauptsponsor beteiligt sich die Stadtsparkasse Burgdorf. Um 22.00 Uhr startet eine spektakuläre Lichtparade über die Marktstraße.

Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ verläuft erfolgreich

„Unsere vor einem Jahr gestartete Initiative ‚Ich kauf´ in Burgdorf‘ ist erfolgreich verlaufen und geht mit weiteren öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten in die Fortsetzung“, verkündete Stadtmarketing-Geschäftsführer Gerhard Bleich im weiteren Verlauf der Sitzung. Geplant sei, bis zum Sommer eine eigene Webseite einzurichten, auf der das Thema Einkaufen in Burgdorf in seiner ganzen Bandbreite in den Mittelpunkt gerückt werden soll. Dabei sollen auch die örtlichen Vereine einbezogen werden. In diesem Zusammenhang verwies Bleich darauf, dass ein florierender Einzelhandel und eine stabile Unternehmenskultur zu den Stützpfeilern der vielfältigen Burgdorfer Vereinslandschaft gehört. Laut seiner Einschätzung übt der Verzicht auf Onlinekäufe und die Unterstützung der örtlichen Wirtschaft auch einen positiven Einfluss auf deren Sponsorentätigkeit zugunsten der Vereine aus.

Vorstellung des Burgdorfer Golfclubs

Als Gastgeber der von Ulrich Karos und Karl-Ludwig Schrader geleiteten Sitzung fungierte der Burgdorfer Golfclub, dessen Clubgelände sich in Ehlershausen befindet. Öffentlichkeitsreferent Klaus Danne stellte den 1969 gegründeten Golfclub vor. Nach einem Umbau im vergangenen Jahr mit drei neuen Bahnen steht den Golfspielern ein 18-Loch-Turnierplatz zur Verfügung. Dazu kommt ein 6-Loch-Kurzspielplatz, der im Frühjahr bespielbar sein soll. Nahezu 1.000 von professionellen Trainern betreute Mitglieder gehören dem Verein ein. Unter ihnen befinden sich 250 Jugendliche, die im Rahmen einer aktiven, mehrfach ausgezeichneten Jugendarbeit gefördert werden. „Bis ins hohe Alter ist der Einstieg in den Golfsport möglich, der für alle Gesellschaftsschichten offen steht“, versicherte Danne. „Für unser Engagement im Umweltschutz haben wir 2015 das Zertifikat in Silber ,Golf und Natur' des Deutschen Golfverbandes erhalten“, berichtete der Öffentlichkeitsreferent.

Der Leistungssport nimmt einen erheblichen Stellenwert im Burgdorfer Golfclub ein, aus dem mehrere deutsche Meister wie Ann-Kathrin Lindner hervorgegangen sind. Yannick Finkenbrink übernahm die Vorstellung der Webseite des Golfclubs. Bei der anschließenden Diskussion unterstrichen die anwesenden Vertreter der Burgdorfer Vereine, dass eine permanente Betreuung der sozialen Medien und Internetpräsenz für eine nachhaltige Öffentlichkeitsarbeit unerlässlich sei. Dabei müssten auch unqualifizierte und diffamierende Kommentare im Netz ausgehalten werden.

BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN:

Neue Verkaufsstelle Schüler

bild Schüler Schul- und Bürobedarf Der BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN erlebt mit seinen vielfältigen Einlösungsmöglichkeiten seit über acht Jahren eine große Resonanz. Stadtmarketing Burgdorf (SMB), das Netzwerk für Wirtschaft und Gesellschaft, führte die attraktive Geschenkidee im November 2007 ein. Seit Montag, 1. Februar, gibt es den Gutschein bei folgenden sechs zentralen Verkaufsstellen: Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2; Marktspiegel, Marktstraße 16; NEUE WOCHE, Hannoversche Neustadt 4-5; Voltmer’s Schreib-Post, Ramlinger Straße 17a (Ehlershausen), Wegeners Buchhandlung, Hannoversche Neustadt 25 und Schüler Schul- und Bürobedarf, Marktstraße 28.

Die attraktive Marketing- und Kundenbindungsaktion, deren Motto „Einer für Alle(s)“ lautet, erzielte im letzten Jahr einen Umsatz von 240.000 Euro. Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag, Jubiläum, zur Hochzeit, Taufe, Einschulung, zum Muttertag oder bei anderen Gelegenheiten – der BURGDORFER GESCHENKGUTSCHEIN ist für alle Anlässe geeignet, wenn es darum geht, Verwandten und Freunden eine besondere Freude zu bereiten. Über 190 Unternehmen und Organisationen lösen den Gutschein ein. Wer einen Gutschein mit einem größeren Wert erhalten hat, kann diesen weiterhin bei Bleich Drucken und Stempeln in „kleinere Portionen“ stückeln lassen. Da der Gutschein grundsätzlich nur als Ganzes eingelöst werden kann, ist dieses Vorgehen dann sinnvoll, falls es mehrere kleine Wünsche zu erfüllen gibt.

Ausstellung zum Themenjahr „Burgdorf bewegt sich“ im Stadtmuseum vom 20. Februar bis 17. April:

Burschenschaftler gründeten den 1. Burgdorfer Sportverein

bild Der Männerturnverein Burgdorf (heute TSV Burgdorf) war der erste Burgdorfer Sportverein (gegründet 1849)

Das vom Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB) ausgerufene Themenjahr 2016 heißt „Burgdorf bewegt sich". Einmal geht es um Sport, Fitness und Mobilität im weitesten Sinne. Der zweite Themenkomplex befasst sich mit der Stadtentwicklung - von der Vergangenheit über die Gegenwart bis zu den Zukunftschancen. Welche Einzugswege der Mobilität in Burgdorf offenstanden und wie sich die Sport- und Fitnessangebote in der Stadt bis heute entwickelten, zeigt die Themenjahrs-Ausstellung „Burgdorf bewegt sich“.

Stadtmarketing Burgdorf, der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die Stadt präsentieren die Sonderschau von Samstag, 20. Februar, bis Sonntag, 17. April, im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6). Zum Projektteam gehören Gerhard Bleich, Anke Gehrke, Katja Weberling und Burkhard Wolters. Fördernde Unterstützung leistet die Stadtsparkasse Burgdorf. Öffnungszeiten: samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr.  

Zwanzig im Burgdorfer Freizeit- und Leistungssport aktive Vereine geben in der Ausstellung einen Einblick in ihre sportlichen Betätigungsfelder und präsentieren sehenswerte Exponate aus ihrem Umfeld. Das Spektrum der von ihnen geleisteten Bewegungsangebote reicht vom Golfspielen und Segeln über Fußball, Turnen und Radfahren bis zum Jazzdance und Tennispiel. Informative Schautafeln werfen interessante Schlaglichter auf die historische Entwicklung der Vereine und blicken auf die Geschichte der Mobilität und des Sportes zurück.

 

„Burgdorf bewegt sich“:

Ortsbegrüßungstafeln weisen auf das Themenjahr 2016 hin

bild Präsentation der neuen Ortsbegrüßungstafeln

"Burgdorf bewegt sich": so lautet das Motto des neuen Themenjahres 2016, mit dem Stadtmarketing Burgdorf (SMB) unter anderem die Aufmerksamkeit auf die vielseitigen Aktivitäten richtet, die sich im Bereich Sport, Fitness und Mobilität in der Stadt abspielen. Der zweite Themenkomplex befasst sich mit der Stadtentwicklung - von der Vergangenheit über die Gegenwart bis zu den Zukunftschancen. Seit dem 1. Januar weisen die sechs Ortsbegrüßungstafeln auf das neue Themenjahr hin (Foto).

Den glanzvollen Auftakt bildete das Festliche Neujahrskonzert im ausverkauften Veranstaltungszentrum StadtHaus. Vom 20. Februar bis 17. April 2016 zeigt das Stadtmuseum die Themenjahrs-Ausstellung "Burgdorf bewegt sich". Ein Veranstaltungshöhepunkt ist die Burgdorfer Nacht mit Late Night Shopping, Kleinkunstdarbietungen und einer Lichtparade am 27. Mai. Dazu kommt der zentrale Thementag „Burgdorf bewegt sich“ am Sonntag, 4. September, den der 38. Burgdorfer Kunstmarkt mit Kunstmeile und der Verkaufsoffene Sonntag flankieren. Eine Reihe von weiteren Aktivitäten verteilt sich über die kommenden 12 Monate.